Beiträge von Macchiato

    Ich habe damals eine ganz wunderbare und sehr umfangreiche Studie zu den vielfältigen Heilkräften der Kräuter der heiligen 3 Könige gefunden. Leider finde ich sie nicht mehr. Aber es gibt sie.

    Was war nochmal das Dritte neben Myrrhe und Weihrauch? Gold?

    ... die ware auch nährstoffreicher, weil sie keinen langen transportweg zurücklegen musste, um dann unterwegs nach zu reifen

    ich denke die Nährstoffe kommen in erster Linie aus der Boden- Luft- und Wasserqualität. So manches Obst und Gemüse kann getrost auch später nachreifen. Äpfel zum Beispiel, die ja auch im Inland eingelagert werden, sind nach der Reifung auf alle Fälle gesünder. Süßer und fruchtiger vor allem sobald die Schale krümpelt.


    Jedenfalls noch zur Info: das Schulprojekt meiner Tochter mit dem Adamah Biohof läuft wegen des Erfolges bis zum Schulabschluss in diesem Jahr. Der Elternverein erwägt, einige Kleinprojekte für das kommende Schuljahr zu planen. Mal sehen. Es war eine gute Idee und hat die Kinder offenbar motiviert, mehr auf Lebensmittel zu achten. Sie kennen nun die Qualitätsunterschiede zwischen biologisch, nachhaltig, regional, saisonal usw. Ich finde es toll und werde mit den Kids in diesem Sommer mal hinüber pilgern


    :)

    Darüber weiß ich leider zu wenig Die Mama, also was die Bestimmungen betrifft. Was aber offenbar anders lief ist soweit ich das vom Hörensagen in Erfahrung gebracht habe, dass die ehemaligen Ost Länder weil weniger Geld für die Chemie da war auch weniger Gift in den Boden gelangte. Stimmt das so? Jedenfalls sagen das die Leute aus Jena. Bei DDT lag der Osten aber vorn?

    Ich blicke da nicht mehr durch ...


    Aber definitiv:

    da Ich der Ansicht bin, dass jeder Mensch das Recht auf unvergiftete Lebensmittel hat.

    Wie konnte es nur soweit kommen, dass man dafür feilschen muss ???

    Den Schulgarten als Lernort gebe es deutschlandweit an Kitas und Schulen, das Unterrichtsfach hingegen sei nur in Thüringen in den Lernplan integriert

    deutsches-schulportal.de/schule-im-umfeld/gemuese-ackerdemie-schulgarten-ackern-auf-dem-schulhof/

    Siehste, das wusste ich nicht. Und ich finde, diese Projekte sollten Schwerpunkt mäßig überall laufen.


    Ich habe die EU-Vorschriften für Heimtierfutter vor ca. 2 Jahren gelesen. Und ja. Verbrauchtes Friteusenfett war da definitiv erlaubt. Wäre aber nie auf die Idee gekommen, dass sie es auch in Hühnerfutter packen könnten. Aber gibt sicher schon wieder neue Bestimmungen, die nicht besser sind.

    Das ist ja so degeneriert. Ich meine, weshalb lassen wir uns derartige Vorschriften machen, wenn es doch darum geht, was in unseren Körper kommt und wie mit Natur und Umwelt umgegangen wird? Wenn wir da auf Verbesserung warten, dann wohl noch lange. Wenn wir es so machen wie du sagst christy_q also auf Qualität und nicht auf Quantität bauen, nur dann können wir etwas ändern. Ich kenne so viele familien, die aber bei ihrem Einkauf nicht darauf achten und die Wiener im Megapack kaufen.

    <X

    Hai, danke euch allen, das ist ein sehr spannender Thread auch für mich. Ich habe selber Pusteln am Schultergürtel, da habe ich schon einige Cremes und Salben versucht, kommt und geht aber leider. Hatte zuletzt eine mit kollodialem Silber, Weihrauch, Lavendel. Wie gesagt kommt und geht. Eventuell steht das mit meinem Stress in Verbindung, ich vermute es mal

    Macchiato : schönes Angebot der Schule, hoffentlich wird es auch entsprechend vertieft - zB. zum Thema "welche Hühnereier sind gesund und geben dem Körper etwas" (das ist ein ständiges Thema für mich, konnte ich zum Glück viele überzeugen).

    Noch schöner ist es dann, wenn die Kids daheim die Möglichkeit habe, die Pflanzenkunde noch zu umzusetzen und zu vertiefen, vielleicht mit einem eigenen kleinen Beet im Garten oder einer entsprechenden Fläche auf dem Balkon. :)

    Genau. meine Tochter erzählte mir im zoom sehr lebendig darüber. Sie waren da gemeinsam am Biohof, zu Anfang der Woche. War offenbar ein voller Erfolg. Man hat ihnen offenbar sensationell köstliche Kärntner Kasnudl zur Brotzeit gegeben. Und ja, es gibt ein Schulprojekt, das vom Elternverein gestützt wird. Jedes Kind hatte noch Kräuter im Topf für Balkonien oder Fensterbank bekommen. Am Hof laufen die Hühner rum, sie hat paar Fotos geschickt. Jedenfalls finde ich hast du völlig recht, man sollte nichts zu sich nehmen, wo man nicht sagen kann was genau drin ist und was und wer dahinter steckt.


    Sascha9 das ist tatsächlich bemerkenswert, wobei es ja tatsächlich schon seit ich denken kann Thema ist, dass man auf die Ernährung und vor allem die Qualität der Produkte; was mich nämlich stutzig macht, ist, dass das nicht zur allgemeingültigen Selbstverständlichkeit geworden ist.


    Was ich sehr wichtig finde, ist speziell für KInder, um zu lernen, woher ihre Nahrung kommt, nämlich nicht aus dem Supermarkt. Weshalb ich das Schulprogramm umso besser finde. Da ist Ende April ein Ausflug zum Pflanzenmarkt des hiesigen Adamah Biohof geplant ist. Das Programm beinhaltet zusätzlich den Umgang mit Tieren, denn es gibt da Hühner , Ziegen oder ähnliches Kleintier. Zuvor wird in der Osterzeit gebastelt, und dies thematisiert. Bin gespannt, wie genau die Lehrer diese für mich wichtigen Themen umsetzen. Der Hofladen sieht jedenfalls, nach den gesichteten Fotos zu schließen, sehr fein aus. Familär und übersichtlich wie es Kinder brauchen.

    Aderlässe dienten schon immer der Entgiftung. Zum Beispiel, um überschüssiges, giftig wirkendes Eisen bei der angeborenen Eisenspeicher-Krankheit auszuleiten.

    Wichtig ist auch die Blutverdünnung: Die beim Aderlass entnommene Blutflüssigkeit ist schon nach wenigen Stunden wieder ersetzt (durch Körperwasser, das aus dem Gewebe in die Adern strömt).

    Danke für die ausführliche Info bzw. dein Link dazu, boah! Da steckt ja einiges dahinter! Macht Sinn, und ich dachte, das sei komplett veraltet


    Und ja

    Wenn ich das so lese Lebenskraft, könnte Aderlass (1x die Woche) helfen dass giftige Graphen aus dem Körper zu bringen?

    Natürlich mit anderen Anwendungen gleichzeitig. Nur sone Idee von mir.

    ... wäre natürlich spannend


    Lebenskraft ich hatte nun endlich die Zeit mir das Verdauungs Video zu sehen, wieder mal so einiges an Leuchtmomenten für mich


    Heiterweiter ist das in der Liste was an Hilfsstoffen in der Kapsel bei Carmenthin ist?

    In meiner Packungsbeilage (Gaspan) steht: enthält bis zu 11mg Sorbitol und 1mmol Natrium pro Kapsel, wobei wegen Cineol einem Bestandteil im Pfefferminzöl in Schwangerschaft und Stillzeit von der Einnahme abgeraten wird. Des Weiteren wird die Kapsel als magensaftresistent beschrieben und müssen im Ganzen geschluckt werden. Ich denke, es sind in der Kapsel diese Lebensmittelfarben dabei. Aber ja, wie ich sehe werden auch wie ähnliche wie von dir gelisteten Hilfsstoffe angeführt, ich denke das betrifft die Kapselhülle. Das Öl ist nämlich farblos.


    Da fällt mir was ein: Was macht ihr betreffend Detox/Frühjahrskur?

    Wenn es früher etwas gab, dessen Abschaffung ich bedaure, ist es die Tatsache, dass es bei meinem Vater damals noch einen Schulgarten gab, bei dem jedes Kind sein eigenes kleines Beet hatte.

    So ist es. Ein Schulgarten mit Kräuterbeeten und ein paar Beerenstauden wäre wirklich nicht schwer zu bewirtschaften, oder?


    Nelli das sehe ich auch so, es ist richtig ätzend <X

    bei mir gehen Schüler täglich vorbei mit Chips tüten und Negerkuss-Brötchen zum Frühstück.

    Mittags sehe ich nichts anderes wenn sie nach Hause gehen außer Pommes mit Ketchup

    erschreckend. wir geben unser bestes, aber der Mini kriegt uns immer wieder rum bei den Knabbereien. Erdnussnips und Hirsebällchen, wenn auch bio deklariert sind wohl nicht gerade was man "Gemüse" nennt ...

    Ich frag mich, wann der erste Blackout kommen wird!

    Hab ich 2003 in Toronto erlebt. Das Eigenartige war, alles war friedlich und abends gings zum Saufen bei Kerzenlicht. warn nur drei Tage und im Sommer, wüsst nicht wie es laufen wird, wenn das mal länger andauert. Eklig war, dass ja alle Kühlungen ausgefallen sind und man hat die aufgetauten Lebensmittel meines Wissens nach NICHT entsorgt. <X

    Soso ein Gotscher. Dann grüße ich mal aus der fränkischen Schweiz als gebürtige Gothaerin. ;)

    Hehe! Wobei ich heut noch denk "Grusärich" ist ein Hallöchen, auf Petersilie, äh Schnittlauch wär ich nicht gekommen ...

    auch finde ich, sollte es Aufgabe der Eltern sein, die Kinder darin zu bilden, meinetwegen noch gemeinsam mit der Schule, aber nur allein die Schule, da ahne ich schon was dabei herauskommt.

    das isses ja. da kann ich leider nur aus der Ferne beisteuern oder wenn sie bei uns ist. wobei ich schon denke, dass so ein Schulausflug zu Bauern eine gute Idee ist.


    Was ist jetzt der Unterschied vom Markt, der Box und zum Marktschwärmer? dass vor Ort abgeholt wird? Sehe eben auf der Webseite, dass Arnstadt eröffnen wird. :)

    soeben telefonierte ich mit der Schule meiner Tochter. Sie lebt nicht bei uns sondern bei meiner Exfrau. Schwerpunkt Thema ist seit Jahresbeginn die gesunde Jause, gesunde Ernährung, was ist bio und sowas alles. Dann haben die ein Projekt mit einer Biokisten Lieferung von wegen regional & saisonal einkaufen. Nun denn, soweit so gut. Ist für mich eine lobenswerte Sache, lenkt hoffentlich auf ein besseres Körperbewusstsein. Geplant sind nämlich auch Ausflüge zu dem Lieferanten um tiefer in die Materie zu tauchen. Das ist etwa 40 Minuten Fahrt ins Marchfeld zum Adamah Biohof. Ich war vor geraumer Weile beruflich in Wien tätig, als Ingenör 8)


    Langes Intro, aber worum es mir geht: ob jemand derartige Schulprojekte kennt und wie es aussieht mit Biokisten, ist das was? Wir hier im Raum Gotha fahren zu den Wochenmärkten. Freitags steht bei mir der Neumarkt als Fixstern am Plan, weshalb wir bisher keine Lieferkisten benötigten. Wir haben einen kühlen und trockenen Keller, wo wir gegebenen Falls mal mehr Obst & Gemüse bunkern können.


    Wo also ersteht Ihr eure regionale Frischware? Erfahrung mit derartigen Projekten an der Schule?


    Das wären meine Kernfragen zum Thema, Dank euch :!:

    Traumeel zur Injektion und Augentropfen wie Euphrasia sind meines Erachtens ein Segen.

    beides Homöopathika 8)


    also Traumeel ist ein homöopathisches Komplexmittel und Euphrasia ist Augentrost, kann man auch in Form von Globuli einnehmen.

    Insofern für mich ein Widerspruch, oder meintest du, dass dir die Darreichungsform "Globuli" also Milchzucker Kügelchen einfach nicht liegt?

    Ich denke man kann verschiedene Dinge tun, um die Verdauung zu fördern oder zu harmonisieren. Ich nehme mir mal für diesen Frühling eine Bärlauch Fastenkur vor. Weiß nicht ob es klappt - im Sinne, ob ich es tatsächlich paar Tage durchhalte - im Grunde geht es wohl insgesamt um die Blut Reinigung. Habe erst kürzlich von einer älteren Frau gehört, dass sie diesbezüglich Aderlass macht. Klingt für mich irgendwie veraltet, was meint ihr?

    Danke für den Link Lissy - spannend! Das Homöopathie Lexikon hier ist dufte, weiß gar nicht weshalb ich es bisher nicht gefunden habe, hmmm.


    Genau das versuche ich zu vermeiden. Mit einfachen natürlichen Mitteln. Man kann, wenn man will schnell lernen, was die Ursachen für eine etwaige Erkrankung sein kann. Ich habe mich seit langer Zeit dazu entschlossen, mein eigener Behandler zu sein. Und ich kann behaupten, dass ich meinen Körper kenne. Und was genau für ihn gut ist, weiss niemand besser als ich.

    Pharmazeutische Medikamente lehne ich ab.

    Bin der Naturheilmedizin zugetan und werde auch weiterhin handeln, wie ich es für richtig halte.

    Das nennt man wohl selbstbestimmt leben und Eigenverantwortung zu übernehmen.

    So sehe ich das prinzipiell auch, wobei ich die konventionellen Arzneimittel nicht kategorisch ablehne, nur als stärkere Toxine sehe, als Mittel aus der Pflanzenheilkunde zum Beispiel, welche ja ebenso antibiotisch wirken (können). Ich denke viele Krankheiten sind eine Reaktion auf Frequenzen. Weshalb es mMn ein Umdenken geben sollte. Ich denke ich habe Dr. Schubert schon erwähnt, er bring es für mich hier auf den Punkt. Im Sinne der Neuroimmunologie und der Wirkung psychischer Faktoren.