Beiträge von vier-eins-sechs-zwei

    und nun?

    Mehr Menschen das mit diesem Netz nahe bringen, um der Krake viele Arme abzustreifen, teilweise ihr festzubinden, wär schon mal eine sehr gute Ausgangslage. Befürchte nur, dass die "vom Glauben befreiten" Menschen - im durch die Krake zuvor verursachten Delirium - ihr diese gleich abschlagen. Diese Todes-Sekte würde damit letztlich Früchte ihrer Saat ernten. Dass das "der Auferstehung" der Menscheit nicht dienlich wäre, müsste man ihr deshalb auch noch klarmachen.

    Soweit wir das aus heutiger Sicht beurteilen können, hat das in sehr vielen Ländern ganz hervorragend geklappt.

    Die Krake hatte schließlich Jahrhunderte vorher schon erfolgreich die 1. Ein-Gott-Religion geschickt eingefädelt, das offizielle Christentum ist ja nur ein Abklatsch davon inkl fleischgeworden Messias, und beim Islam war/ist es genauso abgelaufen. Eine Krake hat eben viele Arme. ;)

    ... weil sie nur wenige Stellen manipulieren müssen ist ein Nachteil. Ich gehe nicht davon aus, dass es viele Menschen gibt die vorsätzlich schlechte Strukturen schaffen. Nur weil dumme oder korrupte Menschen so handeln wird die Gruppe sehr groß.

    blöd, korrupt oder beides ist? Weiß man sowas vorher müssen solche Leute kaltgestellt werden.

    Wie gesagt, wenn es dem Individuum bereits in die Wiege gelegt wurde, dann gibts fast keine Chance da rauszukommen, müsste doch erst das "Kopf-Gefängnis" erkannt werden, obendrein fühlt es sich in solchen "vergoldet" Gefängnissen auch noch sehr gut für Menschleins Körperchen an - und in solchen Fällen ist das Geschwisterlein der Indoktrination, namens vorauseilender Gehorsam, leider immer gleich zur Stelle. Was auch noch hinderlich ist: das Netz der Krake wächst ja mit jeder und jedem, die/der darin aktiv/er mitmacht (egal ob nun bewusst oder einfach nur blöd), somit ist das "Kaltstellen" bisher immer sehr schwer bis unmöglich gewesen.

    aus diesen Ur-Religionen haben sich doch die heutigen Religionen entwickelt. Und schlechte Entwicklung der Religionen, wie z.B. das überbordende Ablaßwesen, die Missbräuche werden doch immer von Menschen in diesen Institutionen verursacht. Sind die Ur-Religionen da anders? Es liegt doch immer am einzelnen Menschen.

    Ja und nein, am Einzelnen liegt es ganz klar, allerdings waren/sind (Natur-) Religionen nie so gewesen, wie sie durch diese gewisse elitären Herrschaften pervertiert wurden, nur um für deren Zwecke dienlich die einzelnen Menschen eben von hinten bis vorne zu beeinflussen, zu bevormunden und last but not least abzuzocken. Die Krake konnte durch ihre Macht sogar diese friedlichen Ur-Religionen allesamt "schlecht" reden bzw schreiben. Und der "moderne" Mensch "glaubt" die Verdrehung.


    kommen wir schon näher an die 5%. Dann gibt es um die 70% Leute, die situativ schlecht oder gut handeln. Wenn die Situation wie jetzt ist werden die eher Gesamtgesellschaftlich negativ (repressiv, destruktiv, Merkel folgend) handeln. Bei einem anderen Umfeld würde diese Menge aber "kippen". Dennoch kann ich die nicht zu den uneingeschränkt Guten rechnen. Deren Handeln kann man mit "Gelegenheit macht Diebe." charakterisieren. Und bevor du mir hier Narzissmus unterstellst. Ich halte mich keineswegs immer und überall für einen Guten. Ich beschreibe nur meine Sicht der Welt.

    Welche auch sonst ;)

    "Von außen" sieht das so aus, keine Frage, doch "das Innere" sieht, hört oder fühlt man nicht; Genau das ist es ja, dieses oktroyierte "Bewusstsein", man sei für sich alleine und fast alle anderen wären "schlecht", was sich dann auch dahingehend zeigt, dass einem es selbst so vorkommt, als wären fast alle anderen so und nicht wie man selbst. Deshalb kann man dahingehend auch niemandem als narzisstisch schubladisieren.


    Ist freilich so, dass Menschen, die diese Einstellung sich und andern gegenüber - welche sicherlich auch schon mittels Epigenetik "vereerbt" wird - nicht einfach so los werden (können, "angeborenes" ist schwer zu überwinden), nur weil da grad mit "Corona" und anderen (Wirtschafts- und Polit-) Machenschaften diesem kranken Kraken-Netz die Maske herunterzureissen versucht wird.


    Eine leise Ahnung (so man noch nicht einiges anderes zuvor schon da und dort aufgeschnappt hat) könnte man in dieser Herren-Runde bekommen:

    Marc und Michaels „Klares zur Nacht“ Extra mit Tobias auf OKiTALK - Christentum und Kommerz - 08.10.2021

    Teil 1:

    https://www.okitalk.online/vid…kommerz-teil-1-08-10-2021

    Teil 2:

    https://www.okitalk.online/vid…kommerz-teil-2-08-10-2021

    Info-Kanäle:

    https://t.me/MGK1T (Marc)

    https://t.me/DasStichwort (Michael)

    https://t.me/wiewarswirklich (Tobias)


    Wenn du eine bessere hast, her damit.

    Wie gesagt, der Kraken-Trick ist ja, dass jeder Mensch eine haben soll, dabei hat jeder eine eigene;)

    nein, das Gegenteil sage ich. Wenn ich sage, dass die Deutschen wie vorher in der Geschichte sich vieles viel zu lange gefallen lassen und damit den Druck immer größer werden lassen. Dann sage ich das die viel eher ihren Unmut Luft machen sollten.

    Das eine schließt nicht unbedingt das andere aus - wie man sieht, braucht es gewisse "Krisen", wo eben doch mehr und mehr Leute aus diesem "Netz der Krake" durch rutschen und am harten Boden der Realität aufschlagen.


    ... die Untertanenmentalität...

    Die findet sich in jedem Volk, wenn sie bereits über viele Generationen entsprechend "geschult" wurde (und ja noch wird).

    kommt auf die Definition dieser 95% an. Ich versuche so objektiv wie möglich zu sein.

    Ebenso - es müssen ja nicht 95 % oder 100 % oder X % sein - solange es aber dieses "Netz" dieser "Krake" gibt, bleibt es so. Wie gut, dass es "Corona" gibt, da wurde einigen dann doch auch klar, dass da nicht alles so stimmen kann, was einem von klein auf erzählt wird. ;)


    Was die Kirche dazu sagt ist mir Rille. Klar hat die Kirche ihren Anteil am nutzen und befördern des bei manchen vorhandenen schlechten Gewissens. Das Volk brauchte aber so eine Institution. Wenn's nicht die Kirche gewesen wäre hätte etwas anderes diese Rolle zugeschrieben bekommen. In der DDR und gerade in der UdSSR wurde der Kommunismus eher wie eine Religion gelebt. Noch heute hört man von ehemaligen Überzeugten Kommunisten: "Ja, wir haben daran geglaubt."

    Eben, der religiöse Glaube, den diese Krake für einige Länder respektive deren Bevölkerung mal dann und wann ausprobierte, ua eben auch in der DDR oder UdSSR, ist genau das: religiöser Glaube. Aber kein spiritueller, den es bei Ur-Religionen noch gab.

    Es gab weder im Westen noch im Osten jemals eine Demokratie.

    Völlige Zustimmung, nur dabei nicht:

    Weil der Knall, wenn er es nicht mehr aushält bisher immer größer war als irgendwo anders in der Welt.

    Das ist ein nettes Märchen, damit "die Deutschen" bzw das, was von ihnen noch übrig ist, sich gefälligst ruhig verhält (Schuld-Kult). Wär ja noch schöner, wenn die Welt durch deren Wesen genesen würde. Denn die "Krake" hat da bisher alle Hebel in Bewegung gesetzt, scheint aber tatsächlich zu zerbröseln, wenn man in den "News" zwischen den Zeilen versucht zu lesen. 8)

    Diese kolportierten "95 %" sind doch nichts anderes als das Ergebnis nach jahrhundertelanger Beeinflussung bzw Indoktrination durch eben diese "römisch-katholische Weltbeherrscher-Krake". Der Mensch ist vom Grunde her "gut", um die Menschen zu beherrschen muss man ihnen einreden, "schlecht" zu sein - und ihnen gehörig und permanent Angst machen.


    Diese Ur-Religion/en wurde/n eben nicht von der Politik bzw damals "römischen" absolutistischen Herrschern (Cesar/Kaiser/Zar/Sha) "bevorteilt", sondern quasi gekapert - der sozusagen gute Ruf der idR friedlichen Religion/en in den jeweiligen Völkern haben sich diese (gar nicht guten) Welt-Herrscher einfach übergestülpt, und herrschten dann weiterhin sehr weltlich nur halt mit "neuem" Mantel, dem des Papsttums bzw Vatikans aka rk Kirche.


    Alles, was danach kam an sonstigen weltlichen Herrschern, also regionale Fürsten, Könige und folgend diktatorische oder demokratische Parteien und deren Aushängeschilder etc pp waren (bzw sind!) im Grunde nichts anderes als Franchise-Nehmer der ältesten absolutistischen Wahl-Monarchie-Krake, die nach und nach jedes "Terrarium" auf dieser Erde eroberte.


    Somit ist egal, wer oder was da grade regional "regieren darf", ob König, Kaiser, Kalif, Ayatollah, Diktator, Partei-Demokrat, -Kanzler, -Präsident usw usf - es ist Jacke wie Hose, denn alles das sind nur Hampel-Männer und -Frauen, Marionetten, Sockenpuppen. Und die meisten wissen das noch nicht einmal, zumindest nicht, wenn sie frisch das Amt bekleiden dürfen.

    und ganz offensichtlich hat die Kirche dem zugestimmt.

    Wenn man "die Kirche" dort einordnet, wo sie wohl "zuhause" ist (im Sinn von woher sie kommt und wohin sie ging ;)), dann wird ein bald klareres Bild der "Geschichte" offenbart; Aus der Reihe "Erfundene Geschichte" (interessant wirds im 2. Teil):

    Erfundene Geschichte - Intro-Trailer (youtube.com/watch?v=bokKc6jXhLE)

    Teil 1 - Einführung (youtube.com/watch?v=busnGuF8GTk)

    Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt (youtube.com/watch?v=jkKfbOxjToo)

    Trailer für Teil 3 - Das Mysterium der Weltausstellungen (youtube.com/watch?v=Sz-jEInxUOA)


    "Zugestimmt" wäre dann ein ähäm sehr schwacher Begriff dafür. :saint:

    es gibt zwei Vergleiche

    Das wirds vermutlich gewesen sein - wurde ja sogar im Mainstream darüber berichtet: https://www.bild.de/politik/in…hlagen-77890732.bild.html

    Zitat

    RKI-Präsident stellt brisanten Vergleich zwischen Corona und Grippe auf ++ Ex-Präsident des Verfassungsgerichts rechnet mit Corona-Politik ab

    06.10.2021


    selbst da existieren keine Daten nur über Erkrankte
    und überhaupt sind viele andere Länder ja so rückständig.

    Diese Daten liegen vor, nur hat nicht jede/r beliebig Zugriff darauf bzw wird dieser erschwert/verunmöglicht - wär ja noch schöner, wenn da jede/r X-beliebige selbst nachschauen oder gar kontrollieren könnt...

    Manfred, die ICD-Codes sind die Abrechnungscodes der Ärzte. Die ICD-Codes werden von der WHO erstellt.
    Bei jeder Behandlung müssen die Ärzte der Krankenkasse gegenüber die ICD-Codes angeben.

    Wie ich Dir ja privat schon schrieb, hier auch gern für alle anderen: mit solchen Dokumentationen kann nicht nur Sinnvolles angestellt werden, "bestimmte" Gruppen von Menschen werden dadurch "buchhalterisch" definiert, und eine dzt noch nicht involvierte "staatliche Institution" hätte dann irgendwann ein leichtes Spiel; Aber nein, das hat ja ganz und gar keine beginnende Ähnlichkeit zu anno dazumal... X(