Was die WHO mit uns vor hat – Bret Weinstein im Interview

Das Video zeigt ein Interview mit dem amerikanischen Podcaster und ehemaligen Professor für Evolutionsbiologie Bret Weinstein, geführt von Tucker Carlson, ausgestrahlt am 5. Januar 2024.

Die beiden diskutieren über die COVID-19-Pandemie, das „Spiel der Big Pharma“, die katastrophalen Auswirkungen der mRNA-Impfstoffe und die Zukunftspläne der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Menschheit.

Die Machenschaften von Big Pharma

Weinstein spricht über die problematischen Anreize der Pharmaindustrie, die von Krankheit profitiert. Er beschreibt, wie die Industrie verschiedene Eigentumsrechte an Molekülen und Technologien hält und diese auf Krankheiten anwendet, um Profit zu machen. Die Pandemie habe es ermöglicht, die Verwendung der mRNA-Technologie zu beschleunigen, obwohl sie unter normalen Umständen wahrscheinlich nicht die Sicherheitstests bestanden hätte.

„Big Pharma“ ist sowie ein „Dauerthema“:

Weinstein hebt ein Sicherheitsrisiko der mRNA-Technologie hervor. Die Lipid-Nanopartikel (LNP) sind nicht zielgerichtet und können von jeder Zelle aufgenommen werden. Dieses Problem wird durch das Fehlen der Aspirationstechnik bei Injektionen verschärft. Die Technologie könnte das Immunsystem dazu veranlassen, eigene Körperzellen anzugreifen, was lebensbedrohliche Folgen haben kann.

Zu diesen neuratigen Gentechnik-Spritzen und deren Probleme habe ich eine eigene Webseite mit mittlerweile zahllosen Berichten veröffentlicht:
https://freie-impfentscheidung.de

Die Absichten der Pharmaunternehmen

Laut Weinstein nutzte die Pharmaindustrie die COVID-Krise, um eine lukrative Technologie zu vermarkten, die ansonsten aufgrund von Sicherheitsbedenken möglicherweise nicht zugelassen worden wäre. Diese Situation habe zu einem Anstieg bei schweren Herzerkrankungen und schnell fortschreitenden Krebserkrankungen geführt, die bei uns auch unter dem Begriff Turbokrebs gehandelt werden. „Faktenchecker“-Organisationen berichten (natürlich), dass es keinen „Turbokrebs“ gibt. Klar.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an:

Die Pläne der WHO

Weinstein kritisiert auch die WHO und ihre Bemühungen, durch Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) und einem internationalen Pandemievertrag globale Macht zu erlangen. Diese Änderungen würden die nationale Souveränität der Mitgliedstaaten untergraben und der WHO erhebliche Kontrolle über die Gesundheitspolitik verleihen.

Zur WHO und deren „Pläne“, Änderungen, usw. hatte ich einige Beiträge veröffentlicht:

Die Bedeutung der freien Meinungsäußerung

Weinstein betont die Wichtigkeit der freien Meinungsäußerung und alternativer Medien bei der Aufklärung der Öffentlichkeit. Die WHO-Pläne könnten zu einer noch größeren Zensur führen, was die Verbreitung wichtiger Informationen behindern würde.

Dennoch: Positive Aussichten

Trotz der ernsten Bedenken bleibt Weinstein optimistisch. Er betont, dass viele mutige Intellektuelle, Wissenschaftler, Mediziner und Journalisten, die sich gegen das offizielle „Narrativ“ ausgesprochen haben und es eine starke Gegenbewegung gibt. Ihre Expertise und ihr Engagement sind wesentlich, um gegen die angesprochenen Missstände vorzugehen.

Das Interview unterstreicht die Dringlichkeit, die WHO-Pläne öffentlich zu machen und gegen deren Annahme zu wirken. Es werden konkrete Aktionen und Petitionen vorgeschlagen, um auf die Problematik aufmerksam zu machen und Widerstand zu leisten.

Fazit

Was sich nach meiner Beobachtung seit mindestens 20 Jahren „verdichtet“, findet seit 2020 seinen (bisherigen) Höhepunkt. Spätestens seit der Schweinegerippe 2009 ist klar, wohin die Reise geht. Seit 2020 ist es jetzt mehr Menschen bewusst, was sich ändert und in welchem rasanten Tempo.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert