Online Spiele gegen Demenz und Alzheimer

26. November 2015 | Von | Kategorie: Featured

So wie Sport die körperliche Fitness steigert, so verbessert Gehirn-Jogging die geistige Leistungsfähigkeit. Jetzt haben Wissenschaftler untersucht, ob sich PC-Spiele und Online-Games dazu besser eignen als andere Methoden. Im Focus stand dabei der altersbedingte Abbau der geistigen Kapazität. Tatsächlich gelang es den Forschern nach zu weisen, dass PC-gestützte Trainings-Programme einen besonders positiven Effekt auf die Hirnleistung erzielen.

Die Neurologen und Psychiater des King´s College London starteten eine sechsmonatige Studie mit etwa 7.000 Menschen über 50 Jahren. Die Teilnehmer bekamen 3 Games mit problemlösenden Aufgabenstellungen und sollten für jeweils 10 Minuten damit spielen so oft sie wollten. Ein Test diente der Beurteilung der intellektuellen Leistungsfähigkeit der Versuchs-Personen. Dabei evaluierten die Wissenschaftler jeweils die kognitiven Fähigkeiten und das Gedächtnis sowie die sprachlichen Fertigkeiten der Studien-Teilnehmer. Alle Menschen über 60 wurden zusätzlich auf ihre Alltags-Kompetenz überprüft. Nach dem Einstiegs-Test zu Beginn wiederholten die Forscher diesen Test nach 6 Wochen, 3 Monaten und schließlich zum Abschluss nach einem halben Jahr. Zum Vergleich testeten die Mediziner Menschen, die nicht mit dem PC-Game trainiert hatten.

Die Feststellung nach der Studienauswertung war eindeutig: Die Teilnehmer aus der Trainings-Gruppe zeigten eine signifikante Steigerung ihrer Intelligenz-Leistung im Vergleich zur Kontroll-Gruppe. Als Leiterin der Studie betont Dr. Anne Corbett, wie effektiv auch Online-Games zur Prophylaxe des altersbedingten Abbaus des Gehirns beitragen können. Das britische Team um die engagierte Wissenschaftlerin vom Institute of Psychiatry, Psychology & Neuroscience (IoPPN) veröffentlichte die Ergebnisse der Studie im Journal of Post-Acute and Long-Term Care Medicine (JAMDA) im November 2015. Mit finanziert hatte die Arbeit die Alzheimer´s Society.

Statt eines Fazits zum Schluss eine Anmerkung:

Erstens: Über den Unterschied zwischen Demenz und Alzheimer habe ich berichtet. Hier wird oftmals beides in einen Topf geworfen.

Zweitens: Die Ursachen der Alzheimer-Erkrankung sind mehr als unklar. Vor allem die gängige These der Schulmedizin, die sogenannte „Plaque-Theorie“ halte ich für mehr als fragwürdig. Ausführlicher gehe ich dazu in meinem Grundsatzbeitrag zur Alzheimer-Krankheit ein. Ich halte die Alzheimer-Erkrankung in frühen Stadien durchaus für heilbar.

 

The following two tabs change content below.
René Gräber - Heilpraktiker & Sportpädagoge mit eigener Praxis. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich schreibe und berichte regelmäßig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, dürfen Sie gerne (siehe Box hier unten), meinen persönlichen Gesundheits-Newsletter anfordern. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Tags: , ,

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Alzheimer, Demenz, AlS, Parkinson, MS, u.a.
    Kann man unter Nervenkrankheiten untschiedlicher Symptome und Diagnosen subsumieren.

    Entscheidend sind jedoch die chemische und physikalische Ursachen, die vermehrt zu verschiedenen Symptomen frühren. So die Folgerung von Detox first, then Healingh den Studien und Heilungen durch Detoxcenter BUND

  2. Nervenkrankheiten verschiedene Symptome aber u.U. und ihre Ursachen sind gleich:

    Erfahrungen aus der Erfahrungsmedizin Dr. med. Siegfried Rilling Praxis mit Biotonomter als Schnelltest für Belastungen und geeignter ursächlicher Medikation. Arzneimitteltest:

    Als Forschungspartner Dr. Rillings mit Korrelationen anderer physikalischer Messgeräte und mit zertifizierten Medizin-Geräten stellt man klar heraus, dass die neuen Zivilisationskrankheiten schon bei Kindern zuschlagen. Zur Entwicklung der Spaetsymtome brauchte aber bis zu 10 Jahren.
    Die Schulmedizin versäumte die Ursachen richtig zuzuordnen. Das geht nicht mit CT, MRT, PET mit radioaktiven Kontrastmitteln. Da wird nur weiterer Schaden verursacht.
    Das geht aber mit Diagnoseprozessoren aus Russland und zunehmend aus China.
    Das von Rene Gräber beurteilte Bioscan SWA ist eines von gleicher Quelle weiterentwickelter und mit neuem Namen und Verpackung versehener Abkömmling.
    Das ist der graue Markt in der Computerbranche. Klever, wenn das dann das mehrfache des Originals kostet.
    Als #Systemtester vom Dienst hat das IGA-TAR immer wieder den Auftrag die Systeme zu untersuchen und zu bewerten.
    Ein System ergänzt das Andere und nur 3 bis 5 Systeme ergeben das ganze Bild der funktionellen Differentialdiagnose. Und um die geht es, um Krankheiten von Anfang an früher zu erkennen, als es mit der offiziellen GKV-Kassenmedizin derzeit möglich ist.

    Grundsätzlich muss der Anbieter solcher genialen Systeme aber feststellen:
    Die Schulmedizin anerkennt …. das nicht an !
    Warum das so ist kann sich der Frager leicht selbst beantworten.
    Klar, dass ein sehr lukratives Geschaeftsmodell zusammenbricht, wenn Gesundheitsprozessoren vom Laien mit neuer Ausbildung erfolgreich praktiziert wird, und Krankeitsentwicklung sehr früh vermieden wird.

Schreibe einen Kommentar