Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Februar 2016, 09:38

Erfahrungen mit Oregano Öl (ätherisch) gesucht

Hallo ihr lieben,

hat hier schonmal jemand oben gennantes Öl eingenommen und kann über positives oder auch negatives berichten?

Viele Grüße
Elke

mäuschen

Meister

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Februar 2016, 09:55

Hallo Elke,
ich habe dieses Öl schon oft eingenommen. Meins ist aus Griechenland. Es ist sehr zu empfehlen. Gerade bei einem beginnenden Infekt hilft das sofort. Es wirkt besser als jegliches Antibiotika und tötet sämtliche Bakterien und auch Viren ab. Nur Vorsicht bei der Einnahme. Ich nehme 2 Tropfen auf 1 EL Olivenöl, das klappt gut, 3x tgl.
Nur bei meinen Morgellons hilft das leider nicht.
Liebe Grüße
Andrea

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Februar 2016, 12:28

Hallo Andrea,

ja, ich habe mir auch bereits das Bio Öl aus Griechenland bestellt. Allerdings habe ich dann gestern einen Mini-tropfen (also es war noch nichtmal ein ganzer Tropfen) in ein großes Glas Waser geträufelt. Vll hab ich es dann zu schnell getrunken und das Öl schwamm noch auf der Oberfläche? aber ein winzig kleiner Schluck genügte und es brannte im Mund und auf den Lippen wie Hölle. So kann ich das auf keinen Fall einnehmen. ;( Nimmst du die Tropfen in dem Eßl Olivenöl dann pur? Oder gibst du die Mischung noch wo rein?
Für Infekte soll es gut helfen, ja, schön dass du das bestätigen kannst. Nimmst du das regelmäßig oder nur wenn sich was anbahnt? Hast du auch bemerkt ob es positiv auf den Magen-Darm wirkt?
Vielleicht müsste man das bei Morgellons längere Zeit einnehmen? Also so wie das gestern geätzt hat- müsste das aber alles wegbrennen. :)

Liebe Grüße
Elke

mäuschen

Meister

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Februar 2016, 09:21

Hallo Elke,
ich hatte vorher auch den Fehler gemacht und das Öl mit sehr viel Wasser eingenommen. Das brannte auch wie verrückt. Dann hatte ich mich belesen und probierte es dann mit Öl. Damit hab ich keine Probleme. Ich mache mir das auf 1 EL Olivenöl drauf, verrühre das etwas und schlucke das so hinter. Trinke noch gleich einen Schluck Wasser hinterher. Ich habe die Tropfen jetzt so ungefähr 4 Wochen genommen. Jetzt pausiere ich bis zum nächsten Infekt. Die Morgellons gehen davon nicht weg. Das hätte dann bei anderen auch schon geholfen. Ich habe bei mir mit Magen und Darm nichts festgestellt. Ich war bei einer HP die mit Oberon arbeitet. Sie hat die Tropfen mal bei mir aus getestet. Sie meinte ich kann die nehmen, aber nicht zu lange. Wären zu stark für den Magen. Ob das nun stimmt, weiß ich nicht. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Viel Erfolg.
Liebe Grüße
Andrea

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. März 2016, 08:27

Hallo ihr, Hallo Andrea,

ich wollte mal berichten wie mir das Oregano Öl bekommen ist. Nachdem der erste Versuch (ein Tropfen Öl in Wasser) gescheitert war- das brannnte wie Hölle, hab ich es dann zwei Wochen lang in Kokoöl eingenommen. Einmal täglich zwei Tropfen. Das geht gut und lässt sich geschmacklich gut aushalten.

Ich versuche unter anderem damit meinen Candida loszuwerden, den der Arzt mir schon vor zwei Jahren nach einer Stuhluntersuchung bestätigt hat, aber auch so das ein oder andere Wehwehchen.
Was mir nach einigen Tagen Oregano Öl Einnahme aufgefallen ist, ist, dass mein Heißhunger auf Süßes zurück ging.
Jetzt weiß ich nicht ob dieser Speichel Wasser Test am morgen wirklich ausssagefähig ist was die Pilzbelastung angeht, aber bei mir wurde dieser Test unter Einnahme des Öls wirklich positiver- heißt- es zogen sich nach zwei Wochen gar keine Fäden mehr nach unten. (Vll weiß hier jemand mehr ob dieser Test wirklich aussägekräftig ist)
Positiv war auch, dass sich meine Nebenhöhlen nicht mehr so verstopft anfühlten, meine Muskelschmerzen zurückgingen und sich offensichtlich jede Menge Schleim aus den Bronchien löste.
Negativ war, dass ich etwas vermehrt unter leichter Übelkeit litt.

Jetzt heißt es aber man soll nach zwei Wochen die Oregano Öl Einnahme unterbrechen, was ich auch getan habe. Und siehe da, nach drei Tagen ist der Speichel Wasser Test wieder schlechter und auch der Hunger auf Süßes kehrt zurück. Auch die Nebenhölen sind schon wieder etwas dichter.

Jetzt nehme ich seit gestern das Öl nach einwöchiger Pause wieder ein und bin gespannt ob und was sich jetzt tut.

Weiß hier jemand ob man das griechische Oregano Öl auch länger nehmen kann als zwei Wochen? Oder richte ich damit womöglich mehr Schaden an als Nutzen? Immerhin ist es sehr scharf und ich kann mir denken, dass man damit evtl auch gute Bakterien abtötet.

Viele Grüße
Elke

6

Donnerstag, 10. März 2016, 11:41

Ist Oregano Öl einfach nur Öl, dass mit Oregano angereichert wurde?
Das Geheimnis der Medizin besteht darin, den Patienten abzulenken, während die Natur sich selber hilft. - Voltaire

mäuschen

Meister

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. März 2016, 16:31

Hallo Elke,
ich glaube man kann das Oreganoöl problemlos länger anwenden. Ich habe seit einigen Tagen auch einen Pilz im Mund. Traue mich nicht das scharfe Öl zu nehmen. Kann im Moment kaum was essen. Hab schon 2 Kilo abgenommen, das ist gut. Aber selbst trinken ist schwierig. Es tut alles tierisch weh. Hab mit Nystatin Mundgel angefangen, hilft nicht. Ich spüle mit Wasserstoffperoxid, mache Ölziehen mit Kokosöl und nehme das mehrmals tgl.ein. Zucker hab ich komplett gestrichen, das ist wichtig bei Candidapilz, der muß ausgehungert werden. Joghurt früh nehmen ist die Hölle. Muss nun auch noch Papaya weglassen, vertrage ich gar nicht. Eigentlich trinke ich nur noch, Tee in Massen, Kokoswasser und nehme noch Heilpilze ein als Pulver zum anrühren. Ich versuche meinen Körper zu entgiften auch mit Zeolith und Bentonit. Irgendwas muss doch mal helfen. Das schwierige bei mir sind ja noch die Morgellons, die nun auch noch im Mund und im Gesicht sind zur Zeit. Konnte ein paar Tage keinen klaren Gedanken mehr fassen, da war das Zeug im Gehirn. Wahrscheinlich war das bei mir auch der Auslöser für den Pilz. Bin jetzt etwas vom Thema abgekommen. Das Oreganoöl tötet aber keine guten Bakterien ab. Ich warte aber erst mal ab, nehme schon ein Haufen Zeug ein.
Liebe Grüße
Andrea

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. März 2016, 18:25

Darmentgiftung mit Öl

Hallo

Ich kenne auch eine einfache Methode um den Darm von Parasiten und Candida zu reinigen

die Kokosölentgiftung nach Naturarzt Dr. Bruce Fife (Buch die Heilkraft der Kokosnuss)

natives Kokosöl hat dabei mehrere Vorteile

es hat heilende und entzündungshemmende Wirkung, es wirkt gegen Viren und Pilze, es versorgt die Zellen mit Energie ohne Zucker zuzuführen (wird auch sehr im Sportbereich für bessere Ausdauerleistung genutzt) , Kokosöl kann im Körper sehr einfach ohne Galle als Zellenergie verwertet werden

ich hab das selbst 3 Tage lang getestet , man nimmt dabei nur Kokosöl und Zitronenwasser (mit etwas Salz ca. 1-2 TL) , das Kokosöl wird über den Tag verteilt eingenommen (z.B. 8-12 EL) man kann es auch mit ungesüsstem Joghurt verrühren wenn man es nicht pur essen mag, oder mit dem Zitronenwasser verrühren, und man kann auch Kokosnüsse selbst dazu essen (bessere Reinigungswirkung durch die Fasern)

ich hatte nach 3 Tage Anwendung nie Hunger, das Kokosöl versorgt unglaublich gut mit Energie (zumindest bei mir) , allerdings ist meine Ernährung auch an einen hohen pflanzlichen Fettanteil und wenig Kohlehydrate gewöhnt

bis zu 1 Woche kann man das ohne Probleme machen, vorteilhaft wäre dazu noch ein gutes Multivitaminpräperat, über einer Woche sollte man es nur mit fachkundiger Begleitung durch führen

wenn man zuckersüchtig ist, kann man notfalls auch ein wenig Stevia ins Zitronenwasser geben ;)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. März 2016, 08:38

Hallo Milli,

das Oregano Öl, das ich einnehme ist ein ätherisches Öl. Ich glaube ätherische Öle werden nach einem speziellen Verfahren hergestellt.

Hallo Andrea,
den Pilz im Mund zu haben ist sicher unangenehm. Das hab ich zum Glück nicht. Wie gesagt, der Candida ist bei mir mal vor Jahren im Darm festgestellt worden und ich vermute, ich bin ihn seitdem auch noch nicht wieder losgeworden. Ich werde dann jetzt das Oregano Öl mal über drei anstatt zwei Wochen einnehmen. Mal sehn was passiert. Ich nehme übrigens zum ausleiten auch noch Heilerde. Hilft dir denn das Kokosöl nicht gegen den Pilz im Mund?

Hallo Manfred,
vielleicht wirkt das Oregano-Öl bei mir tatsächlich so gut weil ich es eben in Kokosöl einnehme? Vielleicht hat sich dadurch auch der Hunger auf Süßes verzogen.
Nein Stevia ist für mich kein Ersatz- es geht da bei meinen Heißhungerattacken nicht um das Süßen von Tee oder Speisen- ich liebe dann z.B. Schokoladen- Blätterkrokant :love: :D So das richtig ungesunde Zeugs. Das ist wie eine Sucht und es hilft auch nichts wenn ich dann versuche Obst zu essen.
Ganz auf Zucker werde ich wohl auch nie verzichten können- irgendwie brauche ich das ab und zu anscheinend zur Energiegewinnung. :whistling:

Ich werde aber jetzt mal den Kokosölanteil noch etwas erhöhen. Bisher nehme ich ja nur einen knappen Teelöffel mit den Oreganotropfen. Da mal noch einen Löffel mehr zu nehmen wird sicher nicht schaden.

Liebe Grüße
Elke

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. März 2016, 14:47

Hallo an alle

Ätherische Öle werden durch Dampf Destilation hergestellt und sind hochkonzentriert. Deswegen sollte man diese nur begrenzt innerlich einnehmen. Überwiegend werden diese bei Kopf und Gliederschmerzen äußerlich angewendet.

Kokosöl ist hilfreich und wirkt unterstützend bei Bekämpfung von Magen und Darmparasiten. Aber das beste Mittel ist immer noch der Wirkstoff Papain wo in den schwarzen Kernen der reifen Papaya und den Grünen Blätter der Papayastaude vorkommt. Mit diesen Wirkstoff haben sich bereits vor 150 Jahren die Aborigines von schweren Erkrankungen geheilt. In Netz findet man über 600 Wissenschaftliche Studien dazu. Einfach mal nach dem Wirkstoff Papain googeln.
Der Wirkstoff Papain spaltet im Darm Die Fette und das Eiweiß auf und zerlegt es fachgerecht. Candida und Co werden somit schonend bekämpft ohne dass es die gesunden Darmbakterien angreift.
Täglich nehme ich nach dem Mittagessen zwischen 10 -15 getrocknete Papayakerne ein. Diese werden sorgfältig zerkaut und ein Glas stilles Wasser dazu getrunken. Bei Kindern ab 12 Jahren reichen 3 - 5 Kerne.
Vorsicht! Papayakerne in Dosen können zu Brechreiz und Magenverstimmung führen, und sollte während einer Schwangerschaft vermieden werden.
Nach dem Abendessen trinke ich täglich zwei große Tassen Papayablättertee. Dieser unterstützt den Entgiftungsprozess über Nacht und beugt gegen Krebs vor. Auch zur Mundspülung nach dem Zähneputzen verwende ich diesen Tee, Diese Tägliche Prozedur mache ich bereits seit 5 Jahren strikt und habe keine Beschwerden mehr.

Candida Pilze und andere Parasiten entstehen häufig im Darm durch Fehlernährung! Darüber habe ich in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung ja ausführlich geschrieben.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

mäuschen

Meister

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. März 2016, 20:32

Hallo Eugen,
bei mir ist der Candidapilz wahrscheinlich durch meine Entgiftung gekommen. Glaube das sich Amalgam gelöst hat. Papaya kann ich jetzt leider nur als Tee weiter nehmen. Die Kerne sind zu scharf und auch Früchte bekomme ich nicht hinter. Nehme sehr viel Kokosöl ein, das lindert auch im Mund. Essen geht fast nichts. Habe nun schon 3 Kilo abgenommen. Kokoswasser trinke ich täglich. Vielleicht sollte ich die Papayakerne mit viel Tee schlucken? Im Mund kauen, geht gar nicht. Habe mir heute Brottrunk gekauft, brennt aber auch wie verrückt. Dann habe ich noch mit Baobab, den afrikanischen Affenbrotbaum angefangen. Nehme nun doch noch Oreganoöl ein, ist auf Öl nicht scharf. Es scheint aber auch auf die Morgellons zu wirken. Es kam vorhin was ganz langes aus der Brust. Es sind schon komische Sachen, die ich ausscheide. Wenn das mal aufhören würde, wär ich der glücklichste Mensch.
Liebe Grüße
Andrea

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Samstag, 12. März 2016, 05:32

Hallo Andrea

Die Papayakerne und die Frucht kann man auch in einen Smoothie mit darunter mixen und dann spürt man die schärfe nicht mehr.
Durch das tägliche trinken von Kokoswasser wird das Amalgam mit der Zeit heraus geschwemmt. Aber es ist ein längerer Zeitraum von Nöten und richtet sich nach der Menge der Belastung.
Bei mir hatte es über ein Jahr gedauert biss meine Zähne komplett befreit waren.

Unbedingt sind zu vermeiden alle Backwaren, auch Brot, Zucker,Honig, Marmeladen,alles gebratene,Kuhmilchprodukte,alle industriell gefertigten Lebensmittel mit Glutamat, und Zusatzstoffen, coffeinhaltige Getränke sowie Alkohol.
Auch eine Rohkost Umstellung zu 100 % für 3-4 Monate ist hilfreich um den Candida Pils den gar auszumachen, und danach wieder langsam 10 - 20 % gegarte Kost dazu nehmen. So hatte ich es auch am Anfang gemacht.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

mäuschen

Meister

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. März 2016, 09:21

Hallo Eugen,
komisch ist doch aber, dass ich täglich Papayakerne und Papayas gegessen habe und es ist trotzdem zu dem Pilz gekommen. Das verstehe ich nicht. Normal dürfte mein Immunsystem gar nicht so geschwächt sein. Gestern hat die Hausärztin erst mal einen Abstrich gemacht. Mal sehen was rauskommt. Am besten ist jetzt ganz zu fasten. Hab gerade meinen selbst angesetzten Kefir gegessen, mir tut alles weh. Da kann einen alles an Essen vergehen. Nehme nun noch zusätzlich Pilzmittel ein, auch wenn davon oft abgeraten wird. Das beruhigt auch erst mal im Mund. Rohkost geht jetzt auch nicht. Das Kokosöl ist immer noch am besten. Papayakerne schlucken müsste doch aber auch eine Wirkung haben.
Liebe Grüße
Andrea

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. März 2016, 12:30

Hallo Andrea

Natürlich kann man auch Papayakerne schlucken und Wasser nach trinken. Aber wenn diese getrocknet sind verlieren diese Kerne mit der Zeit an schärfe.
Vielleicht könnten auch ein Paar Tage Heilfasten nützlich sein mit nur Tee und Wasser.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. März 2016, 16:56

Hallo Eugen,

die Papayakerne hab ich ja auch eine Zeit lang genommen- leider hatte ich keinen Erfolg den Darmpilz damit auszurotten- zumindest nicht wenn man diesem Speichel in Wassertest glauben darf. Aber sie halfen für das allgemeine Wohlbefinden und bei Magenbeschwerden haben sie mir auch geholfen. Die Papayafrucht vertrage ich komischerweise nicht.
Klar, eine Ernährungsumstellung ist immer wichtig- wenn das dann mal immer so einfach wäre :-)

Andrea, nimm doch die Oregano Tropfen auch auf dem Kokosöl- das wirkt gut und man wenn es ein wenig vermischt, kann man auch die Schärfe um fast auf null abmildern.
Dann würde ich an deiner Stelle nicht so viele Sachen auf einmal einnehmen. Erstens überforderst du deinen Körper womöglich damit und zweitens weißt du nachher gar nicht mehr, was dir letztendlich geholfen hat.

Ich drück dir mal die Daumen, dass du jetzt vll doch mal Einfluss auf die Morgellons nehmen kannst.
Manfred hat ja auch weiter oben auf eine Art Fasten mit Kokosöl hingewiesen. Vll wäre das auch was für dich wenn du gerade sowieso nicht viel essen kannst ...

Liebe Grüße
Elke

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. März 2016, 18:26

Hallo Elke

Die reife Papaya ist extrem basisch und absolut frei von Fruchtsäure und ist unter Ernährungsexperten die Frucht No:1. Bei diversen Apfelsorten oder unreifer Ananas ist das schon eher der Fall mit Unverträglichkeiten.
Oft werden bei der Ernährungsumstellung noch Fehler gemacht und dann können erneut wieder Magen und Darmprobleme oder Entzündungen der Haut auftreten. Diese Erfahrungen habe ich ja selbst am eigenen Körper verspürt.und über viele Jahre ein Beschwerden Tagebuch geführt. Nur so konnte ich austesten was mein Körper verträgt und was nicht.
Seit dem ich kein Brot und nichts mehr gebratenes, sowie auf Zucker und alle minderwertigen Kohlehydrate verzichte geht es mir super und bin absolut beschwerdefrei. Das habe ich in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung so wie auf meiner Privaten Webseite genau dokumentiert. Aber die Entscheidung liegt bei jedem selbst wie weit er es umsetzt.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

17

Donnerstag, 17. März 2016, 10:07

Eignet sich Oregano Öl denn auch zur Behandlung und/oder Vorbeugung von Erkältung oder generell für die Atemwege? Hier habe ich gelesen, dass Teebaumöl dafür nicht schlecht sein soll, ich würde aber ganz gerne mal was anderes probieren. Oregano finde ich einfach total angenehm und noch einen Alternative zur Erkältungszeit wäre ja gar nicht schlecht :) Hat jemand von euch da vielleicht schon Erfahrungen gemacht? Vielleicht auch in der Anwendung zum inhalieren?

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 20. März 2016, 09:09

Hallo Kowy,

Erkältungen behandeln steht wohl an erster Stelle bei dem ätherischen Oregano -Öl. Es soll ja wie ein natürliches Antibiotikum wirken. Allerdings würde ich es nicht prophylaktisch anwenden, sondern erst wenn sich eine Erkältung anbahnt. Man soll dieses Öl ja auch nicht auf unbegrenzte Zeit einnehmen.
Inhaliert habe ich es auch schon, bei mir war die Nase danach um einiges freier. Nimm da aber wirklich nur einen Tropfen auf eine große Schüssel Wasser.


Ich nehme es jetzt (seit 11 Tagen) das zweite Mal (mit einwöchiger Pause)
Ich habe jetzt anstatt mit einem Tropfen direkt mit zwei Tropfen (auf Kokosöl) gestartet (seit gestern drei Tropfen). ich werde es jetzt noch ca 10 Tage einnehmen und berichte dann wieder was sich getan oder eben auch nicht getan hat.

Viele Grüße
Elke

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 20. März 2016, 16:49

Hallo an alle

Oregano und Thymian verwende ich täglich zum Würzen meiner Gerichte, Aber man sollte es nicht erhitzen und immer auf den Teller mit nachwürzen.Bei regelmäßiger Anwendung wirken diese Natürlichen Antibiotika vorbeugend.
Viele Grüße
Eugen.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher