Wann endet die Corona-Pandemie?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Aus dem Grund gehe ich derzeit nicht zum ZA. Die haben ja jetzt auch die Lizenz zum Spritzen.

    Nach der Grippeperiode wird das Testen da hoffentlich wieder abgeschafft.


    Mein Mann war vor einigen Wochen an der Mülldeponie. Bekommt er gesagt, seit heute nur noch 2G. Ist er gerade wieder gefahren und zu einer anderen Deponie, wo Maske reichte. Mittlerweile reicht bei uns ja sowieso ansonsten wieder Maske und 2G ist zumindest an der Stelle und beim Einkaufen wieder vom Tisch.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Marie, da gab es auch noch keine entsprechenden Weisungen vom Gesetzgeber für Zahnarztpraxen, glaube die gibt es seit 1.10.21, und auch keine Erlaubnis für Zahn- und Tierärzte beim Impfen mitzuhelfen. Was auch für diese Ärzte einen Extraverdienst bedeuten dürfte und gleichzeitig die Möglichkeit eröffnet hat, dass dich dein Zahnarzt impfen will.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Der Zahnarzt wollte mich nicht impfen; es wurde in der Praxis aber danach gefragt: 1. ob ich geimpft sei; 2. ob ich wenigstens getestet sei?


    Allerdings könnte die eventuelle Zusatzeinnahme durch Impfung ein Anreiz dazu sein. Ich finde schon Ärzte sollten angemessen honoriert werden; doch letztes Jahr meinte der Arzt selbst für den 2,7-fachen Satz bei Reparatur meines Gebisszustandes, das würde sich für ihn nicht lohnen. Meine Zahnzusatzversicherung, die Debeka zahlt halt, z.B. für Implantate nicht den 3,4 fachen Satz.


    Nur: diese Zahnärztin - sonst wurde ich meist von dem Arzt (Inhaber selbst) behandelt; nun hatte ich jetzt akut heftige Schmerzen - die hat so vieles geäußert, was ich so sehr von meiner Herkunftsfamilie her kenne. Und jetzt frage ich mich sowieso, wenn ich in ein Testzentrum gehe, dann müsste ich ja eigentlich auch vorher schon nicht ansteckend sein.


    Diese ganze Willkür ist in der Tat allgemein ein Zeichen für totalitäre Systeme - doch so kann ich nicht mitmachen. Ich habe als 76jährige keine ganz schlechte Kondition, die in den letzten 2 Jahren allerdings sehr nachgelassen hat. Den Weg zurück (etwa 5 km) habe ich mit Leichtigkeit zu Fuß gemacht - hin war es mir aber zu viel, weil ich 1. morgens eine lange Anlaufzeit habe und zweitens die Zeit dann nicht so genau kalkulieren kann.


    Ich habe die letzten 2 Tage kaum etwas gegessen und wegen der Zahnschmerzen kaum geschlafen und muss jetzt feststellen, dass ich sehr viele Tippfehler mache.


    Gut, dass es dieses Forum für mich und danke, dass es euch alle hier gibt; so kann ich wirklich an einer Stelle Klartext reden ohne mich rechtfertigen zu müssen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Gerade für Ihre Patienten hat die ganzheitliche Zahnärztin Sabine Vaucher sich über 30 Jahre ein unglaubliches, ganzheitliches Wissen erarbeitet. Ob Mondkalender, Chakren, Meridiane oder Neuraltherapie, alles was für den Patienten wichtig ist wird von Frau Vaucher berücksichtigt. Glücklich, schmerzfrei und ohne neue Störfelder sollen Ihre Patienten die Praxis verlassen können. Sie beschreibt ihren einzigartigen Weg Zähne zu extrahieren und worauf es dabei besonders ankommt.


    https://odysee.com/@QS24-Schwe…n-ja,-aber-ganzheitlich:a


    Kann ich dir wärmstens empfehlen, auf QS 24 (YT) gibt es mehrere gute Vids von ihr rund um den Zahn.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nur: diese Zahnärztin - sonst wurde ich meist von dem Arzt (Inhaber selbst) behandelt; nun hatte ich jetzt akut heftige Schmerzen - die hat so vieles geäußert, was ich so sehr von meiner Herkunftsfamilie her kenne.

    Mit anderen Worten hat sie dich behandelt als wärst Du ein Kleinkind und dich völlig respektlos behandelt.

    Das habe ich schon vor Corona von mehr als einem Zahnarzt erfahren.

    Überhaupt sind Zahnärzte in meinen Augen wirklich die allerschlimmste Sorte Ärzte.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Gut, dass es dieses Forum für mich und danke, dass es euch alle hier gibt; so kann ich wirklich an einer Stelle Klartext reden ohne mich rechtfertigen zu müssen.

    so ist es. Die Mächtigen machen teilweise ihre eigenen Systeme kaputt. Facebook scheint mächtig zu schrumpfen. Recht so. Zuckerberg wird wohl bald in San Francisco im Zelt pennen, wenn er nicht, weil vermutlich systemrelevant oder to big to fail nun auch offiziell mit Steuergeldern gerettet wird.

  • Die Pandemie ist beendet !!!

    denn jetzt sind wichtigere Dinge vordergründig liebe Freunde der Sonne:)

    Jetzt ist der Augenblick gekommen die Pandemie als beendet anzusehen und sich unters Volk zu mischen, als Gleichgesinnte.

    Durchhalten hat sich gelohnt wie man sieht:P


    Ich war gestern in der Stadt und kein Hahn hat nach einem Impfausweis gekräht

    Es war ein entspanntes Shopping.:whistling:

    Unter anderem fahre ich schon lange wieder Bus ohne Test.

    Man muss einfach mutig sein und sein Ziel verfolgen:thumbup:


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Die Pandemie ist beendet !!!

    denn jetzt sind wichtigere Dinge vordergründig liebe Freunde der Sonne:)

    Jetzt ist der Augenblick gekommen die Pandemie als beendet anzusehen und sich unters Volk zu mischen, als Gleichgesinnte.

    Durchhalten hat sich gelohnt wie man sieht:P

    Solange noch Masken Pflicht besteht, ist nichts zu Ende.

    Ich war heute morgen mit meinem Mann zur Blutentnahme bei unserem Hausarzt. Obwohl ich ein Attest habe, verlangte die Sprechstundenhilfe von mir, eine Maske zu tragen, was ich aber ablehnte, da ihr Chef mir die Masken Befreiung im Juni 2020 ausgestellt hatte. Mein Mann durfte rein, ich musste auf der Straße warten. Als er abgefertigt war durfte ich gnädigerweise eintreten. Das ganze ist so Sinn befreit und regt mich maßlos auf.

    Mag sein, dass die Pandemie für die Geimpften vorbei ist aber für die Ungeimpften geht die Ausgrenzung erst richtig los.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Die Zahnärztin war am 16.02.2022 ja absolut unverschämt zu mir und sie hat ja sogar einen Test verlangt und mir dann Antibiotika verschrieben - dies alles entgegen den Angaben dieser Praxis auf der Webseite, da wird nämlich extra vor leichtfertigem Antibiotikagebrauch gewarnt.


    Sie hielt mir einen Vortrag, wie unsolidarisch ich sei, wegen Nicht-Ompfung und Nicht-Testung - Ich sagte, Ihre Moralpredigt würde ich mir jetzt nicht länger anhören - nur ich kenne so langsam keinen Arzt der gesetzlichen KK, wo ich noch hingehen könnte guten Vertrauens und Gewissens.


    Die Schmerzen, die ich an dem Zahn hatte sind übrigens auch ohne Antibiotika verschwunden, auch wenn nicht alles in Ordnung ist mit meinen Zähnen und meiner Mundinnenhöhle.

  • Solange noch Masken Pflicht besteht, ist nichts zu Ende.

    das war ein wenig Spaß Sirod und mit Humor hält man es besser aus.

    Ich dachte man kann das Pferd mal von hinten aufzäunen, weil vorne im Theater gerade was anderes läuft.

    Ablenkungsmanöver;)

    Ich bin auch nicht geimpft aber empfinde das nicht so schlimm was hier um mich herum geschieht.

    Dickes Fell anschaffen8)

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Sie hielt mir einen Vortrag, wie unsolidarisch ich sei, wegen Nicht-Ompfung und Nicht-Testung

    Dann mache Dir doch einen Spaß, drucke Dir die 17 Gründe von "ich habe eure Lügen satt" aus und drücke das dann bei entsprechender Situation solchen Menschen in die Hand. Die ersten beiden Gründe, in denen es um Klimaschutz geht, kannst Du ja weglassen. Das andere passt dann ganz gut.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • das war ein wenig Spaß Sirod und mit Humor hält man es besser aus.

    Ich dachte man kann das Pferd mal von hinten aufzäunen, weil vorne im Theater gerade was anderes läuft.

    Ablenkungsmanöver ;)

    Da fällt mir ein Lebenskraft, dass könnte man mal ganz laut, draussen auf der Strasse rumrufen. In allen Städten und Dörfern.

    Ob dann die Zuhörer alle mitziehen und der Mist einfach beenden würden? Klabauterbach würde sicher dusselig aus der Wäsche schauen, wenn das Volk die Pandemie selbst in die Hand nehmen würde.:D


    Auch nur Spass.8):evil:


    Es grüsst

    Winnie

  • Ich denke auch, dass die Coronashow zerbröckelt.


    Die haben jetzt viel mit Russland-Ukraine zutun und wir stürzen von einer Krise zur anderen, weil wir leider in einem Marionetten-Territorium Leben unter unfähigen Politikern. Ich glaube so schnell werden wir nicht zur Normalität zurückkehren und wir werden viel Leid durchmachen :(


    Ich hoffe nur es kommt hier zu keinem Krieg!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://off-guardian.org/2022/02/26/who-planning-new-pandemic-treaty-for-2024/

    WHO planning new “pandemic treaty” for 2024

    WHO plant neues „Pandemie-Abkommen“ für 2024


    Im Dezember letzten Jahres kündigte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Pläne für ein „internationales Abkommen zur Pandemieprävention und -vorsorge“ an.Laut der Website des Europarates wurde ein „zwischenstaatliches Verhandlungsgremium“ gebildet, das nächste Woche, am 1. März, sein erstes Treffen abhalten wird. Ziel ist es, „der 76. Weltgesundheitsversammlung im Jahr 2023 einen Fortschrittsbericht vorzulegen“ und das vorgeschlagene Instrument dann bis 2024 zur rechtlichen Umsetzung bereit zu haben.Nichts davon sollte so sehr überraschen, die Zeichen waren alle da. Wenn Sie aufgepasst haben, können Sie wahrscheinlich fast alles vorhersagen, was in dieser neuen Gesetzgebung enthalten sein wird.

    Im Dezember 2020 wurde von der G20 ein Papier mit dem Titel „Multilateralism in times of global pandemic: Lessons Learned and the way forward“ veröffentlicht.

    Es beschreibt alle Probleme, mit denen internationale multilaterale Organisationen während der „Pandemie“ konfrontiert waren [Hervorhebung hinzugefügt]:

    Einzelne Staaten können globale öffentliche Bedrohungen wie die COVID-19-Pandemie nicht allein effektiv bewältigen […] Die Überwindung der aktuellen Gesundheitskrise und der Wiederaufbau von Lebensgrundlagen können nur durch multilaterale Maßnahmen sowohl an der wirtschaftlichen als auch an der sozialen Front erreicht werden […] Die COVID-19 Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen haben die Schwäche der derzeitigen Regelungen zur multilateralen Zusammenarbeit offenbart. Internationale Organisationen mit dem Mandat, eine führende Rolle bei der Bewältigung internationaler Krisen zu spielen, haben nicht effektiv funktioniert.

    Und fährt fort, mehrere Lösungen vorzuschlagen, darunter…

    Die G20 sollte die Kapazität der Weltgesundheitsorganisation stärken. Eine stärkere und reaktionsschnellere WHO kann der internationalen Gemeinschaft dabei helfen, Pandemien und andere gesundheitliche Herausforderungen effektiver zu bewältigen. Es kann Frühwarnsysteme bereitstellen und schnelle globale Reaktionen auf Gesundheitsnotfälle koordinieren. Im Januar 2021 veröffentlichte die EU-Denkfabrik Foundation for European Progressive Studies ein 268-seitiges Dokument mit dem Titel „Reforming Multilateralism in Post Covid Times“, das eine „legitimere und verbindlichere UNO“ forderte, der EU vorschlug, dem UN-Sicherheitsrat beizutreten, und Gefragt: Ist nationale Souveränität mit Multilateralismus vereinbar?“


    Es geht weiter und weiter und weiter … die Botschaft ist mehr als klar. Noch letzte Woche warnte Schwedens Außenministerin Anne Linde in einer Podiumsdiskussion auf der Münchner Sicherheitskonferenz davor, dass Covid „Löcher“ in der internationalen Ordnung aufgedeckt habe und dass die UNO, die WHO und die EU nicht befugt genug seien, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Die Zeichen sind alle da, und sie blinken seit Monaten wie Neonlichter: Neue internationale Gesetzgebung zum „Umgang mit zukünftigen Pandemien“.
    Wir alle wussten, dass es irgendwann kommen würde. Jetzt haben wir einen Zeitplan, und er beginnt am 1. März.

    Ist es nicht erstaunlich, was einem fast entgeht, wenn man von einem Krieg abgelenkt wird?

    Apropos Krieg, die Haltung der WHO gegenüber Russland während dieses Prozesses wird ein sehr interessantes Barometer sein. Ob Russland den vorgeschlagenen Vertrag kündigt oder von den Verhandlungen ausgeschlossen wird, wird uns viel darüber sagen, wie real der Konflikt in der Ukraine wirklich ist und in welche Richtung der Great Reset als nächstes gehen wird.

    Wenn der Krieg selbst verwendet wird, um weiter zu argumentieren, dass wir „stärkere multilaterale Institutionen“ oder „wichtige Reformen im Sicherheitsrat“ brauchen, kann dies in gewisser Weise dazu beitragen, die umfassendere Agenda zu enthüllen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Es stehen Zeiten ins Haus, die jeder Beschreibung spotten. Zwang und Entbehrungen werden von perversen und abartigen Gehirnen erzwungen und gnadenlos forciert und durchgezogen. Erstrebenswert? Nein, denke ich nicht!


    All das nur, weil uns kleinen Lichtlein ein Sicherheitsdenken eingeflösst wurde, dass es gar nicht gibt.


    Ich bin froh, wenn ich meine sterbliche Hülle in naher Zukunft verlassen kann. Denn diese "Neue Welt" wird dafür sorgen, dass es weder Liebe noch Harmonie geben wird.


    Ein guter, inzwischen verstobener Freund sagte vor ca. 30 Jahren einmal zu mir:

    "Es werden Zeiten kommen, da die Lebenden die Toten beneiden werden".


    Diese Zeit sehe für mich, als angebrochen.


    Es grüsst

    Winnie

  • Zitat von Medizin_Engel:

    Ich denke auch, dass die Coronashow zerbröckelt.


    Wird sie nicht, jedenfalls nicht so, wie man sich das naiverweise vorstellt. Aufgeschoben ist nämlich nicht aufgehoben. Das Ding wird spätestens im Herbst wieder aus der Kiste geholt. Weil sonst auch die Gates-Aussage "Letztlich werden wir 7 Milliarden Menschen impfen" keinen Sinn macht.

    Es geht um die Einführung der digitalen Identität jedes einzelnen Bürgers auf diesem Planeten. Und der Covid-Impfpass ist die "Einstiegsdroge" der Eliten.


    Dazu muss man sich nur mal auf der Seite der WHO umsehen und gerade die WHO arbeitet ja schon länger an der Einführung eines digitalen Impfpasses. Mit Datum vom 27.08.2021kann man unter anderem lesen:




    "Dies ist ein Leitfaden für Länder und Durchführungspartner zu den technischen Anforderungen für die Entwicklung digitaler Informationssysteme für die Ausstellung standardbasierter interoperabler digitaler Zertifikate für den COVID-19-Impfstatus sowie zu Überlegungen für die Implementierung solcher Systeme zum Zwecke der Kontinuität der Versorgung und des Impfnachweises."


    Der zweite Teil dieser Aussage ist dabei von enormer Wichtigkeit. Was der WHO dabei nämlich so vorschwebt, erlebt man bei weiterem Studium ihrer Aussagen. Dort ist unter "Personal Data" zu lesen: (rote Markierungen durch mich)


    „PERSÖNLICHE DATEN: Alle Informationen, die sich auf eine Person beziehen, die direkt oder indirekt durch diese Informationen identifiziert wird oder werden kann. Zu den personenbezogenen Daten gehören: biografische Daten (Personaldaten) wie Name, Geschlecht, Personenstand, Geburtsdatum und -ort, Herkunftsland, Wohnsitzland, individuelle Registrierungsnummer, Beruf, Religion und ethnische Zugehörigkeit; biometrische Daten wie ein Foto, ein Fingerabdruck, ein Gesichts- oder Irisbild; Gesundheitsdaten sowie jegliche Meinungsäußerung über die Person, wie z. B. Bewertungen ihres Gesundheitszustands und/oder ihrer spezifischen Bedürfnisse.“


    Nochmals zur besseren Übersicht - die WHO möchte von jedem:

    Name

    Geschlecht

    Personenstand

    Geburtsdatum

    Geburtsort

    Herkunftsland

    Wohnsitzland

    eine individuelle Registrierungsnmummer

    Beruf

    Religionszugehörigkeit

    ethnische Zugehörigkeit

    ein Foto

    ein Gesichts- oder ein Irisbild

    sowie jegliche Meinungsäußerungen zu dieser Person


    Und damit wären wir bei der kompletten Überwachung der Weltbevölkerung unter einer Diktatur der WHO, sprich Bill Gates und Konsorten. Eine demokratische Kontrolle wird es dabei nicht geben.

    Daher auch die Impfpflicht, da nur darüber sichergestellt werden kannn, dass auch wirklich jeder Erdenbewohner seinen digitalen Pass bekommt. Die wenigen, die eventuell durchrutschen zählen nicht, da sie eine absdolute Minderheit wären.

    Der zentrale digitale Impfpass ermöglicht dann eine engmaschige globale Überwachung nach chinesischem Vorbild und die Einführung eines rein digitalen Zentralbankgeldes samt Abschaffung des Bargeldes. Was das bedeutet, lässt sich derzeit in Kanada beobachten. Die Regierung Trudeau hat die Bankkonten der Trucker eingefroren. Sie können sich mit Bargeld noch behelfen, ist dies abgeschafft, wären sie vollständig in der Hand einer diktatorischen Regierung.


    Dass das keine Hirngespinste sind kann man allein schon daran erkennen, dass die WHO der Telekom-Tochter T- Systems einen gigantischen Auftrag erteilt hat zur Schaffung digitaler Impfzertifikate. Mit im Boot ist auch der Software-Gigant SAP, wie man am 23.02.2022 unter anderem auf FinanzNachrichten.de lesen konnte.


    Fazit: Der Impfpass wird zukünftig der Weltpass sein, mit dessen Hilfe jeder Mensch an jedem Ort jederzeit überwacht werden kann. Die Bezeichnung Dystopie ist dafür sicherlich eine Verharmlosung.

    Wir sollten, nein wir müssen die eventuelle Aussetzung der Mikroben-Maßnahmen dringend dazu nutzen, dagegen anzugehen. Wir kämpfen um unsere Freiheit, um die Demokratie und die Einhaltung der Menschenrechte!

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Dirk, :thumbup:


    Wir sollten, nein wir müssen die eventuelle Aussetzung der Mikroben-Maßnahmen dringend dazu nutzen, dagegen anzugehen.

    Und wie?


    Totale Handyüberwachung, Netzwerkdurchsuchungsgesetz, Autoortung zu jeder Zeit, Kameraüberwachung überall, kein Bankkundengeheimnis mehr, Infektionsschutzgesetz, Staatstrojaner, betonierte Einheitsmeinung, Ausgrenzung Oppositionspartei, zeitgrößtes Parlament der Welt, Polizeigewalt, Staatsschutz wird auf alle Bereiche ausgeweitet und staatstreue Medien.
    Ergo, eine perfekte Diktatur


    Das globale Regime des Internationalen Kapitals baut mit diesem "Impfpass" ein apokalyptisches System totaler Kontrolle auf.

    Die Handlungen aller Menschen werden zentral gespeichert. Über dies Kontrolle wird ein unüberwindliches Straf- und Belohnungssystem durchgesetzt, ein perfektes globales Versklavungssystem.

    Nach einer dpa-Meldung von letzter Woche wird die WHO ihren 194 Mitgliedsstaaten ein technisches Rahmenwerk für die Einführung eines globalen digitalen Impfpasses zur Verfügung stellen. Der digitale Pass soll künftig nicht nur als Nachweis der Corona-Impfungen dienen, sondern auch für andere Impfungen. Einen wichtigen Anteil an der Entwicklung hat die deutsche Telekom Tochterfirma T-Systems, die das Projekt auf ihrer Website vorstellt.

    WHO beauftragt länderübergreifenden digitalen Impfpass

    CDU MdB: Impfregister in Deutschland für Herbst geplant

    https://reitschuster.de/post/w…enden-digitalen-impfpass/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier