Was tun gegen Angststörungen

  • Hallo Leute!

    Ich habe schon öfters festgestellt das ich immer wieder Angststörungen bekomme. Da diese Störungen in letzter Zeit immer mehr zunehmen würde ich mich damit gerne mal an einen Arzt wenden und abklären lassen was ich dagegen tun könnte.

    Habt ihr eventuell einen Tipp für mich an welche Klinik ich mich dafür am Besten wenden könnte?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Bernd!

    Danke für die vielen Verlinkungen von Beiträgen zu diesem Thema. Waren wirklich sehr informativ für mich. Habe dort auch einige Kliniken gefunden an welche ich mich zur Behandlung wenden könnte. Viel verspreche ich mir davon wenn ich mich dort umhören würde. Kennst du diese Klinik eventuell und könntest sie vielleicht empfehlen?

  • Ich habe schon öfters festgestellt das ich immer wieder Angststörungen bekomme. Da diese Störungen in letzter Zeit immer mehr zunehmen würde ich mich damit gerne mal an einen Arzt wenden und abklären lassen was ich dagegen tun könnte.

    Habt ihr eventuell einen Tipp für mich an welche Klinik ich mich dafür am Besten wenden könnte?

    schon mal die Schilddrüse abklären lassen vom Endokrinologen?

    Beim Hausarzt würde ich das nicht machen lassen, denn dieser beruft sich leider nur auf seinen TSH Wert, der nicht aussagekräftig ist.

    Wenn da etwas nicht stimmt können solche Angstzustände auftreten und kenne das selber aus meiner Zeit.

    Da kriegt man Angst vor der Angst und dreht sich im Hamsterrad.

    Oder bist du in psychologischer Behandlung und nimmst Psychopharmaka?

    Andere chemischen Mitteln die sich in ihrer Wirkung nicht vertragen?


    Kopfkino abschalten;)

    du musst dem Leben vertrauen und solltest davon getragen sein.

    Und wenn die Angst dich mal übermannt, nimm deine Jacke und geh raus in die freie Natur.

    So habe ich das gemacht und veränderte immer meine Sichtweise.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Zusammen,


    ich schließe mich der Fragestellerin an.

    Ich habe 14 Jahre Antidepressiva genommen. Die haben mir auch gut geholfen (anfangs war es aber so schlimm mit dem Antidepressiva).


    Aufgrund Lebensveränderungen ist es trotz Medikamente vor 1 1/2 Jahren wieder ausgebrochen. Nach langem hin- und her hat mich der Arzt überredet das Antidepressiva zu wechseln.
    Das war im September des letzten Jahres. Im Nachhinein war das der schlimmste Fehler. Seit dem ging es nur bergab. In der Zeit habe ich 9 Antidepressiva bekommen. Alle mit sehr viel NW. Ich bin jetzt seit 8 Tagen ohne Medikamente. Hätte längst ein neues anfangen müssen (laut Arzt). Ich habe mittlerweile richtig Angst vor den Medikamenten. Ich habe Brain Smog und sehe nur noch mein Leid. Zerfließe in Selbstmitleid. Mein Vater ist am 29.01 auch nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

    ich habe irgendwie den Jackpot. Habe eine agitierte Depression und eine generalisierte Angststörung. Leider habe ich absolut keine Kraft mehr Medikamente einzuschleichen.

    Was besonders schlimm ist, ich kann mittlerweile nicht mehr alleine sein. Mir fehlt meine Arbeit aber die bekomme ich gar nicht hin. Das ist so ein Teufelskreis. Bin wie ein Baby. Mit Vernunft komme ich da nur nicht weiter. Ich jammere auch in einer Tour und bade in Selbstmitleid. Mein Körper fährt einfach nicht runter. Ich habe eine Sitzunruhe und laufe ständig hin- und her. Das Adrenalin und Cortisol müsste mal runter.

    Klinik war ich jetzt zwei mal, aber es hat mir nichts geholfen. Stehe da auf einer Warteliste.


    Ich habe auch eine Magenschleimhautentzündung. Auch da schaue ich jetzt nach einer magenschonenden Ernährung. Außerdem versuche ich gerade auf Zucker, Gluten und Histamin zu verzichten.


    Für Tips bin ich dankbar.

    PS.: aktuell nehme ich „L-Thyroxin, Omega 3, Vitamin D3 (2000 iE), Zink, Magnesium 400 mg, Lioran Centra, Muskatellersalbeiöl, trinke morgens gequollenen Flohsamen.

  • Hallo Lotta,

    eine Zwischenfrage: Wieviel Omega 3 (mg EPA/DHA) nimmst du? Es gibt den Messwert Omega-3-Index, der bei 8 - 11 % liegen sollte. Das entspricht etwa 6 g Fischöl = 2 g EPA/DHA.

    Die Dosis bei Vitamin D ist viel zu niedrig. Es sei denn, du wiegst nur 20 kg ;)

    Die Faustformel ist 100 IE je kg Körpergewicht. Dann kommst du auf gute 80 ng/ml.

    Vitamin D und Omega 3 sind auch bei derartigen Erkrankungen sehr wichtig.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)


  • Ich habe auch eine Magenschleimhautentzündung. Auch da schaue ich jetzt nach einer magenschonenden Ernährung. Außerdem versuche ich gerade auf Zucker, Gluten und Histamin zu verzichten.

    Eventuell hast du durch die Gastritis Vitamin B 12 Mangel und die Nerven liegen blank. Ich an deiner Stelle würde vor allem Milchprodukte und rotes Fleisch einschränken und zum Arzt gehen und B12 Mangel klären und ob man B 12 nicht besser spritzt, wenn es der Magen nicht aufnimmt.

  • Vielen Dank ihr Lieben!


    Also B12 nehme ich jetzt 3 Wochen. Der Wert im Blut war wohl in Ordnung. Omega 3 nehme ich 3 mal 1 Kapsel (Fischöl 1000mg, davon Omega 3 360 mg, davon EPA 180 mg, davon DHA 120 mg). Ist das zu viel?


    Die Dame in der Apotheke hat gesagt nicht mehr wie 200 iE D3?!
    Na 20 kg will selbst ich nicht wiegen;)

  • Hallo Lotta,

    die Dame aus der Apotheke kannst du vergessen.

    Die Berechnung für D hatte ich ja bereits gesagt: 100 IE je kg Körpergewicht

    Günstig wäre ein aktueller Bluttest, um zu sehen, ob eine Starttherapie erforderlich ist. Lass dir am besten bei jedem Labortest die Werte schriftlich geben. Verbale Aussagen sind zu unterschiedlich und damit oft ohne Wert.


    3 x 1 Fischölkapsel (1.000 mg) sind ein guter Grundstock. Besser wären aber 6 Kapseln. Mit einem Gramm der beiden Säuren (3 g Fischöl) kommst du nur annähernd an den guten Bereich von 8 - 11 %.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Lotta.


    Hast du einen Wald in der Nähe, oder einen schönen Park?

    Dort könntest du vielleicht deine Unruhe beim Spazieren gehen etwas mildern.

    Mir hat es früher immer sehr geholfen einfach nur in der Natur zu sein, die enten und Schwäne zu beobachten, den Vögeln zu lauschen und die Blümchen zu bewundern, meine Probleme wurden dadurch klein.


    Natürlich hatte ich keine Depression, nur eine scheinbar überwältigende Traurigkeit, und kann daher leider nicht anraten, ob es bei dir hilft, aber vielleicht magst du es einfach mal ausprobieren.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Guten Morgen,


    danke für die Nachrichten.


    In meinen Fischölkapseln ist noch Vitamin E. Die Werte oben belaufen sich auf eine Kapsel. Eine Kapsel enthält auch 5,5 mg Vitamin E. Da muss ich mir aber keine Gedanken machen?

    Muss man bei D3 noch etwas dazu nehmen? Ich hatte mal was von K2 gelesen.


    Gibt es auch online Tests für D3? Mein Hausarzt findet sowas immer Quatsch und ich habe noch nicht den richtigen Heilpraktiker gefunden. Die was taugen sind alle voll;(


    Kurze Frage...wieviel MSM Pulver kann ich in einen Smoothie machen?

    Danke

    LG Lotta

  • Hallo Lotta,

    das Vitamin E in Fischölkapseln dient nur dem Oxidationsschutz (ranzig werden). Die Mengen sind für den täglichen Bedarf für Vit. E unerheblich, da viel zu gering.


    Bei normaler Dosierung von Vitamin D unter 100 ng/ml ist K2 nicht zwingend. Erst bei Gefahr einer Hyperkalzämie (ab 150 ng/ml) ist es notwendig. Da aber K2 für stabile Knochen wichtig ist, kann man es durchaus auch im normalen Bereich dazu nehmen.

    Was du ergänzen solltest ist Magnesium. Es ist ein wichtiger Cofaktor für die Verstoffwechselung von Vit. D.


    Es gibt auch Online-Test für Vit. C, z.B. cerascreen. Kaufe aber das Test-Kit nicht direkt dort, da es preisgünstigere Anbieter gibt. Bei Cerascreen kostet der Test 29 € und über Apodiscounter nur 25 €. Oder du suchst über idealo.


    Bei MSM sind 2 - 4 g kein Problem. Ich nehme täglich 3 x 2 g.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Danke Bernd!


    Sag mal ich habe noch von Greenfood 10000 iE da. Kann ich die nehmen? Bräuchte aber nur 7000 iE. Könnte ich 5 x die Woche 10000 iE nehmen? Das K2 lasse ich weg. Magnesium nehme ich jeden Tag Abends 400 mg.


    Hab heute mal 6 Kapseln Omega 3 genommen.


    Danke für die Hilfe

  • Das erscheint mir etwas wenig.

    Mein Magneisum hat 1100 mg pro Kapsel und ich nehme derzeit 3 über den Tag verteilt.


    Aber ich bin kein Fachmann dabei.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Lotta,

    das ist vollkommen o.k. mit den 5 x 10.000 IE. Damit kommst du ja im Schnitt auf die 7.000 IE.


    Bei Magnesium muss man den reinen Anteil betrachten, da es ja immer als chemische Verbindung vorliegt. 400 mg reines Magnesium wären o.k.

    Für Frauen sind 400 - 600 mg ausreichend.


    Hallo Nelli,

    ich vermute, du hast Magnesiumcitrat. Da ist der Magnesiumanteil relativ gering. In meinem Citratpulver sind ca. 15 % reines Magnesium enthalten. Das würde für deine 1.100 mg Kapsel gerade einmal 165 mg Magnesium bedeuten, mal 3 = 495 mg. Das kommt hin, denn bei 3.300 mg reinem Magnesium würdest du nicht mehr von der Toilette runter kommen ^^

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Nelli, Hallo Bernd,


    ich habe eh chronischen Durchfall. Dann kann ich doch nicht noch so viel Magnesium nehmen?! Aktuell nehme ich Magnesium Verla 400. Reicht das? ((1 Kapsel): 400 mg Magnesium (als Magnesiumcitrat und Magnesiumoxid).)

    Gut dann brauche ich das D3 von Greenfood ja nicht wegschmeißen. Taugt das Produkt was?


    LG und euch einen angenehmen Tag.


    PS.: Hat jemand mal lavylites Produkte ausprobiert? Ist das Hokuspokus? Da wurde mir heute zu geraten von einer Heilpraktikerin?!

  • Hallo Nelli,

    ich vermute, du hast Magnesiumcitrat. Da ist der Magnesiumanteil relativ gering. In meinem Citratpulver sind ca. 15 % reines Magnesium enthalten. Das würde für deine 1.100 mg Kapsel gerade einmal 165 mg Magnesium bedeuten, mal 3 = 495 mg. Das kommt hin, denn bei 3.300 mg reinem Magnesium würdest du nicht mehr von der Toilette runter kommen ^^

    Liebe Grüße

    Bernd


    Ich weiß es leider nicht, ich kenne mich damit nicht so gut aus.


    https://www.sunday.de/magnesiu…nesium-ultra-kapseln.html


    Kannst du mir da einmal drüber schauen bitte?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Wenn du von der einen Kapsel keinen Durchfall bekommst, kannst du sie ruhig weiter nehmen. Ansonsten kleinere Dosierungen verwenden und mehrere über den Tag verteilt nehmen.


    Bei den Vitamin-D-Tabletten solltest du unbedingt auch Fett aufnehmen, da D fettlöslich ist (Olivenöl, Rapsöl, Kokosfett, Butter).


    Von lavylites würde ich die Finger lassen, kein Direktkauf möglich, keine Preisangaben. Das riecht nach Abzockerei.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Danke Bernd,


    nein ich muss sagen dieses Magnesium vertrage ich wirklich überraschend gut. Durchfall habe ich eh, aber es wird von denen nicht schlimmer. Also da reichen dann die 400 mg auch?!

    Danke zwecks Hinweis mit dem Fett. Da achte ich tatsächlich auch drauf. Na dann kann ich ja loslegen mit dem hohen D3💪🏼


    Wenn ich meine D3 Werte mal weiß werde ich gewiss nochmal auf dich zukommen. Halte mich jetzt erst mal an die 7000 iE.


    ich had dann koch Zink, Kupfer und Mangan bestellt.


    habe gelesen das einige Omega 3 nicht vertragen. Woran merkt man denn sind Unverträglichkeit?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier