FDP will Heilpraktiker langfristig abschaffen​

  • Inzwischen denke ich etwas anders.

    Sowohl Krankenschwestern als auch Masseure / Physiotherapeuten müssen Examina machen.

    Ich glaube , uns HP würde die Konkurrenz aus der SM anders betrachten , wenn wir hier nachlegten.

    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Die FDP ist eine Lobbyisten Partei, ihre Mitglieder sind meist aus großen Konzernen wie z.B. B.Braun Melsungen rekrutiert und

    die verkaufen jährlich Milliarden von Kathetern, weltweit. Die sind natürlich nicht daran interessiert, dass wir uns Rückstandsfrei ernähren, dann haben die nichts zum herausholen und Verengungen aufweiten und so.

    Der Schulmediziner hat sich hier missbrauchen lassen, weil er hat den Eid des Hippokrates geschworen, ohne sich bewusst zu sein,

    dass er die Rechnung bezahlen wird, eines Tages. Der Heilpraktiker sollte da anders vorgehen, er sollte die ganzen Vorbehandlungen eines Patienten kritisch beleuchten, damit er nicht dann die Rechnung für den falsch vorbehandelten Patienten bekommt.

    Je mehr Natur er in seine Behandlung einbaut, um so weniger Angriffspunkte liefert er dann bei einer Auseinandersetzung.

    Alle Heilpraktiker sollten NUR mit den Selbstheilungskräften des Menschen arbeiten und diese energetisch verstärken.

    Dies erfordert sehr lange Zeiträume und nichts versuchen zu erzwingen!

    Wir sollten eine Gesundheits-Nahrungsliste erarbeiten und die Kassen zwingen, diese als Medizin zu bezahlen!

    Dazu brauchen wir Patienten Referenzen und Hunderttausende Unterschriften!!!


    Gruß AS

  • Dass die FDP die HP's entfernen will ist und bleibt ein Mißverständnis!

    Es soll dwr Wortbestandteil "Heil" aus den Berufsnamen entfernt werden.

    Viele FdPler sind Mediziner, Apotheker, Gesundheitswissenschaftler und denen ist das Heilen ein Dorn im Auge...!!

    Auch wenn man Menschen heiler bekommt als die SM!!

    Evtl.soll die Ausbildung in den einzelnen Bundesländern sowie Fachprüfungen angeglichen werden . Fas würde ich persönlich begrüßen !

    Weiß ich direkt vom landes- Vertreter .


    Ein HP arbeitet überwiegend mit den Selbstheilungskräften, soweit sie noch da sind. Ansonsten sollte man sie wecken +wiederherstellen. Energetische Heilung, wenn wir das gleiche darunter verstehen, wäre optimal. Wird aber meist verleugnet oder abgelehnt.


    Du wirst die Kassen zu nichts zwingen können.

    Dazu müßten 100.000de austreten und da beginnt das Problem:

    Willst/kannst du jeden nötigen Arztbesuch ,- ZA , Gyno, KA- selbst bezahlen? Oder Entbindungen, Notfälle...illusorische Vorstellung!

    Lass dich privat versichern, das reicht!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Der Schulmediziner hat sich hier missbrauchen lassen, weil er hat den Eid des Hippokrates geschworen,

    Der Hippokratische Eid wird heute von keinem Arzt mehr geleistet, da dieser Eid die Patientenautonomie nicht berücksichtigte. Statt dessen gibt es zwar das Genfer Gelöbnis, aber auch das muss von Ärzten in Deutschland nach ihrer Approbation nicht verpflichtend abgegeben werden.

  • Seit meiner seelischen Erkrankung und der Selbstheilung dieser, meide ich den Arzt, denn so Gewissenlos,

    ohne Selbstverpflichtung und Garantie, das muss man sich nicht antun!

    Vor jeder größeren Behandlung muss man unterschreiben, dass man Nebenwirkungen in Kauf nimmt,

    wo gibt es denn so etwas? Entweder kann es es, oder er lässt es bleiben!

    Ich habe einmal einem Psychiater gefragt, wie er es seelisch aushält noch nie einen Patienten geheilt zu haben,

    im Gegenteil, das die Patienten immer hilflosen und kränker werden.

    Hat er verdrängt, die haben scheinbar keine Seele!


    Gruß AS

  • Seit meiner seelischen Erkrankung und der Selbstheilung dieser, meide ich den Arzt, denn so Gewissenlos,

    ohne Selbstverpflichtung

    Dann möchte ich mal erleben wie Du reagierst, wenn Du einen schweren Unfall hattest und Dich die Ärzte aus dem Koma retten und Dich wieder zusammenflicken. Ärzten grundsätzlich Gewissenlosigkeit zu unterstellen, ist schon ziemlich grenzwertig.

    Und wenn ich da mal an Ärzte denke, die sich der MEZIS-Initiative angeschlossen haben, passt Deine Aussage ebenfalls nicht. Bei Ärzten ohne Grenzen, die ihren Jahresurlaub opfern, um in Dritte Welt-Gebieten oder auch in Kriegszonen humanitäre Hilfe zu leisten, erst recht nicht.

  • Also es gibt Ausnahmen und bei den Unfallärzten mache ich diese, das sind echte Handwerker!

    Sprich einmal von der Masse, also die ohne Berufung, die nur den Euro sehen und an einem Obdachlosen,

    so einfach mit der S-Klasse vorbeirauschen. Ich kenne nur zwei von Hundert, wo ich mich hin traue, aber

    nur um ein wenig Gedankenaustausch zu tätigen. Zum Glück brauche ich keine Krank Schreibung mehr,

    ich kann jeden tag krank machen, sogar wenn ich gesund bin!

    Gruß AS