Dokument der Zeitgeschichte: Die “lustigsten” Corona-Maßnahmen

Irgendwann werden Menschen wieder vergessen haben, welche irrsinnige, unsinnige und widersinnige “Corona”-Maßnahmen stattgefunden haben.

Daher soll dieser Beitrag als kleine Erinnerung dienen.

Der Beitrag ist im Wesentlichen eine Sammlung von Beiträgen aus Twitter zu diesem Thema.

Los geht es.

  • Man darf kein Buch auf einer Bank im Freien lesen
  • 2g+ Der Moment an dem den Geimpften gesagt wurde, dass sie nicht geimpft genug sind

  • Ungeimpfte durften sich im Café, im Supermarkt, nicht hinsetzen, aber im Stehen den Kaffee trinken.
  • Man muss erst einmal den “Test” zahlen um Arbeiten gehen zu dürfen.
  • Ich durfte mir in einem Laden Schuhe kaufen, aber auf dem Weg zur Kasse kein T-Shirt mitnehmen. Die Kleidung war mit einem Absperrband von den Schuhen getrennt und Security kontrollierte dort das Impfzertifikat. Atmen durften aber alle im Laden.
  • Mit Maske ins Restaurant und sobald man sitzt, Maske runter. Also stehend im Gang (alleine) ansteckend, sitzend nicht mehr.
  • Arbeiten mit Kollegen tagsüber erlaubt, Kontakt nach Feierabend verboten.
  • Einkaufswagenpflicht
  • Verweilverbot an Plätzen
  • Böllerverbot
  • Ungeimpfte dürfen auf dem Weihnachtsmarkt nicht ‚gefüttert‘ werden.

  • Lustig war leider nix. Das schlimmste war, dass dem 4 jährigen in der Kita verboten wurde zu singen. Begründung an das Kind: Dann sterben Menschen. Pfui
  • Illegaler Kindergeburtstag…
  • Ausgangssperre ab 21 Uhr, Bekannte von uns hatten Angst um 21:00 Uhr 2 Kilometer nach Hause zu fahren.
  • Man darf in Geschäften, die nicht der Grundversorgung zugeordnet sind, nicht einkaufen. Keine Klamotten für Ungeimpfte. Hat NULL Leben gerettet.
  • “Radiusgrenze”, wie weit man sich vom Zuhause entfernen durfte
  • Im Freibad durfte man nur in eine Richtung schwimmen 
  • Kinderspielplatz im Innenhof mußte mit Flatterband abgesperrt werden.
  • Einbeinige Zwerge dürfen sich dienstags zwischen 12:13 und 17:58 Uhr mit maximal drei Menschen aus höchstens zwei Haushalten treffen. Außer es ist Vollmond und eine der Schwiegermütter der Betroffenen ist ungeimpft. Dann gelten abweichende Regelungen abhängig von der Inzidenz.
  • Man darf sich im Winter nicht auf Bänke setzen. Gilt auch für Menschen mit Gehbehinderung
  • Unsere Mutter durfte uns besuchen, wir jedoch durften nicht zu ihr, weil nur eine Person aus einem Haushalt kommen durfte.

  • Bis 22 Uhr darf man mit seinem Partner raus ab 22 Uhr nur noch alleine
  • Kinder werden von mutigen bewaffneten Polizisten von einer Parkbank vertrieben.
  • Der Virus wird um 21 Uhr aktiv, außer für Spaziergänger mit Hund.
  • Man darf nur im Umkreis von 10km vom Wohnort Sport treiben.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.