Beiträge von Elisa

    Zitat

    Ich persönlich bin in der komfortablen Lage, keinen Arbeitgeber zu haben, der mich unter Druck setzt.

    In dieser komfortablen Lage bin ich zwar auch, da ich selbständig bin. Ich habe viel Kundenkontakt, bzw. Körperkontakt zu meinen Kunden...

    meistens habe ich ein gutes Gefühl, da jeder Maske trägt. ( ob das sinn-bzw. richtig ist - ist ein anderes Thema).

    Doch wie geht es weiter, wenn sich jeder testen muß? Ich habe weder Lust noch die Zeit dazu... ist Impfung DIE Lösung dafür? Wohl auch nicht


    Zitat

    Und was das Baby angeht, das würde ich aussitzen. Wenn ich es nicht auf den Arm nehmen dürfte

    Ganz so einfach ist es nicht: die beiden mussten sehr lange auf Ihr Baby warten und die Zeit, in die es hineingeboren wird ist mit Sicherheit nicht das was man sich wünscht...

    Da wäre auch ich wahrschinlich übervorsichtig... das hat nicht mit Babysitterdienst verweigern zu tun. ( außerdem würde ich mich da selber bestrafen, denn gibt es etwas Schöneres? )

    Zitat

    ...und ich bin knapp davor.

    Mir geht es ähnlich. Ich bekomme dieses leidige Thema nicht mehr aus dem Kopf.

    Es kreist nur noch dieses Thema um mich und die Frage, die ich mir stelle: mache ich es richtig? Unse 3. Enkelkind ist unterwegs - ich bin mir ziemlich sicher, wenn es da ist werden die (geimpften Eltern) nicht begeistert sein, wenn ich das Baby auf den Arm nehme. Das ist es mir einfach nicht wert.


    Aber die Angst vor der Impfung steckt mir auch im Nacken. Bin ich gesund genug, diese unbeschadet zu überstehen? Lt. meines Hausarztes natürlich ja, er sieht ja nicht einmal ein Problem mit meinem niedrigen Vit.D-3 Spiegel und den fast nicht vorh. Vit.B12.... dem soll ich vertrauen?


    Ich hab nur noch Magenschmerzen, weil ich nicht nur privat sondern auch beruflich ständig damit konfrontiert bin.


    Es ist einfach alles nur noch M...

    Das ist einfach nur noch alles verrückt!


    Mit den zahlreichen Informationen die man liest, kann man doch überhaupt nicht mehr wissen wem man glauben darf. Mir geht es persönlich oft so, daß ich nahe dran mit mit impfen zu lassen... doch dann denke ich wieder an die Sendung.


    Ein Bekannter meinte dazu: auch diese Sendung ist Lüge - warum wird sie erst jetzt gezeigt, wo die halbe Menschheit bereits geimpft ist? Wer weiß, wieviel denen gezahlt wurde, um diese Aussagen zu machen.


    Viele Informationen - viele Meinungen - doch G I B T es überhaupt eine richtige und ehrliche Antwort?

    Ich habe beide Sendungen gesehen und war nur noch schockiert - oder besser gesagt: meine Vermutungen haben sich bestätigt.


    Bei der 2. Sendung konnte ich nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und dachte an meine Kinder: alle sind geimpft!


    Meine Friseurin erzählte mir gestern, sie wollte sich nie impfen lassen. Doch nun hatte sie die ständigen "Ermahnungen" von ihrer Familie und auch den Kunden satt und hat nachgegeben. Aber sie ist sich sicher, es war falsch...

    Ich finde keine Worte.


    Der größte Teil meiner Kunden ist geimpft. Sie sind sich sicher, sie können nie mehr infiziert werden und können auch keinen anderen anstecken. So wurde es ihnen sogar von ihren Hausärtzten gesagt - ich bin nur noch sprachlos!

    Du widersprichst Dir. Einerseits schreibst Du, dass die Tests nicht zu 100% sicher sind, gleichzeitig führst Du den Inzidenzwert (der sich aus diesen fehlerhaften PCR-Tests ergibt) an und bringst den dann noch in Zusammenhang mit der Impfere

    Dirk, da gebe ich Dir Recht. Das kommt wohl daher, daß ich einfach nicht weiß, was richtig und falsch ist. Doof - ich weiß.


    Elisa, versuch dich nicht verrückt zu machen und das Leben zu genießen, Angst ist kein guter Begleiter und ob man Corona kriegt oder nicht hat man kaum einen Einfluss, es kommt wie es kommt.

    Es war verg. Woche einfach alles etwas zuviel: die Nachrichten vom Tod einiger Personen in meinem Umfeld: die einen starben an ( nicht mit! ) Corona, zwei weitere an der Impfung.


    Aber es ist nicht so, daß ich den ganzen Tag mit "der Angst im Nacken" ( wie ich mich dummerweise ausgedrückt habe ) umherlaufe.

    Ich komme schon klar...

    Da doch ständig die Angst im Nacken sitzt, ich könnte mich infiziert haben, habe ich gestern noch einen Selbsttest durchgeführt. Er war negativ - allerdings sind diese ja nicht unbedingt zu 100 % sicher - hätte ich mir deshalb wohl auch sparen können.


    Bei uns fallen die Zahlen immer weiter nach unten - heute bei 32!.

    Kann es sein, daß soooo viele bereits geimpft sind? Wahrscheinlich ja - ich kenne schon bald niemanden mehr, der noch ohne ist.... ein Wahnsinn alles!

    Zitat

    Und nach diesem einen Jahr des hin und her ist es ihr auch egal, ob sie dadurch Kunden verliert.

    Das ist natürlich schön, wenn man das sagen kann.


    Ich bin - ausser einer einzigen Kundin - die Einzige, die nicht geimpft ist. Jeder erzählt es ganz stolz, endlich einen Termin ergattert zu haben.

    Allerdings war bisher auch nur ein Einziger dabei, der wissen wollte ob ich geimpft bin. Aber er ist überzeugt, daß ich alles mache, um niemanden in meinem Studio zu gefährden ( wobei er natürlich Recht hat - ich habe ein sehr gutes Hygienekonzept.

    Zitat

    Hallo Elisa, ich hoffe nur, daß es bei der Überlegung bleibt, sich impfen zu lassen!

    Danke Lissy.

    Es blieb bei dem Anflug von Überlegung über eine Impfung. Ich bin froh, daß auch mein Mann total gegen diese Imfpung ist.

    Die Infos über CDL sehe ich mir gerne an. Vielen Dank dafür.


    Zitat

    Hallo Elias, bitte bleib standhaft. Du kannst auch dein Studio nur noch für Ungeimpfte zugänglich machen. Unsere Nachbarin ist Physiotherapeutin, und verweigert aus Eigenschutz die Behandlung von Geimpften.

    So ein Schritt bedeutet viel Mut...ob ich den aufbringen kann? Aber ich ziehe den Hut vor dieser Physiotherapeutin.


    Zitat

    Ja, ich habe jetzt wirklich Angst, aber nicht vor einem Virus, sondern vor den Mutanten, die in Form von gentechnisch behandelten Impfstudienteilnehmern frei herumlaufen.

    Oh ja - ich auch.

    Nun muß ich doch auch von meiner Erfahrung berichten.

    Mein Mann und ich haben seit ein paar Tagen eine richtig fiese Erkältung mit Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen...

    Keiner von uns konnte sich erklären, woher das kommt.


    Heute Nacht, als ich nicht schlafen konnte, fiel mir so einiges ein:

    Wir waren zur Geburtstagsfeier unseres Enkels. Unser Sohn hatte am Tag zuvor seine 2. Coronaompfung.

    Am nächsten Tag war mein Schwager bei uns - 1 Tag davor Coronaimpfung.


    In meinem Massagestudio waren 2 meiner Kunden ebenfalls frisch geimpft.


    So eine Erkältung kenne ich an uns seit mehr als 10 Jahren nicht mehr... alles Zufall?


    Leider war ich heute sogar soweit, daß ich kurz darüber nachdachte: entweder impfen oder Studio schließen - dann bringe ich mich wenigsten hier nicht in Gefahr.

    Das Argument hört man immer wieder mal, lasse ich so aber nicht gelten. Ein Krankenhaus ist nun mal kein Maßstab, dort trifft man prinzipiell nur Kranke und dem Siechtum Verfallene. Liegt in der Natur der Sache. Man kann schließlich auch nicht auf einem Friedhof stehen und bei der Vielzahl der Gräber meinen, es werde viel gestorben.

    Dirk: Da bin ich vollkommen bei Dir.

    Mir ging es auch weniger um das Krankenhaus, sondern um die Erklärung weshalb mein Sohn so reagiert.

    Er hat miterlebt, wie ein paar junge Menschen in seinem Freuendeskreis schwer daran erkrankt sind und nach vielen Monaten noch immer gesundheitliche Probleme deshalb haben.


    Die andere Seite: ein Kunde von mir (71 J. ) ist 3 Tage nach der Impfung plötzlich verstorben... Der Notarzt hätte - lt. Hausarzt wohl die Pflicht gehabt, dies zu melden. Das hat er nicht gemacht, obwohl die Ehefrau mehrmals den Hinweis wegen der Impfung gab. Sein Komentar dazu: das interessiert niemanden! Der Hausarzt behauptet, es wurde wieder einmal "vertuscht", damit niemand davon erfährt und hat den Notarzt angezeigt.


    Welches Spiel wird hier gespielt?


    Beinahe hätte ich mich zur Impfung entschieden, doch die Aussage dieses Hausarztes rüttelte mich zum Glück wieder wach!

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe nun meinen 1. Arbeitstag hinter mir ( ja, ich leiste es mir einfach - nur 5 Std. zu arbeiten ;))


    Es ist super gelaufen. Ich habe alles so vorbereitet wie immer. Ich habe zusätzlich noch 2 Salzlampen in meinem Wellness-Raum, da diese die Raumluft verbessern und ionisieren können. Zudem verwende ich ätherische Öle in einer Duftlampe, die ebenfalls viral wirken: Ravintsana, Eucalyptus, Teebaumöl.

    Meine Maske besprühe ich innen mit einem Sauerstoffspray ( MiraVera von Jentschura)


    Elisa - wenn es nur um Deinen Selbstschutz geht/und drum niemanden anzustecken ist neben Immunsystemstärkung (Vitamine, Mineralstoffe, Aminos...) gurgeln/spülen (mit Salzwasser, CDL....) und immer wieder lüften (bzw. gibt es ja auch etliche Möglichkeiten Luft zu reinigen) eine sehr gute Option.

    Gurgeln mit Salzwasser - daran habe ich noch gar nicht gedacht , vielen Dank für diesen Tip und auch für das Nasenspray - super

    Ich lüfte, bevor der Kunde/Kundin kommt und dannach wieder 10 Minuten - ich denke, da bin ich auf der sicheren Seite.


    Es ist mittlerweile längst klar, dass 99,8% der Bevölkerung keine, bzw, wenn überhaupt nur leichte Symptome haben, die restlichen 0,2% betreffen Vorerkrankte in höherem Alter überwiegend in den Alten- und Pflegeheimen.


    -@ Dirk: auch wenn es nur 0.2 % sind - kenne ich leider einige, darunter auch viele jüngere Personen in unserem Umkreis die richtig krank waren. Deshalb auch die Reaktion meines Sohnes ( 41 J. ) Meine Schwiegertochter arbeitet im Krankenhaus und ist leider unmittelbar mit den Covid-Kranken konfrontiert.


    Es gibt eine Praxis (für die Zähne), wo sämtliche Praxis-Räume mit UV-C-Luftfiltern ausgestattet sind.

    @ reigu: darüber informiere ich mich mal, ob das etwas für mich wäre.

    Es ist ein schönes Gefühl, wenn man sich gut aufgehoben weiß...




    Ich danke Euch, für eure hilfreichen Tips. Damit kann ich einiges anfangen.

    Ich habe auch heute ein besseres Gefühl wie gestern - hoffentlich bleibt es so.


    Liebe Grüße

    Elisa

    Bin ich " fahrlässig" mir und meinen Kundengegenüber?


    Mein Thema ist: ich öffne morgen nach 6-montatiger Zwangsschließung wider mein Wellness-Massagestudio und das ohne Impfung und ich lassse mich auch nicht testen.

    Gestern führte ich eine endlose Diskussion mit meinem Sohn: er ist der Meinung, ich handle fahrlässig mir und meinen Kunden gegenüber. Ich soll auf gar keinen Fall ohne Imfpung öffnen, denn es ist abzussehen, daß mich jemand meiner Kunden infiziert und ich sehr krank werden kann.


    Ich bin ein totaler Impfgegner und bin doch etwas verunsichert, ob meine Einstellung richtig ist.

    Ich führe meine Behandlungen nur noch in Bauchlage durch - ich komme somit nicht mal in Gesichtsnähe. Maske wird natürlich auch während der Behandlung von mir und Kunde getragen - doch ohne ist ja "verboten" Ich treffe so viele Vorbereitungen, doch das ungute Gefühl bleibt.


    Kann ich meine schöne Arbeit weiterführen, ohne ständig Angst im Nacken zu haben - diese ist ja auch nicht gerade gut fürs Immunsystem?....Ich bin langsam am Verzweifeln.


    Ich habe kein Problem damit, wenn Kunden wegbleiben weil ich nicht geimpft bin - darauf verzichte ich gerne.


    Müsste ich nicht noch zahlreiche Gutscheinkunden "abarbeiten" würde ich mein Studio schließen und das Problem wäre gelöst!



    Was mir aber auch Sorgen macht:

    Gibt es irgendwann auch wieder ein "normales" Leben auch für Nichtgeimpfte?


    Sorry für den langen Text,

    doch hier bin ich mir sicher, daß mich vielleicht einige verstehen können.


    LG

    Elisa

    Zitat

    Als ich gestern in einem Cafe frühstücken wollte, wurde meine Bestellung aufgenommen und anschließend sollte ich dann solch ein Datenblatt ausfüllen. Habe mich geweigert. Und durfte daher auch nicht frühstücken. Also bin ich gegangen, das bestellte Frühstück wanderte dann zurück in die Küche. Sehr zur Freude der Bedienung.

    So wird es mir mit meinem Wellness-Studio leider auch vorgeschrieben: Kundin/Kunde "muß" Datenblatt ( das ich natürlich auch noch selber vorbereiten muß... hab ja sonst nichts zu tun) ausfüllen und unterschreiben. Wenn sie/er das nicht macht, muß ich ihn wieder nach Hause schicken. Das ist richtig super - habe dann einen Terminausfall, wer zahlt mir den?....

    Zitat

    Daher kann ich Dir das sehr gut nachempfinden, dass Du zu den ganzen Vorschriften keine Lust hast, da würde mir das auch vergehen, wenn ich bei ca. 24 Grad Raumtemperatur und mit dem depperten Mundschutz arbeiten müsste, das würde bei mir schon gar nicht gehen.

    Super finde ich das Ganze dann bei den Kosmetikerinnen: Kundin kommt mit Mundschutz. Dieser wird dann ja wohl oder übel zur Behandlung abgenommen, denn sonst ist keine Behandlung im Gesicht möglich. Dannach wird dieses ekelige Ding wieder aufgesetzt... genial!


    Zitat

    Und wenn du sie bei Terminvereinbarung einfach fragst, ob sie damit einverstanden wären, den Mist wegzulassen?

    So habe ich mir das heute auch gedacht. Gerade bei manchen Stammkunden bin ich mir sicher, daß die darüber froh sind. Bei Neukunden ist es etwas schwieriger - kann ich denen trauen, oder werde ich dann gleich angezeigt?


    Zitat

    Die Regierung wurde darauf vereidigt, Schaden von Deutschland abzuwenden. Genau das Gegenteil machen sie. Dafür gehören sie vor ein ordentliches Gericht.

    Und doch ist die Mehrheit unserer Mitbürger der Überzeugung, die tun schon das Richtige....nur nicht darüber nachdenken, denn denken sollen die anderen. Sehnsüchtig darauf warten, bis endlich der Impfstoff kommt, dann ist wieder alles gut. Ich kann es nicht glauben, wie wenig Eigenverantwortung Menschen haben.

    Bei uns in Bayern gibt es nun einige Lockerungen.

    Ich "darf" ab Montag wieder in meinem Wellness-Studio arbeiten. Doch ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich mit diesen Vorschriften noch arbeiten möchte: die ganze Zeit mit Mundschutz! Ich arbeite bei ca. 24 Grad Raumtemperatur, da meine Kunden bei den Massagen natürlich nicht frieren sollten. Doch bei dieser Temperatur anstrengende Massagen mit Mundschutz durchführen? Ich hab keine Ahnung, wie ich das machen soll...dann liegt Kunde/Kundin vor mir mit einer unhygienischen Maske, die evtl. schon zig Mal benutz wurde.... ich will gar nicht dran denken.<X


    Einkaufen gehe ich nur noch, wenn es unbedingt sein muß - 1mal / Woche muß reichen.

    Zitat

    Leinöl mag gesund sein, ich finde es schmeckt scheußlich

    Hallo Mara,

    das dachte ich auch immer - bis ich frisch gepresstes Leinöl bestellt habe. Das muß zwar innerhalb kürzester Zeit aufgebraucht werden, aber das ist ein Genuß und nicht zu vergleichen mit den Ölen, die man im Supermarkt oder auch im Bio-Markt bekommt.