Corona-Patienten in Klinken: Stimmen die Zahlen?

Täglich melden alle Medien die Corona-Zahlen. Dazu gehört auch die Anzahl der hospitalisierten Menschen, die mit Covid-19 in den rund 1.900 Krankenhäuser Deutschlands behandelt werden.

20 bis 30 % aller stationär betreuten Corona-Patienten sind jedoch wegen einer anderen Erkrankung in die Klinik eingewiesen worden. Möglicherweise wären diese Fälle der Statistik entgangen, wenn neben Covid-19 nicht zufällig noch eine andere Krankheit hinzugekommen wäre.

In Krankenhäusern treiben solche Fälle von Komorbidität die Corona-Zahlen in die Höhe. Das geht aus einem Bericht der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und ntv.de hervor. Die Magazine berufen sich auf das DIVI-Intensivregister, das die Bettenbelegung verfolgt und so bei der Disposition besonders bei Engpässen helfen soll. Deswegen führt das Register auch eine Corona-Statistik.

Jeder Patient, der ins Krankenhaus kommt, wird heute einem PCR-Test auf SARS-Cov 2 unterzogen. Bei einige dieser Menschen ist ein positiver Test dann ein völlig unerwartetes Ergebnis, weil überhaupt keine Symptome auf die Infektion hindeuten.

Trotzdem sind die Kliniken verpflichtet, diese Fälle dem RKI zu melden, ohne dass zwischen Grundursache der Einweisung und Covid-19 unterschieden wird. In der Gesamt-Statistik tauchen sie aber auf unter der Bezeichnung „Covid-19-Fälle in Krankenhäusern“ auf.

Diese Fehler-Quote einer zu hoch veranschlagten Ursächlichkeit von Covid-19-Fällen auf deutschen Intensiv-Stationen wird auf rund 10 % geschätzt.

Daher ist zu vermuten, dass auch die Statistik der intensiv betreuten Patienten in der öffentlichen Meinung überbewertet wird. Die Zahlen geben allerdings keine Auskunft darüber, inwieweit die Infektion im Zuge einer Doppel- oder Mehrfacherkrankung eine Rolle spielt. Möglich wäre ein erhöhtes Ansteckungs-Risiko von geschwächten Menschen oder auch ein schwerer Verlauf von Covid-19 bei weiteren akuten oder chronischen Erkrankungen.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Beitragsbild: 123rf.com – Katarzyna-Bialasiewicz

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2021 erstellt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.