NLS Bioresonanz

  • Wenn du das Gerät NICHT kennst, wie kannst du dann behaupten, dass es a) altertümlich sei, b).mit Fußelektroden arbeitet (was definitiv nicht stimmt!) und c) nicht zu den NLS-Geräten zählt?

    ich habe mir verschiedene Seiten darüber im Internet gelesen, es sind auch Bilder mit den Elektroden am Fuss zu sehen und es wird auch nichts von NLS erwähnt. Nachdem auch keine Parasiten gemessen werden, nehme ich an, dass es eine abgespeckte Form der Orginalsoftware aus Russland ist, wovon es viele verschiedene Anbieter gibt, die nur einen Teil davon in ihre Geräte übernommen haben, damit die Geräte kommerzieller verwendet werden können. Es steht darüber nur, dass es 1993 unter der Leitung des Physikers Dr. Siegfried Kionke mit der Firma Vitatec entwicktelt und auf den Markt gebracht wurde.


    Das Gerät mit der gesamten Software ( 8D IRIS NLS ) ist sehr schwer richtig zu bedienen und wird eher zum Forschen eingesetzt, so wie ich es mache. Ich finde dazu auch keine Kollegen zum Austauschen, weil es dazu auch wenig bis kaum Literatur gibt. Die Forscher, die diese Software entwickelt haben, sind zum grössten Teil nicht mehr am Leben, bzw. schreiben nicht im Internet.

    Im Rahmen der russischen Weltraumforschung haben viele Forscher über Jahre und mit vielen Kranken mit verschiedenen Krankheitsbildern an dieser Software gearbeitet. Ein einzelner Forscher wäre dazu nicht in der Lage, dazu ist die Software viel zu umfassend.

    Aber natürlich sind viele Physiker in der Lage, einen Teil der Software in ein eigenes Gehäuse einzubauen und zu vermarkten, ohne dass sie selber Medizinkenntnisse haben oder das System als solches wirklich nachvollziehen zu können. Dazu muss man auch praktisch, so wie ich über Jahre damit gearbeiten haben.

    Wenn ein Therapeut dann nur einen Scan und eine Methatherapie macht, hat er sich vermutlich nicht ausführlich mit dem Gerät auseinandergesetzt, was aber nicht bedeutet, dass er sonst ein guter Arzt oder Heilpraktiker ist.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Der Arzt, der es mir demonstriert hat, ist Psychiater, Psychotherapeut und Homöopath; studierte 5 Jahre an Unis auch im Osten und hat

    einen Physiker in der Familie. Das Gerät war aufgrund seiner Herst.-Nr. NEU und hatte Ganzkörperelektroden.

    Ich kenne ältere Modelle hiervon.

  • ... Das Gerät war aufgrund seiner Herst.-Nr. NEU und hatte Ganzkörperelektroden.

    Ob ein Gerät neu oder alt ist, sagt nichts darüber aus, wie umfassend die Software ist. Und wenn du den Namen nicht kennst, kann man auch nichts darüber sagen.


    Bei EAV (Elektroakupunktur nach Voll) und bei Prognos wird auch von den Endpunkten von Meridianen an Händen und Füßen zu entsprechenden Organen gemessen.


    Bei der Moratherapie mit Handelektroden und bei NLS Bioresonanz mit Kopfhörern mit Triggersensoren, wo gesendet und empfangen wird, solche zwei habe ich.


    Dann gibt es Geräte, wo man reale Testsätze braucht und kann natürlich nur das testen, wo man die Testsätze hat und es gibt eben Geräte mit einer virtuellen Datenbank, aus der man verschiedene Tests auswählen kann und auch, welche Organe man testen will, bis zur DNA, das dauert dann halt ein paar Stunden.


    Aber es gibt auch Geräte, die diese virtuelle Gatenbank eingeschränkt haben um das Gerät einfacher und kommerzieller zu machen, dann werden halt Parasiten und Pestizide weggelassen.


    Und ein Gerät kann auch nur so gut sein, wie der, der es bedient, ein einfach zu bedienendes Gerät verkauft sich halt besser, aber kann nicht soviel.

    Um darüber urteilen zu können, sollte man zumindest einen Grundkurs absolviert und einige Stunden damit gearbeitet haben.

    Dass man sich auch für Medizin, aber auch für Ernährung, Heilkräuter, Meridiane, Homöopathie, Psychologie, Parasiten, Umweltgifte ... interessiert und zumindest Hulda Clark gelesen hat, hilft ungemein.

  • Ich selber arbeite am liebsten mit dem 8D IRIS NLS, der die Orginalsoftware von Russland hat, man braucht allerdings viel Zeit um aus der umfassenden Software das auszuwählen, was sinnvoll ist und mit dem man auch arbeiten will und aus den Organen und Körperteilen die auszuwählen, die man testen will. Heute weiß ich z.B. wo ich am besten nach Borrelien suche und wo sie nicht angezeigt werden.

    Beim Hunter läuft das Programm automatisch und wenn man z.B. nicht gerade akut an Borreliose erkrankt ist, werden die Borrelien auch nicht angezeigt, auch fehlen viele Umweltgifte und viele Listen, die in der Orginalsoftware vom 8D IRIS NLS einem die wirklichen Ursachen finden lässt, wenn man einmal weiß, wo man was suchen muss.


    Aber man kann den Hunter eben schnell bedienen und akute Erkrankungen auch relativ schnell finden, aber die meisten, die zur Bioresonanz kommen, sind ja chronisch krank und da muss man

    sich wie bei einer Zwiebel ins Innere schälen. An der Oberfläche ist das akute und wenn man Schicht für Schicht abträgt, kommt man zum Inneren, zum chronischen.


    Und ich glaube nicht, wenn man einmal chronisch krank ist, dass man mit dem Gerät allein heilen kann ohne seine Ernährung umzustellen und schlechte Gewohnheiten wie Rauchen abzulegen und auch nicht, wenn man ein paarmal eine Metakorrektur macht und danach wieder gleich weiter schlemmt wie vorher.


    Die Gefahr beim Selbertesten ist auch, dass man das, was einem nicht gefällt, ignoriert und auch den einfachsten Weg sucht, eben irgendwelche Pillen zu schlucken, dann kommt man eventell aber auch nicht viel weiter.

    Natürlich ist man auch beeinflusst, wenn man andere testet, wenn man z.B. selber überzeugt ist, dass das, was alle essen, eh normal ist und das nicht hinterfragt, bzw. beim Testen einfach weglässt.