Beiträge von Sirod

    Dirk S. ich stimme dir zu. Bei gemeldeten Impfschäden, kommt es natürlich vor, dass ein Schaden auch anerkannt wird.

    Leider ist es aber so, dass viele Geschädigte bzw. deren Eltern gar nicht wissen, dass sie einen Impfschaden haben.

    Wir haben erst durch unseren Homöopathen erfahren, dass wir ein impfgeschädigtes Kind haben. Da war unser Sohn bereits 15 Jahre alt.

    Lebenskraft, das hast du jetzt sehr schön ausgedrückt.

    Auch ich bin sehr überzeugt von der Homöopathie. Sie hat unseren Sohn von der unheilbaren Epilepsie geheilt, was wie ein Wunder ist, wenn ich mich daran erinnere, wie schlimm seine Anfälle waren und wie sie sich immer weiter verschlimmerten.

    Eigentlich behandeln wir alles homöopathisch und haben in der ganzen Familie gute Erfolge. Für meine Enkelsöhne sind die kleinen Kügelchen ganz selbstverständlich.

    Roger, danke für deine Beiträge. Vieles weiß ich natürlich heute,

    Hätte ich das mit 19 gewusst, hätte ich dem Kinderarzt im Krankenhaus nicht meine Unterschrift für die Tuberkulose-Impfung gegeben.

    Wäre ich vor 30 Jahren nicht an einen fähigen Homöopathen geraten, wüsste ich heute noch nicht, das unser 45jähriger Sohn ein Impfschaden ist.


    Impfen ist ein Verbrechen. Leider sieht die Mehrheit der Bevölkerung das anders.

    Ich nehme jeden Morgen eine Löffel Lebertran. Da die Flasche im Kühlschrank steht, ist der Geschmack erträglich. Danach trinke ich gleich ein Glas Wasser und schon ist der tranige Geschmack weg.

    Ragusa, Dr. Debusmann hat es mir erzählt und ich habe es auch in dem Buch von Dr. Sroka gelesen.

    Ich persönlich habe auch keine negativen Erfahrungen bisher gemacht. Welche Nebenwirkungen hast du denn gespürt?

    Gudrun, ich freue mich für euch, dass es deiner Mutter so gut geht. Du hast da ja eine Menge geholfen.

    Es wäre gut, wenn du dich mit einem Strophanthinarzt in Verbindung setzt. Auf der Seite von Dr. Debusmann sind einige aufgeführt, die auch telefonisch helfen. Ich beispielsweise habe Prof. Dr. Huk aus Erlangen. Ich habe irgendwo gelesen, dass seine Frau auch Vorhofflimmern hatte und ihr mit Strophanthin geholfen wurde.

    Die AfD vergiften das gesellschaftliche Klima und bereiten den Nährboden für Angriffe und mitunter über verbale Attacken und noch mehr Gewalt.

    Das ist nicht meins.:saint:

    Das sehe ich anders. Das gesellschaftliche Klima hat nicht die AFD zu verantworten. Aber es wird ihnen gerne in die Schuhe geschoben. Die verbalen Attacken der "anständigen" Parteien gegen diese Partei empfinde ich als unverschämt. Es gibt keine Nachrichten, ohne die AFD durch den Schmutz zu ziehen und es wirkt. Die Leute glauben es. Ist genau wie bei den Impfgegnern. Die werden auch immer an den Pranger gestellt, weil sie ja der Gesellschaft schaden wollen.

    Meine letzte Blasenentzündung hatte ich vor ca. 8 Jahren.

    Ich habe aus meiner Notfall-Apotheke Apis C 30 und als es eine Nierenbeckenentzündung wurde, Cantharis C 30 genommen.

    Seitdem hatte ich nie wieder Beschwerden.

    Was für ein Wahnsinn!

    Viele wird es freuen. Die Leute sind so gehirngewaschen, die meinen wirklich, mit dieser Zwangsmaßnahme wären sie geschützt.

    Stimmt es eigentlich, dass der Masernimpfstoff genmanipuliert sein soll?

    Hallo Bernd,

    gerade erst habe ich diesen Thread wieder gefunden und danke dir für den Tipp.

    Ich nehme zwar täglich Vitamin B12 1000µg werde es jetzt auf 2000 µg erhöhen und hoffe, das mein oberer Blutdruckwert wieder runter geht.

    Dank Strophanthin ist der untere seit Monaten traumhaft im Gleichgewicht.


    Liebe Grüsse

    Sirod

    Sorry, Doris, aber das ist in meinen Augen eine selten dämlich Aussage, zumal sie auch noch von jemandem gemacht wird, der als Therapeut tätig ist.

    Ich finde diese Aussage überhaupt nicht dämlich, denn die Psyche spielt eine große Rolle. Das wird gerne unterschätzt.

    Nein, Mara, das hat mit Eitelkeit gar nichts zu tun. Ich habe sie einmal im Krankenhaus angezogen und gleich wieder aus. Ich kann dieses Gefühl der Enge nicht aushalten. Das würde für mich auch nie zur Gewohnheit werden.