Es geht richtig “rund” in Sachen Corona. Impfpflicht, absurde Regeln, Immunität, 1.000er Inzidenzen… Ich beginne einfach mal mit einem:

Paukenschlag aus dem Ärzteblatt:

Kreuzreaktive T-Zellen tragen zum Schutz vor COVID-19-Infektion bei

Quelle: aerzteblatt.de/nachrichten/130837/Kreuzreaktive-T-Zellen-tragen-zum-Schutz-vor-COVID-19-Infektion-bei

Die Studienkohorte mit 52 “Ungeimpften” zeigt, dass sich 50% der Teilnehmer trotz Exposition NICHT anstecken. Grund: Diese hatten signifikant höhere Level an kreuzreaktiven T- Gedächtnis­zellen vorheriger Erkältungskrankheiten.

Auf diesen Umstand haben Experten wie Dr. Wodarg und Prof. Bakhdi bereits 2020 mehrfach hingewiesen und wurden als “Schwurbler” diskreditiert. Man hätte aber auch die Studien aus 2020 lesen können:

  • Different pattern of pre-existing SARS-COV-2 specific T cell immunity in SARS-recovered and uninfected individuals (Mai 2020): https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.05.26.115832v1.full.pdf
  • Targets of T Cell Responses to SARS-CoV-2 Coronavirus in Humans with COVID-19 Disease  and Unexposed Individuals (Juni 2020):
    https://www.cell.com/action/showPdf?pii=S0092-8674%2820%2930610-3

Das wollte ja keiner hören.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Nächster Paukenschlag:

Beerdigt die WHO die “Booster-Strategie”?

Die WHO veröffentlicht am 11.1.2022 folgendes Papier mit dem Titel:

“Interim Statement on COVID-19 vaccines in the context of the circulation of the Omicron SARS-CoV-2 Variant from the WHO Technical Advisory Group on COVID-19 Vaccine Composition (TAG-CO-VAC)”
who.int/news/item/11-01-2022-interim-statement-on-covid-19-vaccines-in-the-context-of-the-circulation-of-the-omicron-sars-cov-2-variant-from-the-who-technical-advisory-group-on-covid-19-vaccine-composition

Darin steht ein bemerkenswerter Satz:

Also: “Eine Impfstrategie, die auf wiederholten Boosterdosen des selben Impfstoffs (original vaccine) beruht ist weder angemessen noch nachhaltig.

Klatsch. Ohrfeige. Setzen 6.

Aber es wird noch besser:

EMA hat Zweifel an vierter Impfdosis

Reuters berichtet:

Quelle: reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/eu-drug-regulator-says-more-data-needed-impact-omicron-vaccines-2022-01-11/

Dort heißt es: “Die Arzneimittelbehörde der Europäischen Union äußerte am Dienstag Zweifel an der Notwendigkeit einer vierten Auffrischungsdosis des COVID-19-Impfstoffs und sagte, es gebe derzeit keine Daten, die diesen Ansatz unterstützen, da sie mehr Daten über die sich schnell ausbreitende Omicron-Variante anstrebe.

Ach was?

Und dennoch will man den “vierten Stich”. Herr Lauterbach ist ganz klar dabei – wer sonst?

Quelle: merkur.de/welt/booster-impfung-corona-vierte-dosis-experte-ergebnisse-israel-studie-lauterbach-prognose-news-zr-91231419.html

Zitat: “Braucht es eine vierte Impfung, um die Corona-Pandemie zu stoppen? Aktuell dreht sich alles um die dritte Dosis, den Booster. Doch Lauterbach hat bereits die vierte Impfung in Spiel gebracht.

Und NRW mit seinem MP Hendrik Wüst rüstet ebenfalls bereits für den vierten Stich:

Dennoch: Booster-Empfehlung für Kinder!

Die Stiko empfiehlt den Booster für Kinder zwischen 12 und 17 Jahren:

Meines Wissens wird KEIN Kind derzeit wegen Omikron auf Intensiv behandelt oder stirbt daran. Es wird immer noch mit einer Art “Herdenimmunität” argumentiert (“Zunahme der Infektionen abschwächen”) um irgendwelche Wellen oder “Wände” zu brechen. Unfassbar.

Aber das mit der “Herdenimmunität” sitzt immer noch irgendwie in den Köpfen. Ein weiteres Beispiel:

Corona-Talk bei Plasberg (Hart aber Fair)

Hausärztin. Covid-Impfung. Herdenimmunität. Die Meldung ist nicht vom 11.1.2021, sondern am 11.1.2022.

Meine Meinung: Manche haben den “Knall” noch nicht gehört.

Welcher Knall?

Zum Beispiel der aus dem Statistischen Bundesamt:

Sterbefälle 2021 – Rekordhoch!

Wie von mir im Sommer 2021 prognostiziert liegen wir 2021 bei über 1 Million Sterbefälle in Deutschland:

Quelle: destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/01/PD22_014_126.html

Selbst das Statistische Bundesamt muss zugeben:
“Gemeldete COVID-19-Todesfälle erklären hohe Zahlen im Herbst nur zum Teil”.

Auf der Suche nach Erklärungen windet man sich wie ein Aal:
“Für den zusätzlichen Anstieg der Sterbefallzahlen sind mehrere Ursachen denkbar: So können hier unerkannte COVID-19-Todesfälle (Dunkelziffer) oder die zeitliche Verschiebung von Sterbefällen innerhalb eines Jahres infolge der zum Jahresbeginn ausgefallenen Grippewelle eine Rolle spielen (sogenanntes „mortality displacement“). Möglicherweise zeigen sich auch die Folgen verschobener Operationen und Vorsorgeuntersuchungen. Der Beitrag einzelner Effekte lässt sich allerdings derzeit nicht beziffern.”

COVID Dunkelziffer? Wo jeder getestet wird, der nicht bei 3 auf einem Baum sitzt?
Ausgefallene Grippewelle? Ach… Corona ist gar keine Grippe?

Das Beste sind aber: “verschobene Operationen und Vorsorgeuntersuchungen”.
Mit Verlaub: die Damen und Herren kennen wohl die Untersuchungen nicht, wenn infolge von Ärztestreiks weniger Menschen sterben?
https://naturheilt.com/blog/aerztestreik-weniger-tote/

Könnten vielleicht die neuartigen “Spritzensubtanzen” an dieser Übersterblichkeit verantwortlich sein? Diese Vermutung / These wird noch nicht einmal gestellt, obwohl es deutlich Hinweise / Indizien gibt:

Wie gesagt: dies könnten Indizien sein, dass die neuartigen Gentech-Spritzen nicht das halten, was diese versprechen – oder vielmehr: was uns allen “versprochen” wurde. Hier ist eine vorbehaltlose Diskussion nötig, die aber leider m.E. nicht stattfinden wird.

Hier einmal Fragen, deren Antwort sehr interessant wäre:

  1. Wie viele Menschen hätten sich spritzen lassen, wenn es keinen indirekten Zwang gäbe? (2G, 3G, usw.)
  2. Wie viele Impfstoffe würden verkauft und entwickelt werden, wenn es keine Haftungsfreistellung für die Hersteller gäbe?
    siehe: https://freie-impfentscheidung.de/haftung-bei-impfschaeden/
  3. Wie viele Ärzte würden diese Spritzen verabreichen, wenn diese für Schäden haften müssten?

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Die neue Osnabrücker Zeitung berichtet:

1219 Anträge auf Schadenersatz nach Corona-Impfung gestellt

Zitat: “Seit Beginn der Corona-Impfkampagne sind bundesweit 1219 Anträge auf staatliche Versorgungsleistungen nach möglichen Impfschäden gestellt worden. Das geht aus schriftlichen Angaben der zuständigen Behörden in allen 16 Bundesländern hervor, die die “Neue Osnabrücker Zeitung” (NOZ) angefragt hatte. 1219 Anträge bei bisher 155,4 Millionen Impfungen, das entspricht einem Antrag pro 127.500 Impfungen.

Quelle: presseportal.de/pm/58964/5120077

Der Relativierung am bezüglich der Zahl der verabreichten Spritzen möchte ich entgegnen: Die mir bekannten Patienten mit Nebenwirkungen und plötzlichen “merkwürdigen Erkrankungen” haben keine Anträge gestellt. Diese werden und wurden bisher alle auch von ihren Medizinern mit Aussagen “abgebügelt”, dass dies nichts mit der Spritze zu tun habe.

Oder man fragt diese Mutter:

Quelle: welt.de/debatte/kommentare/plus233858476/Meine-Tochter-starb-an-der-Impfung-So-fuehle-ich-mich.html

Der komplette Beitrag liegt hinter der Bezahlschranke. Ich zitiere dennoch:

Die Einleitung: “Meine Tochter hat durch die Impfung von AstraZeneca ihr Leben verloren.
Der Schluss: “Zum Abschluss noch eine Information zu den Kosten. Da meine Tochter an den Folgen einer Impfung gestorben ist, steht mir eine Entschädigung für die Kosten der Beisetzung nach dem Bundesversorgungsgesetz zu. Geschädigte, die die Impfung überlebt, aber Impfschäden davongetragen haben, können ebenfalls eine Entschädigung nach dem Bundesversorgungsgesetz beantragen. Man muss nachweisen, dass die Impfung auch die Ursache ist. Natürlich habe ich mich gefragt, was dem Staat ein Menschenleben, geopfert für die Allgemeinheit, wert ist. Der Betrag deckt gut die Hälfte der tatsächlich entstandenen Beisetzungskosten. Die Anwaltskosten, damit ich die Ansprüche geltend machen konnte und Einblick in das Leichenöffnungsprotokoll erhielt, erstattet niemand. Am Ende wurden mir 5460 Euro überwiesen. Damit ist der Tod meiner Tochter für die Bundesrepublik Deutschland erledigt.

Auch die Berichte von Profi-Sportlern die “plötzlich und unerwartet” kollabieren oder versterben reißt nicht ab. Meldung vom 13.1.2022 via BILD: Beim Spiel zwischen Al-Rayyan und Al-Wakrah in der katarischen Liga kollabiert Al-Wakrah-Spieler Ousmane Coulibaly (32) plötzlich auf der eigenen Torlinie. Der Innenverteidiger hatte einen Herzinfarkt erlitten.
www.bild.de/sport/fussball/fussball-international/james-rodriguez-ex-bayern-star-rettet-gegenspieler-das-leben-78809282.bild.html

Apropos FC Bayern: Der FCB Spieler Kingsley Coman wurde im September 21 wegen Herzrhythmusstörungen operiert:

Die Liste der “plötzlich” verstorbenen und erkrankten Sportler ist ungewöhnlich:
https://freie-impfentscheidung.de/liste-sportler-ploetzlich-verstorben-erkrankt/

Lauterbach-Ministerium widerspricht Stiko – und gibt falsche Kinder-Impfempfehlung ab

“Das Bundesgesundheitsministerium wirbt auf seiner Website für die Corona-Impfung bei Kindern – und legt der Stiko Worte in den Mund, die so nie formuliert wurden.”
Quelle: hna.de/politik/impfung-kinder-stiko-lauterbach-corona-gesundheitsministerium-mertens-deutschland-tn-91202211.html

Mich wundert nichts mehr. Schon gar nicht bei Herrn Lauterbach. Dieser Mann ist völlig unberechenbar.

Neuestes Beispiel: Zwischen den beiden folgenden Aussagen liegen gerade einmal 8 Tage. Das ist nicht nur unberechenbar, das ist schlicht verantwortungslos:

Quelle: welt.de/politik/deutschland/article236042688/Lauterbach-will-schaerfere-Kontaktbeschraenkungen-und-gibt-neues-Impfziel-aus.html – Beitrag vom 5.1.2022

Quelle: berliner-zeitung.de/news/lauterbach-will-keinen-eigenen-antrag-zur-impfpflicht-vorlegen-li.205794 – Beitrag vom 13.1.2022

Nochmal zum Mitschreiben: eine “perspektivische Impfpflicht”. 

Da fällt mir die Geschichte ein, dass der römische Kaiser Caligula (37-41 n.Chr.) sein Pferd zum Konsul machen wollte. War das blanker Zynismus, Irrsinn oder Beides? Eines ist mir jedenfalls klar: Wahnsinnige gab es nicht nur im alten Rom.

In einer Pandemie müsste der Impfstoff auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden, aber nicht Impfpässe

Wen wundert es? Regierung und deren Vollzugsorgane gehen unerbittlich gegen “Fälscher” vor. Neuester Fall in Bayern:

In ganz Süddeutschland durchsucht die Polizei am Donnerstagmorgen Wohnungen. 100 Personen stehen im Verdacht der Beihilfe zur Fälschung von Impfpässen. Ausgestellt haben soll die ein Arzt aus Wemding im Landkreis Donau-Ries.

Der Hammer ist allerdings:
Personen, die im Einvernehmen mit dem Arzt einen solchen gefälschten Nachweis bekommen haben, machen sich ebenfalls strafbar. Sie mussten deshalb bei der Razzia mit einer Hausdurchsuchung rechnen und sich Blut abnehmen lassen.
Quelle: br.de/nachrichten/bayern/wemdinger-impfskandal-grosse-razzia-mit-blutentnahme,SuNbOlh

Reitschuster.de schreibt zu diesem Vorgang:

Erinnern Sie sich an den Aufschrei, den es in Deutschland gab, weil man jungen Migranten die Handknochen röntgen wollte, um ihr Alter zu bestimmen? In den Fällen, in denen es ernsthafte Zweifel daran gab, ob sie wirklich minderjährig sind und die damit verbundenen Vorzüge in Anspruch nehmen dürfen – oder ob es sich um einen strafbaren Fall von Betrug handelt. So ein Röntgen der Hand, da herrschte in den „woken“ Kreisen, also großen Teilen von Politik und Medien, Einigkeit, sei Körperverletzung. Allein über die Pläne gab es Empörung. Und natürlich gab es kein Röntgen. Obwohl es gemeinhin als medizinischer Konsens gilt, dass der damit verbundene Eingriff in die körperliche Unversehrtheit durchaus ungefährlich ist. Und es geht ja darum, dass man Leistungen vom Staat möchte.
Quelle: https://reitschuster.de/post/verdacht-auf-falschen-impfpass-hausdurchsuchungen-und-blutenahme/

Nochmal zur Erinnerung: Man holt also in ganz Süddeutschland Menschen vor Sonnenaufgang aus ihren Häusern (inkl. Hausdurchsuchung) und zwingt diese zur Blutentnahme um deren “Impfstatus” zu klären?

An was erinnert mich das nur?

Luca-App: Sicherheitslücken, Intransparenz, Nutzlosigkeit

Als ich 2020 genau darauf hingewiesen hatte, konnte ich mir einige “nette” Kommentare anhören. Zeitsprung: 2022.

Quelle: br.de/kultur/gesellschaft/luca-app-pannen-fehler-kritik-100.html

Die ersten Bundesländer entziehen der APP bereits die Lizenz, beziehen lassen diese “auslaufen”. Falls Ihnen das Gesicht zum Beitrag bekannt vorkommt: es ist Michael Bernd Schmidt, bekannt als Smudo von den “Fantastischen Vier”.

Der BR schreibt:  “Man hätte stutzig werden können, weil Rapper und Rapperinnen bisher eher weniger als Expert*innen in Sachen IT, Datenschutz oder Medizin aufgefallen waren – dafür aber nicht selten mit einem exzellenten Gespür für Business-Ideen, Marketing-Stunts und den richtigen Zeitpunkt. Man hätte stutzig werden können, weil Michael Bernd Schmidt aka Smudo über die Fantastic Capital Beteiligungsgesellschaft UG zusammen mit den anderen drei Fantastischen Vieren 22,9 Prozent am Unternehmen culture4life?besaß (und bis heute besitzt), das die App betreibt, die er da am 28. Februar 2021 bewarb. Man hätte spätestens einige Wochen nach Smudos Werbeblock bei Anne Will stutzig werden können, als der Chaos Computer Club eindringlich vor der App warnte. Oder als kurz drauf knapp 80 deutsche IT-Sicherheitsforscher*innen dasselbe taten.

Schön, dass der BR jetzt nochmal Stellung nimmt.

Mein Rat: Löschen Sie sofort diese App!

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Wer gilt eigentlich als geboostert? Wissen Sie es?

Zum Glück helfen uns die Öffentlich-Rechtlichen Medienanstalten:

Gesund? Gilt nicht. Deutschland im Jahr 2022.
Falls es Ihnen nicht aufgefallen ist:

  • geimpft – geimpft – genesen
  • genesen – geimpft – geimpft

Einfach mal eine Minute drüber nachdenken. Mit fast zwei Jahren “Pandemie-Erfahrung” und etwas Grundwissen aus dem Bereich der Immunologie kommt man drauf.

Aber machen Sie sich nichts draus, denn RKI und das DIVI wissen es auch nicht so genau. Zumindest bei der Zählweise, wer als Geimpft und “nicht geimpft” auf den Intensivstationen liegt:

Tim Röhn von der Welt macht da eine gute Arbeit. Einer der Wenigen, die in den Altmedien noch entsprechend berichten.

Worum geht es?

Auf den Intensivstationen liegen derzeit angeblich vor allem “Ungeimpfte”

1. Problem: Viele Patienten mit Corona, sind gar nicht wegen Corona in der Klinik

Bericht: Hannoversche Allgemeine vom 28.12.2021
hna.de/welt/fehler-bei-hospitalisierungsrate-viele-patienten-offenbar-nicht-wegen-corona-in-klinik-zyx-zr-91202586.html

Beispiel Saarland:
So sollen im Saarland zwischen dem 22. November und 19. Dezember 260 Patienten mit Corona im Krankenhaus behandelt worden sein – so die offizielle Corona-Statistik. Allerdings war in nur 126 Fällen die Corona-Infektion auch ursächlich für die Behandlung im Krankenhaus. Bei 33 Prozent der Infizierten war der Grund für den Krankenhausbesuch ein ganz anderer und bei 18 Prozent war der Grund gar unbekannt.

Beispiel Bremen:
“Auch in Bremen gibt es offenbar eine Differenz zwischen Patienten, die mit und Patienten, die wegen Corona im Krankenhaus behandelt werden mussten. So sollen laut BILD von den 176 Patienten nur 120, also 68 Prozent der Patienten, tatsächlich wegen Corona ins Krankenhaus gekommen sein – bei 32 Prozent gab es einen anderen Grund.

2. Problem: Menschen mit Impfung aber “abgelaufenem Impfstatus” werden als Ungeimpfte gezählt

Die Zeit: “Auch bei dieser Angelegenheit passt das Vorgehen von Divi und RKI zum chronisch intransparenten und teils dubiosen Umgang mit Corona-Daten in Deutschland. In Sachen Impfstatus ist es etwa so: Mit Johnson & Johnson geimpfte Bürger – in Deutschland mehr als drei Millionen – werden von der Divi nicht zu Menschen mit einem „vollständigen Impfschutz“ gezählt. Dabei rechnet selbst das RKI, das die Impfstatus-Ausweisung ja mit verantwortet, Johnson-Geimpfte in ihrer eigenen Zählung weiter zu den vollständig Geimpften.”

Im Folgenden ein Auszug, der auf der Webseite des intensivregister.de veröffentlicht wurde. Dessen Link Presseinformation_Intensivregister_Impfstatus_2022-01-13.pdf läuft allerdings immer noch ins “Leere” (Fehler beim Laden der pdf). Letzter versuchter Abruf: 15.1.2022, 13.38 Uhr. Das muss man ja heute bereits alles dokumentieren, sonst glaubt es keiner mehr.

Hier aber das Dokument als es noch ladbar war:

Weil es im Foto schlecht zu lesen ist:

“Der Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson wird mit der Einmalgabe explizit NICHT als vollständige Immunisierung gewertet.”

Aber Achtung: Das RKI zählt die Menschen mit der Johnson & Johnson Spritze aber als “geimpft”.

3. Problem: Übermittelte Fallzahlen stimmen nicht

Die Divi spricht in der Pressemitteilung von 9946 seit dem 14. Dezember übermittelten Fällen. Bloß: In diesem Zeitraum wurden nur 6678 Menschen auf deutschen Intensivstationen aufgenommen. Eine Nachfrage bei der Divi am Donnerstagabend ergab, dass auch Patienten dazu gerechnet wurden, die schon vor dem 14. Dezember eingeliefert wurden.

Meine Meinung: Diese Zahlen “stinken”!

Aber das ist nichts Neues in der Medizin, siehe:

Wie sieht es denn mit Omikron aus?

THE HERALD aus Schottland berichtet am 13.1.2022:

Covid-Schottland: Fallzahlen bei Ungeimpften am niedrigsten,  doppelt geimpfte ältere Menschen werden vermehrt in Kliniken eingewiesen

Quelle: heraldscotland.com/news/19843315.covid-scotland-case-rates-lowest-unvaccinated-double-jabbed-elderly-drive-rise-hospital-admissions/ (Der Beitrag liegt leider hinter einer Bezahlschranke)

Schuld – Gruppenzwang – Erpressung – Diskriminierung

In anderen Beiträgen äußerte ich mich bereits ähnlich. Hier noch ein Netzfund, den ich keiner bestimmten Quelle zuordnen kann:

  • Wenn einer Minderheit Schuld daran gegeben wird, dass etwas nicht funktioniert, weil nicht alle mitmachen, nennt man das GRUPPENZWANG.
  • Wenn man Menschen etwas wegnimmt und nur unter Bedingungen wieder zurückgibt, nennt man das ERPRESSUNG.
  • Wenn man Menschen zu einer bestimmten Handlung zwingt, durch Drohungen, nennt man das NÖTIGUNG.
  • Wenn man die Wahrheit nur scheibchenweise serviert und manche Sachen verheimlicht, nennt man das TÄUSCHUNG.
  • Wenn man Versprechen abgibt und sie immer wieder bricht, nennt man das WORTBRUCH oder LÜGE.
  • Wenn man Menschen in unterschiedliche Kategorien einteilt und sie anschließend unterschiedlich behandelt in Bezug auf ihre Freiheit und Selbstbestimmung, nennt man das DISKRIMINIERUNG.

Ach ja… derweil im Außenministerium:

Entscheidende Stichworte: Kasachstan, Versammlungsfreiheit, Informationen im Internet unterliegen massiven Einschränkungen.

Deutschland? Am 22.12.2021 fordert die Partei-Kollegin der Außenministerin Saskia Weishaupt via Twitter in Deutschland:

Corona-Fälle auf Intensiv

Ach ja; die gute Nachricht wäre beinahe untergegangen:

Fortsetzung folgt.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Beitragsbild: pixabay.com – analogicus