Darmkeime durch falsche Ernährung

  • Hallo ihr Lieben,
    ich weiss nicht ob ich hier richtig bin aber ich versuchs einfach mal. Seit einiger Zeit mache ich mir ein wenig sorgen wegen unserer Tochter. Sie ist jetzt 16 und hat sich in den letzten Monaten sehr verändert. Sie ist in der Schule schlechter geworden und ist auch mir in sich gekehrt. Auch hat sie recht an gewicht zugelegt.


    Dazu muss ich sagen, dass sie einen neuen Freund hat bei dessen Familie sie oft ist. Normalerweise achte ich sehr auf ihre Ernährung, aber wenn sie bei ihren Freund ist scheint sie einfach zu viel zu essen und auch die falschen Sachen. Sie glaubt das ich das nicht merke, aber ich sehe das dann oft an ihrem gewölbten Bauch und manchmal auch an dem offenen Jeansknopf wenn sie von ihm zurückkommt, da sie dann einen sehr vollen Magen hat.


    Sie hat dann auch keinen Appetit mehr Abends. Wir haben alles schon bei Arzt abklären lassen, der sagt dass sie gesund sei.


    Jetzt habe ich gelesen das z.B. durch falsche Ernährung Darmkeine entstehen können die dann auch zu Autismus oder solchen Dingen führen können. Das würde ja ihr Verhalten und die schulischen Leistungen erklären. Ich hab dann ein wenig gegoogelt und etwas über MMS gelesen das gerade bei schädlichen Darmkeimen eine gute Wirkung haben soll. Hat damit schon jeman Erfahrung? Ach ja, falls das jemand denken sollte, sie ist nicht schwanger.
    Gruß

  • Ja, da ist guter Rat teuer. Ich habe selbst drei Kinder und da macht man sich halt Sorgen.


    16 ist in gewisser Weise auch ein schwieriges Alter. Da muss man als "Eltern" lernen in gewisser Weise loszulassen, muss aber dennoch darauf achten "einzugreifen", wenn etwas droht aus dem Ruder zu laufen.


    Jetzt erst mal zu den "medizinischen" Sachen:


    Die Sache mit dem Autismus würde ich streichen, denn deine Tochter ist diesbzgl. mit sehr Wahrscheinlichkeit raus. Vermutlich hattest Du das hier von mir gelesen: https://naturheilt.com/blog/au…gestoerte-darmflora-2012/


    MMS: wird ja zur Zeit für und gegen alles angepriesen. Ich rate da zu starker Vorsicht! Ich habe dazu bereits einen Beitrag veröffentlicht: https://www.gesund-heilfasten.…-chlordioxid-medizin.html


    Und auch hier im Forum haben wir einige Beiträge dazu: MMS


    Allerdings in Bezug auf das von dir beschriebene Problem, kann ich nur dringend abraten damit zu experimentieren.


    Was könnte stattdessen ratsam sein?


    Nun, als Vater würde mich natürlich interessieren: Wer ist der Junge? Hat der sich schon mal bei euch vorgestellt? Esst doch mal bei Euch zu Hause. Das ist alles leichter geschrieben als getan. Aber: Irgendwann muss eure Tochter alleine klarkommen - und dazu gehört auch das Thema Ernährung...

  • Danke für die nette Antwort. Ich habe mir die Links zu MMS angeschaut und denke auch, dass es wohl nicht das richtige ist. Zu dem Jungen, der ist eigentlich recht vernünftig. Recht groß und sportlich, der kann das viele Essen glaub ich ganz gut vertragen. Und vielleicht hast du auch recht mit dem Loslassen. Vielleicht bin ich ja wirklich zu hysterisch, wegen ihrer Gewichtszunahme. Sie hat vor allem einen deutlichen Bauch bekommen. Das habe ich ihr auch gesagt. Sie hat einfach geantwortet "na und, ist doch mein Speckbauch". Und es gibt eben auch Tage, an denen ist sie aus meiner Sicht viel zu vollgegessen. Aber vielleicht dramatisier ich das ja auch.

  • Nun ja, deine Tochter hat ja schon die "passende Antwort" gegeben. Das würde ich als "normale Antwort" für eine 16-jährige ansehen. Klar: die Ernährung ist grundsätzlich ein Problem, vor allem das Übergewicht. Aber es ist so, dass unsere Kinder irgendwann eigenverantwortlich handeln müssen. Wichtig ist es aus meiner Sicht, den Kontakt nicht zu verlieren und im Fall der Fälle dennoch deutliche "Ansagen" zu machen, zu denen wir als Eltern verpflichtet sind.

  • Zusehen müssen und sich raushalten ist oft sehr schwierig, aber ab einem bestimmten Alter unbedingt notwendig. Ich könnte mir über meinen Sohn heute noch manchmal die Haare raufen, und der ist schon deutlich älter. Als erstes habe ich in solchen Fällen Bachblüten für mich selbst genommen, damit ich ausgeglichener bin und meine Besorgnis nicht so spürbar wird.

  • Eine Gewichtszunahme kann viele Gründe haben, nicht nur das sie ungesund ißt. Ein Fettpolster ist im übertragenen Sinn auch ein Schutz. Manche nehmen zu, wenn es ihnen besonders gut geht, andere, wenn es ihnen schlecht geht. Mit 16 ist das, wenn sie bis vor kurzem noch normalgewichtig war, kein Grund zur Sorge. Das kann in 2 Monaten wieder weg sein. Die Kinder bewegen sich noch wesentlich mehr als wir "Alten".

    Mir drängt sich eher die Frage auf, warum es dich stört.

  • Hallo Avalonis,


    was mich stört ist auch dieses maßlose essen. Wie schon gesagt, sie ist abends oft sehr voll. Sie hat mir gestern sogar gesagt, dass das ihrem Freund gefällt. Kann sowas denn sein? Als ich 16 war, war ich sehr schlank. Und keine meiner Freundinnen wollte einen Speckbauch. Aber meiner Tochter scheint das sogar zu gefallen.

  • Hallo sabisanft,


    meine Söhne (beide über 18J.) ernähren sich auch nicht sehr gut, und ich halte auch viel von gesunder Ernährung, ich sag es zwar gelegentlich, aber mehr kann ich dann auch nicht machen, der jünste mag überhaupt keinen Salat und auch kein Gemüse, macht aber Sport, und der ältere bewegt sich nicht, mag dafür aber Salat und Gemüse sehr gerne ?(


    und die Geschmäcker sind halt auch verschieden, du hast halt andere Idealvorstellungen als deine Tochter und ihr Freund, in diesem Alter ist das schwierig, vermutlich machst dich nur selbst verrückt wenn du das nicht akzepieren kannst, ich glaube man kann nur eigene Erfahrungen (z.B. zur Ernährung) weiter geben und hoffen das etwas hängen bleibt


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    Einmal editiert, zuletzt von kokosfan ()

  • Hallo Avalonis,


    was mich stört ist auch dieses maßlose essen. Wie schon gesagt, sie ist abends oft sehr voll. Sie hat mir gestern sogar gesagt, dass das ihrem Freund gefällt. Kann sowas denn sein? Als ich 16 war, war ich sehr schlank. Und keine meiner Freundinnen wollte einen Speckbauch. Aber meiner Tochter scheint das sogar zu gefallen.

    Hallo,

    es gibt Männer, denen Speck gefällt. Als Mutter wirst du wenig ausrichten können (Hormone, verliebtsein). Wenn der erste andere Mann oder eine Freundin eine abfällig Bemerkung über den Speckbauch macht, kann sich die Liebe dazu schlagartig ändern.

  • Hallo sabisanft

    Auf Dauer ist das maßlose Essen ungesund und die weitere Entwicklung unbedingt im Auge behalten. Natürlich kann man mit 16 Jahren jugendlichen nicht mehr alles verbieten, und die Zeiten haben sich geändert. Aber Schule und Ausbildung sollte im Vordergrund stehen. Das habe ich immer meinen Schülern erklärt. Nur so hat man Chancen auf eine bessere Zukunft.

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )