Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 555

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Oktober 2015, 16:50

Kosmetika, schön & gefährlich

Das Geschäft mit Kosmetika und Hautpflegemittel blüht immer noch im großen Stiel! Vielen Menschen ist eigentlich im Vorfeld gar nicht bewusst welchen Schaden sie auf langer Sicht ihren Körper zufügen. Von Hautpflegemittel,Bräunungscreme,Nagellack und Lippenstift. Das sind jetzt nur ein paar Beispiele, aber viele wollen einfach nicht darauf verzichten.
Gerade in Billigprodukten von Lippenstift und Nagellack ist neben Formaldehydharz auch Blei , Cadmium, diverse Pickmente und das Lösungsmittel ( Isopropyl ) enthalten das eine hochgiftige Substanz ist.
Es wird ja darüber gesprochen das Frauen öfters an Schildrüsenerkrankung leiden wie Männer. Vielleicht findet man die Antwort in der Zusammensetzung in den einzelnen Produkten. Ebenso können Allergien bis hin zu Krebs ausgelöst werden. Auch Deo Roller sind giftig und enthalten zu viel Alminium und Konservierungsmittel die Brustkrebs auslösen können,
Zur Alternative für die Haut ist Moringa -Papaya oder Kokosöl bestens geeignet, und für unter die Achselhöhle Natronpulver mit Babypuder gemischt. Und am besten auf Nagellack und Lippenstift verzichten,und besser trockene Lippen mit Kokosöl einfetten.
So ist man immer auf der sicheren Seite und erlebt keine bösen Überraschungen.
Viele Grüße
Eugen.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

2

Samstag, 24. Oktober 2015, 10:50

Ich sehe das genauso.
Doch leider ist es tatsächlich vielen Frauen egal, was in ein paar Jahren mit ihrer Gesundheit ist...
Deo mit Aluminium - ein absolutes "Muß"!!! - sonst riecht Frau ja... und das geht gar nicht.
Das man diesen Geruch auch anders in den Griff bekommen könnte, ist ja umständlich und deshalb unakzepabel.

Ich rede mir den Mund fusselig mit meinen Kunden, aber auch mit meiner Familie. Es sind nur sehr wenige, denen dieses wichtige Thema interessiert. Aber ich gebe nicht auf.

liebe Grüße
Elisa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 790

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Oktober 2015, 17:45

Kokosöl

Ich rede mir den Mund fusselig mit meinen Kunden, aber auch mit meiner Familie. Es sind nur sehr wenige, denen dieses wichtige Thema interessiert. Aber ich gebe nicht auf.


ich habe schon mehrfach gelesen dass man durch zu viel Cremes Altersflecken und andere Probleme bekommen kann (Öl oxidiert auf der Haut) , bei Kokosöl ist das anders , es ist chemisch sehr stabil und es oxidiert im Köper und auf der Haut nicht (neigt auch nicht zu Ablagerungen in Gefäßen)

ich konnte schon viele Bekannte vom Kokosöl überzeugen , immer wieder bekomme ich begeisterte Rückmeldungen in mehrere Richtungen (Kochen, Hautpflege, Mücken und Zeckenschutz, Heilwirkungen auf der Haut , 1-2 Tl. als Badezusatz usw.) ich selbst verwende nur mehr eine Kokosöl Naturseife und ich gebe auch ein wenig ins Badewasser

PS: an die Damen
nach einem Bad mit 1-2 Tl. Kokosöl drinnen, duftet meine Frau zum rein beißen :thumbsup:
(wenn man Kokos mag )

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

4

Sonntag, 25. Oktober 2015, 20:02

Kokosöl wird bei mir täglich verwendet - ob als Hautpflege, zum Kochen, und im Studio für meine Massage.
Ich nehme auch jeden Morgen 1 TL Kokosöl zu mir und denke, es schadet nicht und kann nur gut sein.

Übrigens: vielen Dank Manfred für den Tip mit der Kokosseife :) - diese kannte ich noch nicht und werde sie mir gleich bestellen.

lG
Elisa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 790

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Oktober 2015, 20:28

Übrigens: vielen Dank Manfred für den Tip mit der Kokosseife :) - diese kannte ich noch nicht und werde sie mir gleich bestellen.


gern geschehen, sie riecht eher neutral, schäumt aber hervorragend, "Man" kann sie auch sehr gut als Rasierschaum verwenden
hab ich gelesen (selbst nicht getestet)

1 Tl ist zwar wenig , aber dürfte doch einiges bewirken (vermindert z.B. Transfettbildung anderer ungünstiger Öle)

für Heilwirkungen geht man von 3-4 EL aus (je nach Gewicht)

Quellen
meine Kokosbücher (von Dr. Bruce Fife und Peter Königs)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

6

Sonntag, 25. Oktober 2015, 21:00

Zitat

für Heilwirkungen geht man von 3-4 EL aus (je nach Gewicht)
es ist wahrscheinlich besser, wenn ich die Menge langsam erhöhe (nachdem ich bisher so geizig damit war ) ?

Das Buch von Bruce Fife habe ich übrigens auch. Ich muß mich unbdingt wieder mehr damit beschäftigen... vielleicht hilft es mir weiter mit meinen ewigen Gelenkschmerzen.

Die Kokosseife habe ich übrigens bestellt, ich freue mich schon darauf.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 790

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Oktober 2015, 21:45

es ist wahrscheinlich besser, wenn ich die Menge langsam erhöhe (nachdem ich bisher so geizig damit war ) ?

Das Buch von Bruce Fife habe ich übrigens auch. Ich muß mich unbdingt wieder mehr damit beschäftigen... vielleicht hilft es mir weiter mit meinen ewigen Gelenkschmerzen.

Die Kokosseife habe ich übrigens bestellt, ich freue mich schon darauf.


wenn schon längere Zeit ein Tl genommen hast, dürfte es mit mehr Kokosöl keine Probleme geben

ich glaube aber nicht das Kokosöl bei Gelenkschmerzen sehr viel hilft (wohl eher ein hoher Vit.D Spiegel, ausreichend Magnesium und Vit.K2 , ev. auch Silicium und andere Nährstoffe, die für die Gelenke und Gelenkschmiere förderlich sind )

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

8

Sonntag, 25. Oktober 2015, 22:06

Zitat

ich glaube aber nicht das Kokosöl bei Gelenkschmerzen sehr viel hilft
(wohl eher ein hoher Vit.D Spiegel, ausreichend Magnesium und Vit.K2 ,
ev. auch Silicium und andere Nährstoffe, die für die Gelenke und
Gelenkschmiere förderlich sind )
ich habe mir heute morgen meine schmerzende Schulter mit Kokosöl eingerieben - vielleicht ist es Einbildung - aber die Schmerzen sind nicht mehr ganz so schlimm.
Doch ich muß mich unbedingt mehr mit zusätzlichen Nährstoffen versorgen, denn ich bin für mich sehr nachlässig damit. Ich kümmere mich immer um jeden - nur ich bleibe auf der Strecke... aber selber schuld!

Herzlichen Dank für Deine Tips,
lieben Gruß
Elisa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 790

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Oktober 2015, 16:40

ja, Kokosöl kann schon auch äußerlich lindern, und es könnte innerlich auch helfen, wenn die Ursachen von Entzündungen ausgehen , die mit Kokosöl beseitigt werden (z.B. Mundraum)

Bruce Fife hat darüber ein eigenes Buch geschrieben (habe ich selbst nicht gelesen)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

10

Montag, 26. Oktober 2015, 21:31

Ich habe gerade die Komentare zu dem Buch gelesen - das werde ich mir bestellen.

Danke schön Manfred für Deine wirklich hilfreichen Tips.
Das ist ganz lieb von Dir :)

11

Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:25

Kokosöl benutze ich auch, kann ich empfehlen. ;)

Ein informativer Artikel welche Giftcoctails in vielen Produkten zu finden sind.

Leider werden wir mit Werbung überhäuft ,so dass es immer schwieriger wird zwischen Gut und Böse zu unterscheiden.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-koerperpflegemittel.html

Ein Bericht im Fernsehen wies heute daraufhin, dass die Mädels immer jünger werden, die Kosmetikprodukte benutzen.
Sogar eine Psychologin hat eine Begründung dafür geliefert. ?(
Auf die Gefahren wurde natürlich nicht hingewiesen, Absicht, Unwissenheit :?:

LG
Christin
^^




Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (18. Februar 2016, 21:50)


12

Mittwoch, 9. März 2016, 17:21

Kokosöl liegt ja gerade voll im Trend- auch für die Haare. Weiß nicht, ob das echt so wirkungsvoll ist oder doch wieder nur so ein Trend. Wie Arganöl damals. Mittlerweile ist das ja in fast jedem Shampoo drin. Ich weiß, dass ich damals meine Mutter tolle Muttertagsgeschenke machen wollte und sie unter anderem (bei mydays war das glaube ich) zu einem Spa Wochenende eingeladen habe. Während der Massage wurde dort wurde ausschließlich Kokosöl verwendet. Ich fand das okay, aber der Geruch war so stechend, dass ich danach gleich wieder in die Badewanne gehüpft bin.

Muss jeder selbst wissen. Zu den Lippenstiften: da empfehle ich grundsätzlich eher teure Produkte. Die von Chanel sind eigentlich ganz gut (aber naja um die 30 Euro?). Ansonsten eben Naturkosmetik.
Das Geheimnis der Medizin besteht darin, den Patienten abzulenken, während die Natur sich selber hilft. - Voltaire

13

Donnerstag, 17. März 2016, 09:53

Ich finde das mit den ganzen Kosmetika und Make-Up Geschichten nimmt sowieso überhand. Was ist denn aus der Natürlichkeit geworden? :-/ Außerdem gibt es auch noch natürliche Seifen und Öle, die ich jederzeit vorziehen würde

Baccararose

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. April 2016, 19:38

Kokosöl komedogen?

Leider ist Kokosöl nicht für jede Haut geeigent.
Bei mir wirkt es komedogen daher nehme ich lieber Jojoba-Öl, auch Hagebutte, Argan.

Allerdings sind hier auch viele Rentnerinnen und Frauen mit 50 Plus. In diesem Alter wirkt Öl allein nicht.
Die immer mehr trockene Haut benötig viel Feuchtigkeit und allein Öl ohne Wasser schafft das einfach nicht, sondern trocknet
noch mehr die Haut aus.
Jedenfalls bei Frauenhaut.

Vielleicht können sich meine Generation noch an die Hobbythek Jean Pütz erinnern. Sie gibt es heute noch im Internet.
Man kann dort bestellen. Jean Pütz erklärte in seinen Büchern ausführlich den Zusammenhang von Öl und Wasser.
Die Basiscreme der Hobbythek kann man versuchen.

Ein einfacher Tipp noch: Gesicht mit Wasser/Thermalwasser anfeuchten und dann Jojoba-Öl auftragen.
Oder: Aloa-Vera auf die Handmulde geben und Schwarzkümmel-Öl hinzu rühren -
die beiden passen gut zusammen und emulgieren leicht.
Es ergibt fast ein leicht milchige Substanz - also immer frische Creme.

Für die Lippen mache ich mir selbst:
ca. fünf Gramm Bienenwachs auflösen im Wasserbad, zirka 18 Gramm Öl hinzu, Nusskernöle sind für Tag geeignet.
und noch ein klaks Sheabutter hinzu.
In mehr. kleine Döschen füllen und im Kühlschrank abkühlen. Reicht für ein halbes Jahr oder zum verschencken.

Wegen Geruch sind Ölivenöl und Avocadoöl nicht geeigent. Eher Aprikosen, Pflaumenkernöl
natürlich auch nur Kokos mit Sheabutter. Bienenwachs wird zur Festigkeit der Pomade eingesetzt, sonst haftet es nicht auf den Lippen.
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 790

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. April 2016, 20:15

Leider ist Kokosöl nicht für jede Haut geeigent.
Bei mir wirkt es komedogen daher nehme ich lieber Jojoba-Öl, auch Hagebutte, Argan.


soweit ich weiss kann es eine Erstverschlimmerung geben (holt alles raus) , wir haben aber nichts davon bemerkt, ich verwende es regelmässig im Badewasser (2 TL)

Link

meine Frau ist davon auch begeistert (Schrunden an den Füssen sind schon viel besser)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

16

Dienstag, 5. April 2016, 22:06

Zitat

Allerdings sind hier auch viele Rentnerinnen und Frauen mit 50 Plus. In diesem Alter wirkt Öl allein nicht.

Die immer mehr trockene Haut benötig viel Feuchtigkeit und allein Öl ohne Wasser schafft das einfach nicht, sondern trocknet

noch mehr die Haut aus.

Jedenfalls bei Frauenhaut.
Das kann ich nicht bestätigen. Ich bin 56 Jahre und verwende seit einiger Zeit nur noch Kokosseife zur Reinigung ( danke nochmal für den Tip, Manfred :) ) und Kokosöl oder auch Kokos-Orangenbutter zur Hautpflege. Meine Haut fühlt sich wunderbar an - keine Spur von Trockenheit.

Aber jede Haut ist anders, jeder Mensch ist anders!
Es gibt kein "Allround-Produkt" das für immer und für jeden geeigent ist. :)

Baccararose

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. April 2016, 08:53

Tagespflege

Hallo Elisa,

für den Körper kann ich mir das gut vorstellen. Pflegst Du so auch Dein Gesicht?
Kokosöl, Jojoba z.B. dringt nach kosm. Gesichtspunkten nicht wirklich in die Gesichtshaut tief ein, sondern hat mehr
schützende Funktion und wird daher oft für Sonnenschutzmittel benutzt.
Es wäre für die Tagespflege ideal. Wenn ich aber diese Öle, auch Sheabutter pur morgens auf die Gesichtshaut auftragen würde,
steht das bei mir auf der Haut, dringt nicht ein und ich glänze wie eine Speckschwarte. So kann ich nicht aus dem Hause, ganz zu schweigen von meinem Ponny und Haarsträhnen, die dem Gesicht nahe sind, werden sofort fettig. Habe dünne einzelne Haare, allerdings dicht.
Also muss ich tagsüber schon eine normale Feuchtcreme verwenden. Wenn ich gar nichts nehme, spannt es.
Abends ginge da eher.
-------------------------------

Oh, ich habe noch oben vergessen zu erwähnen: Schwarzkümmel-Öl nicht tagsüber verwenden.
Gehört zu den wertvollen Ölen, aber nicht lichtstabil auf der Haut, wie die meisten hochwertigen Öle mit Linolensäure und
Gamma-Linolensäure. Dazu gehört auch Nachtkerzen und Borretsch, Hagebutten und Granatapfel.

PS: Ich hatte bis zum meinem 60. Lebensjahr fettige Haut, dann hat es plötzlich radikal umgeschwenkt mit gleicher Pflege.
Vermute, da kann schon der schwankende Blutzucker angefangen haben und ich habe es nicht bemerkt.
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

18

Freitag, 29. April 2016, 19:23

Hallo,

ich bin ja noch recht jung und bin immer wieder erstaunt, was sich meine Freundinnen da immer ins Gesicht schmieren und in die Haare. Ich habe vor ca 1 Jahr von Shampoo auf Haarseife gewechselt. Auch bei der Gesichtspflege nehme ich nur biologische Sachen. Wunderbar wirkt da Propolis und GeleeRoyal. Seitdem ist meine Haut viel besser und feiner geworden.

LG

Beeney

Fortgeschrittener

Beiträge: 24

Wohnort: Heide

Beruf: IT Berater

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. Mai 2016, 17:18

Wenn man sieht, was sich viele so ins Gesicht schmieren und das teilweise schon im Kindesalter, dann wundert mich heutzutage einfach gar nichts mehr ;)
"Believe in yourself!"

20

Dienstag, 17. Mai 2016, 17:41

Man sollte schon vorsichtig sein mit der Kosmetik, zum Glück gibt es aber viele Naturprodukte und niemand muss ungepflegt durch die Gegend laufen. Worauf ich allderdings nicht verzichten will, ist mein konventionelles Deo, denn Deos ohne Aluminium haben nicht nur andere unerwünschte Inhaltstoffe, sondern wirken bei mir nicht. Ich mag einfach keine Schweißflecken.