Die Schilddrüse verstehen

  • Geehrte Forumsmitglieder,


    wie Ihr wisst regelt unser Gehirn alle Abläufe & Prozesse in unserem Körper, auch die Fortpflanzung uvm.! Warum ich nun die Schilddrüse erwähne, weil sie für alle Stoffwechselprozesse inkl. Organe im Körper/dem Organismus verantwortlich ist.


    Der Hypothalamus gibt das sogenannte TRH

    (Thyreotropin-Releasing-Hormon) frei, die Hypophyse (=Hirnanhangsdrüse) kriegt somit ein Signal, dass sogenannte TSH auszuschütten. Über den sog. TSH-Regelkreis hemmen die Schilddrüsenhormone T4 und T3 das TSH im Blut - wenn die Hypothalasmus-Hypophysen-Schilddrüsenachse so funktioniert wie sie funktionieren soll oder müsste.


    Die Schilddrüsenunterfunktion ist eine im Westen weitverbreitete Volkserkrankung. Symptome wie beispielsweise Lethargie (Antriebsarmut), vermehrtes Schlafbedürfnis, Konzentrationsschwäche, verschlechterte Blutdruck- oder Lipidwerte, Gewichtszunahme uvm. deuten auf die Diagnose "Hypothyreose" hin. Nun ist der Gang zum Arzt (Allgemeinmediziner, Internist oder Endokrinologe) vonnöten, dieser nimmt Blut ab ist nunmehr der Serum-TSH-Wert zu hoch so wird der zuständige Arzt FT4 und FT3 und auch TPO (Antikörper für eine Hashimotodiagnose) Werte abnehmen. Sind die T4/T3 Werte im Defizit, man hat allerdings kein Hashimoto (TPO) - verschreibt der Doktor gewöhnlich "L-Thyroxin" auf Rezept. Mit L-Thyroxin ersetzt man seine Endogenen (=Körpereigenen Schilddrüsenhormone) weil es von außen (Exogen) hinzugeführt wird / durch "leichtgesagt aber getan", CHEMIE. Somit werden zwar die Symptome bekämpft aber nicht die Ursache (Kausal) an sich und es ist traurig in der modernen Medizin tatenlos zuzusehen - wenn die Schilddrüse an sich per Screening Gesund ist. Ist dies der Fall, sollte man auf eigene Kosten grenzenlos bestimmte Werte im Labor Überprüfen lassen. Diese sind folglich:


    -Serum-Homocystein (bestimmt ob ein B-Vitamine Mangel & zugleich einen Mangel sog. Neurotransmitter/Botenstoffe vorliegt),

    -Serum-Ferritin, Transferritin, Gesamteisen und Hämoglobin (Roter Blutfarbstoff), denn dieser ist für den Energie-/Schilddrüsenhormonstoffwechsel (Sauerstofftransport) unabdingbar,

    -Werte wie Jod, Zink, Kupfer, Vitamin D3 und Magnesium dürften hier aber auch nicht fehlen.


    Füllt man sich nun mit einem B-Vitamine-Komplex und Eisenpräparat (besser per Infusion) auf, sinkt der Homocystein und steigt der Ferritin-Eisenspeicherwert u. SERUM-TSH rutscht in den gewillten Referenzbereich. Das Problem kann behoben sein ohne jegliche externe Chemie! Der Ferritin-Wert sollte bei einem männl. Geschlecht um mind. 150 uq/l liegen, insbesondere für die Energieeffizienz und den Sauerstofftransport sowie einer idealen Schilddrüsenhormonproduktion. Wichtig ist hierbei die Dopaminrezeptoren und deren Produktion anzuregen, da diese gezielt auf den Hypothalamus und der Hypophyse wirken und suppressiv auf den Level-TSH. Dafür eignen sich sogenannte Neurotransmitteraktivatoren: B-Vitamine oder Dopaminvorstufen die der proteinogenen Aminosäure L-TYROSIN, DLPA, L-PA und oder auch Mucuna Pruriens (L-Dopa) gemeinsam mit EGCG um die Bluthirnschranke überwinden zu können und eine geniale Absorption gewährleistet ist.


    Ich hoffe ich habe nun in der ersten Halbzeit alles in allem Laienhaft und verständlich zum Ausdruck bringen können. Nun kommen wir zur zweiten Halbzeit, hier möchte ich eine Erkrankung thematisieren die von den Schulärzten und der Pharmaindustrie als Unheilbar angepriesen wird, namentlich gemeint ist es die Autoimmunerkrankung "HASHIMOTO". Eine chronische Entzündung der Schilddrüse worin das eigene Immunsystem sozusagen randaliert und das Schilddrüsengewebe angegriffen wird und das kleine schmetterlingsförmige Organ (Schilddrüsengewebe) mehr und mehr sich auflöst. Wer also unter Hashimoto leidet dem wird vorgegaukelt, er müsse sein Leben-lang extern L-Thyroxin substituieren. Nach drei Monaten wird der Arzt Serum-TSH messen, ist dieser im Normbereich ist der Doc zufrieden, die Ursache wird hier jedoch nicht bekämpft. Die Erkrankung bleibt bestehen, nur die vorliegenden Symptome gelindert. Die Coimbra-Therapie fährt eine Erfolgsquote ansässig in Deutschland von ausschlaggebende 95%, denn eine Autoimmunerkrankung wie es Hashimoto ist ist immer mit einem Vitamin D3 Mangel assoziiert. Ist der TPO-Wert im Blut zu hoch, bedeutet es man habe Hashimoto/Antikörper. Diese Antikörper kann man nur durch eine Vitamin D3-Substitution modulieren und der TPO-WERT sinkt

    innerhalb weniger Wochen. Studien hierzu gibt es eine Vielzahl und hat sich durchaus in der Praxis bewährt. Bei einer Vitamin D3 Hochdosis-Therapie ist es wichtig sog. Cofaktoren mit einzunehmen; Vitamin A, Zink, Selen und insbesondere die Elektrolyte Kalium & Magnesium im Verbund. Vitamin D3 agiert hier als Immunmodulator und ist bei jegliche Autoimmunerkrankungen unabdingbar, wenn es im Zusammenhang mit einem Defizit des 25-OH-D3 Wert steht.



    Bitte siehe auch per KLICK: >>> Thema Forskolin <<<



    Bei einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) empfiehlt es sich sich mit L-Carnitin zu beschäftigen.




    Gesunde Grüße

    Euer Medizin_Engel

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    23 Mal editiert, zuletzt von Medizin_Engel () aus folgendem Grund: "Kolleginnen und Kollegen" schließt einen Großteil der Mitglieder aus

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Suuuuper Artikel! Vielen Dank! Und dabei schön kurz und knackig. !:thumbup::thumbup:

    Hatte mir schon selber Skizzen gemacht, hatte aber aus der laufenden Behandlung keine Beweise zu meiner Vermutung "Hashimoto allein heilbar mit Vit.-D3"!!.

    Fragen:

    1)Stimmst du auch mit Dr.Lee überein, dass eine reine Östrogen-Pille durch den Mangel an Progesteron eine SD-Hyperfunktion und dann - Hypofunktion auslöst? Weil die SD das Progesteon alsFutter braucht?

    2) Wie bekomme ich eine SD wieder zum laufen nach jahrzehntelanger Gabe von synthetischen L-Thyroxin?

    Ausschleichen ist klar?, aber wieviel L-Tyrosin ( geht auch desen Vorstufe Phenylalamin oder zu gefährlich?) und was dazu?

    Und wie bekommst du den Auslöser EBV bekämpft: nur Vit.D-Hochdosis oder Nosode dazu?


    Übrigens: auch interessant, Histaminintoleranz im Zusammenhang mit Schilddrüsenproblemen:
    https://www.symptome.ch/thread…z-und-schilddruese.69175/


    P.S.: Tröstlich, dass auch andere User Probleme haben mit der Rechtschreibung im Smartphone!!


    Angenehmen Tag!

  • Seit wann gibt es eine eierlegende Wollmilchsau? Habe ich was verpasst? Wurde etwa der heilige Gral entdeckt? Und ich war nicht dabei? Frechheit!

    Spaß beiseite.

    Auch Das künstliche Hormon Vitamin D, ist kein Allheilmittel!

    Die Ursachen des einzigen Auslöser bekämpfen, bitte ohne Chemie auf natürliche Weise!

    Der Körper greift sich niemals, ich wiederhole, niemals selber an. Er ist Natur! Das alleine kann nur der Mensch selbst.

    Auf oben genannte grußselige synthetische Experimente , am lebenden "Objekt" , würde ich tunlich verzichten ! Es schwächt zusätzlich!

    Was bitte unterscheidet solche derartigen Experimente an der Behandlung durch die Schulmedizin?

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Welche Experimente meist du und was ist an Vit.-D3, gewonnen aus Wollwachs von Schafswolle , oder D2 aus Algen unnatürlich?

    Es gibt Menschen, die aufgrund Beruf nicht mehr ausreichend an die Sonne

    kommen...Ärzte in OP-Sälen und/oder gut laufenden Praxen und HP's mit vielen Klienten gehören inzwischen auch dazu , ganz abgesehen von den Büro-Computer-Junkies oder hart arbeitenden Bankern und Studenten.


    Ausserdem haben wir im Norden von DE nur 6 Wochen Vit.-D bildende Sonnenstrahlen!! Und im Norden Europas gibt es wesentlich mehr Hashimoto als im Süden.


    Frage/Vorschlag:

    Behandelst du Menschen ?

    Eröffne doch mit deinen ganzen interessanten

    Heilungsideen/-methoden eine HP- oder Präventologen- Praxis und überzeug uns mit deinen Erfolgen.

  • Medizin_Engel

    Noch eine FRAGE:

    In " Visite" von gester, wurde ein Zusammenhang hergestellt zwischen langen/hohen L- Thyroxin- Gaben und Entstehung von Osteoporose.

    Glaub ich sofort!!

    Dazu denke ich auch , eine schwächelnde SD wirkt sich letztendlich auch auf die Neben-SD aus, obwohl diese beiden von der Keimblattentwicklung her 2 unabhängige Organe sind.

    Ist ja anscheinend bei Niere und Nebenniere das Gleiche..:/obwohl hier die Mineralokortikoide der Dreh- u.Angel- Punkt sein könnten.:/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Medico,

    ich danke dir ganz <3 für diesen Beitrag.

    Habe schon vor längerer Zeit gelesen das du dich mit Endokrinologie super auskennst und wollte dich schon anschreiben.

    Da ich aber gesehen habe, was du selber für Sorgen hast mir deiner Frau, wollte ich diesbezüglich auch nicht stören.

    Ich bin auch keine Kollegin , sondern selbst Betroffene (Hashi) die einen langen Leidensweg der Schilddrüse hinter sich hat.

    Vor 20 Jahren stellte man diese Erkrankung fest und ich habe mich dann für eine RJT auf anraten der Ärzte entschieden, weil ich mit dem L-Thyroxin nicht einzustellen war und überhaupt nicht klar kam.


    Jahre hat mich ein Endokrinologe der übrigens super war begleitet und bin deshalb auch mit dem Zug in eine andere Stadt gefahren.

    Dieser Arzt war selber betroffen und wusste auf jeden Fall mit Patienten umzugehen, weil er diese Beschwerden ja selber kannte.

    Er stellte mich übrigens auch auf Prothyrid ein, welches er selber nahm und muss sagen als ich das angefangen hatte ging es mir so gut wie nie zuvor, weil das T3 Med im Prothyrid . mehr Kick im Gehirn verursacht.

    Dann zog er leider vor 6 Jahren nach Süddeutschland und ich musste mich einem Ärztehaus der Endokrinologen anschließen, die in Hannover sind.

    Diese Praxis ist eine Fabrik im Schnellverfahren und der Mensch wir überhaupt nicht mehr wahr genommen.

    Ich habe mich persönlich immer am wohlsten gefühlt mit einem TSH der bei 1 lag..

    Jetzt liegt der TsH bei 4 oder sogar drüber und sehe hier auch einen Zusammenhang weil ich nicht mehr in die Puschen komme.

    Zusätzlich hat sich Rheuma gesellt vor einem Jahr und an manchen Tagen geht wirklich nix mehr, außer den Tag überstehen.


    Oft ist es kein Zufall das sich eine 2.Immunerkrankung dazu gesellt, wenn erst einmal eine da ist habe ich mal gelesen.

    Viele wissen das leider nicht und möchte auch nicht wissen welche Erkrankungen manche noch zusätzlich in sich tragen.

    Ich kam all die Jahre mit Prothyrid sehr gut klar und nehme eine 3/4 Tbl. morgens zur gleichen Stunde.

    Leider kann ich nicht auf 1 ganze Prothyrid gehen (habe ich versucht) dann kriege ich Herz-rasen und werde fahrig.

    Somit bleibe ich auf meiner alten Dosis.


    5 HTP interessiert mich sehr und vielleicht sollte ich das mal versuchen, besser über den Tag zu kommen?

    Welches wäre denn bei dem großen Angebot im Netzt sinnvoll?

    Vegan vielleicht.

    Und in welcher Dosis?

    Seit mein alter Endokrinologe weg ist, sind meine SD Werte jedenfalls im Keller und im Endokrinologikum meint diese Ärztin der TSH sei in Ordnung und mir geht es gut.

    Typisches Schul medizinisches Denken.<X

    Ich denke auch nach all den Jahren muss jeder Patient selber herausfinden mit welchen Werten er sich gut fühlt und ist unterschiedlich zu bewerten.

    Soviel wollte ich gar nicht schreiben sorry, aber mir lag das am Herzen.

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Hallo Ragusa,


    viele Frauen kriegen durch die Anti-Baby-Substitution eher eine UF. Es geht auch statt L-TYROSIN, dass DLPA. L-TYROSIN ist eine übliche Dosis von 1-5g /täglich.



    Liebe Lebenskraft,


    bei Hashimoto hilft tatsächlich nur Vitamin D3 (Hochdosis) und Selen. Als Therapie,


    Vitamin D3

    Vitamin K2 MK-7

    Super K

    Magnesium

    Selen

    OPC

    Omega-3.


    Liebe Grüße

    medico

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • Als selbst Betroffene kann ich dies bestätigen. Lebe seit 2003 ohne SD bin aber in einer UF.

    Überlege jetzt noch das L-Tyrosin dazu zu nehmen, vom L-Thyroxin 75mg will ich ganz weg.


    Leider bin ich mit meinem D3 Wert übers Ziel hinaus geschossen.


    TSH: 2.44

    Selen: 4.08 einen guten Selen Wert kann man auch mit Paranüssen erzielen


    Gruß in die Runde

    Hannah


    https://www.youtube.com/watch?v=0afoYx_PrZw


    https://www.youtube.com/watch?v=LS3kG9Snu0w

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Hallo,


    in deinem Fall würde ich das L-Thyroxin NICHT absetzen, da du keine Schilddrüse mehr hast, benötigst du dies extern (als Ersatz). L-Tyrosin parallel zum wohlfühlen halte ich für eine gute Idee.


    Paranüsse sind leider radioaktiv belastet, daher würde ich Walnüsse mit einem besonders guten Selen und Folsäure-Gehalt bevorzugen.


    Vitamin D3 hilft gezielt bei Hashimoto. Grundlos den Vitamin D3 in die Höhe zu schießen, halte ich für irrelevant.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Bei Osteoporose Mal Östrogen- u. Progesteronserum messen lassen. Schisandra wäre eine Überlegung wert.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • bei Hashimoto hilft tatsächlich nur Vitamin D3 (Hochdosis) und Selen. Als Therapie,

    Lieben Dank DrMedico

    Die Ärzte haben mir durch die RJT ja 2 ml der SD stehen lassen.

    Aber diese 2 ml hätten sie sich auch schenken können oder?


    Das blöde an den Pillen ist , man kann sie nicht achteln, sonst wäre die Erhöhung einfacher.

    Unter anderem breche ich die Tabletten und werden auch in der täglichen mg Dosis wahrscheinlich nie exakt sein.

    Aber das wäre sehr wichtig.

    So ist das immer Pie mal Daumen.

    Ich gebe mein bestes und der Versuch mit den dir angeratenen Vitaminen wird vielleicht Besserung bringen.

    Danke und

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Bin bereits 70, jenseits von Gut und Böse :), Ashadwanga bekommt mir gut.


    Danke und Gruß aus F

    Hannah

    Meine für die Knochendichte, muss man etwas am endokrinen System schrauben. Granatapfelmuttersaft und vorallem Schisandra ist da die Wahl der Wahl.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von Medizin_Engel ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hast Du eine gute Bezugsadresse? Bin kein Amazon Shopper. Danke im voraus.


    Mit gedrückten Daumen für deine Frau.


    Hannah


    P.S. Gerade gesehen gibt es bei fairvital

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Fairvital ist ein sehr guter Produzent.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Medizin_Engel Was in aller Welt ist und wie wirkt ..

    Schisandra

    Was meinst du mit "Super K"?


    Dann kann ich quasi mein Buch zu "Hashimoto" von Dr. Datis Kharrazian in die Tonne drücken?

    Alles Gute für deine Frau!!


    Lebenskraft:

    "...man kann sie nicht achteln, sonst wäre die Erhöhung einfacher."


    Such dir eine Apotheke, die homöopathisiert und lass dir deine SD-Pille zu D6 , D12, und C30 homöopathisieren...

    C30 2x tgl.(morgens/abends) 3 Globulis; mit D6 oder D12 musst du spielen lernen und immer dabei haben.!!! evtl. zu Begin auch die materielle Dosis. Mache ich mit meinen Cortison-Tabletten auch so ....für den Notfall!

  • viele Frauen kriegen durch die Anti-Baby-Substitution eher eine UF. Es geht auch statt L-TYROSIN, dass DLPA. L-TYROSIN ist eine übliche Dosis von 1-5g /täglich.

    Genau DAS meine ich , besonders schlimm, wenn dann noch Vegetarier: der Eisen- und Vit. B12- Mangel scheint alles zu potenzieren.!

  • Warum willst Du das Buch von Dr. Datis Kharrazian in die Tonne treten, der Mann hat unglaubliche

    Pioneerarbeit geleistet?


    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier