Wissenschaftler der NY Non-Profit-Organisation, die mit dem Wuhan-Labor in Verbindung steht, hält COVID für ein von Menschen hergestelltes Virus

Labor Untersuchung

Ein Wissenschaftler, der für eine in New York ansässige gemeinnützige Organisation mit Verbindungen zu einem umstrittenen Forschungslabor in China tätig war, hat einem Bericht zufolge behauptet, COVID sei ein von Menschenhand geschaffenes Virus, das aus der Einrichtung ausgetreten sei.

Andrew Huff, der für die Eco Health Alliance arbeitete, ein Labor, das Viren untersuchte, sagte, COVID sei vor mehr als zwei Jahren aus dem Wuhan Institute of Virology in China ausgetreten und beschuldigte die Behörden des “größten Versagens der US-Geheimdienste seit dem 11. September”, wie die britische Zeitung The Sun am Samstag berichtete.

Das Labor stand im Mittelpunkt heftiger Debatten über den Ursprung von COVID, wobei sowohl chinesische Regierungsbeamte als auch Mitarbeiter des Labors bestreiten, dass das Virus aus der Einrichtung ausgetreten ist.

Der Epidemiologe Huff schreibt in seinem neuen Buch “The Truth About Wuhan”, dass die Pandemie das Ergebnis der Finanzierung von Coronaviren in China durch die US-Regierung war.

Er sagte, Chinas “Gain-of-function”-Experimente seien mit laxen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt worden, was zu einem Leck im Labor in Wuhan geführt habe.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

“Ausländische Laboratorien verfügten nicht über angemessene Kontrollmaßnahmen zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Biosicherheit und eines angemessenen Risikomanagements, was letztlich zu dem Leck im Wuhan Institute of Virology führte”, so der Autor in seinem Buch, aus dem die Zeitung exklusiv einen Auszug veröffentlichte.

In den letzten zwei Jahren haben sich die Hinweise darauf verdichtet, dass das Virus aus dem Labor ausgetreten ist.

Einige Experten glauben, dass das Virus durch einen infizierten Wissenschaftler oder durch die unsachgemäße Entsorgung von Abfällen aus der Einrichtung entwichen sein könnte. Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Leiter der Weltgesundheitsorganisation, sagte gegenüber einem europäischen Politiker, er befürchte, dass das Virus 2019 durch einen “katastrophalen Unfall” aus dem Labor entwichen sei, so ein Bericht der Daily Mail Anfang des Jahres.

Huff ist ehemaliger Vizepräsident der EcoHealth Alliance, einer gemeinnützigen Organisation mit Sitz in New York, die Infektionskrankheiten untersucht. Die Gruppe untersucht seit mehr als einem Jahrzehnt mit finanzieller Unterstützung der National Institutes of Health verschiedene Coronaviren in Fledermäusen und hatte enge Beziehungen zum Labor in Wuhan aufgebaut.

Huff, der von 2014 bis 2016 bei EcoHealth Alliance arbeitete, sagte, die gemeinnützige Organisation habe dem Labor in Wuhan viele Jahre lang dabei geholfen, die “besten bestehenden Methoden zur Entwicklung von Fledermaus-Coronaviren für den Angriff auf andere Arten” zusammenzustellen.

China wusste vom ersten Tag an, dass es sich um einen gentechnisch hergestellten Erreger handelt”, schrieb Huff. “Die US-Regierung trägt die Schuld für den Transfer gefährlicher Biotechnologie an die Chinesen.

“Ich war entsetzt über das, was ich sah”, sagte der Armee-Veteran aus Michigan der Sun. “Wir haben ihnen einfach Biowaffentechnologie in die Hand gegeben.”

Das Wuhan Institute of Virology, eine staatlich geführte und finanzierte Forschungseinrichtung, die Chinas riskanteste Coronavirus-Forschung beherbergt, stand laut einer kürzlich von ProPublica/Vanity Fair veröffentlichten Untersuchung unter enormem Druck der regierenden Kommunistischen Partei Chinas, wissenschaftliche Durchbrüche zu erzielen, um Chinas globalen Status trotz fehlender Ressourcen zu verbessern.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Dieser Beitrag erschien erstmalig in der New York Post am 9. Dezember 2022, Autorin: Isabel Vincent, Quelle: https://nypost.com/2022/12/03/scientist-with-ny-non-profit-tied-to-wuhan-lab-says-covid-man-made-virus/

Übrigens: Zu diesen “gain-of-function” Experimenten hatte ich im Oktober 2022 erst hier veröffentlicht: https://freie-impfentscheidung.de/impf-fanatiker-gain-of-function/

Auszug: “Jetzt stellte sich heraus, dass Hotez mit 6,1 Millionen USD riskante Gain-of-Function-Forschungen finanziert bekommen hatte. Wo? Natürlich in dem von ihm als Verschwörungstheorie benannten Wuhan-Labor. Was? Coronaviren-Gain-of-Function-Forschung. Das war im Jahr 2012. Hier sollte er einen „Impfstoff-Kandidaten“ gegen SARS-CoV entwickeln, den man der Bevölkerung notfallmäßig verabreichen könnte, falls so ein Coronavirus unglücklicherweise aus einem Labor entwischen sollte.”

Noch Fragen?

 

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert