Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 29. Mai 2016, 15:40

Zitat

Das werde ich direkt mal an die Vegetarier in meinem Bekanntenkreis weiter geben, sind die doch alle bereits grauer als ich, obwohl ich 20 Jahre älter bin, seit Jahrzehnten rauche, zuviel Fleisch und Süßes esse, Salat verweigere und zuwenig Gemüse esse. :D
Wenn Dinge wie die Gesundheit und Ernährung verallgemeinert werden, dann kommt man schnell zu solche einer oberflächlichen Sichtweise. ?(

Wenn die Gesundheit und der körperlicher Verfall so einfach zu Händeln wären, dann gäb es dieses Forum wahrscheinlich nicht?

Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise vonRené Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.


Was mit René Gräber deklariert ist auch größtenteils René Gräber enthalten. X( ;( ?( :(
Stattdessen wird in den Kinderschuhen weiter gelaufen und teilweise die Plattform genutzt um Eigenwerbung zu betreiben.

Aber auch hierfür hält die Natur ein Mittel bereit (mit bissel Geduld)sowie fehlenden Nahrungsbestandteile(ohne schädliches Färben mit Henna oder gar Chemie.) ;)
Da wir hier aber in einem Naturforum sind, ist das ja wohl nix neues. Nichwahr... :)

Zeig mir dein Haar, zeig mir dein Antlitz und ich lese auf/in dir wie in einem Buch.



Nur für Kerstin:
Ein weiteres mal reagiere ich auf deine "solche" Reaktion nicht mehr.
Sorry, dafür ist mir meine Energie und Zeit zu schade!Nein nicht sorry, informiere dich einfach besser im Vorfeld!
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (11. Juli 2016, 11:51)


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 077

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 29. Mai 2016, 19:42

Hallo Talisman,

wo mit Medikamenten und Nem's in ein Synergismus eingegriffen wird, oder gegen die Natur von außen gearbeitet

Diese Gleichsetzung hat mit Natur und Naturheilkunde nichts zu tun. Das ist die übliche Masche der Schulmedizin, unnatürliche chemische Medikamente mit Mikronährstoffsupplementen gleichzusetzen und ihnen dabei die übelsten Nebenwirkungen anzudichten.

Es gibt einige Bereiche in der alternativen Medizin, die sehr erfolgreich Mikronährstoffsupplemente (NEM!!!) in der Therapie einsetzen. So unter anderem in der orthomolekularen Medizin und der Zellsymbiosetherapie (CST) nach Dr. Heinrich Kremer.

Chronischer Mikronährstoffmangel, der entweder nicht oder nur schwer über die Nahrung behoben werden kann (z.B. Vitamin D3 und Omega 3) bzw. durch falsche Ernährung nicht behoben wird, bringt auch keine optimalen biologische Synergieeffekte.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

23

Sonntag, 29. Mai 2016, 21:13

Wenn Sätze aus dem Zusammenhang gerissen werden dafür bin ich nicht verantwortlich. Unterstellungen führen zu weniger Informationsaustausch, was wohl gewollt ist? ?(
Wer sich angegriffen fühlt, weil ich das Problem beim Namen nenne, der sollte vielleicht erstmal vor seiner eigenen Haustüre kehren, sprich, da genauer hinsehen?
Mir ging es in meinem Beitrag um Haarproblematiken. Thema: Haar-Shampoo!! Die Gesundheit der Haare ist nicht vom Reinigungsmittel selbiger zu trennen!! Weil Flaschenshampoo´s oder minderwertige Seifen usw. zum Einsatz kommen!
:(

Möchte hier keine Medikamente und Nem´s mit Namens nennen(für die Werbung sind andere zuständig ;) ) die im Zusammenhang bei Haarausfall usw. verschieben bzw. hoch angepriesen werden. Die keine Wirkung erzielen, oder das Problem bei Daueranwendung eher noch verschlimmern usw..(...)(das Internet ist voller Berichte)

Dennoch möchte ich ergänzen, dass ich mir beim durchlesen mancher Beiträge mein Teil denke, was die Anzahl der Nem´s betrifft und über Jahre eingenommen wird. Das ist der pure Wahnsinn! ;(


Ich bin kein Gegner von Nem´s generell! Bei einem großen Mangel würde ich auch auf bestimmte Nem´szurückgreifen. Nur solange(!), bis die Speicher aufgefüllt sind. Sinnvoller wäre es, diese mit der Natur im Vorfeld aufzufüllen.



Deine Nahrung soll dein erstes Heilmittel sein. Hippokrates


MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 077

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:13

Hallo Talisman,

lass doch bitte deine Polemik beiseite. Man kann in diesem Forum auch bei gegensätzlicher Auffassung sachlich diskutieren. Ich habe auch zu einigen Fragen eine andere Meinung, akzeptiere aber die Meinung anderer Forumsmitglieder.

Das sachliche Einbringen eigener Erkenntnisse und Erfahrungen erscheint mir der bessere Weg zu sein. Das Werten verschiedener Meinungen sollte jedem Mitglied selbst überlassen bleiben. Diese persönliche Wertung sollte aber privat und nicht öffentlich durchgeführt werden.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

25

Montag, 30. Mai 2016, 08:53

Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise von René Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.


Was mit René Gräber deklariert ist auch größtenteils René Gräber enthalten. X( ;( ?( :(
Stattdessen wird in den Kinderschuhen weiter gelaufen und teilweise die Plattform genutzt um Eigenwerbung zu betreiben.

Die Beiträge sind der Schulmedizin nicht weit entfernt, denn auch hier liegt wohl die gängige Meinung vor, es sollte "eingeworfen“ werden, was wohl vermeintlich fehlt. Es werden teilweise mehrere isolierte Stoffe die chemisch bearbeitet in Kapseln und Tabletten gepresst, eingenommen. Kennt man denn die Auswirkung der verschiedenen Wirkstoffe untereinander, die über unterschiedliche Nem´s supplementiert werden?

Es werden teilweise haarsträubende Hinweise für ernsthafte Symptome gegeben. Kein Wunder, dass angesichts der geringen oder ausbleibenden Erfolge,(im besten Fall) die Naturmedizin einen schlechten Ruf erfährt.

Wo doch bekannt ist, dass Hilfesuchende sich an jeden Strohhalm klammern, sie tatsächlich hier Hilfe auf dem Niveau von René Gräber sich erhoffen. Und enttäuscht der Naturmedizin den Rücken kehren.

Das Thema Shampoo dürfte im 21.Jahrhundert unter Naturheilkundler kaum noch ein Thema sein….Sollte man meinen???

Stattdessen wird mir zum 2. vorgehalten, ich komme von irgendeiner Lobby, die die Naturheilkunde kleinreden möchte. Traurig, dass mit solchen Bandagen gearbeitet wird.

Meine Worte mögen für den einen oder anderen vielleicht etwas hart klingen? Für den einen oder anderen gehen sie an die Substanz, weil ich den Finger in die Wunde lege? Aber wenigstens sind sie ehrlich mit besten Wissen und Gewissen,(Zusammenhänge) ohne Hintergrunderwägungen, wie Eigenwerbung oder Werbung für ein Produkt (...)
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 820

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

26

Montag, 30. Mai 2016, 14:25

lass doch bitte deine Polemik beiseite. Man kann in diesem Forum auch bei gegensätzlicher Auffassung sachlich diskutieren. Ich habe auch zu einigen Fragen eine andere Meinung, akzeptiere aber die Meinung anderer Forumsmitglieder.

Das sachliche Einbringen eigener Erkenntnisse und Erfahrungen erscheint mir der bessere Weg zu sein. Das Werten verschiedener Meinungen sollte jedem Mitglied selbst überlassen bleiben. Diese persönliche Wertung sollte aber privat und nicht öffentlich durchgeführt werden.
Liebe Grüße
Bernd


schade dass die Bitte von Moderator Bernd eher das Gegenteil bewirkt hat

ich bezweifle dass deine zahlreichen Kritiken gegen das Forum förderlich für das Diskussionsniveau im Forum sind,
ich hoffe du findest auch mal ein Forum dass deinem fachlichen Niveau entspricht, es wird sicher auch entsprechende Expertenforen geben

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

27

Montag, 30. Mai 2016, 18:43



Schreibt der, der das Forum maßgeblich mit seinen
zahlreichen Beiträgen prägt.
Dann liegt es wohl auf der Hand, dass gegensätzliche Meinungen und Ansichten HIER nicht erwünscht sind? Diejenigen doch besser verschwinden sollten?
Man möchte lieber unter sich bleiben? Kann so eine Weiternetwicklung stattfinden?

Die Pharma-und Lebensmittelindustrie erfreut´s, denn Phrasen heilen nicht und der vormals abgewandte Kunde, kehrt zu Ihnen reumütig zurück.

Ich vertraue Ärzten die ihr Leben der Gesunderhaltung von Haut und Haar widmen . Die an keinem Produkt mit hinzuverdienen. (weder an Shampoos, Pflegeprodukte, noch an Ölen, noch an Seifen, noch an........ etc. )


Die es als ihre Pflicht sehen, den Patienten mit Gewissen und eingehender Beschäftigung des Haar der Haut der Seife, Öl , Cremes und und und. Das soweit geht, dass Haare zwischen den Konsultationen zugesendet werden und diese gründlich untersuchten oder die Herstellung der Seife mit d. Augen eines Mediziners gründlich erforscht ………………..etc.


Mein Vertrauen schenke ich voll und ganz Ärzten, die die typgerechte Ernährung erforscht. Ich selber habe alles, was diese Menschen, die an keinem Produkt ein Cent verdienen(außer die Fachlektüren), getestet! Sei es als Monodiät, oder Produkte am eig. Haar und das meiner Mitmenschen. Über viele Jahre z.B. unzählige Verbraucherberichte analysiert um zu vergleichen, ob das geschriebene der Wahrheit entspricht.


Dieses kompakte und wertvolle Wissen trägt nicht dazu bei, dass so mancher Industriezweig weiterhin grüne Umsatzzahlen schreibt, deshalb wird man dieses wohl eher selten in Foren oder Internetseiten finden? Aber wer dieses wissen will, kann sich auf die Suche begeben und wird fündig.

?( Sollten Moderatoren nicht unvoreingenommen sein und immer Neutral einer Sache gegenüber stehen?
Beiträge weniger persönlich nehmen und auf haltlose Unterstellungen besser verzichten? ?(


Edit: Fehlerteufelchen
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (31. Mai 2016, 09:22)


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 077

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

28

Montag, 30. Mai 2016, 20:58

Hallo Talisman,

solange sachlich diskutiert und nicht polemisiert wird, sicherlich ja. Mit Unterstellungen arbeitest eher du und versuchst deine Auffassung der Dinge anderen Mitgliedern aufzudrücken. Abweichungen lässt du offensichtlich nicht zu.
Dabei bleibst du nach wie vor die Quellen schuldig, auf die du deine Erkenntnisse aufbaust. Allgemeine, vage und unsachliche Beschreibungen helfen hier sicherlich nicht weiter.
Ich stütze meine Erkenntnisse auf Experten und deren Literatur, auch wenn diese zum Beispiel selbst Nahrungsergänzungsmittel vertreiben. In dieser Welt will und muss jeder Geld verdienen. Das kann nicht das einzige Kriterium für gut oder schlecht sein.
Und ich maße mir nicht an, den Stein des Weisen zu besitzen. Deshalb akzeptiere ich auch andere sachliche Meinungen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

29

Dienstag, 31. Mai 2016, 09:20

Dein Vertrauen in allen Ehren, dass gute im Menschen auch in der Marktwirtschaf, wo das Hauptaugenmerk in erster Linie auf Unternehmensziele, Unternehmensinteressen etc. liegt. Dieses kann ich Ihnen noch nicht mal verübeln.

ABER:

Meine Gesundheit ist mir sehr wichtig!



Wenn ein bestimmtes Produkt (hier- der Stein des Anstoßes: das Kokosöl) mit fast 100% auf einer Plattform wie dieser (also ein NATURFORUM!) in den Himmel gelobt wird, dann ist das kein realistischer Blick auf ein verarbeitetes Produkt.

Zitat

Und ich maße mir nicht an, den Stein
des Weisen zu besitzen. Deshalb akzeptiere ich auch andere sachliche Meinungen.
Und was hat das mit den grundlegenden Funktionen des Körpers/Haar/Haut zu tun?

MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (11. Juli 2016, 18:19)


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 820

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 31. Mai 2016, 11:42

Kokosöl

Wenn ein bestimmtes Produkt (hier- der Stein des Anstoßes: das Kokosöl) mit fast 100% auf einer Plattform wie dieser (also ein NATURFORUM!) in den Himmel gelobt wird, dann ist das kein realistischer Blick auf ein verarbeitetes Produkt.


also meine Fakten beruhen auf

Peter Königs , Heilpraktiker und Stoffwechselspezialist (Studium am National Institute of Medical Herbalists, das sehr von traditionellen naturheilkundlichen und ganzheitlichen Ansätzen geprägt war) er beschäftigt sich seit fast 40J mit Ernährungsthemen !
Link zu seinem Buch wenn man die Bewertungen ansieht (5 Sterne) scheinen doch einige mit Kokosöl zufrieden zu sein

und Bruce Fife

Zitat

Der Autor
Bruce Fife
ist Ernährungsexperte und in den USA als Naturarzt tätig.
Als Referent und als Autor zahlreicher Bücher rund um Gesundheits-
und Ernährungsthemen hat er sich international großes Renommee
erworben. Er leitet das
Coconut Research Center
in Colorado Springs
(USA), kennt alle wissenschaftlichen Studien zum Thema Kokosfett
und hat zahlreiche praktische Erfahrungen damit gesammelt.


Link zu seinem Buch

dann kommen noch meine eigenen Erfahrungen , und es gibt natürlich auch noch viele interessante Studien , bei denen die Einwohner trotz enormen Konsum von Kososöl besonders gesund waren
(z.B. die Tokelau oder Pukapuka Studie)

auch Rene Gräber hat einen Beitrag in dem Kokosöl erwähnt wird

Zitat

Eine Alternative zur Zahncreme

Forscher des Athlone Institute of Technology (AIT) in Irland haben festgestellt, dass Kokosöl Bakterien im Mundraum noch besser abtötet als herkömmliche Zahncreme. Vor allem wenn das Öl mit Enzymen angereichert wurde, leistet es gute Dienste.

Neben den typischen Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis kann das Kokosöl möglicherweise sogar Mundfäule (Soor) und Darmerkrankungen verhindern. Die irischen Wissenschaftler halten das Öl für so wirksam, dass sie der Meinung sind, es sollte Bestandteil jeder Zahncreme sein. (Presented at the Society for General Microbiology Autumn Conference 2012, 3–5 September, Coventry, UK)


Link zum Beitrag von Rene

Kokosöl kommt in der Zusamensetzung der Muttermilch sehr nahe , und so ungesund dürfte diese eigentlich nichtsein

Zitat

Laurinsäure

Biologisches Kokosöl kommt von allen Nahrungsmitteln in seiner Zusammensetzung der Muttermilch am nächsten. Biologisches Kokosöl ist - wie auch die Muttermilch - reich an Laurinsäure, die das Immunsystem ankurbelt und schädliche Bakterien und Viren vernichtet.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/bio…l#ixzz4ADy1KGde


wenn du die Autoren für nicht qualifiziert hälst oder glaubst dass sie nicht ausreichend praktische Erfahrung mit Kokosöl haben, dann nenne doch bitte endlich mal bessere Quellen



mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

31

Mittwoch, 1. Juni 2016, 18:57


Nur für Kerstin:
Ein weiteres mal reagiere ich auf deine "solche" Reaktion nicht mehr.
Sorry, dafür ist mir meine Energie und Zeit zu schade!Nein nicht sorry, informiere dich einfach besser im Vorfeld!
Gut, du hast es also verstanden.
Dass ich dich nicht ernst nehme, hatte ich ja bereits geschrieben und konnte mir meinen sarkastischen, ironischen Kommentar einfach nicht verkneifen :D
Nette Grüße
Kerstin

32

Mittwoch, 1. Juni 2016, 19:05

..., dann nenne doch bitte endlich mal bessere Quellen
Da kommt eben nix.
Es wird viel geschrieben und angekreidet, aber ich habe bis jetzt noch nicht einen sinnvollen Beitrag gelesen, der irgendjemand von Nutzen sein könnte. Vielleicht habe ich ihn auch übersehen ?(
Nette Grüße
Kerstin

nora

Meister

Beiträge: 147

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 1. Juni 2016, 23:38

Da bin ich vollkommen deiner Meinung Kerstin.
Ich würde mich gerne vom Gegenteil überzeugen lassen und etwas Neues dazulernen. Nur woher, wenn kein Buch oder sonstiges genannt wird. Es klingt alles so geheimnisvoll. Konkretes kommt nichts.

Liebe Grüße
Nora

34

Donnerstag, 2. Juni 2016, 15:14

Zitat

Es klingt alles so geheimnisvoll.
?( ?(

Zitat

Profil von »nora«
Persönliche Informationen

Beruf:Friseuse
Ich dachte du kommst vom Fach ? ?(
TBH ist es mit nur einer, zehn…Buch-,Diss.-,Langzeitstudien-Empfehlungen nicht getan. IMO ergibt jede Richtung auf das Haupthaar ein kleines Bausteinchen, was das Bild komplett macht. Wie beispielsweise ein Samenkorn, welches den natürlichen Mutterboden, das Wasser, die Sonne….benötigt um zu keimen. Fehlt ein lebenswichtiges Bausteinchen, wird die Pflanze kaum ihrer Lebensaufgabe in vollem Umfang nachgehen können.
Ein Autor einer Abhandlung, zeigt eines dieser Bausteinchen auf. Alleine für sich ergibt dieses Bausteinchen noch kein vollendetes Bildes (um wieder auf das komplette Bild zurück zu kommen) werden alle Bausteinchen (Abhandlungen) in der richtigen Reihenfolge gelegt, ergeben sie ein stimmiges, harmonisches, sehr starkes energiegeladenes Ergebnis-ein unverwüstliches, vor Gesundheit strotzendes Leben.
Auf das Haar übertragen, reicht es eben nicht aus zu wissen, welche Bestandteile die Ernährung haben sollte, weil Vitamin XYZ,
Mineral XYZ etc. das Haar schön machen soll, die Haarwäsche reinigt, die Bürste/Kamm das Haar ordnet, die chem. Farbzusammensetzung das Haar zum leuchten, der richtige Schnitt die Haare zur Geltung bringt, die Kopfmassagen gut sein sollen weil sie die Kopfhaut durchbluten…..und so weiter.Das Thema ist viel Kompakter und Facettenreich.
Wenn jeder Industriezweig dieses nur von seiner Sichtweise aus angeht, dann muss man sich nicht wundern, was auf den Köpfen für ein Jammertal abgeht.
Das Friseurgewerbe möchte Farben an den Kunden bringen, Stufen-Kurzhaarschnitte lassen ihn öfters wieder kommen. Der
Shampoo/Spülung etc. Umsatz sollte dabei nicht zu kurz kommen.
Für die Fachkraft ist es effizienter etwas zu verschreiben, was das Problem oberflächlich aus der Welt schafft.
Die Kosmetikindustrie möchte mit geringem Einsatz, mit mehreren Produkten für eine Sache gleichzeitig, große Umsätze erzielen.
Die Werbung ist bis ins Kleinste ausgeklügelt.
Die Naturkosmetikbranche versucht das Dilemma einzudämmen, kommt aber gegen das Unwissen der Verbraucher nicht an…
Versuch mal ein Natur-Produkt über den hiesigen Natur/Reformhausbetreiber zu beziehen, wenn du der einzige Kunde bist, der danach verlangt(auch dauerhafter Bezug)es lohnt sich für ihn nicht. Deshalb muss ich meine Haarprodukte über das Ausland/Internet beziehen. Weil die in DL angebotene Qualität lässt zu wünschen übrig! Gezollt der Unwissenheit /fehlende(wohl auch gewollte)Aufklärung des Endverbrauchers?
Ich gebe es ja zu, mein Interesse für vitales, langes, Jugend Natur-Haarfarbe- Erhaltung geht weit über das des Durchschnitts hinaus. Schon als Teenager hatte ich verrückte Frisuren( nicht den Massengeschmack angepasste) was sich bis heute nicht geändert hat, mit der Ausnahme, dass sie heute um einiges längerund gesund sind, als ich es mir je erträumte. Ich vom Friseur, der Kosmetikindustrie, dem Fachpersonal (wenn ich denn ein Haarproblem bekommen sollte) nichts mehr vormachen lasse.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (11. Juli 2016, 18:17)


35

Mittwoch, 8. Juni 2016, 22:33

Hi,

Haarshampoo. Schon seit ca 5 Jahren. Und bin damit super zufrieden. Seitdem ist es ausreichend, wenn ich alle 5 Tage meine Haare wasche.

LG

36

Montag, 4. Juli 2016, 12:03

Hallo,

ich lebe schon seit 5 Jahren ohne tierische Produkte. Auch bei Pflege- und Kosmetikprodukten achte ich darauf, dass weder tierische Bestandteile enthalten sind, noch dass Tierversuche unterstützt werden. Allerdings ist es da leider nicht so einfach, vegane Produkte zu finden. Seit längerer Zeit nutze ich nun die Produkte von Belico. Auf https://www.belico.de/service/wissenswer…egane-kosmetik/ versichert das Unternehmen, dass die Produkte vegan sind. Vorher hatte ich auch öfters mit Unverträglichkeiten zu kämpfen und bekam von vielen Pflegeprodukten Ausschläge. Auf die Belico-Produkte reagiere ich nicht.

Ich könnte nun nicht sagen, dass ich älter aussehe, als Nicht-Veganer. Ich denke das hat eventuell auch etwas mit der Veranlagung zu tun. Dennoch würde ich nun nicht anfangen Fleisch zu essen, nur weil jmd der Fleisch zu sich nimmt, jünger aussieht. Genauso wenig würde ich das Rauchen anfangen, nur weil ein Raucher evtl etwas frischer im Gesicht ist, als ich ;)

LG

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 763

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

37

Montag, 4. Juli 2016, 12:48

Veganer müssen dann aber auf Erdölprodukte wie Parafine und Kunststoffe zurückgreifen - falls ich diese Lebensphilosophie richtig verstanden habe.
Das ist das, was ich auf meiner Haut kaum bis nicht vertrage.
Liebe Grüße
Avalonis

38

Montag, 4. Juli 2016, 14:43

Seit 2 Jahren mache ich meine Haarseife selbst. Zuerst wars eine Umgewöhnungsphase, die ich durchmachte, aber ich habe nicht aufgegeben und nun ist wohl alle Chemie raus aus den Haaren und es gefällt mir so gut, daß ich nie mehr Haarshampoo kaufen werde.
Ich wasche meine Haare nur noch alle 4-5 Tage. Keine Schuppen mehr, kein Haarausfall, einfach nur viel besser wie mit gekauftem Haarshampoo. Zu Anfang habe ich zwischendurch die Haare mit Roggenschrot gewaschen, was auch sehr gut getan hat.

Nun bastele ich an einem Rezept für Körperseife/Duschseife, damit ich auch keine Duschgels etc. mehr kaufen brauche.
LG von July

39

Dienstag, 5. Juli 2016, 14:23

Na dann hoffe ich für die Zukunft d-einer gesunden Haarpracht, dass eine grundlegende Ausbildung vor der selbst erstellten Seife(die nicht ohne Grund über mehrere Jahre ausgelegt ist !!!) über einen Seifensieder in xter Generation, der dem Wohle der Gesundheit vom Kunden näher ist, als seinen Umsatzzahlen, stattgefunden hat. Es ist ein Handtieren mit Laugen (!) die so manche Gefahr für das Haar die Haut darstellen können. Eben über diverse Fehler bei der Herstellung. Manche sind optisch klar erkennbar oder über einfache Prüfverfahren an der fertigen Seife selber, viele aber eben auch nicht.

Das menschl. Haar "hält" unsachgemäße Pflege über Jahre aus, ohne, dass Veränderungen vom menschlichen Auge gleich wahrnehmbar wären.

Zitat

Aufhttps://www.belico.de/service/wissenswer…egane-kosmetik/ versichert das
Unternehmen, dass die Produkte vegan sind.


Schade, dass die Inhaltsstoffe nur mit Anmeldung einsehbar sind.

Zitat

Veganer müssen dann aber auf Erdölprodukte wie Parafine und Kunststoffe zurückgreifen - falls ich diese Lebensphilosophie richtig verstanden habe.
Sie könnten sich in der Flora bedienen. Welche zahlreich "Reinigungsmittel“ für das Haar und die Haut zur Verfügung stellt, ohne auf tierische Tenside, minderwertige Seifen oder gar die Abfälle der Mineralölindustrie zugreifen zu müssen.

Ich denke, wer einmal den Weg der fleischlosen Kost für sich erwählt, der weiß um die Einflüsse von außen und innen die sich im
positiven wie auch im negativen auf die Gesunderhaltung der Haare aus-wirken.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


40

Dienstag, 5. Juli 2016, 15:03

Ja Talisman, ich weiß was ich da tue :) !
Und meine Haarseife enthält keinerlei tierische Produkte. Sie besteht aus Pflanzenöl, Kraut, Wasser und Lauge:).
LG von July