Zusammenhang Covid-19 und Grippeimpfung

  • Ich hab noch mal nachgefragt: 15 Pflegeheimbewohner sind nachweislich innerhalb kurzer Zeit an einer Covid-19-Infektion gestorben. Andere Todesursachen konnten ausgeschlossen werden. Die Bewohner wurden nur innerhalb des Heims ambulant, also ohne Beatmung betreut. Weitere Medikationen sind mir nicht bekannt.

    Hallo,

    es klingt ja so als hättest du die Info der 15 verstorbenen Personen aus erster Hand.


    Das klingt erstmal heftig, da gebe ich dir recht. Und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass Corona auch schlussendlich der Auslöser für das Ableben der älteren Herrschaften war.

    Das ist nicht schön,

    aber das gab und gibt es doch immer wieder. Gerade in Heimen, wo fast alle Bewohner etliche Vorkrankungen aufweisen. Bei uns im Dorf starben vor einigen Jahren etliche Heimbewohner in einer Saison an dem Noro Virus.
    Der Unterschied zu der Corona Hysterie war lediglich die mediale Berichterstattung. Da wurde mal kurz in der Dorfpresse davon berichtet.


    Hier mal ein paar Zahlen über die Todesrate in Heimen.

    https://pflege-prisma.de/2020/…bezahlen-in-pflegeheimen/


    Aber verstehe meine Antwort nicht falsch. Ich respektiere, dass du eine andere Einstellung hast. Ich meine auch, dass die anfänglichen Vorsichtsmaßnahmen durchaus berechtigt waren. Nur heute macht das für mich alles keinen Sinn mehr. So viele Ungereimtheiten, da stimmt vorne und hinten was nicht. Dabei wäre ich die Erste, die bei einem wirklich gefährlichen Virus freiwillig das Haus nicht mehr verlassen würde. Und ich glaube da geht es vielen anderen hier nicht anders.


    Gruß

    Elke

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • wurden diese Bewohner alle der Obduktion unterzogen oder wer sagt das?

    Das weiß ich nicht. Auf jeden Fall sind die Bewohner, die im selben Zeitraum ohne Covid-19-Infektion gestorben sind, gesondert gelistet worden und nicht in dieser Zahl enthalten.




    ... So .. und da hatte ich morgen vor, einer lieben alten Dame im Heim zu ermöglichen ein letztes Mal mit allen Corona-Vorsichtsmaßnahmen in ihr Elternhaus zu gehen, da fällt die ganze Sache aus, da bei meinem Kind nach einer Impfung seit heute Impfmasern, -röteln oder mumps aufgetreten sein können, die abgeklärt werden müssen :rolleyes:. Zwei ungeliebte Themen treffen aufeinander!

  • Das weiß ich nicht. Auf jeden Fall sind die Bewohner, die im selben Zeitraum ohne Covid-19-Infektion gestorben sind, gesondert gelistet worden und nicht in dieser Zahl enthalten.

    Woher will man denn wissen, woran diejenigen gestorben sind, die keine Infektion hatten? Zudem - nochmal - es sind positive Tests, die gemacht wurden. Ob diejenigen tatsächlich an Covid 19 gestorben sind, zeigt nur eine Obduktion. Alles andere ist Zahlentrickserei.


    ... So .. und da hatte ich morgen vor, einer lieben alten Dame im Heim zu ermöglichen ein letztes Mal mit allen Corona-Vorsichtsmaßnahmen in ihr Elternhaus zu gehen, da fällt die ganze Sache aus, da bei meinem Kind nach einer Impfung seit heute Impfmasern, -röteln oder mumps aufgetreten sein können, die abgeklärt werden müssen :rolleyes:. Zwei ungeliebte Themen treffen aufeinander!

    Na prima, gegen Masern geimpft und jetzt besteht der Verdacht auf (Impf)masern.

    Tja, die Impferei halt, immer wieder toll, wie sie sich selbst demontiert.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Die Impfmasern sind bestätigt, zum Glück nicht ansteckend, aber alles andere als erfreulich.


    Ich möchte mich einmal für die vielen interessanten Kommentare bedanken!

    Besonders interessant finde ich die Betrachtung der Fallzahlen. Richtig - die Darstellung müsste

    ein Quotient aus Anzahl der Tests und positiven Testergebnisse sein um die positiven Testergebnisse in ein aussagekräftiges Verhältnis zu setzen! So habe ich das noch gar nicht gesehen.

  • Quotient aus Anzahl der Tests und positiven Testergebnisse sein um die positiven Testergebnisse in ein aussagekräftiges Verhältnis zu setzen!

    Genau das habe ich mich von Anfang an gefragt. Normalerweise müßte es heißen "Von 100.000 getesteten waren soundsoviele postitiv". Ander macht die Testerei gar keinen Sinn, zumindest habe ich Laborarbeit so kennen gelernt, denn es macht keinen Sinn zu sagen "5 Seen in Bayern haben einen zu hohen Anteil an Nitraten" wenn ich dann nur 5 getestet habe,im gegensatz dazu, wenn ich hundert getestet habe.


    Sonst spielen die doch so gerne mit Prozentzahlen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Auch das macht nur Sinn, wenn der PCR-Test Virus-Infektionen nachweisen könnte. Das kann er aber objektiv nicht. Er kann nur irgendwelche Sequenzen vergleichen und einen dementsprechend einen eventuell positiven Vergleich auswerfen.

    PCR-Zahlen sind deshalb ein fiktives und willkürliches Zahlenspiel, um Angst und Panik zu verbreiten. Da spielen die Relationen nur eine geringe Rolle.


    RUBIKON: Im Gespräch: „Der Untersuchungsausschuss“ (Reiner Fuellmich und Flavio von Witzleben)

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()