Alternativbehandlung - Ivermectin und anderes

  • meine Familie ist ja in Quarantäne.

    Da hat sich bei meiner Tochter ein ganz fieser Ausschlag gebildet am Oberkörper über beide Brüste und zieht sich leicht nach links runter,

    Sieht aus für mich wie ein Herpes Zoster.:/

    Zinksalbe hilft nicht und ich dachte an Urea 12 % ?

    Ich meine mal gelesen zu haben das kann man sich in der Apotheke anrühren lassen.

    Oder hat wer vielleicht einen besseren Tipp?

    Da juckt wohl höllisch.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Lebenskraft, spontan fällt mir diese Liste ein. https://c19adoption.com/ Natürlich nur die Nicht-Pharmazeutischen Mittel, weil ich denke, es kommt wohl von innen und tritt nach aussen. Cistus soll auch gegen Viren helfen. Dazu gibt es eine Menge positive Studien. Propolis könnte ich mir auch gut vorstellen. Vielleicht auch verdünntes Teebaumöl.


    Beim einzigen Ausschlag den ich vor vielen Jahren mal hatte, habe ich mir ein Sitzbad mit Kaliumpermanganatlösung gemacht. Hat sofort geholfen. Ob das in dem Fall auch helfen würde, weiß ich nicht.

    Mein Mann hatte ein völlig anderes Problem, mit Hautverdickungen an den Händen wie Schwielen. Das hat das Aufsprühen eines Desinfektionslösung zum Verschwinden gebracht. Andere würden wahrscheinlich eher CD oder Wasserstoffperoxid empfehlen. Also Desinfektion kann hilfreich sein.


    Bei uns in der Apotheke ist öfter eine Apothekerin aus Polen, die sich super mit Heilpflanzen auskennt. Nachfragen in der Apo kann sich auch lohnen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • meine Familie ist ja in Quarantäne.

    Da hat sich bei meiner Tochter ein ganz fieser Ausschlag gebildet am Oberkörper über beide Brüste und zieht sich leicht nach links runter,

    Sieht aus für mich wie ein Herpes Zoster.:/

    Zinksalbe hilft nicht und ich dachte an Urea 12 % ?

    Ich meine mal gelesen zu haben das kann man sich in der Apotheke anrühren lassen.

    Prednicarbat Creme (Cortison) verschreiben lassen.

    Hilft mir immer bei Gejucke.

    Besser als sich kaputt zu kratzen.


    Und Cytelium Spray muss immer im Haus sein.

    Hilft mir bei juckenden Bläschen an den Händen.

    Ich bin ja der "Allergiker" vor dem Herr...

    😖

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich bin ja der "Allergiker" vor dem Herr...

    😖

    Es gibt immer zwei Möglichkeiten: Krankheiten heilen oder Symptome bekämpfen.

    Man kann das Immunsystem unterdrücken oder nicht so viele Giftstoffe zuführen, den Körper reinigen und Gesundes Natürliches zuführen.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • bei Fieberbläschen (Viren) und juckende Pilzgeschichten hilft Kokosöl sehr gut, (der Juckreiz lässt schnell nach)


    müßte man mal an einer Stelle testen ob es sich bessert


    PS:

    zur Behandlung von Corona finde ich die Info von Dr. Shankara Chetty interessant (Info auf der Seite von Wodarg) kann auch sein dass ihr das schon lange kennt (bin sehr wenig im Forum)


    es gibt normalerweise milde Grippesymptome ca. 4-5 Tage (auch manchmal mit Riech und Geschmacksstörung) dann ist wieder alles ok, wenn aber ab den 8 Tag Atemnot Müdigkeit und andere allg. Sympthome dazu kommen (z.B. Durchfall, trockener Hustenreiz ohne Auswurf) dann sollte man auch auf eine allergische Pneumonitis untersuchen (mit Multiplex Test, Sars Cov 2 Test reicht nicht) und dann sofort entsprechend behandeln, die Atemluft normalisiert sich dann bei richtiger Behandlung innerhalb 3 Tagen wieder


    ich finde das ist gut zu wissen, auch wenn sehr viele nicht in die zweite Stufe dieser Erkrankung kommen


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • bei Fieberbläschen (Viren) und juckende Pilzgeschichten hilft Kokosöl sehr gut, (der Juckreiz lässt schnell nach)

    müßte man mal an einer Stelle testen ob es sich bessert

    lieben Dank für den Tipp und werde ich gleich mal weiter reichen;)

    es gibt normalerweise milde Grippesymptome ca. 4-5 Tage (auch manchmal mit Riech und Geschmacksstörung) dann ist wieder alles ok, wenn aber ab den 8 Tag Atemnot Müdigkeit und andere allg. Sympthome dazu kommen (z.B. Durchfall, trockener Hustenreiz ohne Auswurf) dann sollte man auch auf eine allergische Pneumonitis untersuchen (mit Multiplex Test, Sars Cov 2 Test reicht nicht) und dann sofort entsprechend behandeln, die Atemluft normalisiert sich dann bei richtiger Behandlung innerhalb 3 Tagen wieder

    der Ausschlag sah auf dem Bild wie ein Herpes Zoster aus und der geht viral auch auf die Lunge.

    Aber die Hausärztin meinte das haben viele derzeit und gehört zu diesem Infekt.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Aber die Hausärztin meinte das haben viele derzeit und gehört zu diesem Infekt.

    Entschuldige, aber ich könnte langsam nur noch im Strahl kotzen, bei solchen Aussagen von Ärzten.


    Nimmt deine Tochter irgendwelche Medikamente, die das Immunsystem herunterdrücken?

    Der Tip mit dem Kokosöl ist gut. Ich würde noch Propolis mit einrühren. Und auch Propolis zum Einnehmen. Das gibt es auch alkoholfrei.


    Schau mal hier, ob Rene Rene Gräber da hilfreiche Tips für euch aufgeschrieben hat.


    https://www.naturheilt.com/guertelrose-herpes-zoster/

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Nimmt deine Tochter irgendwelche Medikamente, die das Immunsystem herunterdrücken?

    Der Tip mit dem Kokosöl ist gut. Ich würde noch Propolis mit einrühren. Und auch Propolis zum Einnehmen. Das gibt es auch alkoholfrei.

    Danke für den Tipp Nelli;)


    ja nimmt Immunsuppressiva und spritzt Biologika.(Rheuma)

    Allerdings seit 5 Wochen jetzt nicht mehr und war ein frontaler Angriff auf das Immunsystem.


    Kann auch ne allergische Reaktion sein weil es so juckt und hatte schon an ein Antihistaminikum gedacht.:/

    Eine Arbeitskollegin von ihr hat das am ganzen Körper und war damit in der Notaufnahme.

    Dort bekam sie 100 mg Kortison und Antihistaminikum und hat auch nicht geholfen.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • ja nimmt Immunsuppressiva und spritzt Biologika.(Rheuma)

    =OWarum?=O


    msd.de/wp-content/uploads/sites/33/2021/09/FI_simponi_injektor_fertigspritze_50mg.pdf


    Auf Seite 5 geht die ellenlange Liste mit Nebenwirkungen los.


    https://www.psoriasis-netz.de/…n-spritzen/herpes-zoster/


    Und Immunsuppresiva unterdrücken das eigene Immunsystem. Warum nimmt man sowas?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Lebenskraft, deine Tochter nimmt oder nahm bis vor Kurzem Immunsuppressiva, die ja nicht von heute auf morgen aus dem Körper sind.

    Biologika sind zudem gentechnische Substanzen, die auch nach dem Absetzen noch für Monate im Körper bleiben. Hatte das gerade kürzlich wegen eines Biologika recherchiert.

    Sie hat also heftige pharmazeutische Produkte genommen, um das Immunsystem zu unterdrücken. Das legt den Verdacht nahe, dass sie deshalb schwerer erkrankt war.


    War die Arbeitskollegin auch ungeimpft? Zumindest gibt es längst Unmengen an Studien, die eine Reaktivierung des Herpes durch die experimentellen Substanzen und viele andere Impfungen zeigen. Biologika können das auch.


    Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Influenza und Herpes auf den gleichen Funktionsparametern basieren, so dass sehr gut vorstellbar ist, dass Influenza auch Herpes reaktiviert. Zellautonome Regulation der Herpes- und Influenzavirusinfektion durch die zirkadiane Uhr | PNAS


    Oder etwa dass eine vorhandene Herpesinfektion durch eine neue Virusinfektion mit irgendeinem einem anderen Virus wie z.B. Influenza reaktiviert werden kann.

    Das ist eine Studie aus 2012:

    Das Wort "Herpes" beschwört negative Stereotypen herauf, aber die meisten Menschen sind mit einer Form des Virus infiziert. Nach einem Aufflammen bleibt das Virus in der Regel latent, bis die richtigen Umstände zurückkehren. Jetzt wirft die Forschung ein Licht darauf, was die Reaktivierung des Virus auslöst. Es zeigt, dass das Immunsystem tatsächlich die Kontrolle über das Virus verlieren kann, wenn es neuen mikrobiellen Bedrohungen ausgesetzt ist, wie z.B. der Abwehr anderer Viren oder Bakterien.Wie und warum Herpesviren reaktivieren, um Krankheiten zu verursachen - ScienceDaily


    Ich glaube das hier eine längst bekannte Interaktion genutzt wird, um zu tun, als wäre es etwas Neues.

    Gegen Herpes gibt auch Mittel zum Stoppen oder eine Reaktivierung zu verhindern. Studie aus 2017. JCI - Glutamin-Supplementierung unterdrückt Herpes-simplex-Virus-Reaktivierung.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    5 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Jod ist das neue Ivermectin:

    Regierung und Medien greifen alle Covid-Mittel an, die tatsächlich wirken

    uncutnews.ch/dr-peter-mccullough-jod-ist-das-neue-ivermectin-regierung-und-medien-greifen-alle-covid-mittel-an-die-tatsaechlich-wirken/

    Da fällt mir gerade zum Jod etwas ein. Wir hatten als Kinder auf jede Wunde eine Jodlösung drauf bekommen, und mir wurden sogar meine Neurodermitisflecken damit eingeschmiert.

    Letzte Woche hatte ich mich daran erinnert, und mir gedacht, jetzt reichts aber mal mit der ständig verstopften Nase und dem sich immer wieder entzündenden Ohr, und ich habe meine Lugolsche Jodlösung aus dem Keller geholt, 1:5 verdünnt und in die Nase sowie das Ohr getropft.

    Das war ziehmlich eklig, aber es hat geholfen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • lieben Dank für den Tipp und werde ich gleich mal weiter reichen;)

    wenn man das Kokosöl nicht zum Kochen verwendet würde ich ein besonders hochwertiges besorgen (z.B. von Dr. Goerg)

    das hat einen höheren Anteil an Wirkstoffen (Laurinsäure, Caprinsäure, Caprylsäure)


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • wenn man das Kokosöl nicht zum Kochen verwendet würde ich ein besonders hochwertiges besorgen (z.B. von Dr. Goerg)

    das hat einen höheren Anteil an Wirkstoffen (Laurinsäure, Caprinsäure, Caprylsäure)

    Vielen Dank Manfred und sieht schon so rein aus:)

    Sie will das auf jeden Fall bestellen und kann ja jetzt nur noch besser werden mit ihrem Ausschlag.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • War die Arbeitskollegin auch ungeimpft?

    Ja war sie ist allerdings was ich gehört habe Allergikerin und sie hat es mega getroffen.

    Was meine Tochter anbelangt das würde jetzt den Rahmen sprengen wenn ich diese Geschichte erzähle.


    Sie hatte als KInd ( 8 Jahre) Autoimmun Hepatitis und lag lange in der MHH.

    Das haben sie aber schnell herausgefunden mit einer Blindbiopsie der Leber.

    ( ich bin fast gestorben als Mutter;()

    Unsere Ärzte hier waren leider damit überfordert und brachte sie dann dort hin.

    Da war sogar die Sprache von Lebertransplantation so schlechte Leberwerte hatte sie

    Wurde dann Jahre mit Imurek behandelt und Budenosid

    Hat sich dann zum Guten gewand und als genesen heraus gestellt:saint:

    Dann hat sich das Immunsystem nach Jahren gewandelt und sie bekam rheumatische Arthritis

    Ist wohl oft so das sich eine andere Immunerkrankung dazu gesellt, wenn erstmal eine da war oder ist.


    Auf jeden Fall hat sie kein gutes Immunsystem, ziehe aber mit ganz viel Hochachtung meinen Hut, wie ein Mensch das alles schafft was sie macht und unter einen Hut kriegt.:/

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ist es da nicht merkwürdig, daß die Apotheken im Jahr 2019 Lieferschwierigkeiten und Knappheit vom Krätzemittel Scobial meldeten?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Nelli, bei all den Studien darf man nicht vergessen, dass die größten und erfolglosesten Studien wie bei HCQ von Pharma durchgeführt worden sein dürften.


    Weil es mir gerade einfällt. Soweit ich aus den amerikanischen Medien informiert bin, bringt Pfizer demnächst ein Medikament auf den Markt, dass wegen seiner minimalen Abweichungen vom Originalmedikament in den USA schon den Spitznamen Pfizermectin bekommen hat.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Lese ja gerade das neue Buch des Menschenrechtlers Galalae. Ich wusste schon vorher, dass Artemisia, das gegen C eingesetzt wird, eine sterilisierende Wirkung hat und die Fruchtbarkeit vermindert.

    Das ist aber auch bei Ivermectin der Fall. Denn er hat zu einem früheren Zeitpunkt eine Abhandlung zur Malariabehandlung geschrieben. https://www.hilarispublisher.c…ion-2470-6965-1000145.pdf

    Und das sogar in einem Maße, dass er in der pdf zur Malariabehandlung anhand einer entsprechenden Studie schreibt “significant reduction in sperm counts and sperm motility” as well as “significant increase in the number of abnormal sperm cells” [32].

    Wenn es darum geht, die Bevölkerung der Welt zunehmend zu sterilisieren ist egal, wie man sich beteiligt. Mit Mitteln, die Sterilisieren folgt man dem vorgegebenen Plan.


    Er schreibt dazu:

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Vielen Dank Manfred und sieht schon so rein aus:)

    Sie will das auf jeden Fall bestellen und kann ja jetzt nur noch besser werden mit ihrem Ausschlag.

    LG

    bei uns (Ö) gibt es das in bestimmten Reformhäusern (z.B. bei Reformstark Martin)


    ich hoffe es hilft dann auch, ansonsten ist aber auch nicht viel hin das Öl kann man ja vielseitig verwenden

    (Kochen, gegen spröde Lippen, Basisöl für Zahnpasta usw.)


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier