Selbsthilfe bei Krebs/ Morbus Hodgkin

  • Ich habe mich gegen Omega 3 entschieden!
    Ich bleibe bei Moringa, werde aber bei der nächsten Bestellung Moringa Öl orden.
    Was ich gefunden habe sagt mir, dass einzelnes Omega 3 nichts nutzt, sogar schädlich sein kann. Es kommt auf das Verhältnis Omega 3 zu Omega 6 an und das ist bei Moringa optimal, um die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen

  • das Verhältnis von O3 und O6 ist richtigerweise von entscheidender Bedeutung (ideal 1:1). Allerdings solltest du neben der Relation nicht die Quantität vergessen und die ist bei Moringa-Öl nach meiner Auffassung bei weitem nicht ausreichend.


    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, gibt es bei diesem Öl folgende Relationen:
    - einfach ungesättigt (O9): 74 % (ähnlich wie Olivenöl)
    - Omega 3: 0,1 % - das ist entschieden zu wenig
    - Omega 6: 0,6 %
    --> Verhältnis von 1 : 6 - das wäre schon grenzwertig
    - gesättigte Fette: 25 %


    Da gibt es im pflanzlichen Bereich bessere Vertreter, wie Rapsöl, Hanföl, Chiaöl und Perillaöl. Ich verwende neuerdings Leinöl in Kombination mit Weizenkeimöl. Das enthält reichlich natürliches Vitamin E (alle Komponenten) zum Schutz vor Oxidation.


    Mein Vorschlag wäre, dass du erst einmal den Index bestimmen lässt. Minimum sind 8 %, 11/12 % wären ideal. Dann kannst du ja weiter sehen.
    Von den Negativ-Berichten zu Omega 3 solltest du dich nicht irritieren lassen. In meiner Ablage findest du drei Aufsätze von Prof. Dr. von Schacky. Er ist ganz sicher keiner Medikamentenfirma verpflichtet.
    Ernährung in der kardiovaskulären Prävention
    Omega-3-Fettsäuren in der Kardiologie
    Die Bedeutung des Omega-3-Index für den Sportler


    Ich habe ihn am Telefon auf den Zusammenhang Omega-3-Index und Krebs angesprochen. Er bestätigt den wahrscheinlich direkten Zusammenhang (Zellatmung), hält allerdings die aktuelle Datenlage für eigene Publikationen noch für zu dünn.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • auf der Suche nach Informationen zum Thema Moringa und Leukämie bin ich auf Dich und dieses Forum aufmerksam geworden.


    Ich bin an chronischer myeloischer Leukämie erkrankt, seit einem knappen Jahr habe ich die Diagnose. Grundsätzlich weiß ich aber das ich schon mindestens 2 Jahre vorher CML habe, es gab eindeutige Hinweise denen mein damaliger Hausarzt nicht nachgegangen ist. Für mich nicht sehr gut da ich zwar noch in der chronischen Phase war, aber bereits fortgeschritten.
    So habe ich auf die Medikation auch kein optimales ansprechen, zur Zeit geht es mir aber sehr gut!


    Du hast Dich jetzt länger nicht im Forum gemeldet, ich hoffe es geht Dir gut!
    Würde mich freuen von Dir zu hören.


    Grüße Michi

  • Hallo Kerstin,
    bitte betrachte es nicht so ausschliesslich; Du begleitest die Chemo doch sicher naturheilkundlich.
    Wir alle wissen auch nicht, wie wir uns letztendlich entscheiden.
    Es stellt sich evtl. die Frage, wie man sie unterstützend begleiten kann.


    Auch alle guten Wünsche für Dich,
    Brigitte

  • Hallo Kerstin,
    bitte betrachte es nicht so ausschliesslich; Du begleitest die Chemo doch sicher naturheilkundlich.

    Nein, zurzeit nehme ich gar nichts zusätzlich ein. Ich muss so viele Medikamente einnehmen, dass ich nix zusätzliches runter bekomme ;(


    Eine Chemo habe ich noch vor mir, danach fange ich aber direkt wieder mit Moringa, Katzenkralle und Vitamin D3 an!

  • Ilse Triebnig hatte bisher sehr gute Erolge mit dieser Kombination (ihr Buch)


    Quelle des Zitats


    Zitat

    Behandlung von Krebspatienten


    So viel dazu, doch das Hauptarbeitsgebiet von Ilse Triebnig ist die Behandlung von Krebspatienten, von denen sie mit Zeolith viele beispielsweise von quälenden Nebenwirkungen der Chemotherapie befreien konnte. „Man weiß etwa, dass Chemotherapie die Leber schädigen kann, doch gibt man den Patienten zwischen den einzelnen Zyklen dieser Therapie Zeolith, so ist diese Schädigung nachweislich minimal. Die Betroffenen leiden auch deutlich weniger unter den gefürchteten Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen oder Appetitlosigkeit“, sagt sie im Gespräch mit SELBSTHILFE:konkret.


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • so wie Manfred schon schreibt, ist zur Reduzierung der Nebenwirkungen der Chemo die Kombination immer sinnvoll.
    Speziell zur Unterstützung der Mitochondrien, die auch durch die Chemo geschädigt werden, sollten zusätzlich Coenzym Q10 und Alpha-Liponsäure genommen werden. Für die Zellatmung ist außerdem Omega 3 wichtig.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • es ist schon interessant das selbst Ärzte davon überzeugt sind


    Zitat Dr. Ilse Triebnig (Doktorin der gesamten Heilkunde)


    Zitat

    Zeolith nimmt Umweltgifte im Darm auf und entsorgt sie, reduziert die negative Wirkung von freien Radikalen und vermindert die Übersäuerung des Organismus. Zugleich gibt der Zeolith die nötigen Mineralien wie Ca, K und Mg an den Körper ab.
    Eine besonders positive Erfahrung konnte ich bei Patienten, die sich einer Chemotherapie unterziehen mussten, feststellen. Die Nebenwirkungen waren nicht so gravierend und der Prozess des Gesundwerdens konnte beschleunigt werden. Durch die Hilfestellung der Leber bei der Entschlackung wird auch die Müdigkeit, Übelkeit und Appetitlosigkeit deutlich reduziert. Als Nebeneffekt des Silicats ist auch eine verbesserte Qualität der Nägel, Haare und Haut zu bemerken.


    Zitat OA Dr. Elisabeth Zechner


    Zitat

    Als ich Zeolith - den Inhaltsstoff von Panaceo - kennengelernt habe, setzte ich es bei ihr ein und die Ergebnisse waren erstaunlich: meine Mutter hatte kaum weitere Nebenwirkungen und tolerierte die Chemotherapie gut, ihr allgemeines Wohlbefinden besserte sich und sie litt nicht weiter an Inappetenz – die gesamten Nebenwirkungen waren erheblich abgeschwächt. Aus diesem Grund habe ich begonnen, bei anderen Patienten dieses Medizinprodukt anzuwenden und konnte auch hier sehr häufig dieselben Ergebnisse beobachten.


    Zitat Primar Dr. Wolfgang Thoma


    Zitat

    Bei Krebspatienten hat sich vor allem der Allgemeinzustand in Richtung Appetit und körperliche Leistungsfähigkeit innerhalb kürzester Zeit gebessert.


    Zitat Dr. Michael Hajek


    Zitat

    Ich setze das Vulkangestein auch begleitend bei Krebspatienten ein, wobei ich eine Verbesserung des Allgemeinbefindens und weniger Nebenwirkungen durch die Chemotherapie feststellen konnte.


    Zitat Dr.med Carina Schindler


    Zitat

    Ich empfehle meinen Patienten Panaceo - Pulver seit ca. 1 ½ Jahren im lokalen Bereich bei Neurodermitis und Akne, als Unterstützung bei der Chemotherapie, bei Herpesbehandlungen, Colitis ulcerosa, sowie bei Gelenksschmerzen mit sehr guten Erfahrungen.


    weiteres wird es auch zur Leistungssteigerung im Sportbereich verwendet


    mfG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Da ich sehe, dass die Chemo ohne Alternativen besser wirkt, obwohl ich eine Ärztin habe die dem sehr offen gegenüber steht und auch befürwortet, nehme ich eben zurzeit nix zusätzliches. Auch mag/ kann ich ja nix mehr schlucken :S


    Ich werde die 4 Wochen hoffentlich noch rum bekommen, danach steht mir ja nichts mehr im Weg und ich kann mein Immunsystem wieder pushen  ;) 

  • Da ich sehe, dass die Chemo ohne Alternativen besser wirkt


    nach deinen Beiträgen hast du beides ja nicht kombiniert


    aber es ist natürlich deine Entscheidung


    die Befürworter der kombinierten Therapie sehen die natürlichen Ergänzungen als zusätzlichen Faktor, damit die Chemo auch durchgehalten wird, und damit weniger andere Komplikationen dazu kommen, welche durch das geschwächte Immunsystem
    dann häufig dazu kommen können (Infektionen, Lungenentzündung usw.) und den Zeitplan dann wieder verzögern, bzw. die Komplikationen selbst dann zum oft zum Problem werden


    mfG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    Einmal editiert, zuletzt von kokosfan ()

  • Hallo Kerstin,


    Um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stärken könntest Du , wenn es Dir zusagt , mit Zhineng Qigong anfangen. Der Arzt Dr. Pang Ming hat diese Qigong Form Anfang der 80er Jahre entwickelt, um Kranken, die z.T. sowohl von der westlichen Medizin als auch der TCM austherapiert waren, Übungen anzubieten, die schnell zu lernen und effektiv sein sollten.


    Informativ ist die Facharbeit von Andrea Lippert ,,,,www.wellnessundgesundheit.com .... meine Publikationen...
    Vielleicht, solltest Du Interesse haben Zhineng Qigong kennenzulernen, wird an Deinem Wohnort diese Qigong Form angeboten.
    Sehr ermutigend ist das Buch von Luke Chan " 101 Miracles of Natural Healing " leider in Deutschland nur noch in Englisch erhältlich.


    La Chi, eine einfach zu lernende Übung, die aber längere Zeit durchgeführt werden sollte, wird in dem folgenden Video gezeigt.
    Wir haben La Chi auf Workshops mindestens 30 Minuten praktiziert.


    Sprache : Englisch


    https://www.youtube.com/watch?v=m4JcTVd9Tv4


    La Chi kann im Stehen, Sitzen oder im Liegen ausgeführt werden.


    Haola
    Liebe Grüße


    Christin

  • Für alle Betroffenen, die bis hier gelesen haben....


    Jetzt habe ich mir den Krankenhaus Keim -MSRA- eingefangen, glaubt also denjenigen nicht alles, die die Chemo als Spaziergang bezeichnet haben! Wenn ich noch mal wählen müsste, würde ich wohl den Tod vorziehen  :wacko: 


    Falls jemand Tipps hat, wie ich den Keim auf natürliche Weise loswerde, legt los.
    Bei mir ist er bis jetzt nur im Blut nachgewiesen und der Port soll der Auslöser gewesen sein. Der Port wurde direkt am Samstag entfernt

  • ich kann deine Verzweiflung durchaus verstehen, da die Schulmedizin die Menschen bei chronischen Erkrankungen nur vera.....!


    Nach meiner Auffassung können nur selektive Oxidantien erfolgreich gegen MSRA und andere resistente Keime eingesetzt werden. Gegen oxidative Zerstörung ist keine Resistenzbildung möglich. Diese Mittel wirken nur gegen anaerobe und fakultativ anaerobe Mikroorganismen sowie im sauren Milieu (Entzündungen, Krebszellen u.ä.).
    Zu diesen Mitteln gehören das alt bekannte kolloidale Silber, Wasserstoffperoxid, Chlordioxid (MMS-Tropfen nach Jim Humble), Grapefruitkern-Extrakt, GeoCitrus u.a.
    Am wirksamsten erscheinen mir Wasserstoffperoxid in Form einer Vitamin-C-Hochdosis-Infusionstherapie (ab 30 -150 Gramm) und die MMS-Tropfen. Dr. Antje Oswald hat dazu ein sehr informatives Buch geschrieben.


    Auch wenn diese Mittel nur selektiv wirken, so sollte nach einer derartigen Behandlung die Darmflora gestärkt werden. Auch in der Darmflora gibt es anaerobe Bestandteile, die für das Gleichgewicht sehr wichtig sind. Ein gutes Paket wäre SwissProbiotix mit 10 Kulturen sowie Symbioflor 1 und Symbioflor 2 mit zwei fakultativ anaeroben Kulturen.


    Schulmedizinische Antibiotika helfen dir in deiner Situation ganz sicher nicht weiter.
    Ich drücke dir fest die Daumen.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()