5G-Strahlung Gefahr für die Gefühle

  • Vermeiden kannst du das nur, wenn keine Solardingens aufs Dach kommen

    und genau darum geht es,.:thumbup:

    Meine Tochter sucht ein Haus und wie ich schon mal schrieb,jetzt kommen die Insolvenz -Häuser, die auf Grund der Corona Lage nicht mehr bezahlbar sind bei der Bank.

    Sie hat ein super Angebot bekommen von einem gerade frisch gebauten Haus und Solardingens auf dem Dach.

    Wir haben gerad telefoniert und wird das auch nicht kaufen,

    Ich würde da jedenfalls nicht schlafen wollen:sleeping:


    Aber ist das nicht traurig das Häuser die gerad frisch gebaut sind, verscherbelt werden müssen ?

    Was geht in diesem Land hier ab?

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Mittlerweile gibt es sogar Tapeten die die Strahlung abhalten sollen, die müssen aber von einem Elektiker geerdet werden,

    Es gibt abschirmende Wandfarbe, die geerdet wird, Geht eigentlich ganz einfach über die normale Steckdose. Sobald die Farbe getrocknet ist, können die Wände ganz normal weiter bearbeitet werden.

    Und für Fenster gibt es spezielle Abschirmfolien. Gleiches gilt für Fußböden.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • FRAGE: Wir möchten auf unser Dach eine Photovoltaikanlage bauen lassen.

    Nun hat uns eine Bekannte davon abgeraten mit dem Hinweis, dass diese starke Elektrosmog-Belastungen verursachen können.

    Stimmt das?

    Na klar stimmt das. Nämlich dann, wenn die Solaranlage nicht korrekt montiert wurde. Es kommt immer wieder vor, dass bestimmte trafolose Wechselrichter von Solaranlagen stark höherfrequente Feldbelastungen verursachen. Eine Möglichkeit zum Schutz vor bedenklichen Elektrosmog-Mengen wäre beispielsweise, das Verbindungskabel zwischen Solarzelle und Wechselrichter zu verdrillen, womit Magnetfelder minimiert werden können. Zudem sollten unnötige Potentialdifferenzen vermieden werden.

    Man sollte sich bei der Montage nicht nur auf Aussagen des Herstellers verlassen, sondern auch vorher mal in einen unabhängigen Fachberater investieren.


    Andererseits - es wird über Elektrosmog durch Photovoltaik oder Solaranlage diskutiert, der W-LAN-Router bleibt aber ständig eingeschaltet, genauso wie das DECT-Telefon. Weil´s ja so bequem ist, auch noch in 50 Metern Entfernung im Garten telefonieren zu können. Die meisten Menschen wissen überhaupt nicht, was sie sich für eine Strahlenquelle ins Zimmer stellen. Auch tragen die meisten ihr Smartphone ständig in der Hosentasche, ganz prickelnd für die gesamte Unterleibsregion.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Dirk hat da ziemlich mit allem recht. DECT Telefone/Babyphones, WLAN, Mobilfunk (Hochfrequenz) ist neben Niederfrequenzstrom durch Bahnstromleitungen (16,7Hz) immer der erste Punkt bei Strahlenreduktion. Strom vom Dach kann so oder so gebaut werden, eine Zusatzbelastung kann ohne Abschirmung nicht vermieden werden. Ob die Belastung relevant ist, steht auf einem anderen Blatt.


    Ich würde an der Stelle ein klein wenig Geld in die Hand nehmen und einen Baubiologen beauftragen, euch zu beraten und eine Analyse zu machen. Die haben die Messtechnik, die haben die Erfahrung und können euch bei der Entscheidung helfen. Einfach so wegen eines Solarpanels ein Haus nicht zu kaufen hilft auch nicht. Ohne irgendeine Info und Messung, wisst ihr ja auch nicht, ob das aktuelle Heim besser vor den versch. Strahlungen geschützt ist.


    Wir haben hier in der Mietwohnung kein Solarpanel am Dach, dennoch kommt Strom aus der Leitung, der ab und an Strahlung erzeugt (ja, sogar die Steckerrichtung an der Steckdose macht einen riesen Unterschied bei unserem Wechselstrom), wir haben WLAN im Haus, im Nachbarraum stehen über 15 Router, die aus der Wohnung noch halbwegs erreichbar sind, ein Mobilfunkmast in 100m Entfernung, einer in 250m und einer in 500m (davon 2 auch mit 5G 2-5GHz, wobei das vermutlich weniger HF-Strahlung emittiert als 2G,3G und 4G, was jeweils immernoch von den Masten permanent gepulst gesendet wird.


    Unter https://www.diagnose-funk.org/ gibts viele kleine Hilfestellungen und erste Ratschläge zum doch recht komplexen Thema.

  • Nunja, so kleines Geld für einen Baubiologe ist das leider nicht. Wir haben vor 3 Jahren 1400 Euro bezahlt, allerdings nur für ein unbebautes Grundstück.


    Und bei Versteigerungsdingens die gepfändet wurden, kauft man leider die Katze im Sack, und kann froh sein, wenn man vorher überhaupt mal gucken darf.


    Und soweit meine neusten Nachrichten betreffen, soll 5G auf die bestehenden 4G und niedriger aufgesattelt werden, damit die schön weit kommen, und nciht alle 100 Meter einen Sender brauchen. ;(

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Nunja, so kleines Geld für einen Baubiologe ist das leider nicht. Wir haben vor 3 Jahren 1400 Euro bezahlt, allerdings nur für ein unbebautes Grundstück.

    Und soweit meine neusten Nachrichten betreffen, soll 5G auf die bestehenden 4G und niedriger aufgesattelt werden, damit die schön weit kommen, und nciht alle 100 Meter einen Sender brauchen. ;(

    Naja, eine Erstanalyse und Beratung kann auch günstiger kommen. Abgesehen davon: Was sind 1400€ bei einem Hauswert des mind. 50-fachen, in dem man täglich leben und sich erholen möchte und sich vorab jetzt schon Gedanken macht, dass eben nicht alles in Ordnung ist?


    Aktuell (zumindest so die aktuellen Pläne von V und T in DE) wird 5G auf den bereits versteigerten "niederen" Frequenzen aufgeschaltet (bis 6GHz). Hierfür wird 3G abgebaut (zu teuer, zu viel Energie), 4G muss bestehen bleiben laut Netzvertrag mit der Regierung, da sonst die Abdeckung nicht mehr stimmt und auf den frei gewordenen 3G Frequenzen und etws höher wird "5G" neu gepulst und neu moduliert ausgesendet. Laut T ändert sich ja also nichts, weil es die gleichen Frequenzen wir bisher sind. Technisch gesehen ist genau die neue Pulsung und Modulation der Funkwellen das Problem, denn damit kommt unser Organismus (inkl. vieler anderer Lebewesen und Organismen auf der Welt) nicht gut klar. Vergleiche WLAN und dessen moderne Modulation und Pulsung durch MiMo Technik und ähnlichem.


    Nichtsdestotrotz hat 5G einen immensen Vorteil ggü. allen vorherigen Technologien: Es wird nicht vom Mast immer in die maximale Strecke gefunkt, sondern nur auf Bedarf des Endgerätes. 2G (noch aktiv), 3G (aktiv, falls kein 5G vorhanden), 4G (aktiv) senden immer mit maximaler Leistung ohne zu wissen ob es gebraucht wird, um auch maximal entfernte Geräte zu versorgen.

    Gegen den initialen 5G Vorteil spricht, dass wenn erstmal auch nur gleich viele Geräte wie aktuell 5G nutzen, die Gesamtbelastung schon steigt, da mehr Daten gesendet werden und die Pulsung eben eine höhere ist.

    5G hat nicht nur Nachteile, es hat auch Vorteile. Leider bringen die nicht viel, solange man an den uralten 2G und 4G Netzen parallel festhält. Mal von Kosten und sowas ganz zu schweigen.

  • Ach ja? Und was ist mit dem Umstand, das es nicht nur eine oder zwei Personen sind, die ihr Gerät einschalten? Ich kenne nur Menschen, die ihr Smartphone ständig eingeschaltet mit sich herumschleppen, soll heißen, der Kontakt ihrer Smartphones zum Mobilfunkmast besteht immer. Und wenn´s auch nur um ein kurzes "Ping" geht, um den Kontakt nicht abreißen zu lassen.

    Ganz abgesehen davon, das 5G schon jetzt veraltet ist, im Silicon Valley der Asiaten bastelt man schon längst an 6G und 7G.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Wie gesagt, es gibt das Potenzial (vor allem aktuell, weil es einfach nicht viele Geräte in DE gibt, die 5G aktiv unterstützen und nutzen), dass das einen positiven Effekt hat. Was das "Dauersenden" angeht kann ich nur sagen, dass deine Darstellung fachlich so nicht korrekt ist. Dauersenden gibt es beim Streaming, es gibt natürlich sehr viele Pings, Requests, usw. aber nicht ständig und ununterbrochen. Genau da liegt aber der Unterschied, auch beim Masten. Und bei der jeweils maximalen Entfernung aller eingewählten Geräte. Stehen alle Geräte nah am Mast, wird die Sendeleistung niedrig sein, sind alle am Rand der Funkzelle, ist sie natürlich maximal. Bei alten Techniken ist sie immer maximal; punkt.

    Wer die Unterschiede verleugnet, wird sicher nicht mehr Unterstützung erhalten, um Verständnis für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Funkwellen, Mobilfunktechnologie usw zu erwirken.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Verständnis für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Funkwellen, Mobilfunktechnologie usw zu erwirken.

    Du hast aber schon die vorigen Beiträge mit den Bedenken und auch den bereits duch Mobilfunkstrahlung geschödigten Menschen hier gelesen?


    Verständnis habe ich schon lange nicht mehr, daß uns etwas aufgedrückt wird, ohne daß wir gefragt werden, und ohne, daß es Alternativen gibt.

    Und ein verantwortungsbewußter Umgang kann nur mit ehrlicher Aufklärung stattfinden, und die sehe ich zur Zeit nirgendwo. s wird immer nur Werbung gemacht, wie toll das doch alles ist, dann wird das Internet gedrosselt, damit die Menschen sich auch ja, nach dem Besseren sehen.


    Dann wird alles Smart gemacht, Smart Home, Smart City, Smart Meter, Smart Wood, Smart Landwirtschaft, nicht weil die Menschen das so wollen, sondern weil es Stück für Stück als Alternativlos eingeführt wird, bis es kein zurück mehr gibt. Dann kann sich jeder freuen, daß nicht nur sein Hirn degeneriert, weil man ja nicht mehr denken muß, und selbst das Licht, und die Rollos wie ein kleiner König per Befehl betätigen darf, sondern bei einem Stromausfall oder Hackerangriff blöd dasteht, und nicht mehr ins Haus kommt, weil es kein Schlüsselloch mehr gibt,


    Und die Menschen die das alles ablehnen, oder gar gesundheitliche Beeinträchtigungen erleiden sitzen dann trotzdem inmitten der Mobilfunkstrahlung.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Habe ich. Will ich nicht abstreiten. Erstmal ist es wirklich eine freie Entscheidung aktuell, ob ich mein zu Hause Smart mache, Smart Landwirtschaft ist sowieso freiwillig, ein Smartphone und Laptop auch, ein Babyphone auch, ein Induktionsherd auch, ein Radio, ein DECT Telefon auch, ein TV, usw. — niemand wir dazu gezwungen. Dennoch haben meist genau die die sich hier beschweren einiges davon daheim stehen.

    Auch bei einem Neuwagen kann ich mich noch entscheiden, wie viel Elektrosmog ich kaufe.


    Ich habe den Eindruck, dass Kritik hier gar nicht möglich sein soll im Forum. Sämtliche Beiträge, die Vorschläge zur Verbesserung machen wollen oder Kritik üben werden pauschal abgekanzelt. Was genau erhofft ihr euch davon? Miteinander funktioniert nunmal immer besser als gegeneinander.


    5G kommt weniger in deine Wohnung als bisherige aktive Technologien. Wir haben seit unseren Vorgenerationen immer steigenden Elektrosmog und bis vor wenigen Jahren gab es sehr wenig Kritik. Da kann ich nicht einfach sagen 5G ist Mist und hoffen, dass das irgendwas bewirkt. Ich kann aber Gegenvorschläge machen, in der Lokalpolitik Anregungen geben (z.b. Glasfaser nach Hause (FTTH) statt Funk), selbst LAN statt WLAN benutzen, mein Smartphone nachts komplett ausschalten (Flugmodus reicht nicht, kann man nachmessen).


    Ich habe mich ausführlich mit Funktechnik beschäftigt, viel gemessen, viel ausprobiert. Über eine Bahnstromleitung beschwert sich auch kaum einer, dennoch ist sie potenziell schlimmer als eine geringe WLAN Belastung. Es macht sowieso immer die Summe an Belastungen aus, die Beschwerden hervorrruft. Oft höre ich Kritik an 5G von Leuten, die sich soeben einen klassischen Neubau hingestellt haben mit neuer schicker Inneneinrichtung. Da ist die Belastung durch diese Luftraumschadstoffe sowieso viel höher. Aber das ist eben ähnlich zu Corona, wo die Ernährung und Sport, Vermeidung von Stress nichts bringen, aber Medikamente und sowas die Lösung sein sollen.


    5G wird kommen, es ist eh schon da. Es wurde für Milliarden versteigert, da wird keiner irgendwas abschalten. Sinnvoll wäre also zu erreichen, dass die effektive Belastung sinkt. Das geht indem wir für verantwortungsvollen Umgang werben, zum Beispiel und am allerbesten im eigenen Haus, in der Nachbarschaft, beim Bürgermeister. Da kann ich was bewirken (und sei es nur nachts kein WLAN mehr), was wirklich allen Beteiligten etwas bringt. Wenn sich 20 Leute kein 5G Telefon kaufen oder es dann einfach nicht so nutzen, gut. Wenn kein 5G Smart Home nebenan steht, gut für die Nachbarn, gut für einen selbst, gut für die Umwelt (weil weniger Strom und Strahlenbelastung).


    Zu guter letzt noch eine Frage ans Forum: Warum werden so oft hier irgendwelche Beiträge von irgendwem editiert? Das irritiert mich schon etwas. Wirkt komisch.

  • Da kann ich was bewirken (und sei es nur nachts kein WLAN mehr), was wirklich allen Beteiligten etwas bringt. Wenn sich 20 Leute kein 5G Telefon kaufen oder es dann einfach nicht so nutzen, gut. Wenn kein 5G Smart Home nebenan steht, gut für die Nachbarn, gut für einen selbst, gut für die Umwelt (weil weniger Strom und Strahlenbelastung).

    Genau da fehlt mir leider die öffentlich ehrliche Aufklärung. Im Gegenteil wird das Ganze als Spinnerei abgetan.

    Selbst unsere Bundeszentrale für Strahlenschutz entpuppte sich immer mehr zur Werbeplattform ohne jegliche konstruktive Kritik.


    Und ich versuche schon seit Jahren aufzurütteln, und kann auch nicht an mich halten, vorsichtig zu fragen, ob sie nicht meint, daß daß nicht gerade gesund ist, wenn eine junge Mama mit ihrem Kind in der Brusttragetasche sitzt, und direkt vor dem Kind am Handy herumspielt.

    Leider sehe ich dann oft in Gesichter die leicht grenzdebil anmuten.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Erstmal ist es wirklich eine freie Entscheidung aktuell, .....

    ....

    Dein Beitrag #312 ist ein herrliches, kunterbuntes Durcheinander an Argumenten, da wird wirklich alles in einen Topf geschmissen, was nur irgendwie möglich ist.

    Was, bitteschön, hat eine Bahnstromleitung mit Mobilfunk zu tun? Oder die schadstoffbelastete Raumluft? Frei nach dem Motto, wir haben eh schon etliches an Belastung, da kommt es auf das bisschen Strahlung auch nicht mehr an?

    Und dass wir seit einigen Generationen steigende Elektrosmogbelastungen haben ist sicherlich kein Grund, dies zu verharmlosen. Ganz im Gegenteil ist es erschreckend, wie unbedarft viele Gefahren des Alltags einfach so hingenommen werden, weil man den Erklärungen aus Industrie und Politik viel zu leicht Glauben schenkt. Sofern es Erklärungen überhaupt gibt.


    Ehrlichkeit von Seiten der Wirtschaft oder der Politik? Ja, wo lebt ihr denn?

    Wie ehrlich man dort mit Gefahren umgeht, wissen wir alle:

    Wo war die Ehrlichkeit, die Aufklärung bei Asbest, bei Röntgengeräten in Schuhläden zum Vermessen des Fußes, wo war sie bei Quecksilberpuder für Babys, denen dieses Puder 60 Jahre lang gegen Zahnungsschmerzen gegeben wurde? Wo war sie bei Arsen in der Landwirtschaft, wo bei Blei und Benzol im Benzin, wo war sie bei Amalgamzahnfüllungen, bei Contergan, Tabak, Frostschutzmittel im Wein, PCP oder Lindan in Holzschutzmitteln, wo war die Ehrlichkeit bei PCB, DDT (DDT is good for me), Glyphosat, wo bei Medikamenten wie Prozac, Vioxx, Avandia, Chloramphenicol oder Mediator? Wenn jemand erzählt, es wäre zu unserem Besten, bin ich der erste, der so schnell das Weite sucht, als wäre der Leibhafte hinter mir her.


    Gerade bei 5G soll nun eine Technik genutzt werden, die - genau wie bei den neuartigen Covid-Impfstoffen - bisher überhaupt noch nicht auf eventuelle Nebenwirkungen auf biologisches Gewebe untersucht wurde. Dass der Staat dabei mögliche Gefahren herunterspielt ist logisch, immerhin müssten bei Einräumung eines Gefährdungspotentials die eingenommenen Gelder der Lizenzversteigerungen an die Mobilfunkunternehmen zurückgezahlt werden. Hinzu kämen Schadenersatzforderungen in beträchtlicher Höhe seitens der Betreiber wegen nicht realisierter Umsätze, bzw. Gewinne.

    Hier wird weltweit die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze verkauft, es gibt 100 Milliarden Gründe dafür.


    Dass 5G nicht ganz so harmlos ist, wie es angeblich daherkommt, sieht man an diversen Schlagzeilen.

    Im Jahr:


    2019

    Bei einem am 7. Februar 2019 durchgeführten Hearing im US-Senat musste die Mobilfunkindustrie kleinlaut zugeben, dass es keine Studien gibt, die die Unschädlichkeit von 5G beweisen.


    2019

    Die Scientific American schreibt: "Wir haben keinen Grund zu glauben, dass 5G unschädlich ist."


    2019

    Genf stoppt den 5G-Ausbau und auch die Erweiterung von LTE.


    2020

    Die französische Stadt Grenoble verbietet den Ausbau von 5G.


    2020

    Slowenien führt aus Umwelt- und Gesundheitsgründen kein 5G-Netz ein. Auf Vorschlag des Verwaltungsministers Rudy Medved wurde die Einführung der 5G-Technologie eingestellt.


    2020

    Fast 600 Gemeinden in Italien stoppen den Ausbau von 5G.


    Wir wissen seit Jahren, dass Handystrahlung nach einigen Minuten Handytelefonat zur sogenannten Geldrollenbildung bei Blutplättchen führt. Die Blutplättchen verkleben dabei wie eine Geldrolle, da sich die elektrischen Ladungen auf deren Oberfläche verändern, Thrombosen können sich bilden.

    Wir wissen seit Jahren, dass Handystrahlung die Blut-Hirn-Schranke öffnet. Es kommt zu Eiweißablagerungen im Gehirn, Alzheimer droht.

    Wir wissen seit Jahren, dass Mobilfunkstrahlung die für uns lebenswichtige Schumann-Resonanzen stört.

    Und wir wissen auch seit Jahren, dass körpereigene Biomagnetkristalle wie Mikroantennen funktionieren und dadurch die Mobilfunkstrahlung ins Körperinnere leiten. Potenziert wird dieser Effekt dann noch durch Piercings aller Art, möglichst noch im Kopfbereich.

    Weiter wissen wir schon lange, dass es durch EMF-Signale zu einem gestörten Calcium-Ionen-Fluss kommt. Ca2+-Ionen sind die kommunikativen "Blaumänner" unseres Organismus, die frequenz- und amplitudenmoduliert ihre Botschaften mittels Funk- und Morsezeichen zwischen und innerhalb der Zelle austauschen. EMF-Signale richten dabei dann enorme Schäden an.


    Das alles ist seit vielen Jahren, teilweise schon seit den 1970er Jahren bekannt, durch massive Propaganda seitens der Industrie aber heruntergespielt oder totgeschwiegen, die Mobilfunkindustrie hat nicht umsonst die agressivsten und fähigsten Anwaltskanzleien unter Vertrag.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • 2019

    Genf stoppt den 5G-Ausbau und auch die Erweiterung von LTE.

    Wie paßt das zusammen mit der Meldung vom 6. Mai 2019?


    https://www.netzwoche.ch/news/…n-kantonen-die-5g-verbote


    Hier ist übrigens einmal eine schöne Übersicht zu gesammelten Daten und Kritikpunkten


    https://www.elektrosensibel-ehs.de/

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier



  • Sie kennen die Gefahren der Mobilfunk-Technologie, leiden vielleicht sogar selbst darunter und wollen Einspruch gegen 5G-Baugesuche erheben? Hier finden Sie zwölf unter großem Aufwand vorbereitete Einsprachen, die Sie kostenlos herunterladen können. Einfach an Ihre örtliche Situation anpassen – fertig. Außerdem erhalten Sie Kontaktdaten zu hilfreichen Organisationen, die Ihnen bei Ihrem persönlichen 5G-Kampf gern zur Seite stehen.
    [weiterlesen]

    https://www.kla.tv/18642

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://www.funkschau.de/markt…astung-nehmen.175469.html


    Wir werden wie kleine dumme Kinder behandelt, die man laut Buntestregierung nur überzeugen muß zu wollen, was sie nicht wollen.


    "Ziel sei es, transparent und neutral über technische Eigenschaften, Anwendungsfelder und Möglichkeiten der neuen Technik sowie gesellschaftliche Risiken zu informieren. “Die Sorgen von 5G-Skeptikern vor den gesundheitlichen Auswirkungen elektromagnetischer Felder gehen oft einher mit einer generellen Ablehnung des voranschreitenden Digitalisierungsprozesses”, heißt es in dem Schreiben."

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Dringender Weckruf: 5G ist Gefahr für Leib und Leben!

    5G ist der gravierendste Eingriff des Menschen in die Natur in der gesamten Menschheitsgeschichte! Durch die exponentielle Erhöhung der Strahlenbelastung ist nicht nur unsere körperliche Unversehrtheit dramatisch bedroht, sondern sie ist auch Türöffner für die Totalüberwachung der Menschheit.


    https://www.kla.tv/Dauerbrenner/13770

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()