Homöopathie bei Sonnenstich

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Sofortige Gaben gleich zu Beginn der Beschwerden von Aconitum D12 in halbstündigen Abständen und noch am selben Tag, wenn nötig Belladonna D30, vor allem dann, wenn Benommenheit, Hitzestau im Kopf und ein rot aufgedunsenes Gesicht vorliegen.

In solchen Fällen kann auch Gelsemium C30 sehr wirksam sein. Belladonna C30 kann man auch nach Sonnenbestrahlung geben, wenn eine gewisse Überempfindlichkeit und Erregbarkeit auf Sonnenlicht bekannt ist.

Homöopathie Mittel in der Form von Globuli

Besteht bereits der Verdacht auf ein Hirnödem, sollte Apis mellifica in C30 gegeben werden.

Veratrum album D6 ist ein passendes Mittel, wenn außer dem hochroten Kopf eine Pupillenerweiterung und ein meningitischer Nackenschmerz vorhanden sind.

Allerdings ist mit dem Sonnenstich nicht zu spassen. Wenn Benommenheit, Kopfschmerzen und Schwindel auftreten, sollten Sie immer eine Klinik aufsuchen.

Für die weiteren Folgen von einem Sonnenstich (Spätfolgen), wie z.B. Kopfschmerzen passt sehr gut Lachesis D12, Natrium Carbonicum D4. Zu Beginn der Therapie "als Folge von" Sonnenstich denke man auch an Arnika C30 zu Beginn der Behandlung.

Die beste Vorsorge gegen einen Sonnenstich ist immer noch ein Hut oder eine Mütze!



Ihr Vorname:
:



Mit den besten Wünschen,

Ihr

Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge der Sebastian Kneipp Akademie

 

Homöopathie einfach und verständlich für den Hausgebrauch!

Homöopathie Handbuch
KLICKEN SIE HIER




Die erstaunliche Arzneimittellehre: fast 300 Arzneibilder auf über 1500 Seiten...

Arzneimittelbilder 2.0
KLICKEN SIE HIER

Homöopathie im Einsatz gegen Krebs