Impf-Vermeidung bei eventueller Impfpflicht

  • Stimmt natürlich, er ist Schweizer, dankeschön für die Korrektur.

    Ändert aber nichts an meiner "bösen" Aussage :)

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nee, nicht so ganz. Die guten alten Glühbirnen wurden verboten, weil sie mehr Wärme als Licht abstrahlten. Und so etwas geht in Zeiten der Energieeinsparung ja mal gar nicht. Ein ganz findiger Zeitgenosse kam dann auf die pfiffige Idee, die alten Glühbirnen nicht als "Leuchtmittel" zu verkaufen sondern als "Heatballs". Da war der Name dann "Programm". ^^

    Fanden die Gesetzgeber aber mal gar nicht lustig und schon war`s wieder vorbei mit den "Hitzebällen"

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und so etwas geht in Zeiten der Energieeinsparung ja mal gar nicht

    Das ist schon shizophren, wenn man bedenkt, daß wir unser KW55 Häuschen alleine mit Glühbirnen und PCs beheizen könnten, und somit Heizkosten bei der Luftwärmepumpe sparen könnten.

    Aber Quecksilbervergiftungen sind effektiver, und das LED- Licht was in den Augen weh tut, scheint mir auch nicht gerade gesundheitsfördernd.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • und das LED- Licht was in den Augen weh tut, scheint mir auch nicht gerade gesundheitsfördernd.

    ,,, wird aber von der EU gefördert.


    Nachdem in Stuttgart ein Lichtexperte in Zusammenarbeit mit einer Lehrerin den Beweis erbringen konnte, dass LED-Licht in den Klassenzimmern negative Auswirkungen auf die Schüler hatte und daraus folgernd beide mit über 24.000 Unterschriften einer Petition gegen LED-Lampen in Brüssel bei der EU vorstellig wurden, erklärte die Sprecherin der Energie-Kommission, Anna-Kaisa Itkonen, dass es das oberste Ziel sei, den europäischen Verbrauchern immer das beste, sicherste und effizienteste Produkt auf dem Markt zu garantieren. Und weil es das Ziel gäbe Energie einzusparen, wolle man den Verbrauchern Wahl-Möglichkeiten geben, dazu beizutragen.

    Witzig - wenn es zukünftig nur noch LED-Licht gibt, ist die freie Wahl wohl ziemlich eingeschränkt, oder irre ich mich da?


    Als die beiden Petenten darauf hinwiesen, dass LED-Licht einen hohen Anteil an schädlichem blauen Licht enthalten würden und ob es nicht sinnvoll wäre, die Verbraucher mit entsprechenden Hinweisen auf der Verpackung darauf hinzuweisen, wies die Sprecherin Itkonen darauf hin, dass Studien der EU keinerlei Risiken feststellen konnten. Und dass in der Studie auch stehen würde, dass es sich um eine Technik in der Entwicklung handeln würde, die die Gesundheitsabteilung und die Interessenvertreter, mit denen man in der EU zusammenarbeite, genau im Auge behalten werde.

    Ist doch prima - man schmeißt irgendeinen Müll auf den Markt und wartet dann einfach ab, ob sich dieser Müll als gesundheitsschädlich herausstellt. Irgendetwas verbieten kann man später ja immer noch.


    In Zusammenhang mit der Petition meinte die Pressesprecherin Ilkonen dann, dass sie als gesetzgebende Behörde keine Kommentare von Interessengruppen annehmen würde, die der EU ihre Agenda aufzwingen wollen.


    Na also, da haben wir es nun offiziell - die Gesundheit der Bürger ist den Verantwortlichen völlig egal. Und dadurch haben wir auch indirekt den Beleg für die Politikverdrossenheit der Bürger ...

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Hallo,


    meine Tochter (27) müßte jetzt berufsbedingt auch gegen Masern geimpft werden. Sie hatte im Alter von zwei Jahren nur eine Impfung erhalten. Danach wurde ich impfkritisch und habe keine weiteren Impfungen durchführen lassen.


    Wir haben nun eine Masern-IgG-Bestimmung durchführen lassen. Sie hat einen positiven Titer und braucht sich daher nicht impfen lassen.


    Unser Arzt (Naturheilkunde) sagte uns auch, daß es Blindverläufe von Masern gibt, die fast ohne Symptome verlaufen.

    Wir haben deshalb heute auch für unsere autistische Tochter eine Blutentnahme zur Titerbestimmung machen lassen. Sie ist nicht geimpft. Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis und werde hier berichten, sobald das Ergebnis vorliegt.


    Egal, wie es ausgeht, sie wird in keinem Fall geimpft. Sollte der Titer negativ sein und sie deshalb nicht in der Behindertenwerkstatt arbeiten dürfen, werde ich ein persönliches Budget für sie beantragen und bei uns zu Hause eine Betreuung für sie organisieren.


    Ich weiß nur nicht, ob uns evtl. die Betreuung entzogen werden kann, wenn wir nicht impfen lassen. Bevor das passiert, werden wir Deutschland verlassen.


    LG

    Gudrun

  • Unser Arzt (Naturheilkunde) sagte uns auch, daß es Blindverläufe von Masern gibt, die fast ohne Symptome verlaufen.

    Dein Arzt hat recht, das nennt sich stille Feiung oder stumme Infektion.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Wir haben nun eine Masern-IgG-Bestimmung durchführen lassen. Sie hat einen positiven Titer und braucht sich daher nicht impfen lassen.

    Na, das nenne ich doch mal Eigeninitiative vom Feinsten. :thumbup:



    Ich weiß nur nicht, ob uns evtl. die Betreuung entzogen werden kann, wenn wir nicht impfen lassen.

    Warum? Wenn Ihr Eure Tochter in keine öffentliche Einrichtung bringt, unterliegt sie keiner Impfpflicht. Diese gilt ja zum angeblichen Schutz vor Masern für Kindergarten- und Schulkinder.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Dirk,


    das heißt also, wenn ich unsere autistische Tochter daheim behalten würde, muß ich sie nicht impfen lassen?

    Ich hoffe jetzt erstmal, daß sie auch einen positiven Titer hat.


    Es ist gewiß kein Vergnügen, einen nichtsprechenden Teenager mit frühkindlichem Autismus zu Hause zu betreuen. Mit persönlichem Budget könnte ich natürlich einiges regeln. Allerdings ist es auch so, daß unsere Tochter in der Schule (zur Zeit vorbereitende Werkstufe) sehr ausgeglichen ist. Ich bin immer sehr erleichtert (entlastet), wenn die Sommerferien zu Ende sind.


    LG

    Gudrun

  • Also - die Regelung des Masernschutzgesetzes sagen eindeutig, dass bei Eintritt in die Kita oder Schule Eltern für ihre Kinder ab dann die Impfung vorweisen müssen. Für Kinder, die schon im Kindergarten oder in der Schule sind, muss bis spätestens 31. Juli 2021 nachgewiesen werden, dass sie geimpft sind oder die Masern schon hatten.

    Impfpflicht besteht auch für Erzieherinnen und Erzieher in Kitas, für Lehrer, Tagesmütter und für Beschäftigte in medizinischen und sonstigen "Gemeinschaftseinrichtungen". Dazu zählen Ferienlager oder auch Asyl- und Flüchtlingsunterkünfte. Auch Bewohner solcher Einrichtungen müssen sich impfen lassen oder nachweisen, dass sie immun sind.

    Ausnahmen sind bei gesundheitlichen Einschränkiungen des Impflings vorgesehen.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Corona Virus- ggf. Zwangs Impfpflicht

    Hallo


    sofern eine Zwangs Impfpflicht kommt:

    Ich möchte mir jetzt schon planen, wie ich diese umgehen kann.


    Kennt sicht jemand aus und kann Infos geben?


    Vielen Dank!!!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Für eine Zwangsmaßnahme, die es noch gar nicht gibt, möchtest Du Infos? :/

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zwangsimpfung gegen Corona laut Pandemieplan

    Hallo, im deutschem Pandemieplan steht Durchsetzung der Impfpflicht ! Ich habe keine Angst vor Corona sondern vor der baldigen Impfung! Wäre es dann besser Corona zu bekommen, dann bräuchte ich mich nicht impfen lassen ?????:?:

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Batti,

    da die Coronaviren zu 7 - 15 % an Erkältungen/Grippe/Lungenentzündung beteiligt sind, wirst du wahrscheinlich schon Kontakt mit ihnen bekommen haben.

    Ob es möglich ist, nach Pandemieplan Zwangsimpfungen durchzusetzen, kann ich nicht sagen. Da kann dir sicherlich Dirk weiterhelfen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Danke für die Antwort! Es steht ja im Bundestagspandemieplan direkt nach Quarantäne also ist es ja gesetzlich vorgelegt! Gruß Batti

  • Hallo Batti,

    kannst du bitte einmal das Dokument verlinken und den Absatz angeben.

    LG Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Einen Bundestagspandemieplan gibt es nicht.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier