Uro Vaxom

  • Hallo an Alle!



    URo Vaxom - hat schon jemand genommen??


    Habe die Kapseln 30Tage nach Blasenentzündung genommen- habe leider jetzt Beschwerden mit Darm- Völlegefühl und Luft.

    Liegt es an Uro Vaxum ggf.???

    Muss ja noch 90Tage machen....


    was sagt ihr`?


    Vielen Dnk für Hilfe


    mfg

    Britt

  • Bei einer Blasenentzündung wäre es angemessen, zuerst ein Antibiogramm machen zu lassen, bevor therapiert wird. E-Coli können die Ursache sein, müssen aber nicht zwingend und in diesem Fall ein E-Coli-Mittel zu geben, ist m.E. kontraproduktiv. Ist denn wenigstens die Blasenentzündung weg?


    Uro Vaxum hat aber sehr viele Beifügungen, zu denen ich mich frage, warum die eigentlich dabei sind. Hat der Doc sich dazu geäußert?


    Sollten E-Coli in der Blase die Ursache einer Entzündung sein, hilft auch sehr gut D-Mannose, diese Zuckerart bindet die Bakterien und dann können sie mit dem Harn ausgeleitet werden. D-Mannose gibt es als reines Pulver, sind keine Beimischungen jeglicher Art drin, das macht dieses Mittel schon gleich sehr viel sympathischer :)


    Weiterhin gute Besserung!



    Eva

  • Also "Verdauungsstörungen" gehören ja mit bis zu 10% zu den häufigen Nebenwirkungen des Uro vaxom. Insofern würde ich schon meinen, dass das Mittel dafür verantwortlich sein kann.


    In meinem Beitrag beschreibe ich mehr:

    https://www.gesund-heilfasten.…ergaenzung/uro-vaxom.html


    Als Alternative ist D-Mannose immer ein guter Tipp. Mehr zu Blasenentzündungen und möglichen Mitteln beschreibe ich hier: https://www.naturheilt.com/Inhalt/Blasenentzuendung.htm

  • hallo


    danke für die Antworten!

    "Ist denn wenigstens die Blasenentzündung weg?"- ja ist soweit weg,ich hatte zuerst 1 Tag Antibiotika-Pulver: nicht angeschlagen, dann 7 Tage Antib.- soweit o.k.

    dann 30 mal Uro Vaxom und habe jetzt mit der 90 Packung angefangen-hoffe halte durch... :(


    Bloß eine " Empfindlichkeit", leichte Gereiztheit der Blase besteht immer noch. Ist warscheinlich normal ??


    Eva: Der Tipp vom D-Mannose als reines Pulver ist super - danke - werde mir das merken. Hatte auch von gelesen, fand meine Ärztin aber nicht so... ;(



    LG Britt

  • Wenn Du Antibiotika genommen hast, solltest Du sehr wohl daran denken, jetzt Perenterol zu nehmen, ein Hefepilzextrakt, das die Darmflora in ihrer Gesamtheit wieder etwas aufbauen kann. Eigentlich sollte Perenterol immer gleichzeitig mit AB genommen werden, um die verheerenden Wirkungen von AB etwas zu mildern.


    Leichte Gereiztheit der Blase? Geht das mit Brennen einher?


    Wenn es meine Blase wäre, würde ich auf die UroVaxom verzichten, dafür aber reichlich Nieren- und Blasentee trinken (Bioqualität!), und ein bissel auf den pH-Wert des Harns achten.



    Eva

  • Hallo,


    ich nehme bei den ersten Anzeichen sofort Cranberrysaft (Preiselbeersaft) aus dem Bioladen (reiner ungezuckerter Muttersaft)

    das hilft bei mir sehr gut


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Blasenentzündung

    Hallo Britt,

    wenn Antibiotika nicht helfen, sind es eventuell nicht nur Bakterien, wie E. coli, Streptokokken, Chlamydia trachomatis, Gardnerella vaginalis, Mycoplasma hominis, Neisseria gonorrhoeae (Tripper), Treponema pallidum (Syphilis) oder andere, sondern auch Parasiten wie Trichomonas vaginali, Schistomen, Entamoeba histolica, Tocoplasmose gondii , Staphylokokken, Ureaplasma urealyticum, ... da würde dann eher Praziquantel und Albendazol helfen.

    Alternative Mittel sind mir vor allem Schlangenknöterich und schwarze Johannisbeere bekannt, neben den üblichen Blasentees.


    Den simplen Madenwurm Enterobius vermicularis  hab ich noch vergessen.

    Um Blasenentzündung zu vermeiden, ist es sinnvoll, Baumwollunterwäsche zu tragen, luftdichte Binden zu meiden und basisch zu essen, Gluten und Fluorid zu meiden.