Beiträge von Elisa

    Zitat

    Nach jeder Art von Hirntrauma mind. 3 Tage mit dem.Hintern stramm ins Bett..nur Toilettengänge sind erlaubt.

    ich bin 2 Tage gelegen... also schon das war zu wenig



    Zitat

    Klient von mir hat mit einer Körpergröße von 2,05m in Dubrovnik mit derSchädeldecke eine Mauer gestreiftt. 2 Tage im Hotelzimmer danach 1800km nach Hause mit dem PKW.


    Zumindes war ich hier im Vorteil: ich bin gerade vom Urlaub gekommen, war gerade mal 1/2 Stunde zu Hause als das passierte. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wenn es einen Tag vor meinem Flug gewesen wäre...


    Zitat

    ch habe mit Hypericum = Johanniskraut gearbeitet, dem Calendula der Nerven (= heilt Nervenirritationen) und mit Zincum metallicum..in ständig wechselnden Potenzen. Arnica am Anfang, dann zu schwach


    Ich lasse mich gleich heute noch in einer Apotheke dazu beraten.


    Herzlichen Dank auch für diese Infos .

    Zitat

    Also gut darauf hören wie es im Kopf geht und auch den Augen nicht Zuviel zumuten, kein Fernseher usw.

    Da muss ich jetzt doch blöd fragen: gilt das auch für diese lange Zeit danach noch?

    Dann brauche ich mich wohl nicht wundern, wenn es mir noch nicht gut geht. Darauf habe ich eigentlich nur die ersten beiden Tage nach meinem Sturz geachtet. Da kann ich nur sagen: selber schuld, aber ich wusste das auch nicht, denn das hat mit keiner gesagt.

    Vielen Dank auch für diese Antwort. Ich habe sogar eine Apotheke in meiner Nähe, die sich mit Homäopathie sehr gut auskennen.

    Da hätte ich eigentlich auch selber draufkommen können.


    Ich hab heute auch noch einmal nachgelesen, es ist schon eie ich vermutet habe: nähere Untersuchungen werden nur bei einer Auffälligkeit gemacht. Das war ja, Gott sei Dank, bei mir wohl nicht der Fall.


    Mit dem Schonen ist das so eine Sache: da denkt man, es geht schon wieder und dabei ist das dich nicht der Fall. Auch habe ich einen körperlich anstrengenden Job, auch nicht gerade förderlich....


    Herzlichen Dank für diese Infos.


    LG

    Elisa

    Nein, es wurde nichts dergleichen untersucht. Wahrscheinlich weil die Kontrolle der Pupillen u. des Blutdruck unauffällig war.


    Den Tip mit dem Osteopathen werde ich mal aufnehmen. Dieser war im verg. Jahr auch der einzige, der meine Schwindelanfälle mit nur einer Behandlung in den Griff bekam.


    Vielen Dank dafür

    Kokosöl mit etwas Lavendel, Teebaumöl oder Eukalyptus vermischt ist meine "Waffe" gegen alles was sticht - und mich lieben alle Arten von Ungeziefer!

    Es wirkt meistens ca. 2-3 Stunden, dann wieder nachcremen.

    Hallo ihr Lieben,


    wer von Euch hatte schon einmal eine Gehirnerschütterung?


    Ich bin vor 5 Wochen auf der Treppe gestürzt und mit dem Kopf an die Wand geknallt. Mein Hausarzt hat mich ins Krankenhaus geschickt, wo ich 24 Std. zur Beobachtung war. Am nächsten Morgen meinte eine Ärztin, ich soll mich noch ein paar Tage schonen, und kann dann ganz normal wieder arbeiten und meinen Alltag bewältigen.


    Leider ist das bei mir nicht so. Ich habe mir sogar fast 2 Wochen Pause "gegönnt", da ich immer wieder starke Kopfschmerzen hatte. Die Schmerzen wurden zwar besser, doch nun habe ich immer wieder mal einen Tag dabei, wo ich Kopfschmerzen habe und auch total kaputt bin. Sicherlich könnte es nun auch an den derzeitigen Temperaturen liegen, doch darf man immer alles auf das Wetter schieben?

    Meine Hausärztin meinte auch, es ist ungewöhnlich, daß es so lange dauert und gab mir den Rat, statt einer Schmerztablette mich einfach hinzulegen.


    Hat jemand von Euch damit Erfahrungen, wie lange so eine "Sache" dauern kann?


    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand dazu etwas sagen könnte,

    liebe Grüße

    Elisa

    Blutwerte sind überprüft, alles im grünen Bereich.

    Mein Blutdruck ist auch normal.


    Wie hoch sollte denn der Homocystein-Wert sein?

    Danke schöne für Deine Erfahrungswerte. Das sind gute Tips.


    Zitat

    Ich bin jetzt ganz milchfrei.Aber es war schwer,echt.Ich hab fast zwei Jahre dafür gebraucht....:wacko:

    Das kann ich mir vorstellen, aber super wenn Du das geschafft hast.


    Lieben Gruß

    Elisa

    Zitat

    Wenn nicht, was ich aus Erfahrung vermute,

    Oh je, Du machst mir ja Hoffnungen, den viele raten mir zu einem Oseopathen zu gehen anstelle zu einem Orthopäden.


    Mit den drastischen Reduzieren der Milchprodukte habe ich gestern begonnen und will es soweit bringen, dass (fast) nichts mehr in dieser Richtung in meiner Ernährung vorkommt.

    Aber Dein Bioresonazgerät ist schon der Hammer! Wäre ich nicht technisch eine absolute Flasche, hätte ich mir so ein Gerät schon längst angeschafft. Es wäre bestimmt auch super, in meinem Studio damit zu arbeiten.


    Danke schön für Deine Antworten,

    lieben Gruß

    Elisa

    Ja Eva, es wurde alles untersucht.


    Ich habe nun am Montag einen Termin beim Osteopath, allerdings erst mal ein Vorgespräch. Vielleicht wird ja er fündig.


    Liebe Grüße

    Elisa

    Ich bin immer wieder erstaunt, welches Wissen hier unter den Forummitgliedern vorhanden ist. :)

    Ich nehme mal an, viele von Euch sind Heilpraktiker oder beschäftigen sich zumindest schon seit Jahren mit der Gesundheit - einfach genial!



    Zitat

    Allerdings, wirst du die Brille im Bett nicht aufhaben, also wird es nicht daran liegen.

    Carboni: Das ist eines von wenigen, das ich ausschließen kann. :)

    Beim HNO-Arzt war ich gleich am ersten Tag, als das mit der Schwindelattacke losging. Da habe ich erstaunlicherweise gleich am Nachmittag einen Termin bekommen - auch da war alles in Ordnung.

    Das war Mitte April - auch damals habe ich ein paar Tage vorher Augentropfen verwendet, allerdings andere.

    Oh je... stimmt, daran habe ich nicht gedacht.


    Und - Du nervst ganz bestimmt nicht.


    Da denkt man immer, man ernährt sich gesund...und achtet doch auf so vieles nicht.


    <3lichen Dank dafür.

    Auch da übertreibe ich nicht: 2x/Woche einen Naturjoghurt und 2 x einen Latte Macchiato. Ab und zu Käse - aber nur sehr wenig.

    Zitat

    Wenn mir mal schwindlig ist, was neute nur mehr selten vorkommt, aber doch auch, dann teste ich mich am Bioresonanzgerät

    arbeitest Du beruflich mit dem Bioresonazgerät, oder lohnt sich so eine Anschaffung auch für den privaten Gebrauch? Das würde mich echt interssieren.

    Zitat

    Auch der Zucker kann an schlechter Durchblutung schuld sein, Fertigprodukte oder Essen von tierischen Produkten aus Massentierhaltung.

    Oder Mikrowellenessen, aber das isst hier eh keiner mehr oder?

    Ich ernähre mich eigentlich ziemlich gesund, wenn Zucker - dann nur Kokosblütenzucker oder Honig. Fleisch so gut wie gar nicht - max. 2 - 3x/Monat.

    Fertigprodukte usw. kommen schon seit Jahren nicht mehr auf den Tisch.


    Ich mache auch regelmäßig Basentage, mit Basenbädern usw. Eigentlich mache ich sehr viel für mich - doch es ist scheinbar nicht genug.

    Hallo Kaulli,

    Zitat

    Das meiste ist halt einfach Werbung um Produkte zu verkaufen, auch die sogenannten "Fachartikel".


    Wenn jemand Brennesseln empfielt, kann man es glauben, denn die wachsen gratis

    Das ist schon richtig mit den Brennessel. :)

    Doch wie kann man wirklich unterscheiden, wem man glauben kann und darf?


    Deshalb ist für mich meist die 1. Anlaufstelle hier das Forum.

    Denn hier gibt es so viele Menschen wie Du, die ehrlich sind, die Erfahrungen haben und wo man sicher sein kann, hier sagt keiner etwas, um seine Produkte zu verkaufen.


    An dieser Stelle noch einmal ein ganz herliches Dankeschön an alle, die immer so geduldig meine "Wehwehchen" lesen und mir bisher immer weitergeholfen haben .


    :*:*:*


    Liebe Grüße

    Elisa