Assel-Kot und Leichen aus dem Wasserhahn?

Was sich wie ein Auszug aus einer Gruselgeschichte anhört, wurde im brandenburgischen Brieselang zur bitteren und unangenehmen Wahrheit.

Viele vermuten hinter den vereinzelten rotbräunlichen Rückständen im Leitungswasser Rost, dabei handelt es sich hier oft um Asselleichen und deren Kot. Das Erschreckende daran: Die Wasserwerke wissen Bescheid, verschweigen diese Informationen ihren Kunden aber lieber.

Dies gelang so lange, bis sich eines Tages ein Einwohner aus Brieselang an die örtliche Presse wandte und eine regelrechte Hysterie auslöste. Per Lautsprecher wurden die Einwohner vor dem verunreinigten Leitungswasser gewarnt: man sollte das Wasser vor dem Trinken und Zähneputzen dringend abkochen. Außerdem wurde Chlor in die Leitungen geschüttet, um Keime abzutöten.

Dabei sind Wasserasseln in dieser Hinsicht äußerst zäh: Chlor und selbst Ozon oder UV-Strahlung machen diesen kleinen Tierchen so gut wie nichts aus.

Was machen Asseln in unseren Wasserleitungen?

Fest steht, dass Wasserasseln nicht selten in Trinkwasserleitungen ihr Unwesen treiben. Sie krallen sich an den Innenwänden der Leitungen fest; jegliche Ausscheidungen, sowie tote Tiere gelangen ins Trinkwasser.

Besonders dort, wo Oberflächenwasser zur Gewinnung von Trinkwasser herangezogen wird, findet man Asseln und andere wirbellose Lebewesen im Wasser, erklärt Günther Gunkel vom Institut für Technischen Umweltschutz der Technischen Universität Berlin.

Warum tun Wasserwerke nichts gegen die Asseln?

Zum einen ist es den Wasserwerken natürlich unangenehm, zugeben zu müssen, dass sich Wasserasseln in den Leitungen befinden, zum anderen jedoch ist die Aufregung ganz umsonst, da sie unserer Gesundheit nicht schaden und wir das Leitungswasser daher bedenkenlos zum Duschen, Zähneputzen und vor allem zum Trinken verwenden können.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Geheimnisse des Wasser – Nanobubbles - NaturHeilt.com Blog
  2. Avatar

    Hallo,
    kann es sein, dass unser Auariumwasser aus dem Grund immer brauner wird? Es ist nach dem Wechsel (35-50 %) nach 1 Woche wieder braun. Es liegt aber auch eine Wurzel darin. Aber die ist natürlich auch mit dem Zeug überzogen. Wenn ich warmes Wasser aus der Leitung in einen weißen Behälter fülle, ist der nach einiger Zeit rötlich. Sind das Asseln oder deren Rückstände? Wenn ja, iiihhhh…

    S.B.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die wahren Ursachen warum Sie wirklich krank werden...
... und was die Schulmedizin nicht wirklich erzählt und auch nicht versteht. Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Naturheilkunde-Newsletter an. Alle Informationen sind direkt von mir - aus der Naturheilpraxis von René Gräber:
Der Newsletter ist absolut kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. Sie können sich jederzeit wieder Abmelden mit einem einfachen Klick am Ende jeder E-Mail. Informationen zum Versandverfahren, den Statistiken, sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite.