Corona-Lage – Stand 15.1.2022

Es geht richtig “rund” in Sachen Corona. Impfpflicht, absurde Regeln, Immunität, 1.000er Inzidenzen… Ich beginne einfach mal mit einem:

Paukenschlag aus dem Ärzteblatt:

Kreuzreaktive T-Zellen tragen zum Schutz vor COVID-19-Infektion bei

Quelle: aerzteblatt.de/nachrichten/130837/Kreuzreaktive-T-Zellen-tragen-zum-Schutz-vor-COVID-19-Infektion-bei

Die Studienkohorte mit 52 “Ungeimpften” zeigt, dass sich 50% der Teilnehmer trotz Exposition NICHT anstecken. Grund: Diese hatten signifikant höhere Level an kreuzreaktiven T- Gedächtnis­zellen vorheriger Erkältungskrankheiten.

Auf diesen Umstand haben Experten wie Dr. Wodarg und Prof. Bakhdi bereits 2020 mehrfach hingewiesen und wurden als “Schwurbler” diskreditiert. Man hätte aber auch die Studien aus 2020 lesen können:

  • Different pattern of pre-existing SARS-COV-2 specific T cell immunity in SARS-recovered and uninfected individuals (Mai 2020): https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.05.26.115832v1.full.pdf
  • Targets of T Cell Responses to SARS-CoV-2 Coronavirus in Humans with COVID-19 Disease  and Unexposed Individuals (Juni 2020):
    https://www.cell.com/action/showPdf?pii=S0092-8674%2820%2930610-3

Das wollte ja keiner hören.

Nächster Paukenschlag:

Beerdigt die WHO die “Booster-Strategie”?

Die WHO veröffentlicht am 11.1.2022 folgendes Papier mit dem Titel:

“Interim Statement on COVID-19 vaccines in the context of the circulation of the Omicron SARS-CoV-2 Variant from the WHO Technical Advisory Group on COVID-19 Vaccine Composition (TAG-CO-VAC)”
who.int/news/item/11-01-2022-interim-statement-on-covid-19-vaccines-in-the-context-of-the-circulation-of-the-omicron-sars-cov-2-variant-from-the-who-technical-advisory-group-on-covid-19-vaccine-composition

Darin steht ein bemerkenswerter Satz:

Also: “Eine Impfstrategie, die auf wiederholten Boosterdosen des selben Impfstoffs (original vaccine) beruht ist weder angemessen noch nachhaltig.

Klatsch. Ohrfeige. Setzen 6.

Aber es wird noch besser:

EMA hat Zweifel an vierter Impfdosis

Reuters berichtet:

Quelle: reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/eu-drug-regulator-says-more-data-needed-impact-omicron-vaccines-2022-01-11/

Dort heißt es: “Die Arzneimittelbehörde der Europäischen Union äußerte am Dienstag Zweifel an der Notwendigkeit einer vierten Auffrischungsdosis des COVID-19-Impfstoffs und sagte, es gebe derzeit keine Daten, die diesen Ansatz unterstützen, da sie mehr Daten über die sich schnell ausbreitende Omicron-Variante anstrebe.

Ach was?

Und dennoch will man den “vierten Stich”. Herr Lauterbach ist ganz klar dabei – wer sonst?

Quelle: merkur.de/welt/booster-impfung-corona-vierte-dosis-experte-ergebnisse-israel-studie-lauterbach-prognose-news-zr-91231419.html

Zitat: “Braucht es eine vierte Impfung, um die Corona-Pandemie zu stoppen? Aktuell dreht sich alles um die dritte Dosis, den Booster. Doch Lauterbach hat bereits die vierte Impfung in Spiel gebracht.

Und NRW mit seinem MP Hendrik Wüst rüstet ebenfalls bereits für den vierten Stich:

Dennoch: Booster-Empfehlung für Kinder!

Die Stiko empfiehlt den Booster für Kinder zwischen 12 und 17 Jahren:

Meines Wissens wird KEIN Kind derzeit wegen Omikron auf Intensiv behandelt oder stirbt daran. Es wird immer noch mit einer Art “Herdenimmunität” argumentiert (“Zunahme der Infektionen abschwächen”) um irgendwelche Wellen oder “Wände” zu brechen. Unfassbar.

Aber das mit der “Herdenimmunität” sitzt immer noch irgendwie in den Köpfen. Ein weiteres Beispiel:

Corona-Talk bei Plasberg (Hart aber Fair)

Hausärztin. Covid-Impfung. Herdenimmunität. Die Meldung ist nicht vom 11.1.2021, sondern am 11.1.2022.

Meine Meinung: Manche haben den “Knall” noch nicht gehört.

Welcher Knall?

Zum Beispiel der aus dem Statistischen Bundesamt:

Sterbefälle 2021 – Rekordhoch!

Wie von mir im Sommer 2021 prognostiziert liegen wir 2021 bei über 1 Million Sterbefälle in Deutschland:

Quelle: destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/01/PD22_014_126.html

Selbst das Statistische Bundesamt muss zugeben:
“Gemeldete COVID-19-Todesfälle erklären hohe Zahlen im Herbst nur zum Teil”.

Auf der Suche nach Erklärungen windet man sich wie ein Aal:
“Für den zusätzlichen Anstieg der Sterbefallzahlen sind mehrere Ursachen denkbar: So können hier unerkannte COVID-19-Todesfälle (Dunkelziffer) oder die zeitliche Verschiebung von Sterbefällen innerhalb eines Jahres infolge der zum Jahresbeginn ausgefallenen Grippewelle eine Rolle spielen (sogenanntes „mortality displacement“). Möglicherweise zeigen sich auch die Folgen verschobener Operationen und Vorsorgeuntersuchungen. Der Beitrag einzelner Effekte lässt sich allerdings derzeit nicht beziffern.”

COVID Dunkelziffer? Wo jeder getestet wird, der nicht bei 3 auf einem Baum sitzt?
Ausgefallene Grippewelle? Ach… Corona ist gar keine Grippe?

Das Beste sind aber: “verschobene Operationen und Vorsorgeuntersuchungen”.
Mit Verlaub: die Damen und Herren kennen wohl die Untersuchungen nicht, wenn infolge von Ärztestreiks weniger Menschen sterben?
https://naturheilt.com/blog/aerztestreik-weniger-tote/

Könnten vielleicht die neuartigen “Spritzensubtanzen” an dieser Übersterblichkeit verantwortlich sein? Diese Vermutung / These wird noch nicht einmal gestellt, obwohl es deutlich Hinweise / Indizien gibt:

Wie gesagt: dies könnten Indizien sein, dass die neuartigen Gentech-Spritzen nicht das halten, was diese versprechen – oder vielmehr: was uns allen “versprochen” wurde. Hier ist eine vorbehaltlose Diskussion nötig, die aber leider m.E. nicht stattfinden wird.

Hier einmal Fragen, deren Antwort sehr interessant wäre:

  1. Wie viele Menschen hätten sich spritzen lassen, wenn es keinen indirekten Zwang gäbe? (2G, 3G, usw.)
  2. Wie viele Impfstoffe würden verkauft und entwickelt werden, wenn es keine Haftungsfreistellung für die Hersteller gäbe?
    siehe: https://freie-impfentscheidung.de/haftung-bei-impfschaeden/
  3. Wie viele Ärzte würden diese Spritzen verabreichen, wenn diese für Schäden haften müssten?

Die neue Osnabrücker Zeitung berichtet:

1219 Anträge auf Schadenersatz nach Corona-Impfung gestellt

Zitat: “Seit Beginn der Corona-Impfkampagne sind bundesweit 1219 Anträge auf staatliche Versorgungsleistungen nach möglichen Impfschäden gestellt worden. Das geht aus schriftlichen Angaben der zuständigen Behörden in allen 16 Bundesländern hervor, die die “Neue Osnabrücker Zeitung” (NOZ) angefragt hatte. 1219 Anträge bei bisher 155,4 Millionen Impfungen, das entspricht einem Antrag pro 127.500 Impfungen.

Quelle: presseportal.de/pm/58964/5120077

Der Relativierung am bezüglich der Zahl der verabreichten Spritzen möchte ich entgegnen: Die mir bekannten Patienten mit Nebenwirkungen und plötzlichen “merkwürdigen Erkrankungen” haben keine Anträge gestellt. Diese werden und wurden bisher alle auch von ihren Medizinern mit Aussagen “abgebügelt”, dass dies nichts mit der Spritze zu tun habe.

Oder man fragt diese Mutter:

Quelle: welt.de/debatte/kommentare/plus233858476/Meine-Tochter-starb-an-der-Impfung-So-fuehle-ich-mich.html

Der komplette Beitrag liegt hinter der Bezahlschranke. Ich zitiere dennoch:

Die Einleitung: “Meine Tochter hat durch die Impfung von AstraZeneca ihr Leben verloren.
Der Schluss: “Zum Abschluss noch eine Information zu den Kosten. Da meine Tochter an den Folgen einer Impfung gestorben ist, steht mir eine Entschädigung für die Kosten der Beisetzung nach dem Bundesversorgungsgesetz zu. Geschädigte, die die Impfung überlebt, aber Impfschäden davongetragen haben, können ebenfalls eine Entschädigung nach dem Bundesversorgungsgesetz beantragen. Man muss nachweisen, dass die Impfung auch die Ursache ist. Natürlich habe ich mich gefragt, was dem Staat ein Menschenleben, geopfert für die Allgemeinheit, wert ist. Der Betrag deckt gut die Hälfte der tatsächlich entstandenen Beisetzungskosten. Die Anwaltskosten, damit ich die Ansprüche geltend machen konnte und Einblick in das Leichenöffnungsprotokoll erhielt, erstattet niemand. Am Ende wurden mir 5460 Euro überwiesen. Damit ist der Tod meiner Tochter für die Bundesrepublik Deutschland erledigt.

Auch die Berichte von Profi-Sportlern die “plötzlich und unerwartet” kollabieren oder versterben reißt nicht ab. Meldung vom 13.1.2022 via BILD: Beim Spiel zwischen Al-Rayyan und Al-Wakrah in der katarischen Liga kollabiert Al-Wakrah-Spieler Ousmane Coulibaly (32) plötzlich auf der eigenen Torlinie. Der Innenverteidiger hatte einen Herzinfarkt erlitten.
www.bild.de/sport/fussball/fussball-international/james-rodriguez-ex-bayern-star-rettet-gegenspieler-das-leben-78809282.bild.html

Apropos FC Bayern: Der FCB Spieler Kingsley Coman wurde im September 21 wegen Herzrhythmusstörungen operiert:

Die Liste der “plötzlich” verstorbenen und erkrankten Sportler ist ungewöhnlich:
https://freie-impfentscheidung.de/liste-sportler-ploetzlich-verstorben-erkrankt/

Lauterbach-Ministerium widerspricht Stiko – und gibt falsche Kinder-Impfempfehlung ab

“Das Bundesgesundheitsministerium wirbt auf seiner Website für die Corona-Impfung bei Kindern – und legt der Stiko Worte in den Mund, die so nie formuliert wurden.”
Quelle: hna.de/politik/impfung-kinder-stiko-lauterbach-corona-gesundheitsministerium-mertens-deutschland-tn-91202211.html

Mich wundert nichts mehr. Schon gar nicht bei Herrn Lauterbach. Dieser Mann ist völlig unberechenbar.

Neuestes Beispiel: Zwischen den beiden folgenden Aussagen liegen gerade einmal 8 Tage. Das ist nicht nur unberechenbar, das ist schlicht verantwortungslos:

Quelle: welt.de/politik/deutschland/article236042688/Lauterbach-will-schaerfere-Kontaktbeschraenkungen-und-gibt-neues-Impfziel-aus.html – Beitrag vom 5.1.2022

Quelle: berliner-zeitung.de/news/lauterbach-will-keinen-eigenen-antrag-zur-impfpflicht-vorlegen-li.205794 – Beitrag vom 13.1.2022

Nochmal zum Mitschreiben: eine “perspektivische Impfpflicht”. 

Da fällt mir die Geschichte ein, dass der römische Kaiser Caligula (37-41 n.Chr.) sein Pferd zum Konsul machen wollte. War das blanker Zynismus, Irrsinn oder Beides? Eines ist mir jedenfalls klar: Wahnsinnige gab es nicht nur im alten Rom.

In einer Pandemie müsste der Impfstoff auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden, aber nicht Impfpässe

Wen wundert es? Regierung und deren Vollzugsorgane gehen unerbittlich gegen “Fälscher” vor. Neuester Fall in Bayern:

In ganz Süddeutschland durchsucht die Polizei am Donnerstagmorgen Wohnungen. 100 Personen stehen im Verdacht der Beihilfe zur Fälschung von Impfpässen. Ausgestellt haben soll die ein Arzt aus Wemding im Landkreis Donau-Ries.

Der Hammer ist allerdings:
Personen, die im Einvernehmen mit dem Arzt einen solchen gefälschten Nachweis bekommen haben, machen sich ebenfalls strafbar. Sie mussten deshalb bei der Razzia mit einer Hausdurchsuchung rechnen und sich Blut abnehmen lassen.
Quelle: br.de/nachrichten/bayern/wemdinger-impfskandal-grosse-razzia-mit-blutentnahme,SuNbOlh

Reitschuster.de schreibt zu diesem Vorgang:

Erinnern Sie sich an den Aufschrei, den es in Deutschland gab, weil man jungen Migranten die Handknochen röntgen wollte, um ihr Alter zu bestimmen? In den Fällen, in denen es ernsthafte Zweifel daran gab, ob sie wirklich minderjährig sind und die damit verbundenen Vorzüge in Anspruch nehmen dürfen – oder ob es sich um einen strafbaren Fall von Betrug handelt. So ein Röntgen der Hand, da herrschte in den „woken“ Kreisen, also großen Teilen von Politik und Medien, Einigkeit, sei Körperverletzung. Allein über die Pläne gab es Empörung. Und natürlich gab es kein Röntgen. Obwohl es gemeinhin als medizinischer Konsens gilt, dass der damit verbundene Eingriff in die körperliche Unversehrtheit durchaus ungefährlich ist. Und es geht ja darum, dass man Leistungen vom Staat möchte.
Quelle: https://reitschuster.de/post/verdacht-auf-falschen-impfpass-hausdurchsuchungen-und-blutenahme/

Nochmal zur Erinnerung: Man holt also in ganz Süddeutschland Menschen vor Sonnenaufgang aus ihren Häusern (inkl. Hausdurchsuchung) und zwingt diese zur Blutentnahme um deren “Impfstatus” zu klären?

An was erinnert mich das nur?

Luca-App: Sicherheitslücken, Intransparenz, Nutzlosigkeit

Als ich 2020 genau darauf hingewiesen hatte, konnte ich mir einige “nette” Kommentare anhören. Zeitsprung: 2022.

Quelle: br.de/kultur/gesellschaft/luca-app-pannen-fehler-kritik-100.html

Die ersten Bundesländer entziehen der APP bereits die Lizenz, beziehen lassen diese “auslaufen”. Falls Ihnen das Gesicht zum Beitrag bekannt vorkommt: es ist Michael Bernd Schmidt, bekannt als Smudo von den “Fantastischen Vier”.

Der BR schreibt:  “Man hätte stutzig werden können, weil Rapper und Rapperinnen bisher eher weniger als Expert*innen in Sachen IT, Datenschutz oder Medizin aufgefallen waren – dafür aber nicht selten mit einem exzellenten Gespür für Business-Ideen, Marketing-Stunts und den richtigen Zeitpunkt. Man hätte stutzig werden können, weil Michael Bernd Schmidt aka Smudo über die Fantastic Capital Beteiligungsgesellschaft UG zusammen mit den anderen drei Fantastischen Vieren 22,9 Prozent am Unternehmen culture4life?besaß (und bis heute besitzt), das die App betreibt, die er da am 28. Februar 2021 bewarb. Man hätte spätestens einige Wochen nach Smudos Werbeblock bei Anne Will stutzig werden können, als der Chaos Computer Club eindringlich vor der App warnte. Oder als kurz drauf knapp 80 deutsche IT-Sicherheitsforscher*innen dasselbe taten.

Schön, dass der BR jetzt nochmal Stellung nimmt.

Mein Rat: Löschen Sie sofort diese App!

Wer gilt eigentlich als geboostert? Wissen Sie es?

Zum Glück helfen uns die Öffentlich-Rechtlichen Medienanstalten:

Gesund? Gilt nicht. Deutschland im Jahr 2022.
Falls es Ihnen nicht aufgefallen ist:

  • geimpft – geimpft – genesen
  • genesen – geimpft – geimpft

Einfach mal eine Minute drüber nachdenken. Mit fast zwei Jahren “Pandemie-Erfahrung” und etwas Grundwissen aus dem Bereich der Immunologie kommt man drauf.

Aber machen Sie sich nichts draus, denn RKI und das DIVI wissen es auch nicht so genau. Zumindest bei der Zählweise, wer als Geimpft und “nicht geimpft” auf den Intensivstationen liegt:

Tim Röhn von der Welt macht da eine gute Arbeit. Einer der Wenigen, die in den Altmedien noch entsprechend berichten.

Worum geht es?

Auf den Intensivstationen liegen derzeit angeblich vor allem “Ungeimpfte”

1. Problem: Viele Patienten mit Corona, sind gar nicht wegen Corona in der Klinik

Bericht: Hannoversche Allgemeine vom 28.12.2021
hna.de/welt/fehler-bei-hospitalisierungsrate-viele-patienten-offenbar-nicht-wegen-corona-in-klinik-zyx-zr-91202586.html

Beispiel Saarland:
So sollen im Saarland zwischen dem 22. November und 19. Dezember 260 Patienten mit Corona im Krankenhaus behandelt worden sein – so die offizielle Corona-Statistik. Allerdings war in nur 126 Fällen die Corona-Infektion auch ursächlich für die Behandlung im Krankenhaus. Bei 33 Prozent der Infizierten war der Grund für den Krankenhausbesuch ein ganz anderer und bei 18 Prozent war der Grund gar unbekannt.

Beispiel Bremen:
“Auch in Bremen gibt es offenbar eine Differenz zwischen Patienten, die mit und Patienten, die wegen Corona im Krankenhaus behandelt werden mussten. So sollen laut BILD von den 176 Patienten nur 120, also 68 Prozent der Patienten, tatsächlich wegen Corona ins Krankenhaus gekommen sein – bei 32 Prozent gab es einen anderen Grund.

2. Problem: Menschen mit Impfung aber “abgelaufenem Impfstatus” werden als Ungeimpfte gezählt

Die Zeit: “Auch bei dieser Angelegenheit passt das Vorgehen von Divi und RKI zum chronisch intransparenten und teils dubiosen Umgang mit Corona-Daten in Deutschland. In Sachen Impfstatus ist es etwa so: Mit Johnson & Johnson geimpfte Bürger – in Deutschland mehr als drei Millionen – werden von der Divi nicht zu Menschen mit einem „vollständigen Impfschutz“ gezählt. Dabei rechnet selbst das RKI, das die Impfstatus-Ausweisung ja mit verantwortet, Johnson-Geimpfte in ihrer eigenen Zählung weiter zu den vollständig Geimpften.”

Im Folgenden ein Auszug, der auf der Webseite des intensivregister.de veröffentlicht wurde. Dessen Link Presseinformation_Intensivregister_Impfstatus_2022-01-13.pdf läuft allerdings immer noch ins “Leere” (Fehler beim Laden der pdf). Letzter versuchter Abruf: 15.1.2022, 13.38 Uhr. Das muss man ja heute bereits alles dokumentieren, sonst glaubt es keiner mehr.

Hier aber das Dokument als es noch ladbar war:

Weil es im Foto schlecht zu lesen ist:

“Der Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson wird mit der Einmalgabe explizit NICHT als vollständige Immunisierung gewertet.”

Aber Achtung: Das RKI zählt die Menschen mit der Johnson & Johnson Spritze aber als “geimpft”.

3. Problem: Übermittelte Fallzahlen stimmen nicht

Die Divi spricht in der Pressemitteilung von 9946 seit dem 14. Dezember übermittelten Fällen. Bloß: In diesem Zeitraum wurden nur 6678 Menschen auf deutschen Intensivstationen aufgenommen. Eine Nachfrage bei der Divi am Donnerstagabend ergab, dass auch Patienten dazu gerechnet wurden, die schon vor dem 14. Dezember eingeliefert wurden.

Meine Meinung: Diese Zahlen “stinken”!

Aber das ist nichts Neues in der Medizin, siehe:

Wie sieht es denn mit Omikron aus?

THE HERALD aus Schottland berichtet am 13.1.2022:

Covid-Schottland: Fallzahlen bei Ungeimpften am niedrigsten,  doppelt geimpfte ältere Menschen werden vermehrt in Kliniken eingewiesen

Quelle: heraldscotland.com/news/19843315.covid-scotland-case-rates-lowest-unvaccinated-double-jabbed-elderly-drive-rise-hospital-admissions/ (Der Beitrag liegt leider hinter einer Bezahlschranke)

Schuld – Gruppenzwang – Erpressung – Diskriminierung

In anderen Beiträgen äußerte ich mich bereits ähnlich. Hier noch ein Netzfund, den ich keiner bestimmten Quelle zuordnen kann:

  • Wenn einer Minderheit Schuld daran gegeben wird, dass etwas nicht funktioniert, weil nicht alle mitmachen, nennt man das GRUPPENZWANG.
  • Wenn man Menschen etwas wegnimmt und nur unter Bedingungen wieder zurückgibt, nennt man das ERPRESSUNG.
  • Wenn man Menschen zu einer bestimmten Handlung zwingt, durch Drohungen, nennt man das NÖTIGUNG.
  • Wenn man die Wahrheit nur scheibchenweise serviert und manche Sachen verheimlicht, nennt man das TÄUSCHUNG.
  • Wenn man Versprechen abgibt und sie immer wieder bricht, nennt man das WORTBRUCH oder LÜGE.
  • Wenn man Menschen in unterschiedliche Kategorien einteilt und sie anschließend unterschiedlich behandelt in Bezug auf ihre Freiheit und Selbstbestimmung, nennt man das DISKRIMINIERUNG.

Ach ja… derweil im Außenministerium:

Entscheidende Stichworte: Kasachstan, Versammlungsfreiheit, Informationen im Internet unterliegen massiven Einschränkungen.

Deutschland? Am 22.12.2021 fordert die Partei-Kollegin der Außenministerin Saskia Weishaupt via Twitter in Deutschland:

Corona-Fälle auf Intensiv

Ach ja; die gute Nachricht wäre beinahe untergegangen:

Fortsetzung folgt.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

19 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    –? Ich habe eine Corona-Petition eingereicht
    … am 27.12.21 beim Bundestagspetitionsausschuss und seit heute bei Open-Petition, um keine Zeit zu verlieren.
    Die beiden Petitionen haben denselben Tenor und Begründung.

    Link zur Petition: www Punkt openpetition Punkt de/petition/online/eine-neubewertung-und-neuausrichtung-der-aktuellen-covid-19-massnahmen

    Ja, ich weiß. Viele meinen, dass Petitionen ‘sowieso nix bringen’.
    Aber selbst wenn meine Petition ihr Maximalziel (s. u.) nicht erreicht, so kann sie trotzdem demonstrieren, dass Bundeskanzler Scholz uns kritische Bürger FALSCH beurteilt.
    Denn weder sind wir eine ‘winzige Minderheit’ noch ‘extremistisch’, wie er noch kürzlich behauptete, sondern eine schnell wachsende Gemeinde aus allen Bereichen der Gesellschaft, die zunehmend besorgt über die politische Lage ist und die den gleichberechtigten, offenen Dialog will.

    Unsere Sorge beruht auf Fakten, die endlich gehört und transparent erörtert werden müssen!
    Um das zu erreichen, ist es wichtig, dass möglichst viele die Petition unterzeichnen. Aus welchen Beweggründen auch immer.

    ????????????

    An die laut Bundeskanzler Scholz ‘winzige Minderheit von enthemmten Extremisten’ in DE

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Freunde!

    Ich bin wütend.
    Jeden Tag ein bisschen mehr, denn spätestens seit Beginn der sog. ‘Corona-Pandemie’ wird immer deutlicher, wie übergriffig und z. T. gesetzeswidrig die dt. Regierung in unser Leben eingreift. Wir werden mit sinnlosen ‘Maßnahmen’ terrorisiert, die das Potenzial haben, unsere Seelen, unsere Körper sowie unsere wirtschaftliche Zukunft zu zerstören. Ich habe beschlossen, diesem Treiben nicht länger tatenlos zuzusehen!
    Mit dieser Petition wird gefordert
    – die Ablehnung jeglicher Form von Impfpflicht/-zwang
    sowie ein Ende
    – der Ausgrenzung und Einschränkung von ungeimpften Kindern und Jugendlichen
    – der einseitigen, verharmlosenden Impfinformation
    – der Nötigung der Bevölkerung zur Impfung
    – der Diskriminierung von Ungeimpften
    – der Ungleichbehandlung von Geimpften und Ungeimpften

    Ganz besonders wichtig ist
    – eine Neubewertung und OBJEKTIVE öffentliche Diskussion der aktuellen Corona-Lage, -Maßnahmen sowie der geplanten Impfpflicht unter Einbeziehung aller bekannten relevanten Studien, Erkenntnissen und Daten.

    Belege, Studien und Abhandlungen, die meine Forderungen begründen und untermauern, wurden mitgesandt (s. Anhang A1 – A9)

    Nach Eingang wird der Petitionsausschuss meine Petition prüfen und dann annehmen oder ablehnen.
    Wegen des z. Z. ‘brisanten’ Inhalts befürchte ich allerdings ihre Ablehnung, daher veröffentliche ich meine Petition parallel auch bei OpenPetition.

    ????????????

    Mein Anliegen ist es, die aktuelle Corona-Politik zu ändern.
    Um dieses Ziel zu erreichen, möchte ich mit einer möglichst hohen Anzahl von Unterzeichnern aufzeigen, dass wir Corona-Maßnahmegegner eben NICHT nur eine kleine Minderheit sind, die weiterhin ignoriert werden darf.

    Außerdem sehe ich durch die 2. Veröffentlichung bei OpenPetition eine gute Möglichkeit, möglichst VIELE kritische Bürger in EINEM Knotenpunkt zusammenzubringen, u. a. damit wir uns gegenseitig Mut zu weiterer, aktiver Kritik und aufmerksamer Beobachtung der politischen Situation machen.

    Hierbei könnt IHR helfen!
    Ganz einfach, indem Ihr Eure Mitstreiter und Kollegen, Anwälte, Hausärzte und Apotheker sowie natürlich auch Eure Familien, Freunde, Nachbarn etc. auf OpenPetition und diese Petition aufmerksam macht und um Mitunterzeichnung und Weitersendung bittet.

    Achtung:
    Für den Fall, dass meine 1. Petition wider Erwarten doch beim Bundestag angenommen wird, möchte ich Euch bitten, dort noch ? ein 2. Mal zu unterschreiben.
    Denn eine Bundestagspetition wird nur dann weiter behandelt, wenn nach Annahme innerhalb einer Frist von 4 Wochen mindestens 50.000 Befürworter unterzeichnen (mehr zu dem Prozedere s. Anhang). Mit einer Antwort rechne ich aber erst in ein paar Wochen – ich informiere Euch dann sofort.

    Jeder, der legal gegen die Maßnahmen der Regierung opponieren will, hat jetzt die Gelegenheit.
    Völlig egal, ob man zum zuerst von der Impfpflicht betroffenen Pflegepersonal gehört oder nicht.

    Denn die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sind tatsächlich überlastet und das betrifft uns alle.
    Aber dieser Umstand liegt nicht an ‘Corona’, wie man uns weismachen will, sondern ist Folge einer jahrelangen, grundsätzlich falschen Weichenstellung der Politik, bei der u.v.a. vor allem das Pflegepersonal nicht einmal annähernd seinen Leistungen entsprechend bezahlt und unterstützt wird.

    Vieles können wir nur gemeinsam ändern.
    In diesem Sinn hoffe ich auf Eure Unterstützung und sage schon jetzt ‘Danke’!

  2. Avatar
    Matthias Jung

    17. Januar 2022 um 20:52

    Es scheint so zu sein, dass ca. 5% der Chargen der Spritzstoffe für ca. 80% der Nebenwirkungen verantwortlich sind – was eigentlich ein komplettes “Unding” ist; sprich: so etwas darf keinesfalls bei Medikamenten vorkommen.

    Herr Graber, das darf ich Sie bitten zuerläutern. Liest sich so als wenn 5% der Impfstoffchargen (was aich immer eine Charge für ein Volumen hier hat) “schlecht” gewesen sind – und daher also zu 80% der Impfnebenwirkungen führen ?????

    Was sind denn bitte in den anderen 95 % Genetech Spritzen / Impfdosen nicht enthalten ? Oder bestanden die nur aus Kochsalz, Vitamin C, Placebostoffen ?

    Was verstehe ich an der Stelle nicht ? Wo fehlt es an Verständnis ? Danke für Ihre Aufklärung dazu.

  3. Avatar
    Ehrengard Becken-Landwehrs

    18. Januar 2022 um 13:24

    Diese ganze C-PLandemie geht mir inzwischen voll auf die Nerven!!! Hätte man von Anfang an auf Dr. Bhagdi, Dr. Wodarg, Dr. Yeadon, Dr. Madej und noch einigen sehr guten Leuten gehört, wäre diese verdammte PLandemie erst gar nicht aufgekommen! Aber sie war von langer Hand vorbereitet worden. Eine ging ja schon mal daneben: „Schweinegrippe“. Dazu noch die Leichtgläubigkeit, der vorauseilende Gehorsam (extrem bei den Deutschen und Österreichern zu beobachten, auf Europa bezogen), die Unterwürfigkeit und vor allem das fehlende Selbstwertgefühl bei den Deutschen, hat die ganze Angelegenheit noch verschärft. Nur nicht eigenständig denken! Alles sofort und brav mitmachen, weil man ja nicht aus der Masse rausragen will und vieles mehr haben mich in den letzt 22 Monaten oft genug zur Weißglut gebracht. Die meisten hatten vergessen, daß ein Chr. Drosten schon bei der Schweinegrippe mit seinem Millionen-Toten-Geschrei auf die Fresse gefallen war! Genauso versagt hat, wie jetzt, doch er dient weiterhin als Sprachrohr einer Gruppe, die Deutschland und seine Bürger haßt! ICH habe 2009 nicht vergessen und auch nicht die Schäden, die damals nach Impfungen entstanden sind!! Als er wieder mit seinem Toten-Geschrei anfing, wußte ich: Keine Aufregung! Ein 2. Mal wollte ich nicht drauf reinfallen. Hinzu kamen Informationen, die ich bereits kurze Zeit vorher erfahren hatte und ich mir sicher war, daß diese Papiere (UNO-Papier von 2001 „Neue Weltordnung und das Rockefeller Papier von 2010 „Strategiepapier zur Umsetzung der NWO) der Schlüssel für alles dann Folgende war. Das Strategiepapier der „Regierung“ von 2012, das insgesamt 34 Seiten umfaßt und die Auflistung der „Planspiele“ die unter der Leitung der Johns Hopkins Universität (Hochinteressant und sehenswert, wie Paul Schreyer sie in seinem Video „Planspiele“ auflistet!) stattfanden. Die Geldgeber kann man sich denken, weil es immer die gleichen sind!
    Es sollte EINE Spritze mit diesem Experimentierstoff geben? Daraus wurden zwei, dann Booster, dann…? Es folgen so viele, bis die Aussage von Kill Gates erfüllt ist, die er in einigen seiner Videos unverfroren mitteilt: Reduzierung auf ca. 500 Millionen Menschen, was auch mit den Gide-Stones übereinstimmen würde. Das hielt ich einmal für ziemlich hirnrissig, doch inzwischen nicht mehr. Eine Grippe-Impfung erfolgt einmal im Jahr! Da frage ich mich auchschon seit Jahren immer wieder, gegen welche der vielen Grippen lassen die sich impfen?! Hier erfolgt alle paar Monate eine – und ist für die Katz’! Wenn man eine Krankenschwester an der Hand hat, die mir sagt, daß sie zum Schweigen gezwungen werden, damit ja nicht die Wirklichkeit nach außen dringt, dann kocht in mir kalte Wut hoch, mit welch krimineller Energie die UN“Verantwortlichen“ hier agieren! Die meisten Krankenbetten werden von nicht-Gespritzten belegt, wobei auch einige dabei sind, die ihren „Status“ verloren haben. (schreiben Sie ja auch). Was mich richtig vom Stuhl gehauen hat, war die Folgsamkeit, mit der man sich Gen-Material in seinen Körper jagen läßt, daß noch nicht mal erprobt ist Beim Essen weigert man sich, aber spritzen ist kein Problem – was für ein Irrsinn und zudem absolut schizophren!!!!!
    Die PLandemie war und ist eine konzertierte Aktion, um weltweit chinesische Verhältnisse einzuführen. Meiner Meinung nach werden wir mit der NWO China noch überrunden und auf „1982“ zusteuern! Na super, da bin ich froh, daß ich die 80 bereits hinter mir habe! So lange die Menschen das nicht begreifen und fleißig mitmachen, steuern wir weiter in diese Richtung, UNAUFHALTSAM! Was nützen die ganzen Demos (die ich generell gut finde!), wenn die Leute auch dort mit ihrem Maulkorb rumrennen und am nächsten morgen wieder für Tests anstehen und wie bisher weiter machen?! Statt geschlossen gegen die Maßnahmen in Aktion treten: Maulkorb (gesundheitsschädlich!) runter, keine Tests mehr, keine Unterwürfigkeit mehr, Eigenverantwortung übernehmen. Das ist schon seit vielen Jahrzehnten mein Traum, daß DEUTSCH endlich mal zusammen steht! Er wird sich nicht erfüllen. In der Ex-DDR war das möglich, aber noch nie im westlichen Teil! Die Umschulung und Verblödung seit 1945 trägt reiche Früchte. Da ich in Österreich zur Schule ging, ist mir das erspart geblieben, aber da ich kriegsbedingt ein anderes Kaliber bin, als die verweichlichte Mehrheit, habe ich mit den Weicheiern Buckelnden Zeitgenossen richtige Probleme IMMER die Ausnahmen beachten!).
    Die EMA: Dieser Verein ist korrupt und käuflich. WAS erwarten sie also?! Egal., wohin ich sehe: Korruption ist das Zauberwort! Als ob man Geld essen kann!!!!!!
    Umgehauen hat mich die Ärztin bei Plasberg Sehe ich mir nicht an, weil ich diese arroganten Pinsel nicht verknusen kann), die tatsächlich glaubt, daß die Spritzungen nicht nötig wären, wenn alle gespritzt wären! HALLO?! Wo hat die denn ihren Doktortitel her, wenn sie eine derartig ahnungslose Aussage macht?! Allerdings weiß ich aus einigen sehr guten Quellen, daß viele Ärzte anscheinend keine Ahnung haben, was sie da verspritzen! Darüber war ich ziemlich schockiert, halte es aber inzwischen für durchaus möglich, daß es einige tatsächlich nicht wissen. Die Hauptsache, die Kasse stimmt! Ich wurde auch nie über meine Medikamente aufgeklärt – und die haben es zum Teil wirklich in sich! Aus diesem Grund habe ich mich schlau gemacht und bin sehr erfolgreich auf die Natur umgestiegen. Eins ist mir von dem Giftzeugs übrig geblieben, weil ich da noch unsicher bin.
    Was die Statistiken anbelangt, so können Sie nur den gemeldeten tatsächlichen belegbaren Toten-Stand angeben, nicht aber den Covid-Toten-Stand, denn dazu hat man kaum handfeste Belege. Es gibt Vermutungen, mehr nicht. Um das belegen zu können, hätten massenhaft Obduktionen durchgeführt werden müssen, doch das RKI hat das untersagt und sie werden immer noch massiv unterdrückt. Aus einem eigenen Fall weiß ich, daß die Frau sich absolut sicher war, daß ihr Mann durch die Spritzen bedingt verstorben war. Sie wollte eine Obduktion, um Sicherheit zu haben. SIE WURDE VERBOTEN! Doch sie hat einen Rechtsanwalt eingeschaltet und der Mann wurde wieder ausgegraben und obduziert. Es laufen noch ein paar länger andauernde Untersuchungen (die meisten sind abgeschlossen), aber das bisherige Resultat ist: Er starb mit ziemlicher Sicherheit an den Folgen der Spritzen. Welche? Es war nach der zweiten. Mal sehen, was am Ende steht. Schadensersatz?! Wer beahlt den Schaden, den die meisten freiwillig eingegangen sind?! Diejenigen, die dazu genötigt, erpreßt oder anderweitig gezwungen wurden (Arbeitsplatzverlust und ähnliches) lasse ich hier außen vor, denn die haben jedes Recht für einen Schadensersatzanspruch! Wer leistet diesen? Wie immer wird der Steuerzahler zur Kasse gebeten!
    Wollte gar nicht so viel schreiben, aber bei dem Thema C geht mir inzwischen der Hut hoch und das Herz über! Wir wurden von Anfang an belogen, betrogen, manipuliert und in die Irre geführt. Dazu in Angst und Panik versetzt, den ich als Psycho-Terror bezeichne. Das bösartigste von allem finde ich aber die Menschenversuche mit einem Experimentierstoff, über den man nur wenig oder kaum etwas weiß!

  4. Avatar

    Das sind alles sehr gute Argumentationshilfen, die die Politiker aber nicht davon abhalten werden, ihren Irrsinskurs weiter zu verfolgen, bis sie alles in Grund und Boden gefahren haben! Das ist so ähnlich, wie wenn jemand auf der Autobahn in die falsche Richtung fährt – irgendwie ist er auf die falsche Bahn gekommen und da gibt’s kein zurück mehr, deshalb gibt er Gas und jagt weiter bis zum großen Crash! Lemminge in Menschengestalt!

  5. Avatar

    Herr Lauterbach sagt lt.:
    The Epoche Times vom 19.01.2022:
    „Wer noch nicht geimpft sei, müsse „drei Impfzyklen durchlaufen (…) und bis dahin ist man dann schon im September oder Oktober“, sagte Lauterbach. „Weil das muss schnell geschehen, damit ich die Welle“ – und das ist ja die Begründung für die Impfpflicht -, „damit ich die Welle im Herbst noch abwenden kann.“

    Irre. Herr Lauterbach rettet die Welt mit einem experimentellen Genexperiment ohne jegliche Qualitätskontrolle und Kontrolle der Inhaltsstoffe etc., etc. . Glaubt er das wirklich oder ist er ein verdammt guter Schauspieler als Handlanger zum Great Reset und der Agenda 2030? Oder ist er gar ein MK Ultra Opfer?

  6. Avatar

    90% der Bewohner (Art 25 GG) in DE laufen unbelastet von Wissen begeistert hinein. Statt laut STOP zu sagen.

    Jean-Claude Kluncker 1999:
    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
    – Jean-Claude Juncker

    Die Kosten für die totale Kontrolle der Sklaven sind den Herrscher”eliten” zu hoch, also wird ausgedünnt, bis die Ruler noch autark über Leben und Tod des Einzelnen entscheiden. Wie Satanismus u. a. funktioniert, hat Orwell in einem Dreizeiler gut dargestellt:

    “Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke.” – George Orwell in “1984”

    Das menschliche Gehirn ist so angelegt, daß es dies als Wahrheit auffaßt, ohne daß der Hirn-Inhaber sich mit dem, was wirklich dahintersteckt, befaßt.

    https://deutschelobbyinfo.com/category/conrebbi/demonstrationen-sind-unsinn/

    Der Fluch des Pharao:
    https://dein.tube/watch/qFckFFFYmHnZ27D

  7. Avatar

    Diesen Film MUSS JEDER SEHEN!!!

    KOLLATERAL #6 – Die Mutter
    https://www.youtube.com/watch?v=M4RJWXNj1YQ
    Mutter der toten Cheyenne (15) berichtet: „Ich war da voll im Vertrauen mit der Regierung. Sie wollte frei sein.“

    Er muss im Bundestag, Lanz, Stern TV, Plasberg, Anne Will und wie sie alle heißen gezeigt werden! Karl Lauterbach muss es sich ansehen, bevor er weiter über eine “freiwillige Impfpflicht” spricht! https://corona-blog.net/2022/01/20/lauterbach-die-impfpflicht-fuehrt-dazu-dass-man-sich-zum-schluss-freiwillig-impfen-laesst/
    Auch er hat doch eine Tochter, was würde er tun, wenn es seine Tochter betreffen würde???? Aber die Politiker bekommen ja die GUTEN Chargen!!! https://corona-blog.net/2022/01/19/how-bad-is-my-batch-sind-einige-chargen-der-impfstoffe-gefaehrlicher-als-andere/
    Wie viele Kinder(!) und auch Erwachsene sollen noch an dieser GEN-Spritze sterben?? Und bitte hört auf, von einer “Impfung” zu sprechen, es ist KEINE!!! Durch dieses Wort “Impfung” wird dieses Verbrechen so verharmlost!
    Ich denke mal, über Fakten ist genug gesprochen worden! Es gibt Beweise über Beweise, wie schädlich diese GEN-Injektionen sind.
    https://pathologie-konferenz.de/
    https://corona-blog.net/2022/01/19/team-um-prof-bhakdi-stellt-heute-um-1800-uhr-live-das-corona-ausstiegskonzept-vor/
    Service TV – Im Stich gelassen https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa1uhra88dp5llzqs7cp/
    https://diesituation.wordpress.com/2021/10/24/plotzlich-und-unerwartettod-nach-impfung-schockierende-anzahl-an-todesmeldungen-in-nur-einer-woche/

    Reicht das denn alles nicht, um endlich diese GEN-Injektionen zu stoppen, jetzt sofort?? Wir werden, man kann es nicht mehr anders sagen, von Verrückten regiert!

    Ich habe Angst um meine Familie und Enkelkinder!

  8. Avatar

    Danke Herr Gräber.
    Es ist so wichtig was Sie in Ihren Newslettern schreiben, dazu beruhigend und ermutigend.
    Es beruhigt meine Nerven, zu wissen das wir viele sind. Die noch klar denken. Frei denken.
    Und es macht Mut.
    Im Alltag traue ich mich ja oft nicht mehr meine „Freidenker“ Gedanken auszusprechen! Die Diskriminierung, Ausgrenzung, der Gruppenzwang- es ist ganz schlimm. Ich habe zwei Kinder in der Grundschule, und um ihnen einen „normalen“ Alltag zu ermöglichen, halte ich ganz oft meine Klappe. Damit sie nicht diskriminiert und ausgegrenzt werden! Sie sollen noch ein bisschen „heile Welt“ erleben solange es möglich ist. Zum Glück sind sie noch klein, keine Teenager die die Spritze „wollen“ um an einem normalen Alltag mit Sport, Kino, Shopping usw. teilhaben zu können…Die Lehrer und die anderen Eltern sind ja alle so woke und so grün und so schlau und so sozial. Und natürlich geimpft. Und stehen mit FFP 2 Maulkorb am Schultor und erwähnen stolz das die Kleinen nun ihren Impftermin haben- Juhuu. Es ist ganz traurig und irgendwie unwirklich.
    Es ist tatsächlich eine Massen Hypnose = Psychose die stattgefunden hat.
    Wie wir wirklich „Wachen“ wissen, verfolgen SIE ihre Pläne schon seit sehr langer Zeit und scheinen jetzt tatsächlich nah dran zu sein, uns zu dezimieren, die Welt zu kontrollieren.
    Aber irgendwie erscheinen sie mir in ihrer Bosheit und ihrem Techno-Materialismus auch etwas naiv: haben die wirklich ihre Rechnung ohne „das Gute“ gemacht? Die guten Kräfte, die Wahrheit, die Liebe, das Licht, sind real- sie können nicht einfach für immer ausgelöscht und wegespritzt und weggedrückt werden.

    Denn das Licht verdrängt immer die Dunkelheit!

    Daher versuchen sie mit allen Mitteln, uns zu täuschen, zu verschatten , damit wir das Licht der Wahrheit nicht sehen und nicht selber verbreiten.
    Vielleicht ist diese schlimme, dunkle Zeit jetzt aber auch nötig, damit noch ein paar mehr Menschen erwachen und erkennen und endlich den richtigen Weg wählen!
    So kurz vor ihrem Ziel übertreiben die es immer mehr, machen auch immer mehr Fehler, so das viele bisherige Mitläufer,auch viele die geimpft sind, immer klarer und wacher erkennen, was hier läuft.
    Es ist traurig das es soweit kommen musste. Trotzdem müssen wir positiv denken, durchhalten, zusammenhalten.
    Die wollen das alles zusammenbricht um es nach ihren kranken und bösen Vorstellungen neu aufzubauen.
    Ich befürchte dieses Corona Schauspiel ist nur das Vorspiel. Was kommt als Nächstes- Ebola? Krieg mit den Russen? Das Ende des Bargeldes steht uns ja bevor…Die Impfungen und die Schäden dadurch werden auch immer mehr um uns herum verletzten und töten, es ist ganz furchtbar.

    Bei all den freien und wachen und positiven Gedanken überkommen mich im Alltag dann doch immer wieder Angst und Zweifel, wie wir da heil durchkommen sollen. Da hilft es, von anderen zu hören und zu wissen.
    Sich beruhigen und ermutigen.

    Und wenn man einmal wach ist und die Wahrheit erkannt hat, funktioniert deren Lügen Theater sowieso nicht mehr. Wir sind viele, und wir werden immer mehr.
    Auch wenn es jetzt schlimme, dunkle Zeiten sind- wir werden durchhalten und wach bleiben und die Wahrheit und das Licht hochhalten.

    Die Gedanken sind frei. Die Gedanken sind -und werden – Dinge.
    Denken wir an das Gute. An die Freiheit. An die Liebe.
    (Was mir auch sehr schwer fällt angesichts eines Herrn Lauterbachs oder der anderen Marionetten, der Medien und der Lügen, Lächerlichkeiten und Absurditäten ihrer Aussagen.)
    Aber das „System“ war ja schon lange krank. Die Industrie, Pharma, Wissenschaft, das Geld. Es ist alles so krank, da muss ein Neuanfang her. Aber nicht deren.

    Danke an alle die frei denken. Frei sind. Frei bleiben.
    Ihr beruhigt mich und macht mir Mut!
    Bleibt gesund- körperlich und mental.

    Danke Herr Gräber, und weiter so! Wie heißt es so schön: wer heilt, hat recht…

  9. Avatar

    Liebe kritisch Denkenden,

    vorweg bitte ich alle, die mir als Arzt, Psychotherapeut und Mensch nicht oder nicht mehr vertrauen können oder mir ihr offenes Ohr nicht schenken wollen oder auch einfach nicht von mir verunsichert und zum Nachdenken angeregt werden wollen, ab hier nicht mehr weiterzulesen und sich beruhigt zurückzulehnen und das Leben zu genießen.

    Es ist mitten in der Nacht und ich kann, wie manche Nächte zuvor, wegen sorgevoller Gedanken nicht schlafen.
    Warum schreibe ich diesen Brief?
    Wenn ich ihn nicht schreiben würde, so hätte ich Ängste, dass ich mir später einmal schwere Vorwürfe machen oder sie von euch gemacht bekommen könnte.
    Was möchte ich mit diesem Brief erreichen?
    Euch zum Nachdenken bringen und euer Bewusstsein möglicherweise erweitern, damit ihr in dieser herausfordernden Zeit für euch passende Entscheidungen treffen könnt.
    Ich möchte euch kein Wissen vermitteln, da ich selber erstmals in meinen fast 70 Lebensjahren nicht mehr weiß, was richtig oder falsch ist und wem ich noch glauben kann.
    Ich möchte mit euch meine ganz persönlichen Erfahrungen teilen.
    Ich offenbare euch, dass ich noch nie vorher in meinem Leben so ängstlich und voller Sorgen um mich, meine Liebsten und um die Menschheit war.
    Dies klingt vielleicht für euch nicht nachfühlbar, unverständlich und möglicherweise übertrieben.
    Dennoch fühle ich es so stark.
    Eine solche elementare Verunsicherung ist mir sehr unangenehm.
    Auch ich sehne mich gerne nach Klarheit und Sicherheit. Dies ist wohl ein Grundbedürfnis von uns allen. Und gleichzeitig sehe ich darin eine große Gefahr, die uns an Hoffnungsfäden verzweifelt klammern lässt.
    Oft, wenn ich in meinem Leben Ängste spürte, konnte ich schnell eine Sichtweise finden, die mir Sicherheit und Ruhe verschaffte.
    Dies gelingt mir aktuell nicht mehr.
    Ich kann auf einen reichen Erfahrungsschatz von vielen Jahrzehnten zurückgreifen, was Jüngere unter euch in dem Maß noch nicht können.

    Hier nun zu meinen Erfahrungen, wo ich das Bedürfnis fühle, euch diese mitzuteilen.
    Bitte erlaubt mir auch, euch Fragen zu stellen.

    Ich war circa 35 Jahre Allgemeinarzt und habe in dieser Zeit sehr viele Impfungen durchgeführt. Aus meiner Erinnerung heraus hatte ich keine schweren Nebenwirkungen, wie z.B. hohes Fieber, Bettlägerigkeit oder gar Folgeschäden beobachten können. Deshalb war ich nie ein Impfgegner, sondern Befürworter. Bei den durchgeführten Impfungen erlebte ich eine hohe Wirksamkeit und keine Impfdurchbrüche, geschweige denn Todesfälle in meinem Patientengut.
    Aus dieser Erfahrung heraus und nach eigenem Belesen der Vor- und Nachteile dieser neuartigen gentechnischen Impfstoffe (soweit sie damals veröffentlicht wurden), auch auf den Rat meiner ärztlichen Kinder, ließ ich mich aus Überzeugung 2x impfen und stellte mich im Januar 2021 als Impfarzt in unserem Altersheim zur Verfügung.
    Damals vertraute ich als Mediziner darauf, dass ich nach den zwei Impfungen auf Dauer zu über 90% vor einer Infektion – und nicht nur vor schweren Verläufen – geschützt wäre. Anfangs war ich überzeugt, dass Geimpfte andere nicht mehr anstecken könnten und eine Herdenimmunität durch die Impfung möglich sei.
    An was hattet ihr zu Beginn der Impfungen und nach den anfangs gemachten Angaben der Impfhersteller geglaubt?
    Welche Erfahrungen habt ihr bei Fortschreiten der Epidemie gemacht?

    Ich hatte nach meiner Impfung keinerlei Beschwerden, außer leichte lokale Schmerzen. Ich hörte aus meinem ehemaligen Patienten- und Bekanntenkreis eine ähnlich gute Verträglichkeit, aber auch einige heftigere Nebenwirkungen, wie ich sie nach Impfungen mit den früher üblichen Impfstoffen nicht hörte.
    Mit Fortschreiten der Impfquote erlebte ich auch in meinem engeren Familienkreis, dass zweifach Geimpfte trotzdem schwer krank wurden und sogar drei Wochen nach der Boosterung schwer an der Deltavariante erkrankten. Es wurde zunehmend bekannt, dass auch Geimpfte weiterhin an Covid erkranken können und auch für andere ansteckend bleiben.
    Ich erlebte mit tiefer Betroffenheit, dass eine Freundin ihre Schwiegertochter (35 J.)durch eine Thrombose eine Woche nach ihrer Impfung verlor und sie heute ihr kleines Enkelkind großziehen hilft.
    Noch vor wenigen Wochen war ich davon überzeugt, dass wir solche seltenen, aber leider oft tödlichen Impffolgen hinnehmen sollten, um Schlimmeres zu vermeiden.
    Eine unserer Patientinnen konnte vor den Feiertagen zwei Wochen wegen schwerstem Krankheitsgefühl nach ihrer Boosterung, zu der sie als Mitarbeiterin einer Einrichtung für behinderte Menschen gedrängt wurde, nicht zur Gruppentherapie kommen und wir wissen heute noch nicht, ob sie wieder gesund ist.
    Solche Krankheitsgeschichten kenne ich aus meiner aktiven Zeit als Allgemein- und Impfarztarzt mit den Totimpfstoffen nicht.

    Natürlich weiß ich auch von tödlichen Covid Erkrankungen im näheren Umfeld, was mich traurig und ängstlich machte.
    Ich möchte betonen, dass das Corona Virus sicherlich hochinfektiös und die Erkrankung manchmal schwerwiegend und in seltenen Fällen tödlich sein kann. Auch ich halte als Mediziner die Hygienemaßnahmen für angemessen und notwendig. Über die Effektivität der Lockdown Maßnahmen kann ich mir noch kein sicheres Urteil erlauben. Dies ist vermutlich erst rückblickend zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Wir sollten auch die sozialen, psychischen und finanziellen (existenziellen) Folgen der Corona Maßnahmen gut im Auge behalten.
    Gott sei Dank sind die oft offiziell (WHO) geäußerten Folgen mit Millionen Toter nicht eingetreten, aber sie haben in uns oft Panik verursacht, die seelisch krank machen kann. Ich persönlich fühle mein Leben nicht wesentlich mehr bedroht, als im Straßenverkehr. Ich habe Ängste, aber keine Panik.

    Ich erlebte es so, dass sich die Ereignisse und Erkenntnisse und die Reaktionen der verantwortlichen Politiker überschlugen.
    Als ich anfing, mir kritische Gedanken über die neuen Impfstoffe zu machen und diese auch anderen gegenüber mitzuteilen, fühlte ich mich von manchen Freunden und auch im Familienkreis unverstanden, in einigen Fällen sogar ausgegrenzt und angegriffen.
    Dies führte dazu, dass ich an meinen Erfahrungen und Kenntnissen als Arzt und logisch denkender Mensch zu zweifeln begann.

    Wie vermutlich auch ihr, so erlebte ich in meinem Patienten- und Freundeskreis Menschen, die sich aus Ängsten um ihre Gesundheit nicht impfen lassen wollen. Diese sind und waren sehr verzweifelt über die Ausgrenzung aus großen Teilen des öffentlichen Lebens, die Anfeindungen durch Freunde und Bekannte, die sich und die Gesundheit der Bevölkerung von ihnen bedroht fühlten.
    Ungeimpfte, die existentielle Ängste um ihre Arbeitsstelle und finanzielle Zukunft haben, sie fanden nach meiner Erkenntnis meist auch in ihren Glaubensgemeinschaften als Minderheit keinen Schutz oder Unterstützung. Die Kirchen halten sich nach meinem Empfinden in diesem Konflikt bedeckt.
    Diesen Impfskeptikern gegenüber habe ich ein tiefes Mitgefühl und versuche, sie zu stützen und zu bestärken, sich selber treu zu bleiben.
    Immer wieder erlebe ich in den öffentlichen Medien die Beteuerungen, dass es ohne Durchimpfung für uns alle lebensbedrohlich sei und der Krankheitsverlauf gefährlicher würde und deshalb ein Impfdruck legal sei.
    Diese feste Überzeugung äußerten mir gegenüber selbst schwer an Covid Erkrankte, die geboostert waren.
    Dies fällt mir sehr schwer zu verstehen, da sie jung, gesund und immunstark sind und nach meiner ärztlichen Einschätzung und Erfahrung als Ungeimpfte nicht schwerer erkrankt wären.
    Doch ich zweifle langsam an meinen Gedankengängen, da selbst Ärzte bei solchen Erfahrungen sich selber und anderen sagen, es hätte ja noch schlimmer kommen können. Kennt ihr auch den Spruch: “Schlimmer geht immer!”
    Ich erlebe dies als “Totschlagargument” und verstumme.
    Meiner Meinung nach sollten wir uns alle sehr gut über die Wirksamkeit und Nebenwirkungen der gentechnischen Impfstoffe in den unterschiedlichsten Medien informieren und dann eigenverantwortlich entscheiden, ob wir uns erstmals oder weiterhin impfen lassen wollen.
    Ich persönlich bin nach so geringen Langzeiterfahrungen mit den neuen Impfstoffen gegen eine generelle Impfpflicht und sehe auch keinen so starken Zeitdruck, diese Entscheidung zu treffen.
    Bei der Gurtpflicht, die immer wieder als Argument erwähnt wird, hatten die Wissenschaftler und Politiker auf langfristige Beobachtungen und Studien zurückgreifen können und meiner Meinung nach die richtige Entscheidung zum Schutz von allen Verkehrsteilnehmern getroffen.
    Druck erzeugt bekanntlich Gegendruck (Resonanzgesetzt) und verschärft Krisen und Konflikte. Ich bin für eine gewaltfreie, tolerante, einfühlsame und liebevolle Umgangsweise untereinander.
    Mir droht, weil ich den neuen Impfstoffen nicht mehr vertraue und mich nicht boostern lassen will, wie vielen Ungeimpften im Gesundheitswesen am 15.03. ein Berufsverbot und Strafen bis 2500€.
    Dies, obwohl im letzten von mir studierten offiziellen Wochenbericht des RKI
    es im Rahmen der jetzigen Omikron Welle nur 5 Covidtote in der BRD gab, von denen 2 geboostert und ein tödlich Erkrankter beide Impfungen hatte. Nur zwei der Verstorbenen waren nicht geimpft.
    Wieviel Tote mag es in dieser Woche im Straßenverkehr gegeben haben?
    Nach meiner Einsicht sind die vielen negativen Folgen des Lockdowns und die Impfpflicht nicht mehr verhältnismäßig und nicht mehr sinnvoll.
    Es waren im Vergleich, auch unter Berücksichtigung von 70% Durchimpfung, mehr Geimpfte infiziert/erkrankt, als Ungeimpfte.

    Glaubt ihr, dass trotz der Variantenbildung durch eine Durchimpfung eine Herdenimmunität zu erreichen ist und die Corona Epidemie besiegt würde?
    Erlebt ihr eine Meinungsvielfalt in den Medien?
    Haltet ihr die Impfpflicht, ich möchte das Wort Zwang vermeiden, für ethisch vertretbar?
    Was glaubt ihr, wie oft in Zukunft eine Nachimpfung erforderlich wird?
    Sind Ungeimpfte eine Gefahr für euch oder die Gesellschaft?

    Vielleicht sind dies für euch unangenehme Fragen. Ich bin der Meinung, diese sollte sich jede/jeder von uns stellen, damit wir uns später keine Selbstvorwürfe machen müssen.

    Vielleicht fühlt ihr euch mit meinem langen Text, den vielen Überlegungen und all den Fragen überfordert oder sogar genervt.
    Dennoch ist es mir ein großes Bedürfnis, euch meine Erfahrungen mit einem offiziellen Institut, dem Robert Koch Institut (RKI), mitzuteilen.
    Bisher hielt ich diese Institution für integer und glaubte an ihre Zahlen, die ihr täglich von Gesundheitsämtern mitgeteilt werden.
    Ich studierte an Neujahr den öffentlichen Wochenbericht des RKI vom 30.12.21. In diesem stand auf Seite 14, dass von 6788 nachweislich an der neuen Omikron Variante Erkrankten 186 Personen als Ungeimpfte gemeldet worden seien, 4020 seien doppelt geimpft gewesen und von diesen wiederum 1137 geboostert waren.
    Bitte überlegt einmal, was diese Zahlen über die Anfälligkeit in Omikron Welle zu erkranken und über die Wirkung der jetzigen Impfstoffe aussagen.

    Als ich diese Zahlen einer verwandten Ärztin mitteilte, kontrollierte Sie den Bericht und teilt mir mit, dass dort 1097 (über das Fünffache des ursprünglich angegebenen Wertes) als Ungeimpfte angegeben seien.
    Selbst diese neuen Zahlen zeigen mir, dass die Impfungen nicht zu weniger Infektionen geführt hatten.
    Daraufhin war ich in heller Aufruhr, möglicherweise Fake News verbreitet zu haben.
    Ich kontrollierte sofort den Bericht und musste feststellen, dass die Angaben meiner ärztlichen Verwandten richtig waren.
    Zufällig bemerkte ich dann beim genaueren Studium, dass dies ein am 3.1.22 vom RKI selber korrigierter Bericht war.
    Nirgendwo wurde erklärt, was korrigiert wurde und warum die Zahl der Ungeimpften auf fünfmal so hoch angehoben wurde.
    Auch fand ich keine Entschuldigung über die anfangs scheinbar falsch aufgeführte Zahl.
    Nach meinem Studium war im ganzen Bericht ausschließlich der Wert der Ungeimpften hochgesetzt worden.
    Wie findet ihr dieses Verhalten eines öffentlich-rechtlichen Institutes?
    Ich erlebe dies als peinlich und traurig und es macht mich misstrauisch.
    Seit diesem Erlebnis weiß ich nicht mehr, welchen Zahlen, Statistiken und Institutionen ich noch Glauben schenken darf.
    Was denkt ihr über diese meine Unsicherheit?

    Was ich mir in diesem Jahr erhoffe ist, dass immer mehr Menschen und Regierungen die Nutzen / Risikofaktoren der gentechnischen Impfstoffe neu überprüfen. Dass viele Menschen den Mut bekommen, eigensinnig und eigenverantwortlich, sich eventuell auch gegen die zurzeit bestehende Mehrheit zu entscheiden.
    Ich wünsche mir, dass auch Impfskeptiker, wie ich, Gehör finden, nicht diffamiert, ausgegrenzt und unter Druck gesetzt werden.
    Ich wünsche mir, dass auch Ungeimpfte nicht mehr ausgeschlossen, sondern getestet am Alltagsleben teilnehmen dürfen und es keine generelle Impfpflicht gibt.
    Ich hoffe, dass sich neue, nicht gentechnische Impfstoffe, die in der Zulassung sind und schon bald angeboten werden als effektiver, länger wirksam und mit weniger Nebenwirkungen erweisen.
    Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen sich bemühen, selber etwas zur Steigerung ihres Immunsystems zu tun, wie z.B. Kneippsche Güsse, Saunagänge, Intervallfasten, gesunde Ernährung (frisches Obst/Gemüse/wenig Zucker), viel Bewegung in der Natur, bewährte Nahrungsergänzungsmitteleinnahme wie Vit C und D, Selen, Zink, und Kurcuma, einen angst- und somit stressfreieren Lebensstil mit viel Lachen, Singen und Tanzen pflegen, sich sozial liebevoller gegenseitig unterstützen und vor allem, dass nicht mehr die Angst, Macht und Geld, sondern die Liebe – die höchste Medizin – Ziel und Weg uns sein soll…dann werden aus Wunden wieder Wunder, wie es in einem meiner Lieblingslieder so poetisch ausgedrückt wird.

    So, nun ist es 5 Uhr morgens und ich werde versuchen, noch einmal einzuschlafen.

    Ich bin offen für eure Meinungen, Einschätzungen und Rückmeldungen gegenüber meinem Erfahrungsbericht und meinen Gedanken hierzu.

    Gerade in diesem besonderen neuen Jahr habe ich mir vorgenommen, mich in Dankbarkeit, Geduld, Toleranz, Mitgefühl und Liebe zu üben.

    Fühlt euch von Herzen gedrückt oder gegrüßt

    Hermann-Josef

    P.S.: Gerne könnt ihr meine Erfahrungen und Gedanken mit euren Liebsten teilen.

  10. Avatar

    Erst sagte man mit 2x ist man vollständig geimpft, viele dachten -geschützt das war eine gefährliche Scheinsicheit.
    Dann merkte man gegen Delta wirkt es kaum noch, da der Schutz nur bis zu 91,% und bis zu 6 monate das man lediglich nicht stirbt. Gegen omikron sagte Lauterbach eine weitere, das ist aber nicht die letzte MUTANTE ,so macht man Staaten kaputt,
    Können ärmere Staaten nicht bezahlen
    Das Einfachste macht man nicht das Immunsystem optimieren das tötet nach einem US Prof jedes virus ab, wenn vitamin C nur hoch genug ist, natürlich keine 100 mg oral, sondern um 25 g in die vene je etwa 3 Wochen tgl. und das noch NW frei, sogar mit positiven NW gegen vieles.
    Reicht das noch nicht mit D3 den 25 OH wert auf ca. 140 ng/ml tötet bei einigen sogar Mutanten ab.
    Dann gibt es noch ,Selen das machen ein Onkologe, Selenspezi und ich mit dem ich mich vor 30 Jahren schrieb nachweisbar gegen Influenzaviren.
    Natürlich braucht man dann einiges OM Wissen, trotz Impfung vieler starben 2018 in D an Influenza 20 000. Ich lasse mich schon 25 Jahre absichtlich nicht impfen weil ich um potenzen bessere Mittel kenne
    Auch jetzt begreifen viele nicht gegen neue Mutanten wirkt impfen kaum noch.
    Aber wenn viele ein super IS haben werden
    Viren abgetötet und nur so erreicht man weltweit eine Herdenimmunität, die bezahlbar ist .
    Wer wie ich etwas um potenzen besseres macht ist kein Quer – sondern ein Richtigdenker
    Das A und O ist ein super IS nur so besiegt man weltweit die pandemie
    Ich meldete mich als Testperson, bin 100% überzeugt das o.g. auch neue mutanten bekämpft
    .

  11. Avatar

    Nur damit man mich nicht missversteht
    Impfen gegen Kinderlähmung, Pocken u.ä.sind extrem wichtig .
    Viele haben grosse Angst vor genveränderten Samen, Pflanzen., Tieren, lassen sich aber bedenkenlos DNA Teilstückchen einspritzen damit AK gebildet werden, die nach 6 monaten fast weg sind.
    Womit sind 100 000e genesen, ihr Körper bildete viel bessere AK und T-zellen das kann man noch enorm steigern mit Wirksamen Dosen einiger der 47 Stoffe aus denen wir nur bestehen.
    Geschickt gekauft sind die spottbilig einigen etwa zu billig, die mrd ‘verdienen”???

  12. Avatar

    Danke für den guten Überblick. Ein Hut ab auch für Herrn Simonis für die ausgewogenen fundierte Meinungsbildung und vor allem an Herrn Sier, dessen Petition ich gleich noch unterzeichnen werde.
    Ich sehe in der Politik vielleicht nicht gleich bösen willen und einen hinterlistigen Plan, aber ich sehe enorme Hilflosigkeit im Angesicht der Tatsache, dass alle schnellen Maßnahmen nicht wirklich geholfen haben, weder der erstaunlich hohe Impffortschritt und auch nicht “entschlossene” Schließungen, wie die Bundesnotbremse. Es ist sicher nicht einfach, da jetzt zurück zu rudern und auch nicht einfach die so lange gepflegten Narrative über Bord zu werfen. Ich hoffe sehr, dass Omikron in seine relativen Harmlosigkeit unseren Entscheidern und auch den vielen gutmütigen Bürgern dabei helfen wird. Ich hoffe nicht, dass es erst weitere böse Impfschäden bei möglichst prominenten Menschen dafür braucht. Mein Mann laboriert seit Ende Juni 2021 an einem selbigen herum. Das ist wirklich nicht schön
    Bleiben Sie gesund

  13. Avatar
    Wiebke Henschel

    24. Januar 2022 um 14:25

    Lieber Herr Gräber, liebe Mitmenschen!

    Ich wollte noch eine Anmerkung dazu machen, wer in Bayern al geboostert gilt. Mein Fall betrifft sicher sehr viele, wird aber nirgends aufgeführt. Erst nach einer nachdrücklichen Diskussion mit der mir zugewiesenen Impfärztin, bekam ich folgende auskunft, die doch sehr verwirrend ist.

    Kurze Vorgeschichte: Ich habe mich letztes Jahr Ende Juli mit Johnson und Johnson impfen lassen, da ich in einer Behinderteneinrichtung arbeite und nicht daran geglaubt habe, dass die “Impfung” freiwillig” bleiben wird. Ich hatte mich bewusst gegen einen MRNA-Impfstoff entschieden. Zwei Monate später wurde ich von einem mit Biontech doppelt Geimpften mit C angesteckt und war vier Wochen ziemlich krank, habe aber keine Hilfe eines Mediziners erfahren, da ich ja keine Praxis betreten durfte. das auf Ferndiagnose verschriebene Medikament hat zusätzlich Vergiftungserscheinungen hervorgerufen. Hilfe erfuhr ich dann erst durch eine Homöopathin, worauf es mir schlagartig besser ging.
    Seit letzter Woche Mittwoch galt ich nun in Bayern über Nacht weder als geimpft, noch als genesen.
    Da ich auf Grund einer Grunderkrankung nicht auto fahren darf, bin ich auf den ÖPNV angewiesen. Diesen darf man aber nur unter 3g benutzen. Ich kann aber nicht jedesmal wenn ich spontan irgendwohin fahren muss vorher ein offizielles Schnelltestzentrum aufsuchen. Das alleine empfinde ich schon als Diskriminierung, dass ich in meiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt werde, nur weil ich schwerbehindert bin.
    Kurz und nicht gut: Ich musste mich am Wochenende “impfen lassen”. vielen Dank Herr Gräber, für die Tipps der Ausleitung!!!

    Nun zu letztendlichen Aussage der Impfärztin, in hoffentlich einer verständlichen Sprache “übersetzt”:
    – Derzeit gelte ich in Bayern weder als geimpft, noch als genesen, da Johnson und Johnson kein guter Impfstoff ist .
    – Derzeit würde ich mich in einer Art Schwebezustand befinden, da ich ja grundsätzlich geimpft und genesen sei, dies aber vom Gesetz her nicht so ist.
    – auch in der CovPass App wird das genauso angezeigt. Erste Seite mit QR-COde noch vollständig geimpft. Zweite Seite 2 von 2 noch nicht gültig – also ungeimpft. Beim einscannen gelte ich allerdings immer noch als geimpft.
    – Ab 1. Februar bin ich in Bayern gar nichts mehr, nicht mal im Schwebezustand. Mal schauen, was dann mein Handy anzeigt.
    – Ab nächster Woche Samstag bin ich dann sowohl vollständig geimpft, als auch geboostert, da ich ja schon geimpft und genesen bin. Ich hoffe nur, dass dann das auch alle anderen verstehen, die sich meine CovPass -App anschauen, da es die Einstellung “geboostert” ja nicht gibt.

    Das soll einer verstehen! die medizinische Erklärung, um die ich gebeten hatte, konnte oder wollte mir allerdings keiner geben. Ich habe nur das übliche “bla-.bla” der Arzthelferin bekommen.
    Ich hoffe, dass an meinem 14jährigen Sohn der Kelch vorübergehen wird und die Welt wieder zur Vernunft kommt. Mich macht es traurig, zu sehe, dass er zur Zeit von allem mal wieder ausgeschlossen ist!

  14. Avatar

    Österreich: Fallzahlen um bis zu 60 Prozent gefälscht?
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/oesterreich-fallzahlen-um-bis-zu-60-prozent-gefaelscht-a3692369.html Statistiker analysiert die öffiziellen Zahlen. (Mitschnitt einer Pressekonferenz leider mit z.T. schlechtem Ton da im Freien bei Wind aufgenommen.)
    Aus berechtigtem Munde zu >Die Opfer der ANGST< :
    Bô Yin Râ, Kober Verlag, Zürich http://www.koberverlag.ch oder frei in http://www.boyinra.at

    Es gibt mehr Opfer der Angst in der
    Welt, als je eine mörderische Seuche an
    Menschenopfern für sich verlangte!
    – – –
    Die Angst ist für viel mehr Torheit
    und Greuel in der Welt verantwortlich,
    als die Verängsteten ahnen, und zugeben
    möchten. –

    Wo man auch hinsehen mag, dort wird
    man in unzähligen Fällen hinter den Ent-
    scheidungen der Menschen die Angst ge-
    wahren!

    Angst um dieses und jenes, — Angst
    um tausenderlei, – Angst in den trüge-
    rischsten Masken.
    – – –
    Vergebens wird man die ganze Welt
    durchsuchen nach irgend einer fördernden
    Tat, die in Angstbesessenheit gewirkt
    worden wäre!

    Dort, wo man behauptet, irgend ein
    Gutes sei aus irgend einer Angst hervor-
    gegangen, liegt nur ein Übersehen vor,
    weil man nicht beachtet, daß das spätere
    Gute keineswegs aus der Angst, sondern
    aus dem dazwischenliegenden Moment plötz-
    licher Angstüberwindung seine Kraft
    empfing um ins Dasein zu kommen.

    Angst ist schlimmer noch als bloße
    „Furcht“, weil sie alle Lücken stopft,
    durch die noch der Mut Zugang finden
    könnte, der von der Furcht nur „vergessen“
    wird, um, im Moment des Wiedererinnerns,
    oft plötzlich mit erneuter Kraft herbeige-
    rufen zu werden.

    Angst aber will keinen Mut! –
    – – –
    Angst ist wie ein Zustand der Selbst-
    hypnose, aus dem es nur dann ein baldiges
    Erwachen gibt, wenn es zu angstfreier Zeit
    energisch „befohlen“ wurde.

    Der irgendwelchen Formen der Angst
    leicht Zugängliche kann sich kaum oft ge-
    nug solchen Befehl erteilen.
    114
    Es möge der Menscheit gelingen sich zu befreien!

  15. Avatar
    Gerlinde Harlinghausen

    25. Januar 2022 um 18:03

    hallo ihr da draußen, wisst ihr überhaupt, was ihr tut und denkt?
    Ich bin 72 Jahre alt. Ich bin mit Plumsklo großgeworden und unbeheizten Schlafzimmern -geht doch mal durch eueren Supermarkt und guckt euch, was da steht,80-90 Prozent sind Giftmüll..- nein, ich bin keine Verschwörungstheoretikerin, mich interessieren nur Fakten.

  16. Avatar

    Lieber Herr Gräber,

    wieder einmal herzlichen Dank! – Erinnert sich eigentlich noch jemand an Brechts Deutsche Satiren? Dort hieß es als erstes unter der Überschrift “Die Ängste des Regimes” –

    Ein fremder Reisender, aus dem Dritten Reich zurückgekehrt
    Und befragt, wer dort in Wahrheit herrsche, antwortete:
    Die Furcht.

    Heute, also im Deutschland des Jahres 2022, müsste man sicher hinzufügen:
    Sowie das große Vergessen.

  17. Avatar

    Guten Tag, Herr Gräber!
    Nach schwerem Unfall wurde ich C-negativ in die Klinik eingeliefert. Kurz vor dem Termin der Op – also 2 Tage später – war ich plötzlich “positiv” und wurde so behandelt (Grusel!). Dann über eine 1 Woche negativ. 1 Tag vor Entlassung in die Raha wieder “positiv” – alles ohne Symptome! 1Pfleger,1 Arzt erzählten mir:” Ich hatte auch keine Symptome als ich Corona hatte …” ( vgl.”Ich hatte Grippe, aber keine Symptome” …..????)
    Nun meine Frage: ich habe Blutkonserven bekommen – was bedeutet das jetzt? Habe ich Handlungsbedarf zur Ausleitung? Ist das in vollem Umfang überhaupt möglich? Wie?

  18. Avatar

    Guten Morgen Herr Gräber!Ich habe mit großem Interesse Ihr Buch “c-19 was Sie jetzt wissen müssen” gelesen. Leider hat sich meine 23jährige Tochter bereits voriges Jahr 3x impfen lassen, ohne vorbereitungen (2x astra zeneca, 1x pfizer).
    *nach den 2 astra z. haben sich PARÄSTESIEN (ameisenlaufen, stechende Nadelstiche beim duschen) in den unterschenkeln entwickelt, die bis zum heutigen tag anhalten.
    *nach der comirnaty (pfizer) hat sich eine daumennagelgroße blase am re unterschenkel entwickelt. der arzt hat sie aufgemacht und leider hat diese blase fast 2 monate gebraucht um abzuheilen. die abheilung ist sehr schlecht erfolgt, denn die geschlossene hautschicht ist dunkel und eingebuchtet. es scheint sich um zerstörtes gewebe zu handeln.
    *jetzt ende märz hat sich ober der stelle der alten blase eine längliche blase entwickelt und auf dem Fuß beim ballen ebenfalls ein paar kleine bläschen. alle schmerzen. die hautambulanz hat es als impfschaden gemeldet.
    Nun zu meiner Fragen: können die Enzyme hier helfen? Wie hoch soll die dosis sein? würden Sie auch löwenzahntinktur und Acetylcystein , glutathion und beifusstabletten (Dosis?) empfehlen???????
    Wir wohnen bei WIEN (Österreich) und vielleicht kennen Sie hier einen guten Heilpraktiker, falls Sie mir jemanden empfehlen könnten.
    Vielen, Vielen Dank, daß ich mich an Sie wenden kann.

    Antwort René Gräber
    Ich habe ihnen gerade eine E-Mail gesendet.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.