schlechte Luft macht mich krank

  • Hallo,

    ich bin tatsächlich ein wenig verzweifelt. Ich habe die Vermutung, dass ich im neuen Büro krank werde. Wir sind jetzt seit ca 3 Monaten im neuen Büro und seither habe ich Kopfschmerzen. Klar, das kann 100 verschiedene Ursachen haben, aber ich habe wirklich schon viel probiert. Sport, Bewegung... alles nicht wirklich gut. Immer wenn ich zur Arbeit gehe und dann dort sitze bekomme ich leichte Migräne. Also kann schlechter gucken, mich schlecht konzentrieren usw.

    Kann das einfach am Raum liegen oder spinne ich jetzt?

  • Hallo Woodworth,


    ein Kollege von mir hatte dieses Problem. In dem Büro war der Teppichboden verleimt und er hat das körperlich kaum ertragen - zum Glück hatte er nur einen Tag die Woche Bürodienst.

    In einem bestimmten Supermarkt ging mir das ebenso - es roch irgendwie immer leicht schimmlig in der Obstabteilung. Und nur in diesem einen Supermarkt. Hoffentlich findest Du eine Lösung :).

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Dann stell dir mal ne dicke Kaktee auf deinen Schreibtisch.;)

    Jetzt nicht lachen, aber sie sind wunderbare Energiefresser.

    Und sind mit ihren Stacheln die perfekten Stressabsorbierer und reinigen die Luft als auch die Umgebung von negativer Energie.

    Je mehr Stacheln, umso besser.

    Einfach mal ausprobieren und lass sie ihr Wunder tun.:)

    https://www.herold.at/blog/luftreinigende-pflanzen/


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Bei Giftstoffen in der Luft oder auch bei EMS hilft Zeolith- Klinoptilolith, oder Bentonit (Momtmorillonit), könntest Du mal probieren. Morgens nach dem aufstehen 1EL davon in ein Glas Wasser gerührt und schluckweise langsam getrunken, danach eine halbe Stunde nichts essen.

    Über den Tag verteilt dann 2-3l Wasser trinken (könnte sonst zu Verstopfung kommen).

    Wirkt nämlich wirklich gut als Entgifter, aber auch antioxidativ und ist unschädlich in der Anwendung.

    Abends kann man nochmals einen kl. Teelöffel in Wasser nehmen.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Hey Woodworth,

    wie meine Vorgänger schon bestätigt haben, kann es auf jeden Fall am Raum liegen.


    Bevor du das Gespräch beim Chef suchst, kannst du anhand dieses Artikels die Ursache selbst herausfinden. Dann bietet sich ein "ernstes Wörtchen" mit deinem Vorgesetzten noch eher an, da du direkt mit klaren Argumenten punkten kannst. Auf Dauer würde es deine Arbeitsleistung deutlich verschlechtern (was dein Chef sicherlich nicht möchte) und schließlich würde es deiner Gesundheit schaden.


    Es gibt viele Wohngifte, von denen wir Menschen uns gar nicht bewusst sind. Schon alleine ein neuer Teppich im Büro kann bei jedem Individuum ganz unterschiedliche Reize auslösen, so auch eine Überempfindlichkeit als Symptom in Form von Kopfschmerzen bei dir. Die Schadstoffe können durch reichliches Lüften vertrieben werden. Wenn das nicht hilft, bleibt auf Dauer nur das Arbeiten im eigenen Zuhause als Alternative.


    Viel Erfolg!