Habe ich Mastozytose? Erfahrungen und Erfahrungsberichte

  • Ich bin seit 2009 chronisch erschöpft und betrachte dieses Jahr auch als Beginn meiner chron.Erkrankung. Es wäre vieles einfacher gewesen, hätte ich anständige Ärzte gehabt. Damit spart man sich Jahre der Krankheit, wo man schon was hätte tun können, wenn man denn gewußt hätte, was. Das mit dem Vit. D-Spiegel ist interessant. Im Winter nehme ich durchgängig 40 000 IE pro woche, im Sommer habe ich versucht, zu pausieren, aber irgendwie ging es mir dann immer schlechter, deshalb nehme ich jetzt auch wieder was. Habe ja auch hashimoto.


    mfg MonikaG

    Hallo,


    bei Hashimoto sollten Sie einen Vitamin D3 Mangel beheben und einen Spiegel bis zu 60 ng/ml anstreben.


    Bei Hashimoto reicht Vitamin D3 alleine nicht aus. Hierfür benötigt man noch Selen, Zink und Omega-3-Fettsäuren. Ebenso wirkt hier ein natürlicher Cox-2-Hemmer wie Curcumin BCM 95 der Entzündung entgegen.


    Für Ihr Energielevel benötigen Sie einen sehr guten Dopaminhaushalt. Hier wäre L-Tyrosin zusammen mit einem B-Vitamine-Komplexe für die Absorption, empfehlenswert.


    L-Thyroxin würde ich nach Empfehlung des zuständigen Endokrinologen einnehmen. Allerdings reichen hier 25 mcg pro Tag. Sollte es lt. Blutbild nicht reichen, würde ich die Dosis zusammen mit dem Endokrinologen aufstocken.


    Für eine bessere Regeneration benötigen Sie Aminosäuren, insbesondere L-Glutamin.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

    Einmal editiert, zuletzt von DrMedico ()

  • Vielen Dank, Dr. Medico,

    ich versuche immer, meinen Vit-D-Spiegel auf 70 zu bringen, gelingt nur nicht immer. Curcumin nehme ich, auch Selen, Zink und bis vor kurzem Omega3. Das scheitert jetzt an der Reaktion meines Körpers auf Histamin. Alles Omega3, aus Fisch oder Algen, ist hoch histaminhaltig. L-Tyrosin kannte ich noch nicht, ich habe auch viel in "meinem Kuklinski" gelesen, habe aber langsam nicht mehr die Kraft dazu. Kuklinski weiß viel, mehr als andere. B-Komplex nehme ich ebenfalls. Thyroxin nach der Empfehlung des Endokrinologen, 75. L-Glutamin habe ich eine Zeitlang genommen, verbesserte auch den Schlaf - aber jetzt habe ich damit wieder das Histamin-Problem: aus L-Glutamin wird Histidin hergestellt, die Vorstufe von Histamin. Und da die verrücktgewordenen Mastzellen ja viel zu viel Histamin ausschütten jetzt... Nehme nur noch Taurin fürs zu schnelle Herz (Histaminwirkung) und Cholin, weil ich eben auch cholinhaltige Sachen wg. Hist. nicht vertrage. Viele EIWEISSE sind eben zu HISTAMINHALTIG und deshalb nicht mehr erlaubt.

    Ob die monoklonalen Antikörper helfen... Omalizumab darf ich nicht nehmen, weil schon 2x anaphylaktischen Schock gekriegt... Ob andere monokl. Antikörper besser wirken?... L G Dorit

  • Nochmal zu Dir, Monika:

    Du hast Hashimoto - das ist eine Autoimmunkrankheit, da wurde mir gesagt - ich kanns auch belegen mit Texten aus pub med - daß man glutenfrei essen soll. Das Gluten und andere in den Weizen, besonders in den modernen ATI-Weizen hineingezüchtete Sachen, die Freßfeinde abwehren sollen, schädigen den Darm und befeuern die Entzündungen bei Hashimoto (und MCAS) immer weiter.

    Du wirst schon noch auf mein Eßnivaeu runtersinken, falls Du MCAS haben solltest, glutenfrei, fischfrei, histaminarm... L G Dorit

  • Ach ja, Monika,

    wenn Du 40000 I E Vit D nimmst, mußt Du auf Magnesium achten. Höhere Dosen von Mg verbrauchen viel Magnesium. Habs an meinem Schwiegersohn gesehen, der saß eines Tages auch da und schwitzte, schwitzte vor Erschöpfung. Tochter hatte ihm hohe Dosen von Vit D gegeben, ohne Mg dazu. Ist selbst Ärztin, die Tochter, weiß aber durch die Schulmedizin solche Sachen nicht, das ist eher Kuklinski oder Sportmedizin. L G Dorit

  • Vielen Dank, Dr. Medico,

    ich versuche immer, meinen Vit-D-Spiegel auf 70 zu bringen, gelingt nur nicht immer. Curcumin nehme ich, auch Selen, Zink und bis vor kurzem Omega3. Das scheitert jetzt an der Reaktion meines Körpers auf Histamin. Alles Omega3, aus Fisch oder Algen, ist hoch histaminhaltig. L-Tyrosin kannte ich noch nicht, ich habe auch viel in "meinem Kuklinski" gelesen, habe aber langsam nicht mehr die Kraft dazu. Kuklinski weiß viel, mehr als andere. B-Komplex nehme ich ebenfalls. Thyroxin nach der Empfehlung des Endokrinologen, 75. L-Glutamin habe ich eine Zeitlang genommen, verbesserte auch den Schlaf - aber jetzt habe ich damit wieder das Histamin-Problem: aus L-Glutamin wird Histidin hergestellt, die Vorstufe von Histamin. Und da die verrücktgewordenen Mastzellen ja viel zu viel Histamin ausschütten jetzt... Nehme nur noch Taurin fürs zu schnelle Herz (Histaminwirkung) und Cholin, weil ich eben auch cholinhaltige Sachen wg. Hist. nicht vertrage. Viele EIWEISSE sind eben zu HISTAMINHALTIG und deshalb nicht mehr erlaubt.

    Ob die monoklonalen Antikörper helfen... Omalizumab darf ich nicht nehmen, weil schon 2x anaphylaktischen Schock gekriegt... Ob andere monokl. Antikörper besser wirken?... L G Dorit

    Hallo,


    Histamin können Sie sehr gut mit Vitamin C senken. In einem B-VITAMINE-KOMPLEX kann sich oft Cholin als Cofaktor befinden. Daher würde ich zum L-Tyrosin noch P-5-P dazunehmen.



    Ach ja, Monika,

    wenn Du 40000 I E Vit D nimmst, mußt Du auf Magnesium achten. Höhere Dosen von Mg verbrauchen viel Magnesium. Habs an meinem Schwiegersohn gesehen, der saß eines Tages auch da und schwitzte, schwitzte vor Erschöpfung. Tochter hatte ihm hohe Dosen von Vit D gegeben, ohne Mg dazu. Ist selbst Ärztin, die Tochter, weiß aber durch die Schulmedizin solche Sachen nicht, das ist eher Kuklinski oder Sportmedizin. L G Dorit

    Nicht nur. Hier ist die Einnahme von Kalium schon fast zwingend notwendig, insbesondere für den Elektrolythaushalt, Calciumspeicher in den Knochen und Herzrhytmus, gegen Nierensteine.


    Ich persönlich empfinde die Dosis für zu Hoch. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Ich nehme ja Mg. Ich esse schon lange glutenfrei und damit begannen erst alle Probleme: Mittlerweile vertrage ich nämlich keine komplexen KH mehr - auch nichts, was glutenfrei ist. Auch keine Kartoffeln und kein Reis.

    Fisch will ich nicht essen.Und irgendwo muß die Energie ja herkommen. Mehr als 1 kg Gemüse am Tag verträgt mein armer Darm nicht.

  • Ich nehme ja Mg. Ich esse schon lange glutenfrei und damit begannen erst alle Probleme: Mittlerweile vertrage ich nämlich keine komplexen KH mehr - auch nichts, was glutenfrei ist. Auch keine Kartoffeln und kein Reis.

    Fisch will ich nicht essen.Und irgendwo muß die Energie ja herkommen. Mehr als 1 kg Gemüse am Tag verträgt mein armer Darm nicht.

    Leinsamen. Sind gesunde Fette und gute Energieträger.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Danke, Dr. Medico. ich finde 75 Thyroxin auch recht hoch, aber wenn ich weniger nehme, lege ich sofort zu, Der Endokrinologe hat sogar 100 verordnet, aber da habe ich nochmehr Durchfall als sowieso durch die vermehrten Mastzellen in Magen und Darm. Jeder Arzt, scheint mir, dosiert anders, obwohl man sich doch nach diesem TH3 (heißt es so?) richten soll. Aber die Spannweite ist wohl sehr hoch.


    Das Vit C senkt Histamin, aber nicht sehr, ich soll ja nicht mehr als 750mg nehmen, (wg. der DAO, hatten wir ja schon). Wenns nach mir ginge, würde ich mehr Vit C nehmen. - Weiß eigentlich einer, ob das "liposomale Vit C" wirksamer ist als das Vit C-retard? Eine Zeitlang habe ich das liposomale Vit C genommen, jetzt wieder das sehr viel preiswertere C-retard - es geht mir nicht mehr so gut, aber das liegt auch an der Krankheit. L G Dorit

  • Danke, Dr. Medico. ich finde 75 Thyroxin auch recht hoch, aber wenn ich weniger nehme, lege ich sofort zu, Der Endokrinologe hat sogar 100 verordnet, aber da habe ich nochmehr Durchfall als sowieso durch die vermehrten Mastzellen in Magen und Darm. Jeder Arzt, scheint mir, dosiert anders, obwohl man sich doch nach diesem TH3 (heißt es so?) richten soll. Aber die Spannweite ist wohl sehr hoch.


    Das Vit C senkt Histamin, aber nicht sehr, ich soll ja nicht mehr als 750mg nehmen, (wg. der DAO, hatten wir ja schon). Wenns nach mir ginge, würde ich mehr Vit C nehmen. - Weiß eigentlich einer, ob das "liposomale Vit C" wirksamer ist als das Vit C-retard? Eine Zeitlang habe ich das liposomale Vit C genommen, jetzt wieder das sehr viel preiswertere C-retard - es geht mir nicht mehr so gut, aber das liegt auch an der Krankheit. L G Dorit

    Guten Abend,


    haben Sie schon Mal versucht mit Aminosäuren (z.B. L-Tryptophan) die Darmschleimhaut zu regenerieren. Und haben Sie Mal über Weihrauch oder Kelp-Algen und deren positive Wirkung auf den Darm, gelesen oder gehört?


    Quercetin verhindert die Entstehung von Darmpolypen, eventuell könnte es aber auch bei Ihrer Darmerkrankung hilfreich sein?


    Mal an einer Darmsanierung nachgedacht? Rohkost only in der Ernährung, dazu Probiotika (Darmbakterien) und eventuell Curcumin? Trinken würde ich nur gefiltertes Wasser.


    Eventuell könnte bermibs oder René Gräber etwas dazu schreiben?


    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Medico

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • wie wärs mit OPC?


    LG

    Nora

    Habe ich vergessen. Ist sehr effektiv bei Darmerkrankungen.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Danke.

    OPC nehme ich in geringen Mengen, größere vertrage ich nicht. Kelp ist aus dem Meer, also Histamin 3. Geht nicht.

    Esse sehr viel Rohkost, weil ich Pflanzen besser vertrage als Kohlehydrate. Nur Rohkost geht nicht, wird nicht vertragen, außerdem ist die Auswahl an Gemüsen, die histaminarm sind, zu gering.

    Darmsanierung schon seit Jahren, nur: Inzwischen gelernt, daß die "normalen" Probiotika nichts sind für MCAS-Geschädigte, denn darin sind auch Darmbakterien, die Histamin herstellen, und dann wird eben alles noch viel schlimmer!! Histamin produziere ich ja bereits im Übermaß... MCAS-Leute dürfen nur ganz bestimmte Probiotika nehmen. Das ist alles kompliziert, wissen die Naturheil-Ärzte auch nicht.

    Curcumin und Boswellia nehme ich ja bereits. Quercetin ist schwefelhaltig, das habe ich überhaupt nicht vertragen, Schwefel ist auch 3, nach zweiwöchiger, regelmäßiger Einnahme fiel ich dann direkt nach der Quercetin-Einnahme mit einem Kreislaufkollaps um. MCAS ist manchmal wie eine Sofort-Allergie, und ein anderes Mal wie eine Allergie nach zwei Tagen erst.

    Trinke meistens nur Kräutertee, Melisse, Pfferminz, aus dem eigenen Garten.

    Tryptophan schon genommen, zum Schlafen. Wieviel müßte man denn nehmen für den Darm?

    Mit Eiweißen ist immer Vorsicht geboten, viele sind Histamin 2 und 3. Und Histamin macht wach, das ist das Schlimmste, kaum Schlaf.


    Trotzdem vielen Dank für die Anregungen.


    Ach, und noch etwas zu Monika: Dr. Mücke, Bonn, erwähnte so kurz nebenbei, daß auch eine nicht funktionierende Bauchspeicheldrüse die Mastzellen hochjagen könne. Weiteres weiß ich noch nicht, Arzt ist im Urlaub. Vielleicht liegt es bei mir und auch Monika an der Bauchspeicheldrüse, daß Pflanzenkost besser vertragen wird als Kohlehydrate. (Oder bei Monika: Fleisch) Ich esse sowieso nur resistente Stärke, anderes geht sowieso nicht.