Unsere Umwelt ist krank....

  • Ich kopiere das mal hier hinein, ohne Link, denn der ist Cookieverseucht


    von der Seite t3n


    Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf beschlossen, der den Personalausweis aufs Smartphone bringen soll. So sollen die Online-Funktionen besser genutzt werden können.

    Schon seit gut zehn Jahren gibt es den sogenannten E-Perso, der über verschiedene Merkmale verfügt, die ihn theoretisch auch online zur Identifikation seines Trägers ertüchtigen. Allerdings werden diese Funktionen kaum genutzt. In Umfragen hat sich zudem gezeigt, dass kaum jemand die Funktionen überhaupt kennt. Beides will die Bundesregierung nun ändern.

    Die wesentliche Änderung besteht darin, den Personalausweis – ähnlich wie etwa Bank- oder Kreditkarten – als signiertes Exemplar auf das Samrtphone zu bringen. Damit würden sich Bürgerinnen und Bürger dann künftig online wie auch offline ausweisen können. Regierungssprecherin Demmer sieht etwa die Online-Zulassung von Kraftfahrzeugen oder die Abgabe der Steuererklärung als gute Beispiele für den Nutzwert eines digitalen Personalausweises.

    Onlinezugangsgesetz zwingt zum Handeln

    Tatsächlich muss die Bundesregierung ein Konzept zur sicheren Online-Identifikation auf den Weg bringen. Immerhin sind die Verwaltungen über das Onlinezugangsgesetz verpflichtet, bis Ende nächsten Jahres ihre Dienste auch im Internet verfügbar zu machen.

    Neben dem Datenschutz ist beim geplanten Digital-Perso entsprechend die IT-Sicherheit das wesentliche Problem. Wie weisen Nutzer die Echtheit des Ausweises nach und wie ist der digitale Ausweis gegen Missbrauch etwa im Wege des Datendiebstahls geschützt? Hier ist die Bundesregierung laut Sprecherin Demmer noch auf der Suche. Jedenfalls müsse die Balance zwischen Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit gefunden werden, so Demmer bei der Vorstellung des Entwurfs.

    Wie das Bundesinnenministerium ausgerechnet hat, sollen sich die Entwicklungskosten auf mehr als 19 Millionen Euro belaufen. Jährlich sollen Betriebskosten von über 26 Millionen Euro zu erwarten sein.

    Mit dem Kabinettsbeschluss beginnt indes die Diskussion um Ausgestaltung der Lösung im Sinne des Online-Zugangsgesetzes erst. Nun muss als Nächstes der Bundestag über den Gesetzentwurf debattieren. Bleibt es beim Regierungsentwurf, könnte der digitale Perso schon ab September auf deutschen Smartphones landen. Bilder müssten dann als digitale Dateien eingereicht werden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Bleibt es beim Regierungsentwurf, könnte der digitale Perso schon ab September auf deutschen Smartphones landen. Bilder müssten dann als digitale Dateien eingereicht werden.

    Ich denke mal im September wird diese Regierung ganz andere Probleme haben.


    Und was passiert mit den Menschen die ohne Smartphone durchs Leben gehen bzw.

    alterstechnisch keines haben?

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • https://www.bundestag.de/resou…065_ibruegger_de-data.pdf


    Das ist neben der Biowaffenbedrohung, vor der Pill Gates immer so gerne warnt, obwohl er selbst wahrscheinlich mit an der Entwicklung solcher Instrumente beteiligt, oder zumindest Investorenmäßig mit dran verdient, der nächste geisteskranke Schei* der sich so ausgedacht wurde.


    Und wenn wir dann vor vollendeten Tatsachen stehen sollten, stellen sich die Regierungen wieder hin, und tun ganz geschäftig, alles zu retten, und tun so, als hätten sie das ja alles nicht gewußt.


    https://www.wissenschaft-und-f…/seite.php?artikelID=1445


    Hier wird explizid von Herr Altmann geschrieben, wo es lang gehen soll


    "Auf längere Sicht stellt sich die Frage, ob das gegenwärtige internationale System in der Lage ist, die Gefahren durch Nanotechnik zu beherrschen. Bei politischem Willen könnten die jetzt vorgeschlagenen vorbeugenden Begrenzungen noch weitgehend durch herkömmliche Inspektionen überprüft werden. Da zukünftig aber nanotechnische Systeme immer kleiner werden, während sie immer breiter verfügbar sein werden und mit relativ billiger Technik erzeugt und modifiziert werden können, kann sich in zehn oder zwanzig Jahren ein Problem ergeben. Begrenzung und Kontrolle von Missbrauch können so intensive Überprüfung erfordern, wie sie im Innern von Staaten üblich und auch allgemein akzeptiert ist, mit weitgehenden Inspektionsrechten von Aufsichts- und Strafverfolgungsbehörden. Wären die erforderlichen Inspektionsrechte - jederzeit, an jedem Ort, mit Gerät, das bis hinunter auf die Molekülebene analysiert - noch verträglich mit der Geheimhaltung, wie sie Streitkräfte für den wirksamen Kampf brauchen? Wenn das nicht so wäre, gäbe es zwei Alternativen:

    Entweder den ungebremsten Rüstungswettlauf, mit vielen Arten von Instabilität: Mikroroboter, die heimlich in gegnerische Systeme eindringen und dort jederzeit zuschlagen und die Systeme lahm legen könnten; Kleinsatelliten, die wichtige zivile und militärische Satelliten der Gegenseite innerhalb kurzer Zeit zerstören können; Attentate auf Politiker mit kleinen, zielsuchenden Flugkörpern, die aus Handtaschen hervorgezogen werden; »molekulare Hacker«, die selbst erzeugte ansteckende Erreger in der realen Welt verbreiten, nicht nur Computerviren in elektronischen Netzen.

    Oder die Menschheit lernt, die globale Sicherheit auf andere Weise als durch Drohung mit einzelstaatlichen Streitkräften zu organisieren. Dazu bräuchte es, ähnlich wie im Innern von Staaten, ein Gewaltmonopol bei den (demokratisierten) Vereinten Nationen und ein internationales Strafrecht mit dem Recht, auch im Innern von Staaten tätig zu werden. Die (meisten) Staaten müssten freiwillig auf Teile ihrer Souveränität verzichten. Dorthin ist es ein sehr langer und beschwerlicher Weg. Aber alle Schritte in diese Richtung sollten unterstützt werden."


    Der letzte Absatz klingt schon wie Erpressung hin zur "Weltregierung"

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Und was passiert mit den Menschen die ohne Smartphone durchs Leben gehen bzw.

    alterstechnisch keines haben?

    hm . .. :/ wer wird denn zuerst geimpft?


    Ich spinne mal rum; Impfung erstmal offenbar kaum gefährlich. In einigen Monaten wird der "rote Knopf" gedrückt und ein "seltenes sehr gefährliches" :rolleyes: mutiertes Corona-Virus breitet sich aus. Der geimpfte Mensch hat dem nichts entgegen zu setzen bzw erlebt diesen ImmunsystemSturm. Zack - Millionen Tote. Sie erzählen, das verbreite sich auch über Schmierinfektionen. Keine Bargeldzahlungen mehr, Kontakte müssen nachverfolgbar sein via App oder Armband mit SpeicherSoftware auf dem auch der Ausweis und die Krankendaten gespeichert sind ... Der Mensch, der um sich rum die Menschen sterben sieht, macht dann alles, damit er sich nicht ansteckt. Fertig ist der Plan.


    Aber das spinne ich mir nur so zusammen. :S

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Gut zusammengesponnen, wobei da aber mehr dran sein wird als nur eine Herumspinnerei. Schaut Euch nur mal Israel an und was da derzeit abgeht:


    Die Regierung dort hat sich der Pharmaindustrie gegenüber verpflichtet, mindestens 90% der Bevölkerung impfen zu lassen. Es gibt dort zwar auch etliche Impfverweigerer, diese werden aber mittlerweile massivst bedroht - ein eigens dafür gegründeter Geheimdienst klappert sämtliche Häuser ab von denen bekannt ist, dass dort Impfkritiker wohnen. Diese werden dann "unter Druck" gesetzt. Auch gibt es in Israel die Überlegung, dass zukünftig alle Berufstätigen, die sich nicht impfen lassen wollen, mit einer einheitlichen Arbeitskleidung am Arbeitsplatz erscheinen sollen, auch werden in der bereits mehr als aggressiven Stimmung in der Bevölkerung Rufe danach laut, Impfverweigerer "auszumerzen".


    Unfassbar! Unrechts-Analogien in einem Land, dessen Bewohner als unwert vor mehr als 80 Jahren fast gänzlich ausgerottet werden sollten.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Dirk, hättest du mal Quellenangaben zu Israel und deinen getätigten Aussagen? Wenn möglich bereits übersetzt? Der Google-Web-Seiten-Übersetzer funktioniert bei mir nicht.


    Edit: hat sich erledigt. Beim 39 Coronaausschuss gefunden.

  • Ha, ich werden jeden Morgen vom Auerhahngeschrei geweckt, wenn die drei sich mal wieder im Garten versammeln.

    Wohnen tun die eigentlich auf dem verwilderten Nachbargrundstück, aber die kommen immer mal gerne zu Besuch. Vielleicht, weil ich getrocknete Beeren für sie auslege. Hihi

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Passt nicht ganz hier hin aber ich will kein neues Thema eröffnen;

    Meine Frage ; kann jemand einen sicheren Emailanbieter empfehlen oder sind die alle gleich unsicher?

    Habe zZ gmail. Aber in letzter Zeit nur Probleme damit. Ist ja auch Google aber im Grunde genommen ist ja auch alles Google. Ohne dem läuft ja mein Handy gar nicht.

  • Ich habe einen Hushmail Account.

    Mir ging es aber in erster Linie darum nicht mehr permanent mit Nachrichten zugedröhnt zu werden, wie es vorher bei Yahoo der Fall war. Es hatte mich damals total aufgeregt, daß jeden Tag eine neue Nachricht über Heidi Klump kam.

    Auch wurde mein Yahoo account mehrmals gehackt, und es wurden Werbeemails, unter Anderem für Viagra an all meine gespeicherten Adressen geschickt.

    Ich habe online kein Adressbuch mehr, was ausgelesen werden könnte.

    Aber, ich habe auch kein Mobiltelefon.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ich mache vieles übers Handy. Das sollte man vll nicht tun.:/ Aber wir haben so miesen InternetEmpfang im Haus, da geht es über den HandyNetzbetreiber einfach besser.
    Kennt jemand den Schweizer Anbieter Protonmail ? Der soll wohl sehr sicher sein. :/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Aber wir haben so miesen InternetEmpfang im Haus,

    Wie wäre es mit verkabeltem Internet? Ich höre bei manchen Menschen zu oft "Unser Internet ist beschi**en", ja, und dann haben die den Router mit Wlan womöglich noch unter dem Metallgestellbett stehen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wie wäre es mit verkabeltem Internet? Ich höre bei manchen Menschen zu oft "Unser Internet ist beschi**en", ja, und dann haben die den Router mit Wlan womöglich noch unter dem Metallgestellbett stehen.

    Ich habe den PC am LanKabel. Bringt nicht mehr. Leider. Ich habe wöchentlich online Sitzungen. Das geht nur mit Ton übers FestNetzTelefon und Bild über Skype. Manche lachen wenn sie das hören. Aber ich wohne auf dem Land. Da ist das so. ^^

    Den Film über die Viren ( Lebenskraft hatte den eingestellt?) wollte ich mir so gerne anschauen. Aber nix zu machen. Nach jedem 2 Satz braucht der ne halbe Stunde zum laden.

  • Aber ich wohne auf dem Land. Da ist das so.

    Ich wohne auch auf dem Land, und habe hier besseres Internet als vorher in der Stadt. ;)

    Vielleicht einmal den Anbieter wechseln.

    Vodafone ist mist, und wir waren mit M-Net einem bayrischen Regionalanbieter immer zufrieden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Auch nicht schlecht. Man muß sich alos anmelden um aus dem Kartell auszusteigen, und dann bekommt man einen Austrittstermin.

    Meine Tochter ging einfach nur aufs Standesamt, zahlte 33 Euro (eine Symbolische Zahl) und war aus dem Evangelenverein draußen.


    https://www.kirche-und-leben.d…henaustritten-ueberlastet


    Jetzt müßten wir nur noch das Concordat aufheben.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Wenn das so weiter geht, können die beiden Kirchen ihre Läden dicht machen. Eine Serverüberlastung wegen Terminvergabe kann ich mir nicht vorstellen. Das klingt etwas merkwürdig.

    In unserer fränkischen Kleinstadt konnte ich im letzten Oktober telefonisch einen Termin vereinbaren und zwei Tage später austreten. Im Januar funktionierte das auch noch bei Tochter und Schwiegersohn. Vor Corona konnte man spontan vorbeigehen.

  • Ich wohne auch auf dem Land, und habe hier besseres Internet als vorher in der Stadt. ;)

    Vielleicht einmal den Anbieter wechseln.

    Vodafone ist mist, und wir waren mit M-Net einem bayrischen Regionalanbieter immer zufrieden.

    Telekom hab ich. Vorher hatte ich Vodafone, das ging gar nicht.

    Ich bin ja froh um jedes Funkloch, aber ausgerechnet bei mir zuhause, find ich das jetzt nicht so toll. ^^

    Sie haben aber bereits großflächig Glasfaser gelegt. Es fehlt jetzt nur noch der Hausanschluss. Der sollte bereits seit November gelegt sein, aber irgendwie tut sich da nichts mehr.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier