Die besten Nahrungsergänzungsmittel Hersteller - Sammlung & Liste

  • Ich empfehle, arbeite und nutze selber Jentschura und zzwar ff.Produkte:

    - Morgenbrei -> super, um gut mineralisiert und satt zu sein bis zum Mittag essen;

    - 7x7 Kräutertee: zwar teuer in derAnschaffung , aber.. 1 Beutel reicht für 2x1 L Aufguss.

    - Pollen: nicht meins, weil ich allergisch drauf reagiere.

    Aber die Wirksoffe : in der Kombi Mehr wert als der Einzel-Bestandteil;

    - 7x7 Haarwasser + aufbauenges Haargel:

    Suuuuper- Wirkung-> tolle Haarqualität auch nach Chemo;


    - Dushshampoo : super für kaputte Häute; + Haare

    - Non-Food- Produkte: tolle Sachen.

    ERGO: die Produkte sind im höheren Preissegment.


    Es gibt aber auch kaum.einen Mitbewerber...vllt. Dr.Jacobs und Dr.Pandalis

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke schön für Eure Antworten :*


    Zitat

    ich würde die Finger davon lassen. Kurzfassung: viel zu teuer und zu wenig drin. Bei drei Teelöffeln (nicht EL ;)) bezahlst du zwischen 40 - 60 € im Monat und erreichst nicht einmal die DGE-Werte annähernd.

    @ Bernd: genau das meinte ich damit: ist es als Grundversorgung ausreichend? Ist es eine sinnvolle Unterstützung, wenn ich noch zusätzlich die notwendigen Mineralstoffe nehme? Woher weiß ich aber, was ich tatsächlich brauche? Es ist so schwierig, das Richtige für sich zu finden....:/ Mein Hausarzt meinte, Mineralstoffe zuführen ist absoluter Quatsch...sorgt nur dafür, daß der Geldbeutel leer wird. Eine Heilpraktikerin meinte: Mineralstoffe kann man sicherlich nehmen, und es ist egal was und wieviel. Man kann damit nichts verkehrt machen. Was soll ich nun dazu sagen :huh:


    @ Ragusa: meinst Du mit Pollen die Inhaltsstoffe der Wurzelkraft?

    Mit dem Tee habe ich leider auch so meine Probleme: wenn ich davon trinke, wird mir schwindelig und ich bekomme Herzrasen. Doch eigentlich sollte dieser ja ziemlich wertvoll und ein "Schlackenlöser" sein. Im Prinzip bin ich schon überzeugt, daß diese Firma wertvolle und notwendige Produkte herstellt. Ich arbeite ja selber damit... doch wenn ich - außer dem Bad - wenig davon vertrage, ist es natürlich auch nicht so angenehm. Die restl. Produkte ( Duschgel, usw.) bin ich allerdings sehr damit zufrieden.

  • TIPP: Tee kürzer ziehen lassen zu Anfang.

    Ist allerdings seltsam diese Reaktion .
    a) Wie alt bist Du und
    b) hast du längere Zeit unter schulmed. Medikation gestanden? Wenn ja, womit?


    Im Labor als Selbstzahler sämtliche intrazellulärem Mineraluen im VOLLBLUT abnehmen lassen, weiterhin Omega3, Vit. D3, Coenzym 10 aus Serum und Transholon aus Urin ( wegen Vit-B (12)-Mangel .

    Bei Mangel entsprechend selektiv ergänzen.


    Internisten/ Hausärzte wissen so gut wie NICHTS von Orthomolekularmedizin ,es sei, sie sind darauf ausgerichtet.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo Gabriele,

    den Tee lasse ich 2 - 3 Min. ziehen, daran kann es also nicht liegen


    zu a: ich bin knapp 60 Jahre

    zu b: nein, gar nichts


    Zitat

    Im Labor als Selbstzahler sämtliche intrazellulärem Mineraluen im VOLLBLUT abnehmen lassen, weiterhin Omega3, Vit. D3, Coenzym 10 aus Serum und Transholon aus Urin ( wegen Vit-B (12)-Mangel .


    Eine sehr gute Idee, danke dafür :*


    Vit-B 12 ist bei mir bei 230 pg/ml.


    Zitat

    Internisten/ Hausärzte wissen so gut wie NICHTS von Orthomolekularmedizin ,es sei, sie sind darauf ausgerichtet.

    Ich ging immer davon aus, daß dies auch für einen Arzt der erste Punkt sein sollte, wonach gesucht wird. Leider ist das tatsächlich nicht so.

    Aber vielleicht auch verständlich.


    Liebe Grüße

    Elisa

  • Hi, Elisa.

    Zum Thema Entschlacken : bitte sei vorsichtig.

    Ich kenne die Symtome Schwindel usw. auch.

    Liegt daran, dass ich zu schnell und ohne Vorwissen reingegangen bin. Lies Dich bitte vorher ordentlich ein und informiere Dich gut.

    Dein Körper spricht auf den Tee an und entschlackt. Erstens: wohin jetzt mit dem "Müll"? Die Schlacken werden gelöst, aber evtl irgendwo an den falschen Stellen eingelagert, weil der Abtransport, die Ausleitung nicht richtig funktioniert.

    Zweitens: Dein Körper benötigt unbedingt und gerade jetzt Auffüllung/Unterstützung in Sachen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente.

    Es wird vieles ausgeleitet, leider ebend auch Gutes, also brauch Körperchen unbedingt Nachschub ;-).


    Liebe Grüße und happy Sonntag Dir wünsche <3

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Hallo Sascha,

    lieb von Dir, daß Du mich warnst :*.


    Ich kenne das Thema Entschlacken "eigentlich" ganz gut, ich arbeite auch beruflich damit.


    Doch bei mir passt irgendwie nichts zusammen:

    Ich trinke nur wenig vom Tee, nehme - ich gebe zu: Wurzelkraft!, und ich mache regelmäßig meine Basenbäder. Entweder als Voll-oder Fußbad.

    Ich denke, die Wurzelkraft reicht nicht aus, ich brauche wahrscheinlich viel mehr von irgendetwas :/?!


    Liebe Grüße zurück

    und ebenfalls noch einen schönen Restsonntag


    Elisa

  • Das. Jentschura- Vollprogramm= Tee+Brei+ Blütenpollen+ Darmreinigung mit Kleanser+ Urin-pH.--Messung+ Trockenbürsten+ Haut-/Haar- Pflege ist schon recht ausgebufft und ganzheitlich gedacht.


    REINIGEN+ Wiedermineralisieren...perfekt!!

    Arbeite gerne mit denen, wenn für Klient bezahlbar!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich kenne das Thema Entschlacken "eigentlich" ganz gut, ich arbeite auch beruflich damit.

    Oh, das klingt guuuut:!:


    Vielleicht kannst DU mir dann ein paar gute Tips geben, wie ich am besten anfange :love:. Oder womit...

    Ich habe nach meiner ersten Erfahrung mit Schwefel abgebrochen, weil die Nebenwirkungen einfach zu heftig waren. Magenkrämpfe, Übelkeit usw.

    Ich möchte sehr gerne die Fuß- und dann die Vollbäder genießen. Was kannst Du da empfehlen?

    Habe mir "Wurzelkraft" gegoogelt - alles gut und ein tolles Produkt. Nur, sorry, einfach viel zu wenig. Aber das ist halt aufgrund irgendwelcher Gesetze so.

    Man bekommt nicht das, was man eigentlich braucht. das wird reguliert. Niemals genug, nur ein klein wenig....


    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst (Zitat).

    LG

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Hallo Sascha,

    sorry, daß ich erst jetzt antworte - irgendwie konnte ich hier nichts schreiben...keine Ahnung warum.


    Ich "gestehe" jetzt einfach mal: ich arbeite und benutze die Jentschura-Produkte schon seit ca. 6 Jahren. Ich habe auch einiges an Fortbildungen dazu hinter mir.


    Ich rate meinen Kunden immer, zuerst mit Mineralstoffen (hier ist es die Wurzelkraft) aufzufüllen.

    Dann ( nach ca. 2 Wochen ) mit den Basenbädern zu starten: Fußbäder ( ca. 45 Min. oder gerne auch länger ), und mind. 1 Vollbad /Woche ( mind. 1 Std.).

    Dannach erst mit dem schlackenlösenden Tee starten. Davon zuerst 1 Tasse /Tag, später langsam steigern.


    Das ganze kann man entweder kurmäßig ( z. B. 4 Wochen ) durchführen. Während dieser Zeit basenüberschüssig ernähren, d.h. 80 % basisch - 20 % neutral.


    Ich - und auch viele meiner Kunden - kommen allerdings besser damit zurecht, wenn man z. B. von Mo. - Fr. das Basenprogramm durchführt und das Wochenende darf dann wieder etwas "gesündigt" werden. Da frühstücke ich dann ganz normal mit Kaffee und allem Drum und Dran. Da gibt es dann auch mal andere Körperpflege ( während der Woche verwende ich nur basische Pflegeprodukte ).


    1 x / Monat gibt es bei mir dann noch einen "Basen- oder Detoxtag". Da wird dann nur basisch ernährt oder auch mal gefastet.


    Allerdings muß ich gestehen, eigentlich sollte ich mich gut damit fühlen, doch das ist leider nicht der Fall.

    Entweder liegt es daran, daß ich viele Jahre total ungesund gelebt habe und das nun doch dauert, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Oder mir fehlen einfach noch die nötigen Mineralstoffe...doch das werde ich abkären.


    Falls Du noch Fragen oder eine weitere Anregung hast, bitte gerne.


    Liebe Grüße

    Elisa

  • Lass doch mal im Vollblut-Labor die 6 intracellulären Mineralen, im Serum Vit. D3 + Omega3-FS und im Urin Vitamin B12 tesren. einstellen hier und dann sehen wir!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Allerdings muß ich gestehen, eigentlich sollte ich mich gut damit fühlen, doch das ist leider nicht der Fall.

    Entweder liegt es daran, daß ich viele Jahre total ungesund gelebt habe und das nun doch dauert, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Oder mir fehlen einfach noch die nötigen Mineralstoffe...doch das werde ich abkären.

    Lieben Dank für Deine interessante Antwort <3.

    Meine Info ist eben die, dass , je mehr Schadstoffe man im Körper hat, umso vorsichtiger mit dem Abbau bzw, der Ausleitung sein sollte :!:

    So man mit Ausleitung beginnt, braucht Körperchen auch tatsächlich Auffüllmasse an Vitaminen und Mikronährstoffen , weil durch die Ausleitung ebend auch diese wichtigen Stoffe verloren gehen. Oder - und das scheint mir gefährlich- eben anderswo verkehrt eingelagert und nicht ausgeleitet werden.


    Also zufüttern in höchster Form :S. Richtige Stoffe an den richtigen Stellen. gut durchdacht und geplant, dann sollte das auch funktionieren. Ich hatte einen Versuch gewagt, möchte mich aber auch besser vorbereiten und Schema F ist mir einfach zu wenig <3.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Allerdings muß ich gestehen, eigentlich sollte ich mich gut damit fühlen, doch das ist leider nicht der Fall.

    Entweder liegt es daran, daß ich viele Jahre total ungesund gelebt habe und das nun doch dauert, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Oder mir fehlen einfach noch die nötigen Mineralstoffe...doch das werde ich abkären.

    irgendwie wiedersträubt sich mir so einiges .:/

    Ich kann nicht versuchen gesund zu entschlacken mich dann mit NEMS von oben zufüttern und gleichzeitig vergessen, mal Abführ-tage in Erwägung zu ziehen, um den Darm zu reinigen.<X

    Wer das nebenbei nicht beachtet, der vergiftet seinen Körper zunehmend selbst und kann nicht gut ausgehen.


    Die Bildung von Zersetzung-giften im Darm kann man sich folgendermaßen vorstellen:

    Wie in einer zu warmen Speisekammer Butter ranzig wird, Fruchtsalat zu gären beginnt, Fleisch, Fisch oder Wurst verderben und giftig werden, bilden sich in einem erschlafften, müden, trägen Darm bei 37 bis 38 Grad Zersetzungsgifte – beim Weiterbefördern der Nahrung kommt es hier nämlich zu Stauungen und die Vermischung mit verdauenden sowie verderbnisverhindernden Verdauungssäften wird gestört.


    Selbstvergiftung aus dem Darm

    Die im Darm gebildeten Zersetzung -gifte und Gase können in weiterer Folge in Blut und Lymphe kommen – vor allem dann, wenn die Darmschleimhäute entzündet sind. Von dort aus gelangen sie schlussendlich, nachdem sie die Leber belastet und die Leberbarriere infolgedessen überwunden haben, über den Kreislauf in alle Zellen des Körpers und führen mit der Zeit zur chronischen Selbstvergiftung aus dem Darm – oder mit anderen Worten zur:

    intestinalen Autointoxikation.


    Die intestinale Autointoxikation: Der Begriff der intestinalen Autointoxikation wurde 1887 erstmals durch den Franzosen Bouchard geprägt – seither haben diverse namhafte Forscher und Ärzte seine Ergebnisse bestätigt. So wurde festgestellt, dass bei der Zersetzung der Nahrung diverse Gase und Gifte (wie oben bereits erwähnt) entstehen – sie manifestieren sich größtenteils als Zellgifte, besonders als Blut-, Nerven- und Lebergifte. Diese schaden dem Immunsystem, fördern die Entstehung von Krebs.

    Bei Tierversuchen konnten aus den Darmgiften gut- und bösartige Tumore (Karzinom, Adenom und Sarkom) erzeugt werden.


    https://www.mayr-kuren.de/selbstvergiftung-des-darms.html


    Kein Wunder das es dir nicht so gut geht und würde Heilfasten immer vorziehen.

    Und danach kann man dem Körper aufbauen mit gesunder Ernährung als auch zusätzlich guten NEM.

    Aber jedem seine Entscheidung.

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Das stimmt was Lebenskraft sagt,

    der Darm ist mit das Wichtigste.


    Es gibt auch natürliche Mittel den Darm zu reinigen, zumindest bei mir hilft das, mache ich jedoch selten aus Zeitmangel.


    Ein halber Liter Sauerkrautsaft auf leeren Magen (mir schmeckt der sogar) und dann die nächsten 4 Std. nichts planen und zuhaus in der Nähe des Clos bleiben :D, da wird der Darm entleert und sogar auf gesunde Weise, da mit Milchsäurebakterien, die die Darmflora pflegen / aufbauen. Bei mir funktioniert das einwandfrei.


    Bitterstoffe braucht der Verdauungstrakt ebenfalls nötig, was in der heutigen Zeit oft vergessen wird. Ich trinke auf Arbeit öfter mal milchsauer vergorene Säfte, Gemüsesaft, Karottensaft oder morgens ein Glas Brottrunk, oftmals Apfelessig usw. was halt alles wichtig ist für einen gesunden Darm, Leinsamen mag ich auch ab und an gerne und Löwenzahnfrischpflanzensaft ab und an, wenn wenig Zeit zum Kochen bleibt, dass ich zumindest ein wenig was Gesundes abbekomme.


    Genügend Schlaf und Bewegung an der frischen Luft sind ebenfalls wichtig fürs Wohlbefinden.


    Wenn ich das alles einhalte fühle ich mich frisch und fit, doch immer tu ich das nicht, der Geist ist zwar willig, doch das Fleisch manchmal schwach, ich liebe auch unvorteilhafte Dinge, Milchreis, Currywurst, tja, das darfs halt dann nicht regelmäßig geben oder nur mal ein Stückchen Nascherei zwischendurch und nicht gleich die ganze Packung, aber wie gesagt, ich spreche von mir, hier sind ja sehr viele disziplinierte Leute im Forum ;).


    Grüße von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Ich bestelle Nahrungsergänzungsmittel bei Vitaminexpress.

    Ich bin zufrieden mit der Qualität.


    Oder was meint ihr dazu, falls ihr diesen Lieferanten kennt?

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • ich liebe auch unvorteilhafte Dinge, Milchreis, Currywurst, tja, das darfs halt dann nicht regelmäßig geben oder nur mal ein Stückchen Nascherei zwischendurch und nicht gleich die ganze Packung, aber wie gesagt, ich spreche von mir,

    willkommen im Club Mara und Pommes gehören noch dazu:P

    Bei mir hält Schokolade nicht lange.

    Ich kannte mal so einen richtigen Gesundheitsapostel ( Noch was vor einem Veganer kommt!) der mir 1 Stück Schokolade auf den Teller legte und meinte das würde reichen. zum Kaffee.

    Ich dachte es kommt Kuchen oder Torte:D

    Der war nicht sehr lange mein Freund und manchmal kann man es auch echt übertreiben oder?

    Gibt schon merkwürdige Zweibeiner.:pinch:

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)