Beiträge von Babs

    Lieber Dirk,

    vielen Dank für diese gute Inhaltsangabe! Ich habe mir den Anfang dieser Sendung angeschaut, - und dann war mir meine Zeit dafür zu schade, - weil ich noch so viel anderes zu tun hatte!! Aber gut zu wissen, daß mir mein Näschen das Richtige geraten hat, als ich den Fernseher ausgeschaltet habe! DANKE Dir für Deine Geduld, Dir das alles anzuschauen und dann hier zu veröffentlichen! Klasse!!


    Liebe Grüße
    Babs :)

    Danke für Deinen Beitrag Dirk, - mußte auch über Deinen Bericht schmunzeln.


    Und danke tanteallround! Sicher ein guter Tip von Dir, den ich mir auch merken werde! Ich selbst arbeite seit einigen Jahren nur noch mit der Gefeu-Lösung! Ich würde sie im Fall einer Blutvergiftung oral einnehmen, - das dürfte auch ausreichen!


    Euch allen ein schönes Rest-Wochenende

    Babs :)

    Lieber Dirk,

    es ist sehr gut, was Du in Deinem Betrag über Tetanus geschrieben hast. Vielen Dank! Ich bin Mutter von acht Kindern. Die ersten drei Kinder haben - allerdings erst nach dem ersten Lebensjahr - drei getrennte Impfungen erhalten. (Tetanus, Diphterie und Polio!!) Sie waren danach dauernd krank. Ab dem Tag, an dem ich alle meine Kinder nicht mehr geimpft habe (das war direkt ab dem vierten Kind!!), waren sie plötzlich gar nicht mehr krank, und ihr Immunsystem konnte anscheinend wieder besser funktionieren.

    Mein jüngster Sohn hat sich mit zwei Jahren in einen rostigen Nagel gesetzt, der 2 cm tief in sein Gesäß eindrang. ich habe lediglich gut desinfiziert, und zwar regelmäßig immer wieder, - bis die Wunde sich geschlossen hatte, - und es ist nichts passiert! Auch keine Blutvergiftung!! Alle meine Kinder sind auf diese Weise ohne weitere Impfungen groß geworden, - und ich habe alles immer nur mit selbst angesetzten Schwedenkräutern desinfiziert und behandelt, - also auch Umschläge damit gemacht!

    Das Unwissen ist einfach nicht klein zu kriegen und wird durch die Medien massiv weiter gefördert.

    Im Fernsehen z.B. zeigen sie dann in einem Film bei einem Kind den roten Strich einer beginnenden Blutvergiftung, ..... und der Arzt stellt vorwurfsvoll fest: "Hätten sie doch Ihr Kind bloß gegen Tetanus geimpft! Jetzt könnte es zu spät sein!" Und dann bricht die Mutter weinend zusammen!!

    Auf diese und andere Weise wird der normale Bürger unwissend gehalten und regelmäßig weiter mit Angst versorgt. Unglaublich!!


    Gegen Blutvergiftung können sie nicht impfen, - aber diese ist in der Tat häufiger und gefährlicher als Tetanus! Und da muß man als Mutter immer schön wachsam bleiben und die Wundem der Kinder gut beobachten!


    Problem ist auch, daß - entschuldigt den Ausdruck - ungebildete Leute einfach nichts verstehen, - und auch anscheinend nichts verstehen sollen. Das scheint vom Staat tatsächlich so erwünscht zu sein! Sonst hätten die Halbgötter in Weiß nicht tun und lassen können, was ihnen die Pharma-Industrie vorgab und vorgibt.

    Die Menschen übergeben leider sehr gerne die Verantwortung für ihr Wohlbefinden einfach an die Ärzte und die Pharmaindustrie. Das ist einfach bequemer, und man muß vor allem keine eigene Entscheidungen treffen, was ja im Leben nicht immer einfach ist!


    Ich rede übrigens aus Erfahrung, - war jahrelang mit einem Pharmareferenten verheiratet!!! Alle Ärzte in seinem Bezirk haben wirklich auf ihn gehört!


    Die Ärzte haben meiner Meinung und Erfahrung nach ihr Wissen in Bezug auf die Medikamente ausschließlich von den Pharmareferenten. Ohne die Pharmareferenten wären die Ärzte heute aufgeschmissen, - denn das, was der gute Hausarzt von damals noch wußte, lernt heute kein junger Arzt mehr an der Uni!! Mit ganzheitlicher Heilung hat das alles nichts mehr zu tun!


    Ich halte wohlgemerkt viel von guten Ärzten, die sich z.B. in der Notfallambulanz um gebrochene Knochen und Herzen kümmern! ich bin nicht gegen Ärzte!

    Aber ich bin dagegen, alles zu glauben, was sie sich selbst und uns erzählen und unsere eigene Verantwortung für unser Leben einfach an sie abzugeben.


    Gott sei Dank ist aber der Bewußtseinsfortschritt der Menschheit anscheinend nicht mehr aufzuhalten (obwonl das manchmal so ganz anders aussieht) !

    :thumbup:


    Und es wird deshalb auch nicht aufzuhalten sein, daß immer mehr Menschen sich jetzt selber bilden, um endlich verstehen zu können bwz. zu lernen, wie alle Dinge des Lebens so wunderbar zusammenhängen! :)


    In diesem Sinne
    Euch allen eine gute Nacht! :)

    Babs

    Jouh jouh, jouh, .... Herr Dr. BioTherapeut,...... 8)


    ich habe lediglich meine Erfahrungen zu diesem Thema mitgeteilt, - bin als Ergotherapeutin ja auch darum bemüht, hier vorbeugende Empfehlungen kund zu tun, - und daß es überhaupt zur Arthrose kommt, ist ja vielleicht auch mit einigen vorbeugenden Maßnahmen vermeidbar.


    Ich wollte niemals den von Dir sehr strikt verlangten Beweis antreten, daß Arthrose heilbar ist! Ich finde auch Deinen Beitrag an Kaulli ziemlich heftig und anmaßend, weil Kaulli in diesem Forum einfach keine Beweise vorlegen muß, - nur weil DU Dir das so wünschst!


    Wir tragen doch hier einfach alles zusammen, - und das ist auch gut so! Denn jeder kann sich etwas für sich persönlich herauspicken! Ich denke nicht, daß ich sehr weit vom Thema des Threads abgewichen bin. Aber ich lasse mich gerne korrigieren!


    In diesem Sinne, - ich bin übrigens ab heute abend erst mal ein paar Tage unterwegs und kann ab morgen für gut eine Woche nicht mehr hier schreiben!


    Liebe Grüße
    Babs :)

    An alle in diesem Thema....:)!


    Was bei dieser Diskussion nicht vergessen werden darf, ist die Bewegung!

    Ohne ausreichende Bewegung kann sich kein neuer Knorpel bilden! Und auch keine Gelenkschmiere, was dann zur Arthrose führt.

    Seit ich mit eigenen Augen erlebt habe, - damals war ich noch in der Ausbildung zur Ergotherapeutin, - daß ein durch einen Unfall kaputt gegangenes Kniegelenk, was nur noch aus Knochen und Haut bestand (Knochen auf Knochen rieb!), und wo die Ärzte unbedingt zu einer Knie-Prothese geraten haben, weil der Mann mit diesem Kniegelenkt gar nicht mehr laufen konnte - ein wieder wunderbar funktionierendes Kniegelenk geworden ist, obwohl weder Knorpel noch Schmiere anfangs vorhanden waren, - weiß ich, daß nur durch gezielte Bewegung (beim Ergo- oder Physiotherapeuten), dem eiseneren Willen und dem Durchhaltevermögen eines Patienten auch so ein restlos zerstörtes Gelenk wieder flott zu kriegen ist.


    Dieser Mann saß anfangs im Rollstuhl, - und entgegen aller Prognosen - hat er jeden Tag sein Muskel-Aufbautraining durchgezogen. Das war für ihn mit großen Schmerzen und Anstrengung verbunden!!! Als er tatsächlich mit Schmerzen wieder gehen konnte, ist er neben seinen täglichen Übungen noch jeden Abend eine Zeitstunde - ohne Steigungen - zu Fuß im flotten Tempo spazierengegangen. Dazu gehört natürlich eine wahnsinnige Geduld und Durchhaltevermögen!

    Ausschließlich durch das gezieltes Training der Muskulatur, die anfangs das verletzte Gelenk so lange entlastete, bis es wieder funktionieren konnte, - weil sich in der Zwischenzeit Knorpel, Gelenkschmiere und Fettgewebe unter der Haut neu gebildet hatten, - wurde dies möglich. Dieser Mann hat während der ganzen Zeit keinerlei Medikamente oder Vitamine eingenommen, - außer ganz am Anfang im Rollstuhl Ibruprofen. Allerdings hat er sich gesund ernährt, - wenig Fleisch, viel Gemüse und Salate.


    Der Orthopädie hat nach den neuen Röntgenaufnahmen, die 2 Jahre später zur Kontrolle gemacht wurden, nicht schlecht gestaunt und sprach von einem Wunder!


    Das alles gilt sicher nicht für einen Menschen, der über 80 Jahre alt ist, - aber der Patient, von dem ich rede, war damals um die 45 Jahre alt, also noch relativ jung!


    Und dieser Mann hat zwei Jahre später tatsächlich mit diesem Kniegelenk einen 5000er in Ecuador bestiegen, - ohne Schmerzen und mit viel Freude! Auch heute lebt er noch ohne künstliches Kniegelenkt und bewegt sich viel sportlich!
    Das Ganze ist jetzt ca. 16 Jahre her!


    Wenn Patienten klagen, daß sie die Treppe nicht mehr hochlaufen können, ist es wichtig, sie eben nicht sus Angst vor Arthrose in dieser Schonhaltung zu belassen, sondern ihnen Physiotherapie oder Ergotherapie zu verordnen. Obwohl anfangs wirklich Knochen auf Knochen rieb, hat Mutter Natur dieses Kniegelenk des Mannes wieder komplett neu aufgebaut bekommen!


    Ich selbst habe mir deshalb ein Trampolin angeschafft, - allerdings ein teures Gerät, was die Gelenke entlastet und
    nicht belastet!

    Sofort, - wenn ich durch meine mangelnde Bewegung im Praxisalltag mal ein Zwicken in den Knien spüre, wenn ich eine Treppe hoch gehe, - gehts aufs Trampolin, - und weg ist der ganze Spuk!

    Das muß man ausprobieren, um es glauben zu können! :)


    Liebe Grüße
    Babs :)

    JP999


    Herzlich Willkommen hier im Forum! :thumbup:

    Ich finde es gut, daß Du Dich zu dieser Tagung am nächsten Wochenende begeben willst. Allerdings wird das sicher für Dich auch mit Frust verbunden sein. Denn die Medizin hat nun mal ihre Tabletten und Tropfen gegen Bipolare Störungen. Und in akuten Fällen sind diese ja auch manchmal durchaus angebracht. Ich selbst kenne kein homöopathisches Mittel, außer vielleicht leichte pflanzliche Mittel, die da im Notfall effektiv wirken könnten. Wenn es wirklich drauf ankommt, ist Johanniskraut unter Umständen eben einfach zu schwach.

    Aber etwas ganz anderes: Ich selbst bin der Meinung, daß die meisten psychischen Auffälligkeiten, - und dazu gehören für mich auch die Bipolare Störungen - ihren Ursprung in einer zuvor erlebten Traumatisierung haben. Möglich sind auch Traumatisierungen im Familiensystem, die sich nachgewiesenermaßen bis zu 7 Generationen übertragen können. Deshalb heißt es dann: Diese Störung gibt es schon immer in der Familie! Auch eine schwierige Kaiserschnittgeburt kann schon zu einer Traumatisierung führen. Ich bin mir in meiner Einschätzung auch deshalb so sicher, weil ich täglich mit traumatisierten Menschen in meiner Praxis arbeite. ich habe mich auf die Trauma-Therapie spezialisiert! ich bin keine "normale" Psychotherapeutin, - aber arbeite mit einer tiefenpsychologisch ausgerichteten Methode, also psychotherapeutisch, mit Kassenzulassung, weil ich die nötige Qualifizierung dafür besitze!

    Und ich habe die Erfahrung gemacht, daß, - sobald die Traumatisierung bearbeitet und integriert ist - sich die psychischen Auffälligkeiten - oft sehr plötzlich - auf und davon machen. Das gilt für Angst- und Panik-Attacken, und das gilt auch für Depressionen und Zwangsstörungen. Es gilt allerdings nicht für Schizophrenie, die unter Umständen ohne Medikamente wirklich nicht in den Griff zu kriegen ist! Aber auch bei der Schizophrenie gilt es, die Neuroleptika schnellstmöglich zu minimalisieren, um die starken Nebenwirkungen möglichst gering zu halten. Auch ADHS-Kinder hören in der Regel bei mir auf zu zappeln! (Bei denen ist aber immer auch eine elterliche Beratung mit der Therapie zwingend verbunden!)

    Eine effektive Therapie ersetzt meines Erachtens in Deinem Fall eine Medikation mit den auf dem Markt üblichen Mitteln und den bekannten negativen Nebenwirkungen. Allerdings ist es - und da gebe ich Dir recht - sehr schwierig, einen Therapeuten zu finden, der sich traut, ohne die üblichen Pharmaka zu arbeiten.
    Bei Angst- und Panik-Attacken mögen pflanzliche Mittel sicher die Symptome lindern, - aber das ist in meinen Augen keine wirkliche Lösung. Und ich arbeite nun mal lösungsorientiert. Die Klienten, die in meine Praxis kommen, kommen oft vollgepumpt mit Psychopharmaka in meine Praxis, weil man/frau ihnen jahrelang erzählt hat, daß sie ohne das Zeug nicht mehr leben könnten. Davon sind sie bis in die letzte Faser ihres Seins überzeugt, - und es ist für mich immer eine Herausforderung, sie aus diesem falschen Glaubensmuster herauszubringen. Nach und nach können die Medikamente dann durch die effektive Therapie in meiner Praxis ausgeschlichen werden, - und es ist für mich jedes Mal sehr beglückend, diese Menschen dann - irgendwann während der Therapie - mal ganz ohne Medikamente und zum ersten Mal wieder LEBENDIG zu sehen! Daß das wirklich möglich ist, erfahre ich täglich bei mir in der Praxis!

    Problem für Deine Frau ist allerdings, einen guten Therapeuten zu finden, der sie so effektiv behandeln kann, daß es ohne Medikamente geht. Da gibt es nicht so viele und man/frau muß unter Umständen lange danach suchen. Das ist sehr anstrengend und oft auch frustierend. Da Du im Süden zu leben scheinst, macht es auch keinen Sinn, in meine Praxis zu kommen, - ich lebe nämlich im Westerwald! Und eine effektive Trauma-Therapie in meiner Praxis dauert bei Erwachsenen ca. 2-3 Jahre. So lange müssen die Klienten jede Woche zu mir kommen, um innerlich wieder zu heilen!


    Ich wünsche Dir jedenfalls ein schönes nächstes Wochenende, - und ich fände es toll, wenn Du von der o.b. Tagung hier im Forum berichten könntest, bzw. über Deine Erfarrungen berichten könntest, - auch wenn sie nicht besonders erfolgreich waren!


    Und Euch beiden wünsche ich viel Kraft, diesen anstrengenden Weg miteinander weiter zu gehen, - dazu gehört viel Mut und Geduld!


    Liebe Grüße
    Babs :)

    @ René Gräber


    Na, dann kommt jetzt noch Butter bei die Fische.....in der Anlage eine genaue Anleitung für die Gefeu-Lösung! Sie wurde von mir 2017 aktualisiert! Und sie ist nur eine Variante, wie man/frau sie herstellen kann! Es gibt also mehrere Varianten!

    In dieser Anleitung findet man/frau auch das Rezept für den Kosima-Milchshake! Als Beispiel für die Anleitung habe ich damals den Balsamico-Essig als Aktivator gewählt, weil ich selbst auch heute noch am liebsten damit aktiviere! :)


    Ach ja, und ich denke, es ist sicher längst einigen im Forum inzwischen klar geworden, daß ich hier im Forum zwar die Babs bin, - aber damals in dem anderen Forum Kosima hieß!


    Herzliche Grüße :)
    Babs

    schoko12


    Das hört sich ja alles ganz furchtbar an! Und wenn man Deinen Text liest, bist Du ziemlich verzweifelt, und alles dreht sich nur noch um Deine Gesundheit und was Du tun kannst, damit Du von Deinem Gewicht runter kommst, bzw. irgendwie gesünder wirst!??? <X


    Ich selbst habe auch Hashimoto, - ist auch mit den Wechseljahren gleichzeitig gekommen, wie so oft bei Frauen, - wurde erst sehr lange gar nicht von mir wahrgenommen, bis ich kurz vorm Burn-Out war, - und dann habe ich mich an einen guten Arzt gewendet, der auf Naturheilverfahren spezialisiert ist, und eben auch auf die Schilddrüse.


    Er hat mir zu bioidentischen Schilddrüsenhormonen geraten, - das Ganze nennt sich dann Schilddrüsenextrakt!

    Diese bioidentischen Schilddrüsenhormone sind viel besser verträglich, werden aber nicht von den gesetzlichen Krankenkassen gezahlt, - aber der Arzt kann das Mischungsverhältnis T3/T4 bei seiner Verordnung ganz exakt bestimmen, was der Gesundheit eines Patienten natürlich sehr zugute kommt.

    Sicher mußte ich auf diese Weise anfangs öfters Blutuntersuchungen machen lassen (mind. alle drei Monate) und kam mir manchmal wie ein Versuchskaninchen vor - aber inzwischen bin ich nach 4 Jahren wirklich gut eingestellt. Und ich nehme seit etwa Weihnachten 2017 endlich auch ab. Ich habe inzwischen fast Deine gewünschten 8 kg schon abgenommen, nachdem ich jahrelang Essen nur ansehen mußte, - und ich bin dick davon geworden.

    Allerdings nehme ich keinerlei Vitamine, Zusatzstoffe ein, .....eben alles, was Du da so schreibst. Ehrlich gesagt, habe ich gar keine Lust und Zeit, mich damit zu beschäftigen! Ich habe so viel Wichtigeres zu tun. Trotzdem achte ich auf eine gesunde Ernährung! Wenn ich auf meinen Körper höre, dann weiß ich, was für ihn gesund ist und was nicht!


    Jedoch nehme ich ab und zu auf Anraten meines Arztes die Gefeu-Lösung ein, die die Entzündungswerte im Körper effektiv reduziert und somit auch meinen lieben Hashimoto positiv beeinflußt!


    Mein Arzt (siehe oben) hat mir nämlich gerade wegen des Hashimotos sehr dazu geraten, weil er einer der wenigen Ärzte ist, der tatsächlich zu der Gefeu-Lösung rät! Allerdings schreibt er auf seiner Website nichts über die Gefeu-Lösung, sondern schildert nur die Wirkungsweise von Chlordioxid! ;)


    Mein Leben dreht sich wirklich nicht nur um meine Gesundheit, sondern vor allem um Dinge, die mich innerlich erfüllen und glücklich machen.

    Gesundheit fängt vor allem im Kopf an, - und ein unglücklicher Mensch, der nur Angst hat, etwas falsch zu machen..... (Oh Gott, was soll ich nur machen, - ich muß doch....vielleicht sollte ich.......etc. etc.) KANN einfach nicht gesund werden .... geschweige denn dann auch noch abnehmen!


    Vielleicht ist es eine gute Idee, Dich mehr auf das Schöne in Deinem Leben zu konzentrieren und nicht nur auf das, was Dich nicht erfüllt, - nämlich Deine Erkrankung!???

    Dann hast Du vielleicht gar keine Zeit mehr, um über die Vitamine nachzudenken oder um viel zu essen....grins! :P

    Ich habe meine Ernahrung nur leicht umgestellt, - ich essen zu recht kleinen Mahlzeiten immer eine Handvoll rohes Gemüse und trinke viel reines Wasser zwischen den Mahlzeiten. Aber ich trinke auch gerne Kaffee und schwarzen Tee zwischendurch, - denn das schmeckt mir gut.


    Ich bin unter anderem auch gelernte Ayurveda-Therapeutin und habe über ein Jahr die Therapie-Abteilung einer Ayurveda-Klinik geleitet. Der oberste Leitsatz im Ayurveda lautet: Iß das, was Dir schmeckt!

    Den Satz finde ich gut und richtig, wenn man ihn richtig versteht. Denn damit ist natürlich nicht nur Schokolade und Sahnetorte gemeint, oder FastFood! Aber ab und zu darf das ruhig mal sein!


    In der Ergotherapie nennen wir das dann Genuß-Therapie!


    Also mach' Dir nicht zu viele Gedanken im Kopf, sondern lerne vielleicht lieber, mehr auf Dein inneres Gefühl zu hören und zu vertrauen. .......ist vor allem meine Empfehlung zu Deinen Problemen!!!


    Liebe Grüße und Dir eine schöne Restwoche....:)!

    Babs :)

    @ Mäuschen


    Es ist eben kein MMS! Es ist stärker in der Wirkung, weil die Menge von Chlordioxid höher ist! Zum Beispiel bringt die Gefeu-Lösung gute Erfolge bei den Borrelien in Bezug auf die Symptomatik! Ich selbst habe meinen starken Herpes-Virus damit in den Griff bekommen, - und dieser Virus lebt auch versteckt im Körper!!!


    Aber es ist ja Deine Entscheidung, es mit der Gefeu-Lösung zu versuchen oder nicht.
    Du kannst mich per privater Konversation (in der Menu-Leiste rechts oben neben der Glocke) privat erreichen.


    Liebe Grüße
    Babs :)

    Liebe/r Traurig,


    wer sind denn "die in Augsburg"? Wer behandelt Dich dort?


    Und um Gottes Willen ||, kipp bloß nicht Ntriumhypochlorit in Deine Badewanne!


    Zum zweiten Mal: Wenn Du es mit der Gefeu-Lösung (mit der ich mich sehr gut auskenne!) versuchen willst, melde Dich bitte privat über die Konversation bei mir, - also bitte lies immer ganz genau, was ich hier schreibe, - bei all' Deinem Leid!

    Du wirst Dir nirgendwo die Gefeu-Lösung besorgen können, weil sie nicht frei verkäuflich ist. Du kannst und solltest sie ausschließlich selbst herstellen. Du kannst Dich gerne zu dem Thema schon mal einlesen. Es gibt hier im Forum einen eigenen Thread über die Gefeu-Lösung mit dem gleichen Titel: Gefeu-Lösung!!
    Dort kannst Du Dir eine PDF über die Gefeu-Lösung runterladen! An dieser Abhandlung über die Gefeu-Lösung habe ich intensiv mitgearbeitet.


    Liebe Grüße :)
    Babs

    Traurig


    Herzlich willkommen hier im Forum, auch wenn es kein schöner Anlaß ist, daß Du hier erscheinst! Ich kann Dir nur zur Gefeu-Lösung raten, - innerlich eingenommen und jeden Tag ein Bad; - damit sollten zumindest die Beschwerden gelindernt werden! Wenn Du Dich dafür interessierst und auf einen Versuch einlassen kannst, biete ich Dir meine Begleitung hier im Forum dafür an. Ich würde das gerne in einer privaten Konversation machen. Siehe oben in der Menü-Leiste rechts oben neben der Glocke! Da können wir ungestört miteinander plaudern! Später oder auch gleichzeitig darfst Du natürlich gerne hier im Forum weiter über Deine Erfahrungen damit berichten!

    Ich hoffe sehr, daß irgendwann aus Deinem TRAURIG wieder ein GLÜCKLICH wird und René Gräber Dein Pseudonym dann ändern MUSS!! :)


    Eine, zugegeben etwas neugierige, Frage noch: Wer hat denn die Diagnose Morgellons gestellt? :?:


    Liebe Grüße
    Babs :)

    Dieser Schuß ging aber mächtig nach hinten los,...... <X


    Ich fasse es nicht, - aber die Deutschen haben anscheinend nichts verstanden! Sie haben jetzt tatsächlich dafür gestimmt, daß es eine dauerhafte Sommerzeit geben soll und Herr Juncker hat schon bestätigt, daß es vermutlich auch so kommen wird???!!


    Obwohl die gesundheitlichen Probleme dann bleiben, weil wir ja nicht in unserem normalen Bio-Rhythmus leben können und dann außerdem noch im Frühjahr und Herbst unsere Heizkosten weiter steigen werden!????

    Die Menschen haben wohl leider nur an ihre Grill-Partys im Sommer gedacht und dafür ihren Verstand abgeschaltet !??? :?:


    Ich kann das nicht glauben, - bitte Herr, laß es ein bißchen mehr Hirn regnen!!!! ||


    Liebe Grüße
    Babs

    Und noch was, Kiki_ki - wenn Du eine richtig gute Darmsanierung haben willst, dann probier' auch DU einmal die Gefeu-Lösung!

    MEIN
    Darm grüßt Deinen Darm schon mal schön!!! ;)

    Weiteres können wir beide dann gerne in der privaten Konversationsebene dieses Forums dafür klären.


    Schreib' mir dann einfach! Dann begleite ich Dich gerne dabei!


    Herzliche Grüße
    Babs :)

    Kiki_ki  

    Versuchs doch noch mal mit roten Linsen. Die sind sehr leicht verdaulich. Ich selbst vertrage auch schlecht Hülsenfrüchte! Aber rote Linsen gehen bei mir gut. Noch besser sind die kleinen gelben Mung-Bohnen; - die werden sogar von Babys vertragen, - laut Ayurveda sind sie nämlich sehr leicht verdaulich. Mit den roten Linsen kann man auch wunderbar Bratlinge herstellen,


    LIebe Grüße
    Babs :)

    René Gräber


    Ich finde, das ist eine sehr interessante These! Und sie deckt sich genau mit den Versuchen von Andreas Kalcker, der inzwischen sehr viele autistische Kinder mit Hilfe von MMS angeblich vom Autismus heilen konnte. Die Ursache von Autismus ist demnach also wirklich im Darm zu finden!

    Ich habe mal vor ein paar Jahren eine Fernsehsendung gesehen, da wurde ein kleines Kind, was sichtlich stark unter Autismus litt, vor und nach einer Darmbehandlung (mit einem bestimmten Antibiotikum!) gezeigt. Sämtlich Symptome waren mit einem Schlag verschwunden und die Mutter des kleinen Jungen war unglaublich glücklich, daß ihr Sohn endlich mal Blickkontakt zu ihr aufnehmen konnte und sich plötzlich wie ein normales Kind verhielt. Leider berichtete die Mutter am Ende der Sendung, daß die Symptome des Autismus bei ihrem Sohn wieder voll zurückgekommen seien, weil bei der unzureichenden Darmbehandlung die Sporen der krankmachenden Bakterien überlebt hätten!

    Damals gab es aber noch nicht die Versuche von Andreas Kaalcker, der zusammen mit einer Ärztin herausfand, daß sich im Darm der Kinder Parasiten (Würmer) befanden, die durch seine MMS-Kur vernichtet werden konnten und deshalb die Heilung der Kinder bewirkte!


    Vielen Dank für diesen guten Beitrag über Michael Peuser!


    Babs :) .....( ....die neue Gefeu-Lösung -Tante in Deinem genialen Forum!!) ;)

    breakless

    ich habe da eine sehr gute Lösung für mich gefunden, die bei Mückenstichen sehr gut funktioniert:


    Koche heißes Wasser, schütte es in eine kleine Tasse, stecke kurz einen Teelöffel hinein, und dann geht die Behandlung des Mückenstichs los:


    Ganz vorsichtig tipst Du mit dem jetzt sehr heißen Teelöffel auf den Mückenstich. Aber vorsichtig, - der Löffel darf nicht zu heiß sein, sonst gibts Verbrennungen, und das tut Dir sehr weh!

    Also nur so heiß wie möglich (so heiß, wie Du es gut aushältst) mit dem Teelöffel auf den Mückenstich, - und dann eine Weile schön feste mit dem Löffel drauf drücken, bis er nicht mehr heiß genug ist.


    Diesen Vorgang wiederholst Du ein paar Male. und Irgendwann merkst Du:
    Jetzt juckt es ja nicht mehr!

    Dann kannst Du Deine Behandlung für beendet erklären! 8)


    Wie funktioniert das Ganze? Die Mücke spritzt Dir was unter die Haut. Da ist wohl auch Eiweiß dabei, was den Juckreiz auslöst. Und wenn Du jetzt von außen mit dem heißen Löffel kommst, gerinnt das Eiweiß und das Jucken hört automatisch auf.


    Falls es ein paar Stunden wider Erwarten doch noch mal zu Jucken anfängt, wiederholst Du diese Behandlung einfach!


    Herzliche Grüße und viel Erfolg bei Deiner ersten Behandlung! :thumbup:


    Babs :)


    Was auch gut hilft: Schwederkräuter drauftupfen - gibts in der Apotheke, oder kann man selbst ansetzen.

    Oder Du nimmst die Gefeu-Lösung zum Drauftupfen, - die Herstellung dieser Lösung wird demnächst vielleicht in einem eigenen neuen Thread erklärt. Ich muß das noch mit René Gräber abklären!

    caroline5


    Man/frau kann nicht alles nur mit Kräutern behandeln! Und Muskulatur, die eine Woche nicht benutzt wurde, muß sich erst mal wieder bewegen lernen.


    Ich rate Dir deshalb dringend zur Physiotherapie oder auch Ergotherapie. Physiotherapeuten und auch Ergotherapeuten kennen sich genau mit Problemen solcher Art sehr gut aus.
    Daß die rechte Hand sich z.Zt. nicht mehr ganz öffnen läßt, ist ja nach einer Woche Gips ziemlich normal. Vergleiche Deine Handmuskulatur mit einem Luftballon, aus dem die Luft herausgelassen wurde. Da klebt jetzt alles zusammen und muß erst wieder aufgepustet werden, - bzw. Deine Hand muß erst wieder am besten mit Hilfe einer Therapeutin bewegt werden!


    Eine Heilmittelverordnung für Physio- oder Ergotherapie bekommst Du bei Deinem Hausarzt! Darum muß man allerdings meistens sehr bitten bzw. betteln! Denn das geht vom Budget eines Arztes ab!


    MIch wundert es, daß man Dir dieses Heilmittel nicht längst schon verordnet hat!!!???


    Und das hier einige Forumsmitglieder gleich auf eine Arthrose in Deiner rechten Hand tippen, wundert mich sehr. Also bitte eine/n Fachman/Fachfrau dran lassen!!


    Ich selbst bin übrigens Ergotherapeutin, - allerdings nicht spezialisiert auf Orthopädie!


    Liebe Grüße
    Babs :)

    Lieber Herr Doktor BioTherapeut,


    schauen Sie bitte sofort in Ihr Postfach. Sie haben dort schon wieder länger ungelesene Post liegen! :sleeping:


    Herzliche Grüße
    Babs :)