Totale Ernährungsumstellung sinnvoll?

  • Ich habe mit meinem Kindern Urlaub auf einem Bauernhof gemacht, und es war schrecklich, denn es war alles auf Kommerz ausgelegt. Meine Tochter weinte sogar, weil die Kühe nur im Stall stehen mußten.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Bei Legehennen ist zum Beispiel nur die Freilandhaltung artgerecht.

    Möchte hier noch etwas ergänzen, weil ich mich vor kurzem ausführlich mit dem Thema beschäftigt habe:


    Oberste Qualität sind (neben Eiern von eigenen Hühnern) die Bio-Eier. Hier werden die Tiere artgerecht gehalten UND bekommen artgerechtes Futter.

    Bei Freilandhaltung ist die entsprechende Fütterung nicht garantiert. Ergo kann es passieren, dass auch hier Industrieöl-Abfälle im Futter sind (oder sonstwas).

    Merkt man auch am Preis: die Bio-Eier sind mit ca. 40 Cent die teuersten, Freiland ist günstiger. Ich für meinen Teil merke auch geschmacklich den Unterschied:love:. Und die Wirkung hat es in sich ;).


    LG

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Es trennt Mensch,Tier und Natur noch immer etwas.

    Die Fähigkeit ein Wir-Gefühl zu entwickeln.

    Danke für diesen schönen Beitrag, Du sprichst mir aus der Seele:!:

    Gleiches auch bermibs .


    Und ich sehe Hoffnung, eben durch tolle Foren, wie dieses hier. Und den vielen Menschen, die weiter denken und sich hier austauschen :love:.


    Es gibt so tolle und absolut logische Beiträge u.a. zum Thema Frugivore im Netz.


    Warum haben wir keine Klauen und Reißzähne?

    Unser Verdauungssystem ist so grundsätzlich verschieden zu dem von Raubtieren/Fleischfressern...usw.:whistling:


    Ich möchte keine toten Säugetiere mehr essen.

    Gerne Fisch, Hühnchen, gerne Eier (ich denke, es hat Sinn, dass ein Vogel nicht nur ein Ei legt- wir dürfen uns in Maßen davon nehmen, aber so, dass die Art erhalten bleibt).

    Und dann bitte Tiere, die ein gutes und schönes Leben hatten, und ebenso einen respektvollen Tod.


    Lebenskraft :

    Und hier schließt sich dann auch wieder der Kreis zu dem Wir-Gefühl:

    Tiere helfen uns, Dinge zu schaffen, die wir sonst nicht bewerkstelligen könnten. Aber: das geht viel besser und schöner in einem respektvollen Umgang miteinander.

    Aber das passt wieder besser in "Verschiedenes"...:S


    Liebe Grüße

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Ob eine Ernährungsumstellung sinnvoll ist, hängt von den Ernährungsgewohnheiten ab. Es geht um die Nahrung an sich, die Portionsgröße und die Anzahl der Mahlzeiten und ob man dem Organismus ausreichend Zeit zur Erholung von der Verdauungsarbeit bietet.
    Die Ernährung ist die erste Medizin. Oder sie ist Ursache für ein Krankheitsgeschehen. Wenn man gute Nahrung zu sich nimmt, erkennt man schlechte Nahrung schon am Geschmack.
    Das Ziel ist eigentlich klar. Es geht mehr um den sinnvollen Weg. Heilfasten ist in allen Kulturen bekannt und als sinnvoll akzeptiert. Es soll auch helfen die Essgewohnheiten zu ändern: Essen als Belohnung, Essen als Trost , Essen als Statussymbol ...
    Anregungen kann man sich aus unterschiedlichsten Quellen beschaffen.
    Historisch - Ernährung in der Zeit vor der Industrialisierung
    Medzinisch - Ernährung als Teil einer Therapie - Galina Schatalova, Thomas Rau
    Medizinisch - Therapien bei Esstörungen

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Seitdem Meine Frau ihre Ernährung umgestellt hat geht es ihr viel besser. Sie isst weniger Fleisch und ernährt sich basisch. Sie hatte Rheuma . Ich denke durch die Ernärung und einigen Nahrungsergänzungsmittel die sie einnimmt kann man behaupten das das ein grossen Teil dazu beigetragen hat das es ihr viel besser geht. Und nicht mehr täglich wie Früher sich Ibu Schmerz tabletten geben muss. Ernärung und ein gesunder Darm ist in meinen Augen Das a und o. Leider bin ich noch nicht ganz so weit wie meine Frau aber ich arbeite dran :)

  • Hi, Michael.

    Ihr seid doch auf einem guten Weg, Eure Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Finde ich toll!


    Ich- keinesfalls Fachfrau sondern nur ebenso betroffen und User, - habe halt auch sehr negative Erfahrungen mit IBU gemacht. Ist momentan DAS Schmerzmittel schlechthin, damit Du täglich gerade läufst und diesem System dienen kannst.


    Wie gesagt, mein Fuß war übelst verstaucht, nehmen Sie 3x täglich!!! 800 mg Ibu, da können Sie morgen wieder arbeiten.

    Und noch was für den Magen...damit der das auch packt. Nein, danke. Ich habe ein Recht - wir alle - auf Leben.


    Ein guter Freund wäre kürzlich fast gestorben, weil er, nur um jeden Tag zu funktionieren, täglich IBU eingeworfen hat. Job behalten, Familie ernähren. So sieht es aus.


    Allerdings ist es wirklich nicht leicht, diesen Weg zu gehen - zu gesunder Ernährung!


    Ist nicht gewollt, eher unerwünscht. Das könnte Menschen glücklich machen...


    Meine Omi hatte immer ein feines Süppchen am köcheln.

    Mit richtigen Knochen und Beinscheiben von glücklichen Tieren.

    Ich wollte das kürzlich auch kochen. Die Preise sind utopisch!


    Ich kaufe Bio-Zitronen und so. Für Bio-Eier aus der Nachbarschaft zahle ich mittlerweile 60 Cent pro Ei.

    Tjaaa. Musst Du auch erstmal stemmen...sorrry, das ist einfach so.


    Das läuft meiner Meinung nach nimmer rund.



    LG

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Ja sascha richtig der Finanzielle Aspekt ist ja auch immer da. Und Normal Arbeiter muss leider sehen wo man bleibt. Mit 50 Euro brauch man leider nicht mehr in Laden fahren,da hast nichts mehr im Einkaufwagen für drin. Dazu kommen noch die Nahrungsergänzungsmittel die wir zu uns nehmen und auch einiges kosten. Aber wir haben nur eine Gesundheit und da muss man sich schon drum kümmern . Und Meine Frau hat es halt geschafft das auch ich mich mehr um ernährung bemühe und alternativ Medizin zu mir nehme. Man muss sagen bis jetzt mit Erfolg,und ich fühle mich Prima. Bin ja auch keine 20 mehr :D

  • Ich versuche auch gesund einzukaufen. Aber das kann bei beschränkten Mitteln nicht der alleinige Weg sein. Man sollte sich überlegen, was man selbst anbauen kann. Ich bin nicht gerade mit einem Gründen Daumen ausgestattet, des wegen mag ich Sprossen. Hülsenfüchte und Bohnen mag ich auch.

    Und dann pendel ich immer wieder. Besonders lustig fand ich den Vergleich zwischen Bambu und entkoffinierten Kaffee.
    Und wieder Gerichte Essen, die man als Kind besonders gemocht hat.Als KInd habe ich vieles bekommen, was nicht teuer war und trotzdem gesund, z.B. Eintöpfe: Steckrüben, Chinakohl, .Spitzkohl, Grünkohl, ...

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • ich esse schon seit 10 Jahren keine Hülsenfrüchte mehr wegen der Purine (Harnsäure ). Dafür reichlich Blattgemüse, sowie Brokkoli, Blumenkohl, Salat und Süßkartoffeln weil diese den Zuckerspiegel senken. Süßkartoffeln gehören zu den Windengewächse und können daher auch roh verzehrt werden.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Meine Ernährung habe ich auch umgestellt und muss sagen, dass ich mich besser fühle.

    Bin nicht mehr der jüngste und muss auch sagen, dass es mir verdammt schwer gefallen ist aber ich habe es trotzdem geschafft, nach und nach.. Habe einige Lebensmittel total aus meinem Plan geworfen aber manche habe ich auch drin gelassen. Achte momentan einfach darauf, dass die Lebensmittel auch wirklich gesund sind und was für meinen Körper und meine Gesundheit tun.


    Unter anderem habe ich etwas zum Black Garlic gefunden.

    Dieser soll für den Cholesterinspiegel, den Bluthochdruck als auch den stressbedingten Diabetes gut sein. Einmal am Tag schlucke ich den, stinkt nicht und schmeckt eigentlich relativ neutral :D


    Fühle mich auch wirklich um einiges besser.


    Wie sieht es aus bei dir ?

    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Link entfernt