Beiträge von vier-eins-sechs-zwei

    Auch Russland, genauer gesagt Gazprom, wird eine Mitverantwortung nachgesagt. Das Land benutze den Rohstoff als politisches Druckmittel. Dafür gibt es durchaus Indizien. So stieg der Preis im Dezember 2021 unter anderem auch, weil Gazprom seine Lieferungen durch die Leitung Jamal–Europa, die über Belarus und Polen nach Deutschland führt, deutlich zurückgefahren hätte. 94 Prozent des hierzulande verbrauchten Erdgases müssen importiert werden - davon kommt über die Hälfte aus Russland.

    Das ist größtenteils Unsinn, weil Russland seine versprochenen Lieferungen in den extra dafür gebauten Nordstream-Leitungen liefern will. Die erst kürzlich fertiggestellte Nordstream2 wird nicht verwendet für die Lieferung/en, weil die EU bzw D es nicht will.

    :saint: Danke!


    Super wäre noch, wenn man wüsste, wie groß (Anzahl) die jeweiligen Batches/Lots/Chargen waren und wie viele davon tatsächlich verimpft wurden, und ganz super auch noch wo (zumindest Land). Naja, "jammern" auf hohem Niveau ;)


    Doch was ist das Ziel, wenn man wahllos Ärzte, Krankenschwestern und Menschen jeden Alters mit den Impfchargen verletzt. Nur die Depopulation oder Depopulation bestimmter Gebiete?

    Ja, oder, weil wenn gut verteilt, es nicht so auffällig ist, dass... X/

    Bisher war jede von mir eingegebene Batchnr. in der Liste und auch die Batchnr. aus Österreich, die 4162 gepostet hat, finde ich in der Liste wieder.<X

    Danke für die weiteren Links! Auch ich fand einige "private" Batch# in der Liste "außerhalb USA" - das ist schon erstaunlich. Und gruselig.


    Bei der Gelegenheit: was bedeutet in dieser Liste "ADRs"?

    Hallo 4162, interessant. Aber ich fürchte nur, das alles bringt nicht weiter. Auch wenn man so das Haltbarkeitsdatum selbst prüfen könnte.

    Aber nehmen wir einen deutschen Impfausweis, dann steht da die Batch des verabreichten Produkts drauf und mehr braucht man in den USA meiner Ansicht nach nicht anzugeben.

    Jede Lotnr./Batchnr. bezeichnet normalerweise die Herstellercharge eines Werks. So wie das bei allen Produkten der Fall ist. Das ist in der EU aber ein anderes Herstellerwerk als in den USA. Wenn die Batchnummern zwischen den verschiedenen Herstellerwerken identisch wären, wäre es zumindest sehr, sehr seltsam.

    Die Batchnr. wird bei uns zudem erst gar nicht offiziell erfasst, wenn ein Schaden gemeldet wird. Wie soll man dann in der EU wissen, welche Charge tödlicher ist oder ob die vielleicht, auch wenn es mehr als seltsam wäre, doch übereinstimmen oder es sich bei einer Batchnr., wenn sie nicht in der Liste ist, nicht um eine neu aufgelegte Batchserie mit tödlicherem Inhalt handelt.

    Ja, ist schon klar, dass die Chargen-Nummern in VAERS nur mit US-Impfungen vergleichbar sind. Da haben wir in EUropa keine Chance betr (eigener) Überprüfungen. Dass die Behörden aber nicht auch (intern) diese Nummer entsprechend den Impflingen aufzeichnen/dokumentieren, denke ich nicht. Sonst wird das ja auch immer gemacht, auch wenn man es als "Bürger" so nicht mitbekommt.


    Beispiel: fuldaerzeitung.de/bilder/2021/02/04/90192481/24979202-ein-mann-haelt-seinen-gelben-impfpass-in-der-hand-wer-sich-gegen-corona-impfen-laesst-koennte-schon-bald-eine-praemie-seines-arbeitgebers-erhalten-2qgoRlM71Wf9.jpg

    Da haben wir auf dem Foto aus D die Nummern EJ6796 und EM0477. Die findet man nicht in der Liste, die Dirk gepostet hat und aus dem amerikanischen VAERS stammt. Habe etliche weitere Nr. von Abbildungen geprüft, die ebenfalls nicht übereinstimmen.

    Aber wenn man weiter sucht, findet man überraschenderweise auch eine übereinstimmende Nummer wie z.B. EK9788, was ich echt verstörend finde. Da fragt sich dennoch, ob das dann auch vom Inhalt her übereinstimmt.

    Da könnten auch gefälschte Impfpässe dabei sein! In Österreich sehen welche für Comirnaty im Original (nicht gefälscht) zB so aus: https://de.share-your-photo.com/27665f9952/album (Originale Bilder von zB dort: https://www.heute.at/s/wiener-…nn-nicht-impfen-100145008 und https://www.heute.at/s/mann-2-…in-gruener-pass-100173261 oder https://salzburg.orf.at/stories/3095371/ - das Bild dort, also salzburg.orf, könnte ev auch eine Fälschung zeigen, die anderen müssten aber "echt" sein).


    Sieht so aus, dass bei manchen Chargen früher kein QR-Code dabei war am Label, womöglich wurde das wg den Fälschungen erst nachträglich so "sicherer" gemacht. Oder vielleicht sehen die Aufkleber aber auch deshalb vom selben Impfstoff doch von unterschiedlichen Chargen unterschiedlich aus, weil sie in anderen Fabriken hergestellt wurden - es soll ja nicht nur eine Abfüll-Anlage jeweils geben.


    Arbeitet Mara nicht im Krankenhaus oder habe ich das falsch im Kopf? Theoretisch könnte ja nur jemand der dort oder beim Arzt arbeitet, prüfen, welche Batchnr. bei den Patienten Probleme machen. Und eigentlich müsste genau das auch passieren.

    Von dem, was ich bisher so gelesen habe, wissen viele alten Menschen aber nicht einmal mit was sie geimpft wurden.


    Was bedeutet das Ganze denn überhaupt. Das man seinen Arzt vorher fragt, welche Batchnr. er gerade da hat, bevor man sich impfen lässt und die erstmal mit der Liste abgleicht oder wie soll man das verstehen? Und soll das wirklich eine Sicherheit für das sein, was an Spätfolgen auftritt und wie soll es die diversen anderen Auswirkungen, wie z.B. auf das Immunsytem verhindern und sind die tödlicheren Chargennr. der EU da überhaupt erfasst?

    Irgendwie ist es ein bisschen wie eine Ablenkung, die am Ende doch nicht so wirklich weiterbringt und ganz vielleicht nur die ersten schlimmen Folgen verhindern könnte.

    Kann natürlich auch sein, also das mit der Ablenkung - die Bevölkerung muss schließlich "beschäftigt" werden. Dass das alles ordentlich dokumentiert werden müsste und man als Betroffene/r da auch Einsicht nehmen können müsste, versteht sich aber eigentlich auch von selbst. In jede med Behandlungsakte muss man als Patient/Klient Einsicht bekommen bzw Kopien etc pp.

    Die Nummer steht meines Wissens auf jeder Ampulle. Wird sie nicht normalerweise auch in den Impfpass eingeklebt? Denke schon.

    Ein Foto von diesem Aufkleber im Impfpass respektive dem kleinen QR-Code machen und zB dort hochladen: https://zxing.org/w/decode.jspx - ausgegeben werden dann diese Daten, zB bei Comirnaty (anonymisiert): ... 9088889999999 dd.mm.yyyy xx1234

    Beim Datum handelt es sich wahrscheinlich um das Ablaufdatum, die Nummer davor und danach sind die entsprechenden Batch- bzw Chargen-Nummern oder darüber hinaus Daten, es steht keine Bezeichnung dabei, um welche # es sich genau handelt.

    Wenn das möglich ist, können sie jedes Land leicht erpressen das zu tun, was sie wollen.

    Das macht schon länger die Runde, also war demnach schon bei zB Tsunami auslösenden Untersee-"Beben" der Fall (zB indischer Ozean 2004, Japan 2011) der nicht natürliche Grund. Aber auch Vulkanausbrüche wie im Video erwähnt.

    Auch hier gehts um "Strahlung", also Frequenzen bzw deren manipulativer Einsatz - frei nach Tesla (Nikola, nicht Elon Musk).

    Also bereitet euch schonmal darauf vor, daß ihr demnächst Ablaßsteuern zahlen sollt, wenn ihr euch ein Frühstücksei kochen wollt.


    Sie besteuern also die Atmenluft und dann das Wasser?


    Das wird doch längst gemacht - siehe CO2-Zertifikate (Stichwort Al Gore), die Industriestaaten von ärmeren Ländern kaufen und was sich natürlich auf die Preise bis zum Endverbraucher durchzieht.

    Auch für KFZ gibt es doch längst viele Abgaben/Steuern, weil sie ja CO2 produzieren.


    Wasser ist schon längst besteuert, wenn man an das öffentliche Leitungswassernetz angeschlossen ist bzw keinen eigenen Brunnen oder Quelle hat.

    Bei vielen Bränden der letzten Jahre wird allerdings vermutet, daß es sich um Wetterwaffen handelt,

    Es soll sich um Flugzeuge bzw Satelliten mit entsprechender Ausstattung handeln, die mit "Strahlen-Energie" nicht nur normale Brände verursachen können, sondern auch imstande sind sehr solide Materialien (Häuser, Autos, Stahlträger ;) ) quasi zu pulverisieren.

    denen die offiziellen Herrscher und Völker mit vielen alten Verträgen unterworfen sind und das die unendliche Macht zu haben scheinen.

    Davon müssen wir ausgehen.


    War die katholische Kirche jemals Zentrum des Christentums oder ist sie eigentlich das genaue Gegenteil und hat sich nur eine Geschichte ausgedacht, um im Inneren einen anderen Glauben unsichtbar integrieren zu können, die Menschen zu täuschen und zu unterdrücken?


    Die katholische Kirche dient von Beginn an einer völlig anderen Macht und hat nur die Aufgabe, das Volk mit einer selbstgeschriebenen Geschichte zu unterdrücken.

    Die Geschichte der Menschheit ist eine völlig andere als wir seit vielen Jahren, Jahrzehnten, Jahrhunderten erfahren dürfen. Ob nun zu unserem "Schutz" oder aus anderen (perfiden oder grauenvollen) Gründen (oder womöglich einer Mischung davon) kann man als uneingeweihter Normalsterblicher nur mutmaßen.


    Das hat nur sehr wenig, eigentlich gar nichts mit Glauben oder Religion zu tun (das ist nur Ablenkung/Beschäftigung), sondern damit, wer wir (Menschen) sind, von wem wir abstammen und vor allem wo wir uns und mit wem wir uns noch so (nur halt verborgen) befinden.


    die Geschichte mit den Reptilien erzählt und eine Kette zeigt und liest die Hinweise aus anderen Kulturen auf Reptilien.


    Er sagt auch, das manche StarWars Aliens genau so aussehen, wie die Reptilien damals aussahen, die aus dem Weltraum kamen.


    Und plötzlich scheine ich an der Quelle einer Geschichte zu sein, von der ich schon öfter nur ein einziges Wort gelesen hatte, Reptilien, von denen ich dachte, es wäre nur ein Synonym für eine bestimmte Art Menschen.

    Die (röm-kath) Kirche, und dazu zählen über nicht offensichtliche Umwege letztlich auch fast alle anderen solcher Institutionen, bis hin zu "säkularen" Staatsgebilden, hat teilweise die Aufgabe, dieses Wissen zu bewahren.


    Leider machten sich einige dieser Eingeweihten bzw deren Nachkommen dieses Wissen zu nutze, mit eben perfiden, zum Teil grausamen Aspekten.


    Die Aufgabe der katholischen Kirche das Volk durch Glauben an sie und die Einhaltung der durch sie erlassenen Regeln zu unterdrücken und die der Presse, das Volk durch Nachrichten im gewünschten Umfang in die gewünschte Richtung zu beeinflussen, das sind die eigentlichen Ziele, die ich Anfang letzten Jahres in einem alten Vertrag von 1821, der eine geheime Klausel sein soll, quasi schwarz auf weiß gelesen habe.

    Wie Du schon eingangs erwähnt hast, gibt es da sehr viele und sehr alte Verträge. Aber auch neue, die immer wieder mal entstehen - zum Beispiel kam es zur Jahrtausendwende erneut zu dem (innerkirchlichen) Beschluss, dass dieses bewahrte Wissen - also die echte, tatsächliche Geschichte über uns und unsere Welt sowie Erde und darüber hinaus - in unserem Jahrhundert noch nicht der Menschheit präsentiert werden soll (wir es also zu unseren Lebzeiten nicht mehr erfahren sollen).


    Glücklicherweise ändern sich die menschlichen Vertragsabschließer immer wieder mit den Jahrzehnten, so dass sich das vielleicht doch noch früher bewerkstelligen lässt. 8)


    Und dann ist es vollkommen logisch, dass sowohl alle bezahlten MSM, als auch der Papst zum Impfen aufrufen müssen.

    Wenn der Papst über allem steht und es keine größere Macht als ihn gibt, sie alle sogar zu ihm kommen, um sich von ihm persönlich die Erlaubnis und Befehle geben zu lassen, dann wurde die ganze Impfaktion wahrscheinlich nur auf Basis seiner vorherigen Freigabe oder sogar Anweisung begonnen.

    Nein, der Papst (als quasi Sprachrohr) alleine steht nicht über allem, er und seine "Kollegen" tun das aber zumindest bei uns Menschen, gleich danach kommen schon die sogenannten Adels-Geschlechter, von denen einige auch "Eingeweihte" sind.


    Doch es gibt eben nicht nur uns Menschen auf (oder in und außerhalb ;) ) dieser Erde, in "unserer Welt" darf derzeit nur für diese, also Menschen, Platz sein.


    Eine Ahnung davon kann man bekommen, wenn man sich diesen Prähistoriker anhört (leider lang, aber lohnt sich) https://cropfm.at/archive/show/unterwelt2

    Zitat

    nur schwer in unser klassisches Geschichtsbild einzuordnen sind. Verblüffende Fundstücke, bis dato unerklärte Anomalien an den Fundorten selbst und v.a. auch deren ungewöhnlich hohes Alter (zum Teil größer als 50.000 Jahre) geben Rätsel auf. Aussagen in Adelsarchiven und anderen Quellen über einen lebendigen Austausch mit der "Unterwelt" bis ins 16. Jhd. hinein zeichnen ein faszinierendes Gesamtbild, das die beiden Forscher in der Sendung im Detail ausführen.

    Was hat es mit den "unterirdischen Transportwegen" und Methoden im Zusammenhang mit so genannten Erdställen auf sich, die offenbar bestimmten Angehörigen des Adels und des Klerus bekannt waren und auch von zeitgenössischen Wissenschaftlern untersucht wurden? Warum wurden fast alle Zugänge zu diesen unterirdischen Anlagen, wie auch schon in der Sendung Versiegelte Unterwelt berichtet, ab Mitte des 16. Jhd. fast panikartig verschlossen und das Wissen um den Austausch mit angeblichen "unterirdischen Völkern" aus der Öffentlichkeit verbannt? Eine Entschlüsselung der Schrift der "Donaukultur" könnte weiterhelfen, doch

    bzw seine Werke liest, zum Beispiel amazon.de/gp/product/3853653235


    Das alles hat natürlich nicht direkt etwas mit der Impf-Agenda zu tun, allerdings wird einem dadurch schon klar, dass da mehr bzw etwas anderes als nur eine weltweite "Virus-Pandemie-Bekämpfung" dahinter steckt. Bestimmt kann man aber annehmen, dass dadurch dieses Wissen weiterhin unterdrückt werden kann.

    Es gibt bereits seit Langem Technologien, die Endlager überflüssig machen, weil sogenannter radioaktiver Abfall immer wieder aufgewertet und weiterverwendet wird, was sogar den Uranabbau überflüssig machen würde.

    Solche Anlage/n ist/sind von Gates in USA geplant:

    Japan hilft beim Bau des High-Tech-Atomkraftwerks von Bill Gates

    https://futurezone.at/b2b/japa…-von-bill-gates/401858867

    Zitat

    01.01.2022 Das von Bill Gates finanzierte Unternehmen Terrapower will in Wyoming sein erstes Atomkraftwerk errichten. Nun erhält es Hilfe.

    Die japanische Atomenergiebehörde und der Konzern Mitsubishi wollen mit den Vereinigten Staaten und Bill Gates Unternehmen Terrapower zusammenarbeiten, um einen Hightech-Kernreaktor im US-Bundesstaat Wyoming zu bauen. Den Standort des neuen Kraftwerks kündigte Terrapower vergangenes Monat an. Wie eine japanische Tageszeitung berichtet,...


    Ob das wirklich so sicher ist/sein wird? :/


    https://futurezone.at/b2b/bill…omkraft-natrium/401401659

    Zitat

    03.06.2021 Das vom US-Milliardär gegründete Unternehmen Terrapower will im US-Bundesstaat Wyoming sein erstes Atomkraftwerk errichten.

    Gemeinsam mit dem Energieunternehmen PacifiCorp, das sich im Besitz von Gates Milliardärsfreund Warren Buffett befindet, will Bill Gates Firma Terrapower in Wyoming ihr erstes mit Natrium gekühltes Atomkraftwerk errichten. Das teilten die beiden Unternehmen gemeinsam mit dem Gouverneur von Wyoming, Mark Gordon, am Donnerstag mit, berichtet der Guardian.

    Der genaue Standort soll noch heuer bekanntgegeben werden. Im Auge haben Gates und Buffett ein aufgelassenes Kohlekraftwerk.

    Zitat

    Strom in Salz gespeichert

    Das Kraftwerk soll über eine Leistung von 345 Megawatt verfügen und ist so konzipiert, dass Reaktorstrom in Tanks mit geschmolzenem Salz gespeichert wird. Zu Spitzenzeiten soll die Leistung auf bis zu 500 MW erhöht werden können...

    Pläne seines Unternehmens sehen vor, bis 2050 weltweit Hunderte solcher Reaktoren zu bauen.

    Das sind für ihn natürlich die Steuerzahler, also jene Bürger, die zu Steuerzahlungen noch fähig sind. Doch um die Steuerlast nicht noch höher erscheinen zu lassen, bedient er sich eines verbalen Tricks und nennt sein neues Belastungsvorhaben „Lastenausgleich“.

    Unterm Strich bedeutete dies vor einigen Jahrzehnten für "die Deutschen" allerdings überwiegend das: Eine Zwangs-Hypothek auf ihren Boden bzw Grund resp das Häuschen, in dem sie wohnten - und das auch nur solange, wie sie diesen Zwangs-Kredit abstottern konnten - wer kann das (noch), wenn die Wirtschaft zusammengebrochen wurde...

    Ist genau das auch ab 2024 angedacht? :/

    Tja, dann bin ich Schlesier. Und nun?

    Nix, weil "deutschen" Staat, der einem dann aufgrund dessen einen "richtigen" Ausweis/Dokumente austellt, gibts ja so oder so (noch) nicht, das müssten die (Bundes-) Länder dann als Deutsches Reich oder Deutscher Bund dann eben (wieder mal) verfassungstechnisch auf ein solides Fundament bauen. Aber wenn mehr Leut das machen würden, und aufgrund ihrer "Nationalität" entsprechend handeln (Verfassung sich geben), dann würd vieles vermutlich sich zum Besseren wenden, nicht nur in good old Germoney, sondern weltweit.


    Aber das ist ja hier OT.

    Das ist immerhin wieder einmal sehr zweideutig, denn wir haben ein Grundgesetz und keine Verfassung, und der Artikel im Grundgesetz, daß das gesamte deutsche Volk sich eine Verfassung geben kann, wurde nach der Widervereinigung glaube ich gestrichen.

    nö: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/BJNR000010949.html

    Zitat

    Art 146

    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.



    Das nächste Hindernis dabei wäre noch, wer ist überhaupt deutsches Volk, denn im Personalausweis steht nicht die Staatsangehörigkeit sondern die Sprache als adjektiv. In den DDR- Ausweisen stand nocht unter Staatsangehörigkeit "Deutsche demokratische Republik", aber deutsch ist kein Staat, also ist deutsch auch keine Staatsangehörigkeit.

    Da muss man halt alte Eintragungen/Dokumente suchen/finden (lassen), worin ein, zwei, drei (Ahnen-) Generationen zurück entsprechend den (Bundes-) Ländern aufgezeichnet wurden, Stichworte Standesämter und Kirchenbücher, jedenfalls bis vor den "1." Weltkrieg. Beglaubigte Kopie/n davon, mehr brauchts nicht für einen Nachweis "Deutsche/r" zu sein, wobei man dann nicht nur das ist, sondern eben "Bayer" oder "Sachse" oder...

    Im Namen der Gleichberechtigung bin ich schon immer dafür, dass Frau in jedem Beruf arbeiten soll, in dem sie arbeiten möchte.

    Das wär ja nicht (mehr) das Problem, dürfen täten Mädchen/Frauen schon längst alle "Männer"-Jobs (bis auf röm-kath Priester :S) erlernen bzw darin arbeiten - nur die wenigsten wollen es auch ;)

    In meiner KFZ-Werkstatt arbeiten zwei mit Meister-Brief und diese beiden sind weiblichen Geschlechts.

    Das ist ja löblich, aber eher noch immer eine Ausnahme von der Regel, nicht nur auf die KFZ-Branche bezogen. Das Ach-Gut-Video find ich - auch handwerklich begabte Frau - ausgezeichnet, darin gehts ja um extreme Feministinnen und Feministen (ja, auch Männer können sowas sein), die in einer gepamperten (Schein-) Welt leben. Weil es eben noch immer Männer (und einige wenige Frauen) gibt, die für sie arbeiten. So nötig wie ein Kropf :rolleyes:

    wurden militärisch von den Römern vernichtet. Danach entstand die römische Kirche nebst Papstum. Unter diesem System entstand das, was du im Beitrag 232 aufgeführt hast.

    Eben, wie ich schon viel weiter vorne schrieb, ist das nur die Fortführung dieser imperialen Herrschaftsform aka älteste Wahl-Monarchie der Welt (einer von einigen wenigen "Auserlesenen" (Kardinälen)), es hat im Grunde nichts mehr mit Religion bzw Spiritualität zu tun, sondern nur noch damit, "untertane" Menschen zu verwalten (und/oder zu kontrollieren bzw zu "melken").


    Das Militär behielt diese Herrschaftsform nicht unmittelbar bei sich, sondern lagerte es aus, in alle Länder, in jenen sie "ihre" glaubenden Könige und Kaiser installierte salbte und krönte. Da sich diese monarchischen Herrschaftsformen freilich nicht so großer Beliebtheit bei den Bevölkerungen erfreut/e, wurde in partei-diktatorische "Demokratien" umgesattelt.


    Aber auch die haben - wie man an den derzeitigen Zuständen sehr gut erkennen kann - ausgedient, die Korpo-Kratie, also die Herrschaft der großen Firmen/Konzerne unter der Leitung einiger "elitärer" Wenigen wird etabliert (nicht von ungefähr liest man hier im Forum oft über - stellvertretend - Gates und Schwab usw usf).


    Die nach Christus entstandene arianische Kirche war demokratisch geprägt, Frauen gab es als Priesterinnen, sie waren weltoffen und die Heirat von Priestern oder Priesterinnen war normal. Die römische Dekadenz hat diesen Mix aus Heidentum und Kirche hervorgebracht. Insofern hat das uesprüngliche Christentum nichts aber auch gar nichts mit der geltenden römisch katholischen Kirche zu tun. Die christliche Idee war schon den Ionern bekannt. Aus diesem Grund war die Adaption der Kirche von der Denkart gegeben. All dies haben heutige Kirchen nicht in ihrem Programm, sie sind nichts als Erfüllungsgehilfen der Macht!

    Tja, wo gibt es denn diese Religion bzw Spiritualität noch? :/

    Um nicht den Maoismus (viele Millionen des Volkes "dürfen" schon mal sterben, um dem Volk zu nützen) zu vergessen, Nelli - Extrem-Sozialismus bleibt eben ein solcher, egal, welche "Neben"-Bezeichnung man sonst noch so hinzufügt (oder verkürzt a la NAZI = National-Sozialismus) ;)

    "Wir" sind aber schon ziemlich vom Thema abgekommen. :rolleyes:


    mit einem positiven PCR-Test "darf" man als "Infizierte/r" in häusliche Quarantäne und bekommt nach dieser ein behördliches Attest, man wäre ein/e "Genesene/r" - und damit ist man (noch) für ein paar Monate "gleichwertig frei" mit "vollständig Geimpften" in dieser netten Gesellschaft ausgezeichnet.


    Eine angeblich sehr gute Chance auf einen positiven PCR-Test (wahrscheinlich aber nur per Watte-Stäbchen oder gurgeln im Mund/Rachen-Raum) soll man mit sehr viel Zitrusfrüchten (Zitronen, Orangen) haben - kurz vor der Apotheke getrunken/gegessen, anzunehmender Weise dass dabei genügend von im Mund/Rachen-Raum hängen bleibt: https://t.me/wirStehenAuf_OE/4419


    Wäre interessant, wenn das jemand ausprobieren kann oder will (man muss ja mit einer Quarantäne rechnen) und hier die Erfahrung mit uns teilt. 8)