Gicht und Harnsäure-Senker

  • Ich bin neu hier - einen schönen guten Tag euch allen!

    Lese regelmäßig die NL von Dr. Gräber.

    Bin 65 Jahre und ziemlich fit (Skitouren, MTB, Golf,…)

    Mein Problem: ich habe seit vielen Jahren immer erhöhte Harnsäure-Werte (zwischen 8-10 mg/dl).

    Ernährungstechnisch bin ich m.E. ziemlich ausgereizt (Umstellung schon vor vielen Jahren auf Vegan, wenig Zucker, wenig Alkohol, 8/16 h Intervall-Ernährung, 1 Nuller-Tag/Woche –> 40 h ohne Nahrung, die Fastenzeit nutze ich i.d.R. für eine Entgiftungs-/Entschlackungskur à la F.X. Mayr).


    In Summe hatte ich in den letzten 10 Jahren in unregelmäßigen Abständen 5 Gichtanfälle (Start immer in der großen linken Zehe/Zehengrundgelenk).

    Letzter Anfall vor ca. 3 Jahren; seitdem nehme ich auf Anraten meines Hausarztes täglich den Harnsäure-Senker Allopurinol (100 mg – Tablette).

    Mit dieser (klassischen Pharma)Medikamentation bin ich im Bereich 6-6,5 mg/dl – d.h. im erhöhten, aber erträglichen Bereich.


    Ich würde gerne zu einer Alternativ-Medizinischen Behandlung wechseln bin auf der Suche nach einer verträglicheren Lösung.

    Hat jemand eine Empfehlung?


    Vielen Dank!

    Max

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Max,

    da kann ich dir mit einer Empfehlung aus Burgerstein Handbuch Nährstoffe behilflich sein. Er benennt zwei wichtige Mikronährstoffe, um den Harnsäurehaushalt in den Griff zu bekommen.

    - Folsäure/Vitamin B9: mit 1 - 2 mg zur Verminderung der Harnsäurebildung; Hochdosierung von 5 - 15 mg nur unter therapeutischer Kontrolle (Arzt/HP)

    - Vitamin C: mit 3 - 5 Gramm (auch mehr) zum Abbau der vorhandenen Harnsäure

    Ein ehemaliger Arbeitskollege hatte mit Vitamin C allein schon gute Erfolge.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Letzter Anfall vor ca. 3 Jahren; seitdem nehme ich auf Anraten meines Hausarztes täglich den Harnsäure-Senker Allopurinol (100 mg – Tablette).

    Mit dieser (klassischen Pharma)Medikamentation bin ich im Bereich 6-6,5 mg/dl – d.h. im erhöhten, aber erträglichen Bereich.

    Max

    Ich habe nicht viel Ahnung zum Thema Max, außer dass ich dir eine Ernährungstabelle empfehlen kann, was du sicher bereits weißt, Harnsäure weitest gehend vermeiden und basischer werden

    Purintabelle.pdf (gichtforum.de)


    Was mir absolut unsinnig erscheint ist, dass du täglich eine Pharma-Medikation einnimmst um deinen Harnsäurespiegel zu senken, bei den geringen Beschwerden.


    Nimmst du vielleicht Medikamente oder Nahrung ein mit Salycilaten ein, die die Beschwerden zusätzlich fördern?

    https://www.mein-allergie-port…cken-sich-salicylate.html


    Alles Gute

    wünscht Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich weiß ja nicht, was ihr hier so von Heilpilzen haltet, aber ich bin derzeit von meinem Igelstachelbart, und Chaga wegen meiner Magen- Darm- Beschwerden begeistert.


    Meiner Freundin mit Gischtverdacht habe ich https://mykotherapien.com/beschwerden/gicht.asp diese beiden Pilze empfohlen, aber sie vertraut leider noch zu sehr auf die Pharmaindustrie.


    Ich würde aber auf der Seite dort nichts bestellen, das ist überteuert, aber zum Informieren ist die Seite prima.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • und die sollte man kennen

    ndr.de/fernsehen/sendungen/die-ernaehrungsdocs/Gicht-Harnsaeurewert-steuern,ernaehrungsdocs380.html

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Vielen, vielen Dank an alle Mitglieder, die ein Statement bzw. konkrete Anleitungen gegeben haben, um meinen Harnsäure-Spiegel wieder auf ein "gesundes" Niveau zu bringen :)

  • Ging das denn so schnell, und womit genau?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ich hatte vor 5 Jahren das gleiche Problem und hatte Medikamente generell abgelehnt.

    Nach eigenen Recherchen bin ich schließlich auf MSM und OPC gestoßen und nach ca. 3 Monaten Einnahme hatten sich die Beschwerden erledigt.


    Eine basische Ernährungsweise kann sicher auch nicht schaden.

    Die eigene Erfahrung hat den Vorteil vollkommener Gewissheit (Arthur Schopenhauer).