• Hallo an alle!

    Ich habe seit ca. 3 Jahren eine "nicht alkoholische Fettleber", meine Triglyzeridwerte sind sehr hoch. Aber ich bin nicht soo übergewichtig, habe 69kg und bin 1,65m groß, betreibe viel Sport. Mir wurden "Statine" verschrieben, welche ich nicht vertragen habe. Nehme Lebertabletten von Synomed und Gelum tropfen. Nun habe ich schon Schmerzen wegen der Leberschwellung! Was könnte ich dagegen unternehmen? Bin für jede Antwort dankbar!:huh:

    LG, Sabine

  • Hallo,


    ich habe mir mal Synomed und Gelum Tropfen angesehen....Gelum enthält Kalium Eisen Phosphat Citrat ( was immer das sein mag) und die Kapseln von Synomed sind bessere Nahrungsergänzungsmittel.

    Eine Fettleber in Verbindung mit einer hohen Triglyceridbelastung kann einerseits eine Nebenwirkung gewisser Medikamente sein, andererseits aber auch auf zuviel Kohlenhydrate und Zucker in der Ernährung hinweisen. Zuviel zugeführte Energie in Form von Kohlenhydraten führt oft zu einer nicht alkoholischen Fettleber.


    Ich persönlich würde einerseits meine Ernährung umstellen auf möglichst wenig Kohlenhydrate und Zucker, bei einer gleichzeitigen Kur mit Mariendistelpräparaten über einen Zeitraum von 4 Wochen. Mariendistel ist die Heilpflanze der Wahl bei Leberstörungen. Unterstützen kann man das noch mit Artischocke und Löwenzahn.

    Grüsse

  • Nun habe ich schon Schmerzen wegen der Leberschwellung! Was könnte ich dagegen unternehmen? Bin für jede Antwort dankbar!

    Hallo Sabine,


    bei Schmerzen wg. Leberschwellung kann ich definitiv keine Tipps geben - das würde ich mit einem Arzt abklären.


    Ich kann dir nur erzählen, dass ich selbst eine nichtalkoholische Fettleber mit u.a. hohen Triglycerid-Werten hatte (höchster Wert war 544 mg/dl; Referenzwert 50-150 mg/dl). Ich habe dann ca. 4 Monate Intervallfasten betrieben (18:6) und habe vor allem Alpha Liponsäure genommen. Meine Leberwerte, Cholesterin und meine Triglycerd-Werte haben sich sukzessive verbessert. Seit Anfang des Jahres esse ich nun nach TCM-Ernährungslehre, nehme weiterhin Alpha Liponsäure und habe mittlerweile sowohl alle Leber-Werte als auch Cholesterin- und Triglycerid-Werte im Normbereich (z.B. Triglyceride 145 mg/dl).


    Wie hoch sind denn deine Cholesterinwerte, dass du Statine verschrieben bekommen hast?


    Vielleicht wäre - wenn auch nicht als kurzfristige Lösung - Heilfasten etwas für dich?


    Liebe Grüße

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Hallo an alle!

    Ich habe seit ca. 3 Jahren eine "nicht alkoholische Fettleber", meine Triglyzeridwerte sind sehr hoch. Aber ich bin nicht soo übergewichtig, habe 69kg und bin 1,65m groß, betreibe viel Sport. Mir wurden "Statine" verschrieben, welche ich nicht vertragen habe. Nehme Lebertabletten von Synomed und Gelum tropfen. Nun habe ich schon Schmerzen wegen der Leberschwellung! Was könnte ich dagegen unternehmen? Bin für jede Antwort dankbar!:huh:

    LG, Sabine

    Hallo,


    ich kenne das Problem. Neben erhöhte Tryglicerid Werte, ist wohl noch LDL und Lipoprotein a erhöht, weil die Leber Kohlenhydrate, Fette und Zucker nicht mehr richtig verwerten kann.


    Ganz Wichtig Vitamin C, jeweils 3 x 2000mg ambesten in Pulverform (ich hatte das von Pharno 1Kg für 16€), bestenfalls eingerührt in Apfelessig verdünnt mit lauwarmen Wasser.


    Kaufe Dir Ingwer, koche es in Wasser auf und Gib Grüntee dazu, lasse es 1 Std. ziehen und trinke es auf den Tag verteilt. Ist man hierfür zu Faul, wären kostenintensive Lebervitamine von Fairvital die Wahl der Wahl.


    Apfelessig (Bio & Naturtrüb) + Vitamin C schlägt aber alles! Zumal Vitamin C Tryglicerid-Werte schnell senken!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Hallo Zuckerperle,

    wie sehen die beiden grundlegenden Werte Vitamin-D-Blutspiegel und Omega-3-Index bei dir aus? Gerade Omega 3 hat großen Einfluss auf den Fettstoffwechsel der Leber und die Triglyceride im Blut.

    Omega 3 und Vitamin C sind absolut besser als Statine. Statine sind mitochondrientoxisch. Das erklärt auch die vielfältigen und starken Nebenwirkungen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Vielen Dank für eure Antworten!

    Merlin 1974: Kohlehydrate und Zucker esse ich nicht übermäßig viel, reduziere das nun aber so gut es geht!

    Aloha. Nui: Intervallfasten mache ich, aber nicht durchgehend. 16 Stunden ohne Essen ist extrem.

    Mein Triglyzeridspiegel war im Februar bei 345, neues Blutbild bekomme ich morgen.

    Essen nach TCM in diesem Fall, könntest du das näher erläutern?

    Dr. Medico: Leider vertrage ich keinen Ingwer, Apfelessig und Vitamin C verwende ich schon.

    Bermibs: Ich nehme schon seit längerem Omega3 Lachsöl, Neues Blutbild bekomme ich morgen!

    LG, Sabine

  • Mal mit Citrus Bergamot probiert? INGWER hilft da, entweder als Knolle kaufen und aufkochen oder in Form von Tabletten. Ansonsten verschafft da Berberin Abhilfe.


    Warum verträgst du kein Apfelessig? Wegen Histamin? Vitamin C senkt Histamin, da würde ich mir keine Sorgen machen.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Hallo Dr. Medico, danke für deine Antwort!

    INGWER vertrage ich im Darm nicht, weil zu scharf. Bekomme danach, sowie nach ALLEM scharfen starke Schmerzen im Enddarm. Wahrscheinlich ist da auch etwas nicht ok. Kann nicht mal Senf essen,...

    Citrus Bergamot und Berberin kenne ich nicht, wo sollte ich das kaufen? Soll ich das zusätzlich zu Synomed Leberkapseln, Gelum Tropfen und Mariendistel nehmen?? Und wieviel von allem?

    LG, Sabine:/

  • Hallo Dr. Medico, danke für deine Antwort!

    INGWER vertrage ich im Darm nicht, weil zu scharf. Bekomme danach, sowie nach ALLEM scharfen starke Schmerzen im Enddarm. Wahrscheinlich ist da auch etwas nicht ok. Kann nicht mal Senf essen,...

    Citrus Bergamot und Berberin kenne ich nicht, wo sollte ich das kaufen? Soll ich das zusätzlich zu Synomed Leberkapseln, Gelum Tropfen und Mariendistel nehmen?? Und wieviel von allem?

    LG, Sabine:/

    Hallo,


    Citrus Bergamot dosiert man i.d.R. zwischen 500-2000 mg täglich.


    Haben Sie sich Mal Lebervitamine von Fairvital angesehen? Da ist ein Komplex mit den wichtigsten Inhaltsstoffen inne.


    Ich würde künftig auf die Nahrung achten und regelmäßig Grüntee trinken.


    Berberin wirkt ähnlich wie Metformin nur ohne dessen Nebenwirkungen, es wird bei Diabetes oder metabolischen Syndrom verwendet.


    Die Produkte erhält man auf Amazon unterschiedlicher Anbieter oder Mal googeln, eventuell findet sich da ein Shop.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico