Padma 28 und EM-A

  • Hallo allerseits,


    hat hier jemand schon etwas von Padma 28 und EM-A (effektive Mikroorganismen) gehört?


    Mir wurde beides empfohlen. Padma 28 soll Ablagerungen in Gefäßen entfernen und EM-A ein Allroundmittel sein, das so ziemlich alles kann. Von der Haushaltsreinigung ohne Chemie über Mundhygiene bis hin zur Verbesserung des Befindens.


    Ich muss zugeben, dass ich immer zunächst sehr skeptisch bin und hoffe hier auf erfahrene Anwender zu treffen.


    Wer hat Erfahrungen damit gesammelt oder zumindest über Dritte etwas zu den Themen gehört?


    Beste Grüße
    Die Duisburgerin

  • Ganodolon hat ja schon einige Links und Beiträge von mir gepostet.


    Als Zusatz von mir: von beiden "Sachen" halte ich sehr viel.


    Padma 28 war bereits vor ca. 20 Jahren so etwas wie eine Art "Geheimwaffe" bei Raucherbein und allgemein Durchblutungsstörungen in den Beinen.


    Die effektiven Mikroorganismen: sind eine allgemein kostengünstige Art der Probiotika-Therapie.

  • Wow, vielen Dank für die tollen Links und die direkte Antwort. Ich habe es mir, nachdem ich die Links gelesen habe, auch fast gedacht. Die Tipps habe ich letzte Woche beide von einem Geschäftspartner erhalten und direkt eine großzügige Menge EM-A erworben. Auf der Umverpackung ist natürlich zu lesen, dass es lediglich zum Putzen jedoch keinesfalls für die innere Anwendung geeignet sei. Aber man kann ich ja denken, warum das so ist.


    Danke, danke, danke!
    Die Duisburgerin

  • Hallo Herr Gräber,

    ich vertrete eine Selbsthilfegruppe,die von einer seltenen genetischen Erkrankung:Pseudoxanthoma Elasticum (PXE) bzw.Grönblad-Strandberg Syndrom betroffen sind.Das PXE-Gen ist ein sogenanntes ABC Transportprotein.Mutationen dieses Gens blockieren den Transport bestimmter Stoffe-sowohl in die Zelle hinein als auch aus der Zelle heraus.Dies könnte die Ursache für Mineralablagerungen im Körper sein, welche die elastischen Fasern des Bindegewebes brüchig werden lassen.Aufgrund ihrer Seltenheit wird die Erkrankung PXE leider bei vielen Betroffenen nicht diagnostiziert.

    Folgende Symptome können ein Hinweis auf eine PXE-Erkrankung sein:

    Haut:mehr oder weniger sichtbare Veränderungen (gelblich-orange Knötchen)

    Auge:Veränderungen der Netzhaut (Orangenhaut,Angioid Streaks)

    Herz-Kreislaufsystem:Gefäßverengungen und Gefäßbrüchigkeit (erhöhtes Schlaganfall-und Herzinfartrisiko)

    In seltenen Fällen ist auch der Magen-Darmtrakt betroffen.


    Bei vielen Betroffenen im Alter zwischen 40 und 50 kommt es zu Einblutungen auf der Netzhaut. Desweiteren leiden viele an pAvk (Arteriosklerose).

    Welche Erfahrungen gibt es mit Padma 28? Darf es bei einem bereits diagnostizierten Verschluss der Beinarterien genommen werden oder ist es da kontraindiziert?

    Welche prophylaktischen Maßnahmen hinsichtlich der komplexen Erkrankung wäre ratsam?


    Vielen Dank!

    Ines

  • Hallo,

    eine Schweizer Apotheke macht jetzt Reklame für Padma28. Es soll entzündungshemmend, antibakteriell, antioxidativ sein. Es soll bei Durchblutungsstörungen, bei Wadenkrämpfen, bei altersbedingten Störungen des Immunsystems helfen. Klingt alles so gut, dass ich mir das Mittel in der Schweiz (wird nicht in die EU geliefert) beschaffen würde.

    Offensichtlich ist dieses Mittel hier im Forum nicht sehr bekannt (das Letzte Posting zu Padma war im Mai 19 und wurde noch nicht beantwortet).

    Was ist Eure Meinung? Lohnt sich das?

    Wen es interessiert, dem kann ich die Mail der St. Margarethen-Apotheke aus Billingen per PM schicken.

    Gruß

    Rolf

  • Padma 28 ist eine Tibetische Rezeptur und besteht aus ätherischen Ölen, sekundären Pflanzenstoffen und Tanninen.

    Eine Kapsel Padma 28 enthält das Pulver aus:

    Akeleikraut 15 mg, Baldrianwurzel 10 mg, Calciumsulphat 20 mg, natürlichen Kampfer (D-Campher) 4 mg, Eisenhutknollen 1 mg, Gartenlattich 6 mg, Gewürznelken 12 mg, Goldfingerkraut 15 mg, Indische Gewürzlilienknolle (Kaempferia-galanga-Rhizom) 10 mg, Indische Costuswurzel 40 mg, Isländisches Moos 40 mg, Kardamomenfrucht 30 mg, Marmelosfrucht 20 mg, Myrobalanenfrucht 30 mg, Nelkenpfeffer 25 mg, Nimbaumfrucht 35 mg, Ringelblumenblüten 5 mg, Rotes Sandelholz 30 mg, Sidakraut 10 mg, Spitzwegerichblätter 15 mg, Süssholzwurzel 15 mg, Vogelknöterichkraut 15 mg sowie Hilfsstoffe.


    Hier der Link dazu:

    https://padma.ch/de/produkte/padma-28/


    Ich habe hier in meinem "Archiv" irgendwo ein Buch über Padma 28, mal sehen, ob ich es auf die Schnelle finde. Das Produkt ist allerdings schon länger rezeptfrei in der Schweiz auf dem Markt, in Deutschland gibt es wohl nur einen lizensierten Händler mit Sitz in Süddeutschland.

  • Habe einen Grundsatzartikel über Traditionelle Chinesische Medizin, TCM, geschrieben - von Tibetischer Medizin habe ich aber keine Ahnung. ;)

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.