Osteoporose, Arthrose, Haarausfall, brüchige Nägel: Hilfe durch Vitamine und Mineralstoffe?

  • Wie sollte man die Mineralstoffe optimal einnehmen? Bei Kalzium und Magnesium gibt es die Aussage, mit 3 Stunden Abstand, in anderen Quellen soll man es zusammen einnehmen sogar als Kombipräparat. Wie kann man Zink dazu nehmen und dann noch Eisen, da mein Eisenwert niedrig ist. Mit einer Mahlzeit oder dazwischen? Ich finde das ist nicht wirklich praktisch zu händeln. Gibt es dazu fundierte Studien oder nur Erfahrungswerte?

    Nahrungsergänzungsmittel kann man gut zu einer Mahlzeit einnehmen, ich bevorzuge die Einnahme Morgens, Magnesium und Vitamin C über den Tag verteilt (wegen der Aufnahme). Wenn Vitamin D eingenommen wird sollte nicht mehr unbedingt Calcium- sondern eher Magnesium genommen werden- evtl auch Silizium (beeinflusst ebenfalls den Calciumspiegel).

    Die von Dir genannten Mineralstoffe können kombiniert werden, es wird keine Pause zu den Mahlzeiten nötig sein, allenfalls zu Medikamenten.

    Liebe Grüße!

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Wegen des Ferritin-Mangels über eine Stuhluntersuchung nachdenken ..okkultes Blut oder tiefe Entzündung im Darm.

    Entzündungen jeglucher Art rauben Eisen. Ferritinmangel sagt nur, dass die Einspeicher total leer sind.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • An alle Yamedo-Nutzer, die mich zum vorgenannten Thema unterstützt haben:

    Zunächst ein großes SORRY, dass ich mich erst heute wieder melde.

    Viele unschöne familiäre Ereignisse ließen leider eine frühere Rückmeldung nicht zu.


    Nachstehend ein Auszug meines Blutbildes:

    Norm:

    Omega-3-Index: 6,53 % 8 - 11%

    Calcium: 2,4 mmol/l 2,1 - 2,6 mmol/l

    Ferritrin (zur Speicherg. von Eisen): 105 ng/ml 20 - 250 ng/ml

    Zink: 1,1 ng/ml 0,6 - 1,2 ng/ml

    Magnesium: 0,84 mmol/l 0,77 - 1,03 mmol/l

    Folsäure (Vitamine: B9, B11, M): 18,3 ng/ml > 3,9 ng/ml

    Vitamin C: 17,8 [+] mg/l 5,0 - 15,0 mg/l

    Holotranscobalamin (Nachweis B12): 111,8 pmol/l > 35 pmol/l

    D 3: 55,2 ng/ml > 20 ng/ml


    Aussagen meines Arztes: sehr gutes Blutbild, bis auf den Omega-3-Spiegel.

    Verschrieben: "ProVidax" (hochkonzentriertes Krill-Öl), 2 Kapseln zur Hauptmahlzeit (= 1.180 mg).


    Dank Eurer vielen Inputs (Bernd, Regusa, Renés Bücher: z.B. über Vitamin D3, Galgo, Franz-Anton, Eremetin, Medjoul und viele andere) weiß ich, dass die Normwerte leider nicht ausreichen. Auch Osteoporose, Arthrose, brüchige Fingernägel und Haarausfall sprechen dafür, dass mehr unternommen werden muss. Deshalb habe ich- zusätzlich zum täglichen Power-Walking (eine Stunde) sowie physiotherapeutische Übungen- folgende NEM-Therapie aufgestellt:


    Zink 25 mg: morgens, nüchtern

    Magnesium 120 mg: morgens nach Flosamen + 1l Wasser

    Weihrauch (Biotikon) dto.


    Vitamin C 160 mg

    + D3 + K2-Öl + Omega-3

    + B-Komplex mittags, während der Mahlzeit

    Calcium mittags, nach der Mahlzeit


    Magnesium

    + Vitamin C abends



    Gerne würde ich Eure Meinungen dazu wissen.


    Herzliche Grüße

    Anna

  • Sorry, ich hatte eine Tabelle erstellt mit meinen persönlichen Werten sowie den Norm-Werten.

    Leider ist alle total verschoben.


    Zur Verdeutlichung:

    Omega-3-Index: 6.53% = persönlicher Wert und 8 - 11% = Normwert


    Ich hoffe, dass Ihr trotzdem schlau daraus werdet.

  • Alles in der Liste habe ich auch schon mal benutzt, aber wie man am besten den Verlauf beobachtet, kann ich Die nicht sagen.
    Ich pendel hauptsächlich und beobachte meine Hunde sehr genau. Vorallem ist mir dabei wichtig, die Mittel zu finden, die wieder abgesetzt werden können.
    Bei meinen Hunden sind die Omega-3-6-9 Kapseln als tägliche Nahrungsergänzung übrig geblieben.

    Wenn sich zum Beispiel Fingernägel und Haar nicht nach angemessener Zeit verbessern, könnte man etwas verändern. Wichtig ist, dass Dir die Veränderungen (positive/ negative/ ausbleibende) bewusst sind. Ich hoffe Gabriele ist da, die kann sowas garantiert viel besser erklären.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Hallo, bin da!

    - Zink macht müde , darum abends

    - Vit.C macht wach darum morgens;.

    160mg zu gering, 1x wchtl. Hochdosis als Infusion mit Pascorbin von Pascoe;

    - von Calcium extra würde ich völlig abraten, weil in allen LM enthalten--> Gefahr von HI, Nierensteinen , Schlaganfall oder einfach dementiellem Erscheinungsbild;

    --> Vit.D3- Spiegel gegen 80ng/ml + K2 bis 600mg wären weitaus besser

    - Magnesium bis 450mg oder höher; deine Dosierung zu gering!= Co- Faktor von Vit.D3 und wird dabei verbraucht-

    -Vit.-B- komplex von wem?

    - Omega3 - FS verschreibe ich nur noch vegan( Köhler- Pharma, Dr.Loges!): Quecksilberbelastung und Mikroplastik machen vor Aufzuchtbecken nicht halt!!

    .

    - Mir 8fehlen Silizium, Bor, Mangan( siehe Art.Knochengesudheit(.

    - Dpd imnLabor geprüft?

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo Ragusa,

    vielen Dank für Deine Informationen, die mir sehr helfen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bekommen.


    In der Tat wurden Bor, Silicium und Mangan nicht untersucht. Schade, es war mir noch gar nicht aufgefallen.

    DPD- und PYD-Werte erhalte ich noch.

    Vitamin-B-Komplex nehme ich von Biotikon sowie auch D3. Wenn sie aufgebraucht sind, wollte ich mal zu Hevert wechseln (4.000 I.E. täglich)

    Die Vitamin-C-Dosis werde ich erhöhen und über den Tag verteilt einnehmen (auch entsprechende Infusionen beantragen).

    Zink am Abend.

    Die Dosierung für Magnesium erfolgt ab sofort für morgens und abends auf je 240 mg.

    Omega-3 versuche ich über dann einmal über die Köhler Pharma zu erhalten.


    Übrigens, meine Vitamin-K2-Werte sahen wie folgt aus:

    MK-7 = 0,20 µg/l

    MK-4 = 0,19 µg/l

    Hier nehme ich das K2-ÖL von Dr. Jacobs (hatte René mal irgendwo angesprochen).

    Vitamin K1:

    = 0,25 µg/l


    Solltest Du für mich einen Tipp bezüglich Bor, Silicium und Mangan haben, dann lass es mich wissen.


    DANKE noch einmal, Ragusa!


    Herzliche Grüße

    Anna

    PS.: Ich bin jetzt für ein paar Tage auf einem Seminar, werde mich aber danach wieder melden.

  • - Bor-Loges

    - Mangan: "Gelenknahrung Pro Hyaluron 5g" von Weber & Weber

    -Silicium: Siehe Thread "Knochengesundheit": "Sikapur" für Silicium oder Zinnkrait Presssaft von Schönenberger.,

    oder "Inzelloval" von Köhler

    !!!- Vit D3+ K2 von sunday natural :1000i.e., 2500i.E, 5000 i.E., 10.000i.E. jeweils vergan odder normal und immer mit +Vit.k2 PRO TROPFEN


    Bor,angan, silicea, werden nur privat getestet.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Cool, bei der Menge an empfohlenen Nem's ,muss man sich über Zusätze wie natürliche und gesunde Ernährung garkeine Gedanken mehr machen.

    Spart ungemein das Haushaltsgeld, da selbiges vollständig für gesunde Nem's Verwendung findet.

    Und erst die Freizeit, die dadurch gewonnen wird, lässtiges Einkaufen auf Wochenmärkte , Supermarkt oder beim Bauern entfällt.

    Hier bleibe ich und mache es mir gemütlich. Mal eben paar Kräuter in Kapseln mit herrlichen Zusätzen in die Runde verteilt. Jammy

    Haarausfall hat viele Ursachen, dass im Vorfeld zu prüfen bzw. die natürlichen Eigenheiten des Haarwuchses beachten, sind unabdingbar.

    Die gesamte "Haarpflege" überdenken , sämtliche Natureinflüsse beachten , Gengerechte Ernährung und und und.

    Haare sind soviel mehr, als nur ein schöner Kopfschmuck, Schutz vor Hitze, Staub oder Kälte. Einfach eben eben paar Pillen, Kapseln, Tropfen einverleiben, lässt all die Fehler im Umgang mit dem Schopfe nicht eliminieren.

    Na jetzt bin ich Mal gespannt, ob ein anderer Blickwinkel auf das Haar erwünscht ist, oder zur Löschung meines Beitrages führt!

    Gesundheit ist höchstes Gut!

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Hallo Talisman,

    Dein Blickwinkel ist höchst willkommen, Irgendwann sollte man auch die NEMs wieder absetzen können. Was sind denn Deine Empfehlungen?

    MfG
    Jörg

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Ganz einfach bei der Haarpflege beginnen.

    Aus was besteht das Reinigungsmittel, Bürste, Kamm und weitere Pflegemittel?

    Was bewirken die Tenside , Zusatzstoffe und Duftstoffe am Kopfhautmilieu?

    Wie "tickt" die Kopfhaut?

    Was passiert beim Wasch- und Büstvorgang ?

    Wie wächst das Haar aus der Kopfhaut? Weshalb muss aufgrund der physiologischen Begebenheiten das Haar besondere Beachtung finden. Was ist beim Wetterwechsel zu beachten? Wann wächst das Haar?

    Alleine diese wenigen Blickwinkel genauer betrachtet , eröffnet Horizonte.

    Kein Mann muss unter einer Glatze leiden! In über 90% der Fälle sind nicht die Gene schuld, sondern das eigene Fehlverhalten. Sicherlich auch aus Unkenntnis, keine Frage!


    Jede Veränderung am Haar hat einen Grund, welcher ganz offensichtlich durch eben die Veränderungen z.B. Haarausfall, Schuppen, trockenes sprödes Haar usw.zu Tage tritt.

    Wenn mich eines der genannten Übel am Haar ereilen , als erstes würde ich mir die Haarwachstumsgesetze ansehen. Was so manchen Wirtschaftszw. das Fürchten lehren könnte. Hüstel

    Viel Spaß beim erkennen.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Hallo Talisman,

    ist zur Zeit sehr kompliziert etwas über Haar zu recherchieren. Es wird ziemlich viel über das Vordergründige geschrieben. Also Frage ich Dich mal direkt. Könntest Du über die Haare auf ein Problem mit der Schilddrüse schließen oder auf eine Belastung mit Aluminum.
    Wie würde sich das Haar verändern, wenn die Haut nicht mehr die Entgiftungsfunktion wahrnehmen kann?

    VG
    Jörg

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Hallo Annamarie,


    in unzähligen Beiträgen wurde Dein Problem schon erläutert.


    Bei jeder Krankheit liegt das Grundübel in einem übersäuerten Organismus (Quelle: Codex Humanus).


    Von daher mein Rat: entsäuern, entgiften, Darmsanierung, Ernährungsumstellung d.h. kein Industriezucker, keine Milch, kein Fleisch, keine Fertigprodukte, kein Alkohol, kein Nikotin, kaum Kaffee und vorallem sehr gutes hexagonales Wasser trinken.


    Eine gute Anleitung findest Du im Entgiftungskonzept von Cellavita und im Buch: "Ich entgifte mich" - Schwarmwissen - Walter Häge.

    Diese Anleitung findest Du im Netz zum Ausdrucken.

    Das Buch "Chemie im Essen" - zeigt sehr anschaulich, was in den meisten Produkten enthalten ist und unserer Gesundheit nachhaltig schadet.


    Wenn Du nun gewillt bist, diese Entgiftung, Entsäuerung und Darmsanierung durchzuführen und genügend Geduld mitbringst, dann wirst Du in ca. einem bzw. eineinhalb Jahren Erfolg haben.

    Natürlich spürst Du schon nach einiger Zeit ein Wohlergehen z.B. bei der Verdauung.


    Kaufe Dir in der Apotheke Teststreifen zum Messen des ph-Wertes des Urins.

    Viel Erfolg

  • Das ist seit dem letzten Jahrhundert bereits unterdrückt. Zwei namhafte groẞe Unternehmen haben dafür gesorgt. Bis heute funktioniert das verschleiern von Wissen. Was dem Haar Schaden bringt und Umsatz, wird ins rechte Licht gerückt. Verständlich, am gesunden Haar ist nichts zu verdienen, am Haarausfall, Schuppen etc. Milliarden.

    Was weit über die Hygiene hinaus reicht. Bedeutet, schadet nicht " nur" dem Schopfe.

    Ein Problem mit der Schilddrüse kann zu Haarausfall führen. Beim Aluminium bin ich überfragt. Könnte ich mir aber durchaus vorstellen.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Das ist seit dem letzten Jahrhundert bereits unterdrückt. Zwei namhafte groẞe Unternehmen haben dafür gesorgt. Bis heute funktioniert das verschleiern von Wissen.

    Ich würde sogar noch weiter zurückgehen in der Zeit, denn nicht umsonst wurden Heiler und Hebammen allzugerne auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Ich möchte zu gerne wissen, welche Geheimnisse so alles in den Archiven des Vati (Schicksal)- Khan (Herrscher) schlummert.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ihr Lieben: Bernd, Emi, Galgo, Ragusa, Talisman,

    Euch allen danke ich für all Eure Beiträge, die immer wieder sehr hilfreich für mich sind.


    Es ist richtig, Talisman, dass die Ursache für den Haarausfall gefunden werden muss, was ich seit ungefähr zwei Jahren versuche, leider nicht mit Erfolg gekrönt.

    Emis Rat der Ernährungsumstellung: Kein Fleisch, Zucker, Keine Fertigprodukte etc. praktiziere ich- bis auf wenige Ausnahmen- seit Jahren, kaufe sogar Gemüse etc. beim Erzeuger und koche frisch. Die Teststreifen, um den Ph-Wert zu messen, werde ich mir besorgen und bin jetzt schon gespannt.


    Ragusa, Du erwähntest, dass u.a. Silicea bisher nur privat getestet wurde. Meintest Du damit, dass es hierzu keine wissenschaftlichen Studien gibt?


    Auch ich, Galgo, habe bei all diesen NEM ein hoch ambivalentes Empfinden: Zum einen will ich ausprobieren, ob sie helfen (was die Osteoporose angeht, gewiss nach einem 3/4 Jahr sogar messbar. Und: die Vitamine D3 und K2 einzunehmen, ist allemal besser als die empfohlenen Spritzen).

    Zum anderen sagt mir die Vielzahl der NEM nicht zu. Doch: Ich werde diese jetzt für einige Monate nehmen und dann sukzessive das eine oder andere NEM weglassen, um dann vielleicht nach einem halben Jahr wieder erneut damit zu beginnen.

    Den genauen Durchblick habe ich hier noch nicht, aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit.


    Euch allen danke ich noch einmal und wünsche Euch schon jetzt ein schönes Wochenende.


    Herzliche Grüße

    Anna

    PS.: Bitte verzeiht mir, wenn ich nicht so prompt reagiere, doch ich studiere an einer Fernuni Psychologie (kein Seniorenstudium), und dafür müssen häufig Arbeiten in einem bestimmten Zeitrahmen erfolgen.