„Hilfe, die Impfbereitschaft sinkt!“

Alarmstimmung im bundesdeutschen Blätterwald der Mainstream-Medien: Die Impfbereitschaft der Bevölkerung sinkt!

Das konnte ein Autorenteam von gleich fünf Schreibern der „FAZ“[1] bereits am 16. Juli 2021 hinaus posaunen. Danach die Bezahlschranke, denn die geballte Kompetenz von gleich fünf Autoren für einen Beitrag will ja schließlich bezahlt werden.

Die „Welt“[2] veröffentlichte am 23. Juli 2021 ebenfalls einen Alarm, dass die „Impfbereitschaft gedämpft“ sei. Und es kämen erste Warnungen vom RKI und der Politik.

Am 29. Juli 2021 zog „T-Online“[3] mit einem etwas ausführlicheren Artikel nach.

Es entsteht fast der Eindruck, dass die bundesdeutsche Impfkampagne kurz vor ihrem Ende steht. Das darf natürlich nicht sein. Und neben den üblichen Anreizen, sich pro Injektion rund 40 Billionen[4] künstliche mRNA-Schnipsel in den Körper jagen zu lassen (unser Organismus hat ca. 30 Billionen Zellen[5]), mit Freibier, Bratwurst und anderen seltenen Köstlichkeiten des Lebens, gibt es da noch den Dauer-Warner der Nation. Und der erwartet laut „ZDF“, dass es im kommenden Herbst mehr Impfunwillige geben wird.

Aber eins nach dem anderen …

Hilfe, die Impfbereitschaft sinkt!

Mitte Mai 2021 veröffentlichte das Statistische Bundesamt[6] voller Stolz, dass dreiviertel der Befragten einer Umfrage der „ARD“ angegeben hatte, sich auf jeden Fall „impfen“ zu lassen oder bereits „geimpft“ worden zu sein. Gegenüber dem Beginn der sogenannten Impfkampagne im Dezember 2020 wäre dies eine Verdoppelung. Denn im November 2020 waren nur 37 % der Deutschen bereit gewesen, sich mit einer Gen-Injektion versorgen zu lassen.

Jetzt also die Kehrtwende? Oder waren die Mai-Zahlen viel zu optimistisch?

Jedenfalls scheint die momentane Lage so auszusehen, dass die Impfbereitschaft so katastrophal zu sein scheint, dass die Regierung mit Zuckerbrot und Peitsche die Leute in die Impfzentren zu treiben versucht. Und wenn Freibier und kostenlose Bratwurst nicht mehr ziehen (es ist schon bezeichnend, für wie billig die Politik ihre Untertanen hält), dann muss die Peitsche her.

Da heißt es dann gleich im ersten Satz bei „T-Online“, dass die, die sich nicht „impfen“ lassen, in Zukunft mit mehr Einschränkungen rechnen müssen. Und das sagt niemand Geringeres als der Bundestagspräsident Schäuble. Und einen Lockdown wird es geben, wenn die Unvernunft der Impfgegner Überhand nimmt.

Auf jeden Fall sieht Herr Schäuble keine „verfassungsrechtlichen Probleme“, wenn „Nichtgeimpfte“ dauerhaft allen Beschränkungen unterworfen werden, die „Geimpften“ dagegen ihre Freiheit zurückerhalten. Verfassungsrechtlich würde ich dies, obwohl ich kein Jurist bin, als Erpressung bewerten, mit der Herr Schäuble keine Probleme hat.

Und er begründet dies mit der unsinnigsten aller möglichen Begründungen, geradeso als wenn er etwas von Infektionskunde und Mikrobiologie verstünde: Es sei erwiesen (aha!), dass nach Genesung oder nach der vollständigen Impfung die Gefahr deutlich sinke, andere anzustecken.

Ein Blick über den großen Teich nach Amerika zwei Tage vorher hätten Herrn Schäuble gelehrt, mit solchen Behauptungen nicht nur vorsichtiger zu sein, sondern sie gleich zu vermeiden. Denn die amerikanischen Freunde von Herrn Schäuble, in diesem Fall die CDC[7], erzählten ihren Bürgern am 27. Juli 2021, wieder Masken zu tragen, auch wenn man vollständig „geimpft“ sei. Die Begründung: Auch vollständig „Geimpfte“ können sich mit der Delta-Variante infizieren und die Infektion weitergeben.

Laut „New York Times“[8] gab die Direktorin vom CDC sogar zu Protokoll, dass „Geimpfte“ mit einer Delta-Infektion genauso viele Viren in Nase und Rachen beherbergen wie „Nichtgeimpfte“. Das heißt also mit anderen Worten, dass die Infektionskunde aus dem Hause Schäuble sogar von den eigenen Freunden ad absurdum geführt wird.

Denn, warum soll man sich unnötigerweise „impfen“ lassen mit einem experimentellen Wirkstoff auf Genbasis, der bei der kleinsten Variante bereits aufhört, wirksam zu sein? Und dabei ist die sogenannte Delta-Variante nur zu 0,3 % verschieden von dem ursprünglichen Wuhan-Virus.

Wie also kann „nach der vollständigen Impfung die Gefahr deutlich sinken, andere anzustecken“, wenn die „Geimpften“ eine genau so hohe Virenlast in Nase und Rachen aufweisen wie Menschen, die sich nicht haben „impfen“ lassen? Das hieße also, dass die „Impfung“ überhaupt nichts mit Infektionsschutz zu tun haben kann.

Denn sonst würden wir keine solchen Berichte aus den USA hören. Das Ignorieren solcher Berichte spricht vielmehr dafür, dass hier eine politische Entscheidung gefallen ist, die etwas anderes beabsichtigt als die Gesundheit der deutschen Bevölkerung zu schützen.

Was wäre das?

Das ist die Gretchenfrage. Oder einmal etwas anders, provokativer gefragt: Eine „Impfung“, die laut Eingeständnis der CDC so gut wie gar nicht schützt, aber laut Nebenwirkungsregister VAERS unsäglich viele Nebenwirkungen und sogar Tote produziert, wozu ist diese „Impfung“ dann da? Und warum wird so etwas mit Gewalt durchgesetzt? Will man etwa den Menschen schaden?

Der neueste Stand der Todesfälle in den USA (23.7.2021) sieht so aus:

Und die Zahlen für Europa sehen nicht viel besser aus:

Interessant ist, dass die WHO Zahlen, die ja eigentlich fast die gesamte Welt umfassen sollten, bei gerade einmal etwas über 10.000 Todesfällen liegen, während die USA und Europa zusammen bereits über 24.000 Todesopfer zu beklagen haben. Wie lässt sich denn so etwas interpretieren?

Für Politiker vom Schlage eines Schäuble ist dies jedenfalls kein Problem. Trotz fehlender Wirksamkeit (zumindest gegen die Delta-Variante und dann sehr wahrscheinlich auch gegen alle weitere Varianten, die wir noch zu erwarten haben) wird an der inzwischen widerlegten Hypothese festgehalten, dass „ein vollständiger Impfschutz für so viele Menschen wie möglich die einzige Chance sei, Corona in die Schranken zu weisen und die Freiheit zu sichern“. Also die „Impfung“ enthält auch Freiheitspartikel, die per Injektion die Freiheit der damit Versorgten „sichern hilft“?

Und wer nicht hören will, der muss fühlen.

Denn wenn das Stimmvieh sich störrisch zeigt und sich nicht „impfen“ lassen will, dann werden andere Seiten aufgezogen. Denn dann gibt es wieder Lockdown der Sonderklasse. Daher „sollte sich jeder Einzelne stärker mit der Frage auseinandersetzen, welche Folgen eine im Impfverweigerung für die Mitmenschen hätten“. So kann man auch dem kleinen dummen Volk Konsequenzen androhen, wenn es nicht will, was die Politik ihr vorschreibt. Und man erklärt die „Impfverweigerer“ als Ursache für Entscheidungen, die von den Politikern ausgehen, wenn man ihnen nicht bedingungslos gehorchen will. Aber der Lockdown wird immer noch von Politikern beschlossen, nicht von „Impfverweigerern“.

Da neben Masken und Gen-Injektionen Lockdowns[9] genauso wirkungslos gegen die Verbreitung von Viren sind, ist auch diese Maßnahme keine, die auf die Gesundheit der Bevölkerung ausgerichtet ist. Auch das ist wieder eine Knebelmaßnahme, mit der man versucht, die Bevölkerung zu dirigieren.

Lauterbach – der Prophet der Hoffnung

Am 30. Juli 2021 orakelte Dauer-Warner Herr Lauterbach im ZDF[10], dass es mehr Impfwillige im Herbst geben würde. Das klingt überraschend positiv für jemanden, der wohl dafür gut bezahlt wird, den Teufel an die Wand zu malen. Aber er bleibt sich dennoch treu, denn er warnt sofort vor fehlerhaften Schnelltests, die nicht in der Lage seien, zuverlässig die Delta-Variante zu bestimmen. Und weil diese Tests zu viele falsch-negative Testergebnisse produzieren, werden „ungeimpfte Personen nicht zu einer Normalität zurückkehren können“.

Toll!

Jetzt haben wir es mit einer Klabauterbach-Variante der Erklärung zu tun, warum diese Pandemie nie aufhören wird[11]. Denn hier sind es nicht nur die fehlenden „Impfungen“, die den „Ungeimpften“ zum Verhängnis werden. Es sind auch die Schnelltests, die selbstverständlich nur bei „Ungeimpften“ falsch-negative Testergebnisse ausspucken.

Und schlimmer noch: „Jeder, der sich nicht impfen lassen wolle oder könne, müsse leider damit rechnen, im nächsten halben Jahr an Covid zu erkranken“. Und weil er der Welt dieses prophezeien kann, glaubt er, dass die Leute wegen seiner Prophezeiung sich vermehrt „impfen“ lassen werden.

Ich frage mich nur, warum ist im Jahr 2020, wo es noch keine Gen-Injektionen gab, die uns vor Covid-19 schützen konnten, nicht jeder an Covid-19 erkrankt? Hat der Herr Gesundheitsexperte der SPD bereits vergessen, dass laut seinen Freunden bei „Worldometers“[12] eben nicht jeder an Covid-19 erkrankte, sondern 99,4 % der Weltbevölkerung schlimmstenfalls leichte Symptome zeigte?

Und um diese leichten Symptome zu vermeiden, müssen wir uns also dem Risiko aussetzen, massive Nebenwirkungen durch die Aufnahme von künstlichen Genen in unseren Organismus zu erleiden. Was hat dies mit Gesundheit zu tun?

Fazit

In Deutschland schützt die Gen-Injektion vor einer Infektion mit Corona. In den USA schützt die Gen-Injektion nicht vor Corona, jedenfalls nicht vor der Delta-Variante. Entweder gibt es in Deutschland keine Delta-Variante oder die hier gehandelten Gen-Injektionen schützen wundersamerweise doch vor der Delta-Variante? In den USA werden wieder Masken aufgesetzt, auch wenn man „geimpft“ ist. In Deutschland droht man mit Lockdown, wenn sich weiterhin so viele Bürger widerspenstig zeigen, sich die Spritze verabreichen zu lassen.

Das tolle Wirrwarr zeigt, dass man es hier nicht mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu tun hat, sondern mit politischen Interessen, die natürlich in den USA anders aussehen als in Deutschland. Deshalb fallen auch die gesundheitspolitischen Entscheidungen in den beiden Ländern unterschiedlich aus. Die Basis dafür ist nicht die Gesundheit der Bürger, sondern eine Agenda, die davon weit entfernt ist.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Beitragsbild: fotolia.com

Dieser Beitrag wurde am 05.08.2021 erstellt.


Quellen:

35 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Ich fühle mich wie in einem Tollhaus, was das auch immer sein mag. Schon ein wenig älter frage ich mich, wie blöd halten uns die Politiker? Ich habe in letzter Zeit viele Berichte und Artikel von anerkannten Wissenschaftler gelesen und mich informiert. Und mich interessiert, wurden diese Leute mit den“ Impfstoffen „, die sie anpreisen, auch gepiekst ? Oder wurde dies öffentlichkeitswirksam nur gezeigt ohne dass eine “ Gentherapie“ stattgefunden hat ? Danke Rene für deine mutigen und aufschlussreichen Artikel. Es ist nicht unproblematisch diese Thematik anzuführen. Heute habe ich einen interessanten Bericht von der Südtiroler Anwältin Dr. Renate Holzeisen gehört. In Italien wird der Grüne Pass eingeführt, aber viele im Gesundheitssektor Tätige, Ärzte, Schwestern, Pfleger, Hebammen, Physiotherapeuten, verweigern die Impfung . Sie vertritt viele Personen dieser Gruppen, da sie u.a. eine sofortige Kündigung erhielten. … https://corona-ausschuss.de …. Sitzung 64 vom 6.8.21 … Dr. Renate Holzhausen … ca. ab. 2:22

  2. Avatar

    Wieder ein sehr interessanter Artikel. Vielen Dank dafür.
    Wie genau werden die Todesfälle nach einer Impfung eigentlich erfasst?
    Bei uns ist ein 76-Jähriger beim Tennisspiel tot zusammengebrochen. Schlaganfall, wenige Wochen nach der Impfung. Niemand hat aber einen Zusammenhang geprüft. Stattdessen hieß es, wie viel Glück er doch gehabt hätte, dass er bei der Ausübung seines liebsten Hobbies gestorben sei und noch dazu ohne langen Leidensweg.
    Oder wurde der Fall des dänischen Fußballspielers näher betrachtet, der reanimiert werden musste? Es hieß, er sei 12 Tage zuvor geimpft worden. Ein Chefarzt der Intensivmedizin, mit dem ich zufällig darüber sprach, meinte, dass, wenn nun eine Herzmuskelentzündung diagnostiziert werde würde, man einen Zusammenhang prüfen müsse.
    Diese Herzmuskelentzündung wurde dann diagnostiziert und man hat nie wieder etwas darüber gehört.
    Wer entscheidet, ob ein Todesfall oder andere Komplikationen geprüft werden und ob sie in Zusammenhang mit der Impfung stehen?

    Antwort René Gräber:
    Die Todesursache darf jeder Arzt feststellen. Und jetzt beginnt das Problem: Da Zusammenhänge mit einer Impfung generell negiert werden, wird vieles unter den berühmten Teppich gekehrt. Bei den Impfungen für Kinder beobachte ich das seit Jahrzehnten.

  3. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    seit Jahren habe ich Ihre Newsletter abonniert und bin immer wieder dankbar für Ihre Infos und Bücher.
    Seit Ausbruch von Corona verfolge ich alles was Wissenschaftler ins Net setzen. Impfgegner werden entlassen, Ärzte, die Kritik äußern bedroht, Demonstrationen wie am Sonntag in Berlin sprichwörtlich niedergeschlagen.
    Es ist unglaublich und nicht mehr zu verstehen, was in der Welt mit den Menschen gemacht wird.
    Für mich und viele Andere sind Politiker nur noch Marionetten, bezahlt von der Hochfinanz und der Pharmaindustrie.
    Ich werde mich nicht impfen lassen, egal was passiert. Und ich hoffe, meine Tochter lässt meine Enkel auch nicht impfen.
    Was mich aber so betroffen macht, ist, dass meine Mitmenschen, Freunde, Bekannte gnadenlose Kritik üben an meiner Einstellung zur Impfung, die ja keine ist.
    Passen Sie auf sich auf.
    Liebe Grüße aus der Nachbarschaft

  4. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    vielen Dank für alle so wichtigen Informationen, die Sie uns immer geben.
    Ich verstehe langsam nicht mehr, was hier los ist. Das Ganze, was der Staat so macht, der Druck, der ausgeübt wird, widerspricht jeder Logik. Und nicht nur hier. Überall, in Europa und auch weltweit, werden Ängste geschürt, um einen Gruppenzwang zu erzeugen, damit sich alle mit der Gen-Spritze impfen lassen, die nicht dafür geeignet ist, eine Herdenimmunität zu erreichen. Aber das ist doch das Argument, das die Politiker nutzen, um die Menschen zu überzeugen. Wenn es so wäre, dann bräuchten die Geimpften doch keine Angst mehr vor den Ungeimpften zu haben. Aber anscheinend ist es anders. Die Geimpften sind mindestens so ansteckend, wie die Ungeimpften. Aber alle sollen sich impfen lassen. Es kommt mir vor wie eine geplante Euthanasie. Mal schauen, wie es die nächsten Wochen weitergehen wird und wie viel mehr Druck noch auf uns alle ausgeübt werden wird.

  5. Avatar

    Vielen Dank für die Information war sehr lesenswert

  6. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz. Ich lese regelmäßig ihren Newsletter und habe auch schon einige Bücher von Ihnen gelesen. Sie machen den Menschen Mut in dieser schweren Zeit.
    Mein Mann und ich wollen uns auch nicht impfen lassen, aber der Druck wird immer größer und wie lange soll das noch so gehen? Man wird angefeindet, der Arbeitgeber macht Druck, man darf bald nichts mehr und nicht jeder kann sich die ab Oktober zahlungspflichtigen Tests, insbesondere die PCR-Tests leisten. Ich kenne viele Fälle von Nebenwirkungen bei Freunden und Bekannten nach den Genspritzen, u.a. monatelange starke Kopfschmerzen, Gürtelrose, mehrtägige Gesichtslähmung…..
    Ein Bekannter, topfit und ohne Vorerkrankungen, ist 2 Tage nach der Impfung tot vom Fahrrad gefallen, Todesursache Lungenembolie. Natürlich alles Zufall……..
    Wir warten jetzt auf den Impfstoff Novavax, auch wenn dort ebenfalls Nanolipide enthalten sind, aber es ist ist zumindest kein DNA oder Mrna Impfstoff. Bei Valneva habe ich Bedenken, da dort ein Wirkstoffverstärker enthalten sein soll, der bei der Pandemriximpfung im Verdacht stand, bei einigen Menschen Narkolepsie ausgelöst zu haben. Mal abwarten, was noch kommt. Ich bin gespannt auf Ihre Recherchen zu den neuen, noch kommenden Impfstoffen.
    Liebe Grüße und lassen Sie sich nicht unterkriegen.

  7. Avatar

    Meine Freundin hat ebenfalls nach der Impfung eine Myokarditis entwickelt – auch hier wird seitens des behandelnden Arztes keinerlei Zusammenhang gesehen. Auch von ihr selbst nicht, obwohl sie Krankenschwester ist – sie glaubt immer noch an die unverrückbare und alleinige Wirksamkeit der Schulmedizin, wie sie es gelernt hat…

    Antwort René Gräber:
    Dabei ist vor allem der Zusammenhang zur Biontech bekannt!
    Siehe mein Beitrag:
    https://freie-impfentscheidung.de/alle-artikel/
    Seit meinem Beitrag liegen sogar noch mehr Daten auf dem Tisch.
    Und mal im Ernst: Eine Herzmuskelentzündung tritt nicht einfach „so“ auf!

  8. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber, ich verfolge Ihre klugen Newsletter seit Jahren.Ich spüre der Wind wird langsam rauher in den Medien was Corona angeht. Es vergeht nicht ein Tag wo jemand im Radio mir erklärt was ich für ein egoistischer Zeitgenosse bin, da ich mich nicht impfen lasse.Ich frage Sie, da ich als 61 jähriger Mann ohne grosse Vorerkrankungen ausser Schilddrüsenprobleme ich mir schon Sorgen machen sollte wegen Corona. Das Problem ist für mich, wenn ich lese das Experten meinen im Herbst wird jeder Nichtgeimpfte sich infizieren mit dem DELTA Virus, mir schon etwas mulmig wird.Hinzu kommt ,dass meine Frau geimpft ist und mich drängt mich zu impfen, auch wegen der Enkelkinder usw. die ich anstecken könnte, Min Chef will ebenfalls das alle geimpft sind. Ich stecke in einem echten Dilemma. Ich bin manchmal den ganzen Informationen gegenüber Corona überdrüssig, weil ich mich machtlos fühle. Ich frage mich auch warum ich wenn ich geimpft bin andere anstecken kann? das versteh ich langsam nicht mehr, Ich weiss das sehr vieles uns verschwiegen wird und da bin ich ihnen dankbar das sie etwas Licht ins Dunkel bringen.

  9. Avatar

    Die nachfolgende Pressemitteilung zeigt, dass die Verbreitung von Unwahrheiten System hat, die Nichtgeimpften werden als Schuldige entlarft, da angeblich nur diese das Virus verbreiten:
    https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-zum-16-august-2021/
    … allerdings richten wir künftig ein starkes Augenmerk auch auf andere Indikatoren wie die Belastung des Gesundheitswesens.“
    Lucha: „Unser Ziel ist, jetzt vor die Lage zu kommen. Es war absehbar, dass die Infektionszahlen nun wieder ansteigen werden, da sich die Delta-Variante unter den nicht-geimpften Menschen ausbreiten wird. Deshalb können Öffnungen und ein Zurück zu mehr Normalität nur mit der 3G-Regel erfolgen. Das muss allen klar sein. Die Menschen sollen ihre Freiheiten zurückbekommen, aber mit diesen Freiheiten müssen wir alle sehr verantwortungsvoll umgehen, da die Pandemie längst noch nicht vorbei ist.“

  10. Avatar

    Schlimm, schlimmer, am schlimmsten! Die Politiker werden jetzt ganz offiziell kriminell! Und niemanden interessiert`s! Es werden jetzt minderjährige Kinder persönlich angeschrieben (vom Senat!) und zur Impfung aufgefordert, so in dem Sinne, Du willst doch nicht, dass die Schulen wieder geschlossen werden… Mich macht das alles so hilf- und ratlos, vor allem das Verhalten der „Bevölkerung“. Gerade kam in den Nachrichten, dass 75% der hier lebenden Menschen die „Privilegien-Regelung“ prima finden… Sind wirklich 75% der Bevölkerung so … naja, ich schreib hier lieber nicht, was ich denke, denn es betrifft ja auch (leider!!!) mein fast gesamtes soziales Umfeld und ich verstehe es einfach nicht! Ich isoliere mich immer mehr…, nicht nur weil die Politik es so will und die Diskriminierung legalisiert hat! Mich beunruhigt jetzt nur sehr, dass ich als „Ungeimpfte“ ein Berufsverbot erteilt bekommen könnte (Pflegefachkraft)! Ich kann es mir nicht leisten! Ich hoffe nun auf den Novavax Impfstoff. Den will ich zwar auch nicht, aber ich kann es mir nicht leisten, kein Einkommen mehr zu haben. Ich bin völlig verzweifelt…

  11. Avatar

    Hallo, lieber Herr Gräber,
    ein kleiner Kommentar von mir zum Versprechen (oder war es ein Versprecher?) unserer Regierung, dass es keine Impfpflicht und keine Nachteile für „Ungespritzte“ geben wird.
    Ein Hintertürchen oder zwei oder drei, ganz viele lassen sich die da oben doch immer offen. Und mal ganz ehrlich, Herr Gräber, Sie, ich und eine ganze Menge andere Leute sind doch auch nicht wirklich überrascht über diese Entwicklung?!
    Alle, die sich Regierung nennen, sind doch auch nur, genau wie wir alle, Marionetten.
    Die gesamte Menschheit tanzt nach der Melodie der Flötenspieler, die im Verborgenen agieren und sämtliche Fäden in der Hand haben.

    Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie, Ihren Mitarbeitern und natürlich allen Ihren Lesern alles erdenklich Gute, Gesundheit und viiiel Kraft. Und, lieber Herr Gräber, wie immer, herzlichen Dank für ALLES!

  12. Avatar
    Irene Maria Klöppel

    15. August 2021 um 14:58

    Was sagte einst Einstein? Wir können die Probleme nicht mit derselben Art zu denken lösen, durch die sie entstanden sind. Und Corona, Entstehung? Viren, Bakterien und Pilze sind überall. Doch wir haben „gelernt“, alle Auswirkungen mittels irgendeiner Technik zu bremsen – oder sind angeblich kurz davor. Dass von Natur aus einige gar nicht erst krank werden, ausgeblendet. Was also ist unser Denken? Technische Lösungen. Was wäre eine Alternative? Mit der Natur zu arbeiten.

  13. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    vielen Dank. Ich lese seit geraumer Zeit ihre Infos und bin nicht geimpft. Das habe ich auch nicht vor. Ich habe meine eigene Meinung dazu, brauche weder Gehirnwäsche noch sonstige Beeinflussung. Mein Kopf ist intakt, mein Verstand funktioniert. Es ist ein Verbrechen, was die Pharmaindustrie, die Politik und die „weichgespülten“ uns hier zumuten. Ich lebe in Baden-Württemberg, wo ja morgen doch wieder eine neue Corona-Verordnung in Kraft tritt und die Ungeimpften nun als die Seuchenträger der Nation abestempelt werden und endgültig ausgegrenzt sind. Es ist ein Frevel, dass sich Politiker, Pharmaindustrie und ihre Anhänger und andere „Berufene“ sich anmaßen Gott zu spielen, und über Leben und Tod, sowie Freiheiten zu entscheiden und Grundrechte, wie Menschenrechte einfach entwerten und außer Kraft setzen. Was ist das für eine Welt, was ist aus Deuschland geworden… Schämen muss man sich inzwischen in diesem Land für das was hier vorgeht…

    Es liegt hier so vieles im Argen, das viel belastender ist, als Covid. Nämlich die Panikmache, die das Immunsystem der Menschen schwächt, die verordnete Isolation, die krank macht… Der Wohnungsmangel in Deutschland. Bezahlbare Mietwohnungen sind nicht mehr zu haben, schon gar nicht für Einzelpersonen. Aber die braucht die Gesellschaft ja sowieso nicht… Es gibt Menschen, die müssen in ungeheizten Räumen leben – wohnen kann man das nicht nennen – und die ewig befristeten Arbeitsverträge, mit denen Menschen ausgebeutet und zugrunde gerichtet werden. Jeder Vermieter schüttelt bei solchen Bewerbern nur abweisend den Kopf. Für die Betriebe sind solche Vertäge natürlich ein Gewinn, da die Arbeitsbedingungen, die Entlohnung und der Wert des Arbeitnehmers, wie auch seine Arbeitsleistung alles andere als Wertschätzend sind. Dies alles ist Menschenverachtend, fördert Krankheit, Armut, Soziale und Menschliche Ausgrenzung….

  14. Avatar

    Ja Herr Gräber, bei der nächsten Variante werden dann die bereits Gespritzten zu Ungespritzten erklärt, weil ja der alte Stoff nicht mehr hilft und sie sich nachspritzen müssen. Und wie ist das mit dem Patentrecht z.b. bei Pflanzen, das gibts doch auf das genetisch veränderte Saatgut. Ein Schelm der böses vermutet, aber wie ist das dann wenn Menschen genetisch verändert werden, durch die Spritze? Vielleicht ist das ja schon zuuuu weit gedacht. Solche Gedanken kommen schon mal, wenn sieht wie eilig das Ganze jetzt durchgeboxt wird. Ich hätte ja eher nach der Wahl vermutet. Ich wünsche Ihnen und auch allen anderen viel Kraft.

  15. Avatar

    “ Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!“
    60 Jahre ist das nun her. Aber aktueller denn je.-

    Vielen Dank Herr Gräber für Ihre Zeit und Mühe!

  16. Avatar

    Der Journalist Boris Reitschuster wollte kürzlich in der Bundespressekonferenz Auskunft erhalten über die Zahl der durch Impfung oder mit/nach Impfung zu Tode gekommenen Menschen. Der Sprecher des Bundesgesundheitsministerium konnte keine Auskunft geben, es liegen ihm hierzu keine Zahlen vor (bei phoenix oder bei reitschuster.de zu sehen).
    M.E. haben wir ein regelrechtes Demokratieversagen seit mehreren Jahren. Denn auch der Umgang mit einer Pandemie ist nicht alternativlos.

    Eine umfangreichere und intellektuellere Sichtweise zu diesem eher politischen als gesundheitlichen Dilemma findet sich in diesem sehr aufschlussreichen Video mit Prof. Michael Esfeld http://www.youtube.com/watch?v=AjKZlBwDimM

    Ob nun Impfzwang oder indirekter Impfnachweis: Wo sind wir gelandet, wenn gesunde Menschen nachweisen müssen, andere Menschen gesundheitlich nicht zu gefährden?

  17. Avatar

    Herzlichen Dank auch von mir für Ihre immer lesenswerten Newsletter und Blogbeiträge, Herr Gräber! An die Kommentatoren hier: Herr Gräber beschreibt die gesundheitlichen und auch ein paar politische Hintergründe und Zusammenhänge. Wenn Sie richtig in die Tiefe gehen wollen, dann informieren Sie sich auch über den Corona Ausschuss! Lassen Sie sich alle auf keinen Fall impfen!!

  18. Avatar

    Ich denke, dass diese zweidrittel Mehrheit einfach in die Falle der „Wohlstandsverdummung“ gegangen ist. Wer diverse Vorerkrankungen aufweist, hat natürlich ein Problem mit dieser Gefäßerkrankung C. wie Wissenschaftler inzwischen herausgefunden haben ( siehe z.B. Artikel im http://www.rubikon.news „krank und frei“/ Raymond Unger) Und hat, bei dieser multimedialen gebetsmühlenartigen Propaganda, den inneren Kompass oder auch gesunden Menschenverstand verloren, vielleicht auch nie gehabt. Wer seinem Körper keinen Schaden wie Fettleibigkeit, regelmäßigen Alkoholkonsum, Rauchen, ungesundem Lebensstil usw. angetan hat, ist nach meiner Beobachtung wesentlich seltener auf die Propaganda hereingefallen. Selbst über 80jährige in meiner Umgebung haben sich nicht ins „Bockshorn“ jagen lassen, hatten sogar diese Infektion, sind nach relativ kurzer Zeit gesundet und heute nach wie vor putzmunter.
    Um so mehr Druck durch die Politik aufgebaut wird, desto weniger bin ich bereit, mich diesem Diktat zu beugen. Bei mir gehen da sämtliche Warnlampen an. Mir ist mein Körper wichtig. Ohne ihn, oder im kranken Zustand nutzen mir alle Zugeständnisse, bedingt durch erhaltene Injektionen, nichts. ( die, erwiesener Maßen, über 10Tsd. Tote in Europa lt. sogar offizieller Stellen gefordert hat)
    Ganz zu schweigen von schweren Nebenwirkungen deren Auswirkung noch gar nicht absehbar sind.
    Leider lassen sich trotzdem viele z.B. Senioren, mit diesen Injektionen malträtieren, weil die lieben Verwandten (Kinder, Enkel) es doch sooo gut meinen. Und wer berufstätig ist, unterliegt diesen Zwängen, weil ja der Lebensunterhalt erwirtschaftet werden muss. Die Frage nach dem „Warum“ eröffnet nun viele Möglichkeiten der Spekulation. Ich denke, dass dahinter ein riesiges Versagen, weltweit, der politischen
    Elite steckt. Der Finanzbereich zeigt es ja jetzt schon überdeutlich….eine Megainflation wird kommen, so können sich die jetzt hochverschuldeten Länder zu Lasten der Bevölkerung entschulden…

  19. Avatar
    Bridgestone68

    16. August 2021 um 11:43

    Mir fällt eigentlich nichts mehr dazu ein… zur Willkür unserer Regierung gegenüber von Maßnahmen, Berichterstattung, ethischer Sichtweisen, Aufhetzung von Geimpfte auf Ungeimpfte, Arbeitgeber auf Arbeitnehmer, Druckausübung auf die STIKO, dass die 12- 15jährigen so schnell wie möglich durchgeimpft werden müssen, obwohl Geimpfte das Virus genauso weitertragen können wie Ungeimpfte… usw. usw.
    Für alle die, die sich auf z.B. Druck des Arbeitgebers impfen lassen „müssen“, weil sie sonst evtl. ihren Arbeitsplatz verlieren:
    Neues vom kurz vor der Zulassung stehenden Corona-Impfstoff von Novavax.
    Der Impfstoffkandidat NVX-CoV2373 von Novavax Inc. erzeugt ein gentechnisch verändertes Baculovirus (https://www.spektrum.de/lexikon/biologie/baculoviren/6796), das ein Gen für ein modifiziertes SARS-CoV-2-Spike-Protein enthält. Der Novavax Impfstoff ist immerhin ein Totimpfstoff und gehört zu den Subunitimpfstoffen. Das „Antigen“ muss nicht im Körper produziert werden, dies ist zumindest schon einmal ein Vorteil, gegenüber den zugelassenen mRNA- und Vektorimpfstoffen.
    Als Adjuvans dienen allerdings auch hier synthetische Lipid-Nanopartikel (Durchmesser von etwa 50 Nanometern).
    Hier die Internetseite für nähere Informationen: https://www.precisionvaccinations.com/vaccines/novavax-covid-19-vaccine
    Ansonsten wie gehabt: Immunsystem durch gesunde Nahrungsmittel, ausreichend Sport und soziale Kontakte stärken, also all das tun, was die Regierung durch verhängte Maßnahmen teils abgeschafft haben möchte. Haltet durch!!!

  20. Avatar
    Stephan Schick

    16. August 2021 um 16:03

    Diese Einfaltspinselei ist seit dem ersten Coronabeitrag unerträglich. Dieser Heilpraktiker ist ein notorischer Quertreiber ohne Erkenntnisgewinn. Nach längerer Lesezeit kann ich behaupten, dass das auch für alle vorangegangenen „Beiträge“ gilt.

    Wer sich in diesem ganzen Blödsinn auch noch suhlt, kommt irgendwann darin um.

    Wann fangt Ihr einfach ‚mal an, selber nachzudenken? Hoffentlich hilft’s !!!

    — Leider ist die Menschheit nicht schlau genug, die eigene Dummheit zu erkennen —

    Antwort René Gräber:
    Ich danke ihnen, dass Sie dies hier auch als Kommentar geschrieben haben; und ich meine das im Ernst.
    Leider sind pauschale Aussagen wie „Blödsinn“, usw. genau das, was man jetzt noch hört.
    Aber ich bitte Sie:
    Welcher Blödsinn? Was meinen Sie genau?
    Intensivbettenlüge?
    fehlende Übersterblichkiet?
    Sterblichkeit durch SARS Cov 2?
    Die neuartigen Spritzenstoffe?
    Was rechtfertigt die angebliche Notlage?
    Ich würde das gerne anhand ihrer Argumente und Daten diskutieren, denn genau das findet „öffentlich“ nicht statt.

  21. Avatar

    Wieder mal perfekt auf den Punkt gebracht und super geschrieben, wie all deine Beiträge! Ich vertrete die gleiche Meinung, und das bereits von Anfang an. Für mich war von Anfang an der ‚Coronazeit‘ klar, dass es sich hier um eine ‚Plandemie‘ handelt und auch jetzt keiner der angepriesenen Impfstoffe auch nur im Geringsten etwas mit einer ‚Impfung‘ zu tun haben, bzw. gar keinen Impfstoff enthalten, sonder aus meiner persönlichen Sicht nur Giftstoffe sind, welche die DNA verändern und die Menschen krank machen sollen. Es steckt noch viel mehr dahinter, wenn man sich einmal intensiv mit dem Thema befasst und bereit ist, die ‚Wahrheit‘ zu sehen, bzw. mit offenen Augen durch die Welt läuft. Einer meiner Lieblingssprüche bestätigt sich auch hier leider wieder: ‚Die Regisseure schreiben das Drehbuch – die Marionetten tanzen‘! … Traurig, aber wahr! Das alles ist (und ich entschuldige hier meine Ausdrucksweise) eine reine Verarschung! Die Menschen werden belogen, getäuscht und auf emotionaler, psychischer und jeglicher Weise zerstört, verunsichert und verängstigt. Ja, freiwillig … wer zwischen den Zeilen lesen kann, erkennt recht schnell, was und durch die Blume gesagt wird … und natürlich nicht zu vergessen … der Ungeimpfte darf dann natürlich gar nichts mehr, WENN er sich nicht das Gift in den Körper spritzen lässt. Darauf fallen leider die Meisten rein … aus Angst. Corona, was aus meiner persönlichen Sicht auch absichtlich erzeugt wurde, hat mir noch mal ganz klar aufgezeigt, wie viele Menschen wirklich hörig sind und sich einschüchtern lassen. Traurig mit Anzusehen, was die Menschen alles mit sich machen lassen! Aus Angst! Fragt sich nur vor was …? Dasselbe mit den Masken. Aber dann könnte man jetzt tagelang weiter schreiben 🙂 Herzlichen Dank für deine Beiträge! Immer perfekt beschrieben und geschrieben!

  22. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    im letzten Ihrem Newsletter vom 15.08.2021 berichten Sie, daß Sie zu den beiden Totimpfstoffen Valneva und Novavax recherchieren. Diese Art der Impfseren wären für mich die einzige Alternative die in meine Körper kommen.
    Mir ist bei einer kurzen oberflächlichen Recherche aufgefallen, daß die Firma Novavax bereits Gelder von der Gates-Foundtation erhielt!
    Frage, was ist dann wirklich im Impfserum enthalten…………????

    Antwort René Gräber:
    Ich bin da noch dran! Es ist spannend und gruselig zugleich…

  23. Avatar

    Hallo,

    wenn ich das alles mit verfolge, sieht das für mich so aus. das die Menschen wohl zu lange leben und die Alten weg haben will.
    Deshalb wird ein immer neuer Chemie-Gen Cocktail erfunden.

  24. Avatar

    Vielen Dank für Ihren mutigen und aufschlussreichen Artikel, es ist immer eine Wohltat die alle zu lesen. Wir informieren uns auch auf youtube und es gibt doch immer mehr auch kritische Ärzte die von der Impfung nichts halten zB. in Tichys Ausblick hat der Arzt dort gut erklärt wie einfach man Antikörper mit einem Trägerstoff zu einem wirksamen Schutz machen kann und dabei gibt es so gut wie keine Nebenwirkungen und schon gar keine Todesfälle. Es ist einfach gruselig wie die ganze Sache an das dritte Reich erinnert, es fing dort auch langsam an, erst wurden die Juden ausgegrenzt und zum Schluß wurden sie ohne Rechte in die KZ’s gefahren. Steht uns Ungeimpften so was Ähnliches bevor, nun nicht KZ, aber Ausgrenzung in allen relevanten Lebensbereichen. Wir sind Gott sei Dank Rentner und können uns aus fast Allem raushalten, teilweise sind wir auch schon Selbstversorger, vielleicht wird irgendwann die Lebensmittelversorgung rationiert, das ist nicht als Ironie gemeint. Wir bleiben Standhaft so lange uns das möglich ist. Sie können sich Ihren Chemiedreck gerne selbst verabreichen, warum hört man davon fast nichts, haben die Eliten sich den Dreck spritzen lassen oder nicht?

  25. Avatar

    Tja…. und nun bin ich geimpft, der Druck zu groß – Job – war der Hauptgrund denn sonst…. – Umfeld etc. Leider bin ich noch von der Rente etwas entfernt und ich brauche letztendlich noch die Einnahmen aus meinem Job – mein Dad sagte immer wir sind moderne Sklaven… –

    Frag mich nur darf man dann mal in ein Altersheim also wenn man mal alt ist und nicht mehr alleine sein kann, wenn man nicht geimpft ist…. oder in Reha oder oder oder ich frag mich sovieles….. und lande immer wieder beim gelben Stern ihr wisst schon das war damals inden 30ern…..
    oder flacht das ganze irgendwann ab oder bleibt immer konstant oben…

    keine Ahnung…. irgendwie sch… gerade alles. Und letztendlidch doch eine Frage des Geldes egal wie man es dreht und wendet….
    Da fällt mir ein was ist mit den bereits abgeschlossenen Patientenverfügungen die können doch dann machen was sie wollen, wenn man nicht mehr alleine entscheiden kann…

  26. Avatar

    Herr Drosten heute auf ntv:

    „Wer sich nicht impfen lässt, wird sich infizieren“
    Was soll ich mit so einer Drohung, die wie eine Todesdrohung klingt anfangen?
    was soll ich machen? Ist das real?

  27. Avatar

    Man bekommt es teils schon mit der Angst zu tun bei all dem Druck und dem was manche Mitbürger von sich geben, wenn es um die kritische Einstellung zur Impfung geht. Man wird teils beleidigt in Berlin von Antifa Plakaten bereits als unerwünscht, zwangszuimpfen und zu internieren betitelt.. ich frage mich wohin das führen darf und soll? Wie viel wollen wir… mündige, deutsche Bürger und Steuerzahler wie die meisten anderen uns noch gefallen lassen? Und ich muss leider sagen… die Wahlen werden uns nicht helfen. Außer eine leichte prozentuale Verschiebung wird wohl kaum erreicht werden. So, wie seit Jahrzehnten. Also… die Frage ist… was können wir tun um diesem doppelmoralischen, undemokratischen und bedrohlichen Treiben entgegen zu treten? Ich kann jedem nur raten sich eine gute Rechtsschutz zuzulegen, um im Notfall gegen fragwürdige erpresserische Maßnahmen vorgehen zu können. Vielleicht sogar mit einer Sammelklage.

  28. Avatar

    Videos die man gesehen haben sollte aus Österreich:

    Corona Auf der Suche nach der Wahrheit Teil 1 und Teil 2
    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28a3dbyxh1w11/?fbclid=IwAR2e-Ji9CCg4aArUg9YX0hMIUy1fKtetefEcsXjlqtN6W7Ebuydv3rN23KQ

    Abschnitt 1:00 min. sehr interessant – spricht Ex – Vizepräsident von Pfizer

    https://www.youtube.com/watch?v=yT7_Qo4o1Ew
    Corona: Grundrechtsverletzung durch 3-G?

    https://youtu.be/ayjnghvDs80

    RTV Talk: Corona – Alles wie geplant?

    https://youtu.be/bEPLWnysucM

    Corona-Impfstoffe: Der „Papa-Talk“ zu Kinderimpfung

    https://youtu.be/ShVLZS_hwEg

    Roland Düringer im Gespräch mit dem Rechtsanwalt für Grundrechte Dr. Wolfgang Schmidauer.

    https://youtu.be/yRmRWKgFahQ
    Gerald Grosz über Delta-Variante und vierte Welle

  29. Avatar
    Hedda Schidlowski

    18. August 2021 um 18:57

    Sehr geehrter Herr Gräber ich Danke Ihnen für die Nachrichten die ich von Ihnen immer bekomme, es hilft immer sehr gut zu wissen was wirklich los ist. Denn von der Politik erfährt man ja nichts richtiges. Machen Sie das bitte weiter so dann helfen Sie vielen Menschen.
    Liebe Grüße
    Von Hedda Schidlowski

  30. Avatar

    Helga, von wem stammt die Impfbescheinigung? Welcher Arzt soll die unterschreiben?

  31. Avatar

    ich finde es kriminell, wenn arbeitgeber ihre arbeitnehmer unter druck setzen, und mit
    impflicht erpressen.
    erpressung (die man sich nicht gefallen lassen soll) ist immer noch eine straftat.
    und weil im grundgesetz steht, man habe das recht auf körperliche unversehrtheit,
    kann auch jeder für sich selbst entscheiden.
    doch leider haben zu viel deutsche einen tunnelblick…..da lobe ich mir die Franzosen, die gehen wenigstens für ihre rechte auf die strasse.

  32. Avatar

    Hallo H. Gräber .
    Ich schreibe es hier noch einmal als Frage – oder Bitte – oder beides .
    Könnten Sie sich vorstellen über z.Bsp. https://www.openpetition.de eine Petition zu starten , die all diese Erkenntnisse
    Intensivbettenlüge?
    fehlende Übersterblichkiet?
    Sterblichkeit durch SARS Cov 2?
    Die neuartigen Spritzenstoffe?
    Was rechtfertigt die angebliche Notlage?
    mit den entsprechenden Nachweisen zusammenfasst , und für ein Umdenken sorgen könnte .
    Bei Ihrer Reichweite sollte es kein unüberwindliches Problem sein , die erforderlichen Teilnehmer zusammen zu bekommen .
    Ich habe leider nicht die Möglichkeit .

  33. Avatar

    Hallo René
    Ja alles richtig , soweit sind wir gekommen und jetzt ? Ich stehe als Heilpraktikerin in BW in meiner Praxis mit der immer gleichen Frage ob man sich und dank Stiko jetzt auch seine Kinder impfen sollte. Ernsthaft ? Wie groß ist das Risiko einer Impfung ? Wie groß mitten in Entwicklung und Wachstum? Kann ich dieses für mich oder als Elternteil für mein Kind mit den zugänglichen Infos überhaupt abschätzen? Genauso ist zu fragen , bin ich in der Lage diese Entscheidung auch dann zu tragen , wenn Ich oder mein geimpftes Kind schwere Nebenwirkungen ( evt erst in ein paar Jahren) bekommt oder ich oder mein ungeimpftes Kind schwer erkranken sollte . Dazu braucht es Menschen mit Verantwortung für sich selbst aber vor allem für ihre Kinder , und ja die gibt es ! Noch ! Aber allzuoft eben auch nicht ! Das sind dann die Leute die alles wissen, denen alles zu viel wird , die sich gar keine eigene Meinung weder Pro /Contra Impfung bilden und blind auf andere vertrauen, und vor allem die Eltern die man dann in der Praxis erstmal daran erinnern muss sich bitte mit ihren Kindern zu befassen statt mit Handys und sonstigem Equipment.
    Liebe Grüße aus dem schönen Schwabenländle , das immer noch schön ist ?auch mit abgeholzten Wäldern für grüne Windräder und Corona Wahnsinn

  34. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,

    vielen Dank für Ihre informativen Newsletter und Recherchen bezüglich Covid-19, Ihre Mails sind gerade in der heutigen Zeit ein Lichtblick.
    Ergänzend zu den neuesten Zahlen und Corona-Bestimmungen möchte ich ergänzend berichten:
    Im Familien- und Bekanntenkreis haben sich viele junge Leute dem Druck gebeugt und sich impfen lassen, mit der Begründung, dass sie es nicht mehr aushielten, sie wollten ihr altes Leben zurück, sie wollten sich unbeschwert mit so vielen treffen können wie sie möchten, auf Partys und in Diskos gehen und reisen können usw. Jetzt sind zuerst die einen jungen Leute der Familie und des Bekanntenkreises aus Frankreich an Covid-19 erkrankt mit entsprechenden Symptomen zurückgekehrt, dann andere ältere Bekannte aus Spanien. Alle zweifach mit unterschiedlichen Impfstoffen oder einfach mit Johnson geimpft. Die Impfdurchbrüche waren also nicht nur bei einem der Impfstoffe, sondern bei allen. Sie fühlten sich „sicher“ , machten Party, gingen in Diskos. Wenn ich mich bei Bekannten dazu äußerte, dass offensichtlich die Impfung nicht gegen Covid-19 oder zumindest nicht gegen die neuen Mutanten schütze, bekam ich sofort zu hören, dass es aber keine schweren Verläufe gebe. Ich erzählte es meiner Freundin, die im Uniklinikum arbeitet und sie meinte, sie hätten in letzter Zeit zunehmend mehr Covid-19-Fälle, die in die Klinik eingeliefert würden und alle seien ausnahmslos geimpft. Da ist es für mich logisch anzunehmen, dass es sich bei der Krankenhauseinweisung um einen schwereren Verlauf handeln müsse. Es stellt sich also für mich so dar, dass es sich mit Impfung genauso verhält wie bei einer Covid-19-Infektion, die jungen Menschen mit gutem Immunsystem hätten auch ohne Impfung kaum etwas gemerkt von der Erkrankung und so verläuft die Erkrankung auch mit Impfung leicht und Menschen mit Vorerkrankungen können auch mit der Impfung einen schwereren Verlauf haben.
    Nun frage ich mich, warum ausgerechnet jetzt, wo es deutlich wird, dass Geimpfte sich nach wie vor oder vielleicht erst recht mit Covid-19 infizieren, plötzlich nach 1 1/2 Jahren der Inzidenzwert nicht mehr zählt, warum Geimpfte nicht getestet werden und erkrankt herum laufen können, ohne in dem ganzen Infektionstheater eine Rolle zu spielen.
    Und es erscheint mir kriminell, wenn von offizieller Seite nach wie vor zur Impfung gedrängt wird, immer noch zu hören ist, die Impfstoffe schützen auch vor der Delta-Variante, nachdem in meinem Umfeld so viele Geimpfte jetzt erkrankt sind. Noch krimineller erscheint es mir, wenn mit den Impfstoffen, die offensichtlich mehr schaden als nützen, jetzt auch noch Kinder geimpft werden sollen, ohne dass irgendjemand die Langzeitfolgen kennt.
    Ein Lichtblick neben Ihren Newslettern und Recherchen sind einige wenige Ärzte, die eine andere Einstellung als die übliche politikkonforme vertreten, wie z. B. der Stuttgarter/Möhringer Arzt Dr. Weiffenbach, der auf seiner Website https://www.moehringer-hausarztpraxis.de
    sehr ausführlich darlegt, warum er aus der Covid-19-Impfkampagne aussteigt.
    Oder Dr. Schott in Regensburg, der auf seiner Website http://www.vedamed.de/aktuelles.htm
    von Anfang an und auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda über die Stärkung des Immunsystems als wichtige Maßnahme gegen eine Corona-Erkrankung schreibt und anprangert, warum von der Politik nur Panik und Angst geschürt wird und nichts bezgl. Immunsystemstärkung zu hören ist.
    https://www.ayurveda.de/covid-19-warum-so-wenig-empfehlungen-zur-staerkung-des-immunsystems/

    Für noch mehr Informationen: Sehr sehenswert finde ich den Film von Professor Haditsch. Hier der Link, für diejenigen, die ihn noch nicht gesehen haben:
    Corona – auf der Suche nach der Wahrheit, Teil 2: Die Themen – ServusTV
    Auch Teil 1 war sehr gut.

    Für alle in Bayern lebenden Leser weise ich auf das Volksbegehren hin https://buendnis-landtag-abberufen.de/:
    EINTRAGUNGSFRIST 14. Oktober 2021 bis 27. Oktober 2021 in allen Gemeinden in Bayern
    Allerdings wird man ungeimpft wahrscheinlich einen Test brauchen, um ins Rathaus zu kommen und die Tests sind ausgerechnet ab 11. Oktober nicht mehr kostenlos. Ist das Datum rechtzeitig vor Beginn des Volksbegehrens bewusst so gewählt, um durch die Testkosten manche abzuhalten?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.