Unsere Umwelt ist krank....

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Auch in Dirk seinem Beitrag kamen vermehrt die Juden vor.

    Mooooment mal - mein Beitrag war lediglich eine Antwort auf die Frage von underwater90. Und Historie ist nun mal etwas, was vor langer Zeit geschehen ist, alles mehr oder weniger unsere gemeinsame Vergangenheit.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Für die Palästinenser heute ist es schwierig, ihre Nationalität zu leben. Die internationale Gemeinschaft erkennt den derzeitigen Status Palästinas nur bedingt an. Ein unabhängiger palästinensischer Staat ist somit das offiziell erklärte Ziel. Aber wie kann das gelingen, wenn die wichtigsten Fragen um Grenzen, israelische Siedlungen, Jerusalem und Flüchtlinge nicht geklärt sind und sich radikale Palästinenser seit Jahrzehnten blutige Kämpfe mit Israel liefern? Die von Kriegen geprägte Geschichte Palästinas gibt einen Einblick in die scheinbar unüberwindbaren Probleme der Region um den Gazastreifen und das Westjordanland. Juden und Muslime erheben beiderseits Anspruch auf das "Heilige Land". Die wichtigste historische Zäsur stellt dabei die Teilung Palästinas durch die Vereinten Nationen 1948 dar.

    https://www.lpb-bw.de/geschichte-palaestinas/


    Im ersten Weltkrieg eroberten britische Truppen 1917/18 Palästina. Das Land wird britisches Mandatsgebiet, bestätigt durch den Völkerbund im Juli 1922 und die Balfour-Erklärung, die 1923 in Kraft tritt.


    Das war aber erst der Anfang


    Am 29. November 1947 beschloss die UN-Generalversammlung, Palästina in einen arabischen und einen jüdischen Staat zwischen Jordan und Mittelmeer zu teilen. Die im britischen Mandatsgebiet lebenden Palästinenser, die über 90 Prozent des Landes, darunter auch die Regionen der unfruchtbaren Negev-Wüste, besaßen, wurden nicht befragt.

    Jerusalem sollte unter internationaler Verwaltung stehen. Die 1,3 Millionen Palästinenser bekamen rund 43 Prozent der Gesamtfläche des britischen Mandatsgebietes, die knapp 600.000 Juden gut 56 Prozent des Landes.


    Das werden dieses Jahr, 73 Jahre zwischen Hoffen und Bangen.


    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Forscher glauben ....? Wer hat vor 35 Jahren geglaubt, dass Deutschland nicht mehr geteilt sein wird? Und dass die Sowjetunion auseinanderfällt?

    Welche Forscher haben vor 20 Jahren damit gerechnet, dass es heute Smartphones gibt? Und wir Flüchtlingsszenarien haben ohne Ende?

    ..... usw.

    Die ironischen Beiträge unter dem YT-Filmchen beschreiben den Film sehr gut.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Niemand von uns weiß was kommt, nur Gott. Er hat die Menschen oft genug gewarnt die Vorboten wurden nicht ernst genommen.


    Wir werden diese Welt nicht retten bzw. den Klimawandel aufhalten. Da müssten ja auf der Stelle alle Klimaanlagen still stehen, der gesamte Flugverkehr eingestellt (außer Ausnahmenotfälle), die Schifffahrt aufs minimalste reduziert werden (keine Kreuzfahrtschiffe), alle Kraftwerke bis aufs Minimalste runter gefahren und die Industrie nur bis auf die fürs Überleben nötige Produktion eingestellt werden usw. was der kleine Bürger noch machen kann im Haushalt und so....


    Das wird nicht geschehen, deshalb finde ich lächerlich was die Politiker für unnütze klimaschützende teure Maßnahmen in die Gänge setzen wollen; meist hat den Nachteil / die Kosten der kleine Bürger.


    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von Mara1963 ()

  • Niemand von uns weiß was kommt, nur Gott. Er hat die Menschen oft genug gewarnt die Vorboten wurden nicht ernst genommen.

    stimmt Mara ....die Natur rächt sich.

    Die Umwelt ist verschmutzt, die Luft ist verpestet, in den Gewässern schwimmt der Müll, die Wälder werden abgeholzt und immer mehr Tier- und Pflanzenarten fallen seinem Tun zum Opfer.

    Der Mensch, der sich selbst als intelligentes Vernunftwesen bezeichnet und sich gerade auch dadruch von den Tieren abheben will,ist sich selbst der größte Feind.||


    Wenn Menschen wirklich an einer nachhaltigen Existenz der eigenen Art auf diesem Planeten interessiert sind, sollten sie mal ihre rosarote Brille abstreifen.8)


    Wenn wir so weiter machen wie bisher, tun wir dem Herrgott einen riesen gefallen.

    Er wird uns nämlich in den nächsten 100-200 Jahren, nach dem Ökoligischen Super GAU endlich los sein.

    Urknall.

    Der Mensch stirbt aus !

    Dann dauert es wieder ein paar tausend Jahre, und die Welt wird sich komplett von dem Virus Mensch erholt haben und mit neuem Tier- und Pflanzenreichtum wieder zur alten Blüte zurückkehren.

    So steht es wohl auch in der Bibel kann ich mich erinnern.:saint:


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Wir werden diese Welt nicht retten bzw. den Klimawandel aufhalten.

    Doch, tun wir! Indem wir nicht rumjammern, sondern anpacken! Indem wir uns nicht ständig indoktrinieren lassen und statt dessen Zivilcourage beweisen. Wie Lebenskraft schon richtig geschrieben hat, sind wir Menschen vernunftbegabte Wesen.


    Eine immer größer werdende Anzahl Jugendlicher interessiert sich für Umweltschutz, auch ist ihnen mittlerweile die eigene Familie wieder wichtig. Die Anzahl der Vegetarierer und Veganer nimmt ebenfalls zu, viele Menschen haben keine Lust mehr, sich dem ständigen Konsumzwang zu unterwerfen. Alles in allem positive Entwicklungen.


    Und obwohl man Barack Obama eigentlich nicht mehr zitieren dürfte: "Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben!"

    Wenn nicht wir, wer sonst? Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Die Frage ist wo wir anpacken müssen. Dieses witzige Gerücht, dass grade Autos etc. für den Klimawandel an erster Stelle schuld sind, issn schlechter Witz. Die Betonindustrie, diese riesigen Frachtschiffe und andere Industrieanlagen sind an erster Stelle dafür verantwortlich. Aber natürlich wird eingedröhnt, dass wir grade mit den Autos anfangen müssen, obwohl sie nur ein Tropfen im Fass sind. Natürlich würden diese "Politiker" nie sagen, dass es die Industrie ist. Warum wohl?

  • Dieses witzige Gerücht, dass grade Autos etc. für den Klimawandel an erster Stelle schuld sind, issn schlechter Witz.

    das finde ich auch!<X

    bei mir steht ein Aufladegerät direkt 30 Meter vom Balkon entfernt.

    Wenn ich sehe wie die kleinen TöffTöff zum aufladen kommen und die Besitzer davon abgenervt sind, stelle ich mir die Frage wie lange die das wohl mitmachen?

    Und die Politiker düsen in ihrem fetten Mercedes umher.

    Das ist alles lachhaft, wenn es nicht so traurig wär.;(

    Die Betonindustrie, diese riesigen Frachtschiffe und andere Industrieanlagen sind an erster Stelle dafür verantwortlich.

    dann bricht das Wirtschaftssystem zusammen und wird nicht passieren.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Die Frage ist wo wir anpacken müssen.

    • Vermeide Werbung, wo immer es geht! Bestelle Onlineshop-Newsletter ab und lass dich nicht von Plakaten in Versuchung führen. Meistens werden wir durch Werbung nur auf Produkte aufmerksam, die wir noch nicht kannten und von denen wir vorher noch nicht wussten, dass wir sie "brauchen". Auch ein Aufkleber mit Werbeverbot auf Deinem Briefkasten gehört in diese Kategorie.
    • Nutze auch Soziale Medien kritisch! Auch hier ist ein großer Teil des Inhalts pure Werbung. Auch unterhaltsame YT-Videos, in denen Youtuber zeigen, was sie gekauft haben, können einen Kauf-Impuls wecken!
    • Kaufe nur, was Du wirklich brauchst! Dein Kleiderschrank braucht nicht noch ein weiteres Kleid. 😉 Hinterfrage jede Anschaffung vorher kritisch. Die "Power Pause"-Methode hilft, vor einem Kauf nochmal in sich zu gehen.
    • Es ist kein Grund, etwas zu kaufen, weil es im Schlussverkauf ist. Wenn Du das Produkt nicht zum Originalpreis kaufen würdest, ist es auch den Angebotspreis nicht wert.
    • Kaufe nichts, was Du schon mehrfach zu Hause hast: Wenn Du schon sechs Kaffeetassen hast, brauchst Du keine siebte - und wenn auch noch so niedliche Katzencomics drauf sind!
    • Wenn Du Kleidung kaufst, dann nur solche, die Dir im Moment passt! Lass die Hose einfach im Laden, wenn Du noch "reinschrumpfen" musst.
    • Generell gilt: Bei Dir sollte nur "einziehen" dürfen, was Dich wirklich glücklich macht!

    Keine Coffe-to-go-Becher mehr, keine Joghurtbecher, besser Joghurt im Glas. Wenn irgend möglich, nur noch Bioware aus der Region.

    Und muss es jedes Jahr wirklich ein neues Smartphone sein? Nur weil es wieder mal im Angebot ist? Die Herstellung dieser Dinger verursacht menschliches Leid und Umweltzerstörung.

    Müssen es wirklich Gartenmöbel aus tropischem Bankirai oder Teak sein? Die draufgetackerten Öko- oder FSC-Siegel sind meist schon am Ursprungsort gefälscht.

    Lass die Amazon-Bestellerei sein und kaufe lieber im Einzelhandel um die Ecke.


    Und engagiere Dich in entsprechenden Gruppen. Nur wer sich zusammenschließt ist nicht mehr allein. Informier Dich. Wissen bedeutet Einfluss nehmen! Wenn Du meinst, dass Du noch zu klein bist um den Großen Fragen zu stellen, machen Dich die Großen klein, noch bevor Du groß geworden bist!

    Ich finde beispielsweise die Idee super, Kassenbons zu sammeln und entweder ans zuständige Finanzamt zu schicken oder, besser noch, direkt an den Finanzminister mit seiner bescheuerten Idee der Bonpflicht. Würden das nur regelmäßig 5% der Konsumenten tun, hätten die "da oben" in Berlin ein massives Müll-Problem.


    Da wir hier in Deutschland nun mal keine direkte Demokratie haben, muss massenhaft Zivilcourage her. Nichts machen kann man nämlich immer nur dann - wenn man nichts macht.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wir werden diese Welt nicht retten bzw. den Klimawandel aufhalten. Da müssten ja auf der Stelle alle Klimaanlagen still stehen, der gesamte Flugverkehr eingestellt (außer Ausnahmenotfälle), die Schifffahrt aufs minimalste reduziert werden (keine Kreuzfahrtschiffe), alle Kraftwerke bis aufs Minimalste runter gefahren und die Industrie nur bis auf die fürs Überleben nötige Produktion eingestellt werden usw. was der kleine Bürger noch machen kann im Haushalt und so....

    Hach- was für eine traumhafte Vorstellung. Ich bin dafür!;)


    Wenn wir so weiter machen wie bisher, tun wir dem Herrgott einen riesen gefallen.

    Er wird uns nämlich in den nächsten 100-200 Jahren, nach dem Ökoligischen Super GAU endlich los sein.

    Urknall.

    Der Mensch stirbt aus !

    Wie meinst Du das mit dem riesen Gefallen??

    Gott will uns doch nicht ausrotten sondern retten?!

    Für Chaos und Zerstörung ist jemand anders zuständig...

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier