Die Schilddrüse verstehen

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ja ja... aber wieso starren die Ärzte dann immer nur auf den TSH? Und was der Patient sagt, nämlich daß er sich fühlt wie in einer Unterfunktion, wird geflissentlich ignoriert?


    Das Thema ist bekannt.

    Es gibt keine Ärzte die das SD-Thema ernst nehmen. Erst recht nicht die Nebennierenerschöpfung.


    Also muß man bitte hier nicht verbreiten, daß es irgendwo - ja, wo denn? - Ärzte gebe, die anders, die besser sind.

    Die gibt es nämlich nicht.

    Oder wenn doch, soll doch mal einer hier darüber berichten. Ich habe noch nichts dergleichen hier gelesen.

  • Sie sind nur am Jammern statt etwas an der Situation zu verbessern. Wenn Sie so bei den Ärzten sind ist es kein Wunder.


    Die Ärzte nehmen zuerst nur TSH ab weil dieses Hypophysenhormon zeigt ob die Schilddrüse (T4/T3) richtig arbeitet. Ein idealer wohlfühlwert des TSH liegt bei 1-2.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Sie sind nur am Jammern statt etwas an der Situation zu verbessern. Wenn Sie so bei den Ärzten sind ist es kein Wunder.


    Die Ärzte nehmen zuerst nur TSH ab weil dieses Hypophysenhormon zeigt ob die Schilddrüse (T4/T3) richtig arbeitet. Ein idealer wohlfühlwert des TSH liegt bei 1-2.

    blabla.

    Wir reden hier über Endos, gute, die es nicht gibt. Und über die Schilddrüse.

    Nennen Sie mir EINEN guten Endo, der für mich erreichbar wäre. Aber Sie kennen keinen.


    Sie sind wohl der Meinung, wer arm ist, ist faul. Da muß ich Sie leider enttäuschen. Ich bin Erwerbsminderungsrentner weil chronisch krank. Quer durch Deutschland fahren kann ich nicht. Weder finanziell noch energiemäßig.


    Da staunen Sie aber, davon haben Sie noch nie was gehört.


    Wenn Ihnen das unangenehm ist, daß es in Deutschland arme Menschen gibt, die keine anständige medizinsche Versorgung bekommen, dann sagen Sie das. Mir ist das nicht unangenehm. Ich bin nämlich an meiner Situation schuldlos. Ich kann an dieser Situation nichts ändern.


    Falls Sie doch weiter versuchen, mir irgendwas zu unterstellen, werde ich Ihre Beiträge melden. Ich muß mich nämlich von Ihnen nicht beleidigen lassen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich beleidige Sie nicht und ich habe nichts gegen arme Menschen, ganz im Gegenteil. Hier gibt es Experten die Ihnen Helfen können. Gegen Erschöpfungssyndrom hilft ein Vitamin-B-Komplex und Eisen um die Energieeffizienz in den Mitochondrienzellen (Energiekraftwerke unserer Zellen) zu erhöhen.


    Hier gibt es aber ganz andere Experten in diesem Bereich wie User bermibs oder Dirk S. & underwater90


    Ohne Blutwerte ist es zwar schwierig aber ich denke da ist trotzdem einiges machbar. Haben Sie schon Mal die Aminosäure L-Tyrosin probiert?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo,


    ich habe nicht beleidigt. Ich habe nur auf bestimmte und auffällige Charakterzüge hingewiesen.


    Ich Versuche zu Helfen. Nicht mehr. Sachlich blieb ich nach wie vor.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo,


    weil wohl L-Thyroxin die Cortisolproduktion anregt. Kann aber auch sein dass ich mich irre.


    Wie behandelst du denn eine SD-UF ?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Hallo,


    ich habe nicht beleidigt. Ich habe nur auf bestimmte und auffällige Charakterzüge hingewiesen.


    Ich Versuche zu Helfen. Nicht mehr. Sachlich blieb ich nach wie vor.

    Das können Sie nicht beurteilen. Sie kennen mich nämlich nicht. Oder sind wir uns schon mal begegnet?


    Ihre entsprechende Aussage lautete: "Wenn Sie bei Ärzten auch so sind" ("jammern") Also man darf hier im forum noch nicht mal was schreiben, ohne dass einem Jammern unterstellt wird?


    Die meisten Vitamine vertrage ich nicht.


    B-Vitamine schon mal gar nicht. Zink auch nicht. Fe habe ich mit Sicherheit genug.


    Mitochondriopathie ist falsch. Ich habe Hormonmängel. Darum geht es hier: SD und Nebennieren.


    Von den angeblich vorhandenen Experten hat sich bei mir noch nie einer gemeldet bis auf eine Ausnahme.


    "Haben Sie schon Mal die Aminosäure L-Tyrosin probiert?"


    Nein und ich werde es auch nicht probieren. Ich habe den ganzen Badezimmerschrank voll mit Zeugs, was ich schon propiert habe, aber nicht vertragen habe.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wir reden hier über Endos, gute, die es nicht gibt. Und über die Schilddrüse.

    Nennen Sie mir EINEN guten Endo, der für mich erreichbar wäre. Aber Sie kennen keinen.

    Moment mal !

    Was wir dir auch anbieten, du hältst stets dagegen.:wacko:

    Zum Beispiel ist DrMedico eine Endokrinologe, wenn ich mich recht erinnere.:/

    Er hat nämlich diesen Thread aufgemacht zum besseren verstehen der Schilddrüsen-Erkrankungen

    Und ich denke er hat Medizin studiert und sich als Fachrichtung dann Endokrinologie ausgesucht.

    Du bist schon bei einem guten Endo und das sogar kostenlos.


    Wo soll denn deine Reise eigentlich hingehen, wenn nicht über einen Hormonstatus beim guten Endokrinologen?

    Mit zusätzlich guter Einstellung deiner Hormone?

    Deine Psyche scheint sehr in Mitleidenschaft gezogen und weiß selber wie du dich wahrscheinlich fühlst.

    Bin ich hier recht in der Annahme?


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • "Was wir dir auch anbieten, du hältst stets dagegen."


    ist ja nicht mein Fehler wenn ich das, was ihr anbietet schon ausprobiert habe. Damit müßt ihr klarkommen und nicht ich.


    "Hormonstatus bei einem guten Endokrinologen"


    ist ja geschehen voriges Jahr. Da war ich ja bei einem Endokrinologen. Ob der gut war, lasse ich mal dahin gestellt.

    Die Ergebnisse habe ich hier gepostet. DHEA Mangel und Androstendionmangel. Darauf ist hier keiner eingegangen.


    Warum nicht?


    Warum geht keiner auf meine Kommentare ein? Ohne Vorwürfe von eurer Seite?


    Also nochmal:

    DHEA Mangel

    Androstendionmangel

    SD - Werte auf Anfrage, TSH lag knapp über Null.


    DHEA nehme ich schon länger 12,5 mg. Habe es mal drei Tage weggelassen, das war furchtbar, ich war noch erschöpfter, noch mehr Muskelschmerzen. Also DHEA Substitution ist schon o.k.


    Aber was ist mit dem Androstendionmangel?

    Was ist mit der schlecht eingestellten Schilddrüse?


    Cortisol wurde auch gemacht aber nur im Blut und die Werte sind falsch hoch.


    Ich antworte NUR noch auf sachliche Kommentare. Auf Vorwürfe gehe ich nicht mehr ein bzw. melde sie sofort.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo,


    Erfahrungen damit? Wirkt es?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Progesteron aber dann eher bei der Frau und da fällt mir nur Agnus Castus (Mönchspfeffer) ein.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • mit der Yamswurzel + Agnus castus mache ich keine guten Erfahrungen.

    Mit Progesreron in D8(= Nano- Bereich) viel bessere.

    AgnusCastus, DrMedico, wirkt doch m.E. auf den Östrogenspiegel. Daher auch der anaphrodiatisierende Effekt beäi den Mönchen: Keusch Lamm- Früchte halt!


    Das homöopathisierte Prog. hat. als Grundlage ECHTES weibliches Progesteron.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier