Achillessehnenriss: Vor- und Nachteile einer Operation

Der stabilste Strang im menschlichen Bewegungsapparat reißt selten.

Gemeint ist die Ruptur (Riss) der Achillessehne. Diese Unfallfolge tritt meist nur dann ein, wenn die Fersensehne vorher zu stark belastet wurde und überreizt ist. Ist es passiert, sind Kühlung und Ruhigstellung die ersten Maßnahmen des kompetenten Ersthelfers. So schnell wie möglich sollte dann der Arzt aufgesucht werden. Der entscheidet über zwei mögliche Behandlungsformen: Operativ oder konservativ.

Für das Mittel der Wahl sind Alter und Lebensweise des Patienten ausschlaggebend.
Studien zufolge ereignet sich nach einer Operation seltener ein Rückfall. Die Sehne hält stärkeren Belastungen stand, daher wird der Arzt nur bei jüngeren Patienten zum Skalpell greifen. Nach erfolgreicher Behandlung können die Patienten der ersten Lebenshälfte ihre Sprunggelenke bei Sport und Arbeit wieder voll beanspruchen.

Allerdings kann ein chirurgischer Eingriff zu Infektionen führen, mithin die Wundheilung verzögern und sogar noch zu bleibenden Folgeschäden führen.

Lehnt ein Patient dieses Risiko ab, oder der Patient ist im vorgerückten Alter und allgemein geschwächt, geht der Orthopäde den konservativen Weg: Das obere und untere Sprunggelenk wird ruhig gestellt, so dass die beiden Sehnenenden von selber wieder zusammenwachsen. Die Heilung dauert auch nicht länger als nach einer Operation: 12 – 16 Wochen muss der Patient insgesamt warten, bis er sich wieder normal bewegen kann.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die wahren Ursachen warum Sie wirklich krank werden...
... und was die Schulmedizin nicht wirklich erzählt und auch nicht versteht. Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Naturheilkunde-Newsletter an. Alle Informationen sind direkt von mir - aus der Naturheilpraxis von René Gräber:
Der Newsletter ist absolut kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. Sie können sich jederzeit wieder Abmelden mit einem einfachen Klick am Ende jeder E-Mail. Informationen zum Versandverfahren, den Statistiken, sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite.