Nachtbeleuchtung fördert Depression

Wissenschaftler der US-amerikanischen Ohio State University haben in einer Versuchsreihe mit Mäusen festgestellt, dass permanent simuliertes Tageslicht zu Depressionen führen kann.

Fünfzig Prozent der Tiere wurden bei den Versuchen ständiger Beleuchtung ausgesetzt, während bei der anderen Hälfte der gewohnte Tages- und Nachtrhythmus beibehalten wurde.

Drei Wochen nach Beginn des Versuchs konnten die Wissenschaftler bei den Tieren, die ständiger Beleuchtung ausgesetzt waren, Anzeichen einer Depression erkennen. Dagegen blieb die mentale Gesundheit der Gruppe, der täglich acht Stunden Dunkelheit gewährt wurde, stabil.

In dem Artikel über den Versuch, der in der Fachpublikation „Behavioral Brain Research“ veröffentlicht wurde, äußerten die Forscher die Vermutung, dass die ständig anwachsende Zahl von depressiven Menschen im Zusammenhang mit der vermehrten Beleuchtung in den Städten zu tun haben könnte.

Schon seit langem würden Stimmen laut, die vor einem Zusammenhang zwischen künstlichem Licht und der gestörten inneren Uhr vieler Menschen warnten.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die wahren Ursachen warum Sie wirklich krank werden...
... und was die Schulmedizin nicht wirklich erzählt und auch nicht versteht. Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Naturheilkunde-Newsletter an. Alle Informationen sind direkt von mir - aus der Naturheilpraxis von René Gräber:
Der Newsletter ist absolut kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. Sie können sich jederzeit wieder Abmelden mit einem einfachen Klick am Ende jeder E-Mail. Informationen zum Versandverfahren, den Statistiken, sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite.