Nicht nur Perikarditis und vor allem Myokarditis haben (mit Ansage) unter den Gen-Injektionen massiv zugenommen. Auch die Suchanfragen bei Google scheinen in einem ähnlichen Maße zugenommen zu haben.

Warum mit Ansage? Zu diesem Thema hatte ich Mitte letzten Jahres bereits zwei Beiträge verfasst, die sich mit dieser Problematik befasst hatten:

Inzwischen schauen wir auf dies: Schauen Sie in die Datenbank VAERS! Ein Tsunami der genbasierten Impf-Nebenwirkungen, wovon Myokarditis und Perikarditis ein Teil dieses Tsunamis sind.

Ungefähr zum selben Zeitpunkt (19. Juli 2021) gab es einen „Rote Hand Brief“ vom PEI, der vor Myokarditis und Perikarditis bei den Gen-Injektionen von Pfizer und Moderna warnt. Angeblich waren die Fälle sehr selten, was das PEI dennoch nicht davon abhielt, diesen Warnhinweis zu verschicken.

Anscheinend scheint sich die Öffentlichkeit doch mehr Sorgen um die beiden Nebenwirkungen zu machen, wenn man die Suchanfragen bei Google verfolgt.

 

Wie unschwer zu erkennen ist, hat sich die Suche nach dem Begriff „Myokarditis“ seit Mai 2021 versechsfacht. Der Begriff „Perikarditis“ wurde doppelt so häufig gesucht.

Es wird uns immer erzählt, dass die beiden Erkrankungen nicht schwerwiegend sind und leicht ausheilen. Inzwischen wissen wir, was von solchen Aussagen zu halten ist. Denn in 30-50 % der Fälle bleiben dauerhafte Komplikationen verschiedenen Schweregrads.

Die Frage ist: Warum suchen die Menschen danach und welche Zusammenhänge gibt es möglicherweise?

Hier kann der Datenbrowser des InEK helfen:

Das InEK ist das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus GmbH. Gemäß Wikipedia ist der Zweck des InEK: “Das Institut unterstützt die Krankenhäuser und Krankenkassen sowie deren Verbände bei der durch das GKV-Modernisierungsgesetz gesetzlich vorgeschriebenen Einführung und kontinuierlichen Weiterentwicklung des G-DRG-Systems nach § 17b KHG zur Abrechnung von stationären Krankenhausleistungen.

Die blaue Linie in der Grafik sind die Fälle von Myocarditis und Pericarditis.
Die grüne Linie die durchgeführte Zahl der Covid Impfungen.
Die rote Linie sind die COVID Fälle.

Man sieht hier eine Korrelation zwischen den Covid Impfungen und den Mycarditis und Pericarditis Fällen.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Beitragsbild: fotolia.com

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2022 erstellt.