Verschiedenes

  • Die Notwendigkeit, Verstorbene in «Dünger für den Boden»

    Ahhhja, dass erinnert mich doch sehr an den Psychfilm "Fleisch". Oh oh oh... Ob Dünger für den Boden, oder Nahrung für die Völker, ist ja wohl auch egal. Abartiger gehts wirklich nicht mehr... obwohl... wenn ich an die Genspritzen denke...


    Es grüsst

    Winnie

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Davon habe ich aber schon früher gelesen.

    Sie haben verschiedene Verfahren entwickelt Leichen aufzulösen oder zu kompostieren.

    Die Sache mit dem Kompostieren läuft seit mindestens 7 Jahren.


    Dann gibt es noch die Methode Leichen mit Chemikalien aufzulösen und das Wasser dem Abwasser zuzuführen.

    Dann kommt es über die Aufbereitung ins Trinkwasser.

    Wisconsin letztes Jahr: https://www.lifesitenews.com/news/wisconsin-senate-approves-bill-to-dissolve-dead-bodies-dump-them-in-sewer/

    Aber das ist schon spät.

    Habe gerade einen Artikel aus 2017 entdeckt:

    Ein Krematorium in England möchte Leichen entsorgen, indem es sie in einem Prozess namens alkalische Hydrolyse verflüssigt. Nur ein Problem: Die Wasserbehörden der Stadt haben sich geweigert, die verflüssigten Überreste mit dem normalen Abwasser wegzuspülen und in das öffentliche Wassersystem zurückzuführen.

    Wenn es für Sie schockierend klingt, Leichen einzuäschern, indem Sie sie verflüssigen und wegspülen, beachten Sie, dass die Praxis bereits in 15 US-Bundesstaaten legal ist, darunter Kalifornien, Florida, Minnesota und Maine, berichtete Healthline .

    https://www.newsweek.com/morgue-warned-against-flushing-liquefied-dead-bodies-water-system-751444


    Mit anderen Worten heißt das, in vielen amerikanischen Bundesstaaten und vielleicht auch schon in England würden die Menschen die Reste ihrer Toten mit dem aufbereiteten öffentlichen Trinkwasser trinken. Wie eklig ist das denn?=O Kein Wunder, das Menschen in manchen Ländern nur Wasser aus Flaschen trinken.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://www.naturalnews.com/2022-09-20-usda-air-dropping-vaccines-from-helicopters-across-13-states.html


    USDA wirft Impfstoffe aus Hubschraubern über 13 Bundesstaaten ab, wobei Impfstoff-"Köder" verwendet werden, die bei Verschlucken als GEFÄHRLICH gelten


    (Natural News) Das USDA ist, wie viele Bundesbehörden, tief in das Geschäft der Ausrottung investiert. Die meisten Menschen wissen zum Beispiel nicht, dass das USDA jedes Jahr Millionen von Vögeln durch gezielte Vergiftungskampagnen massenhaft ermordet. Natural News hat die Liste der Vogelvernichtung des USDA aus dem Jahr 2009 (PDF) veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass die Behörde allein im Jahr 2009 über vier Millionen Vögel ermordet hat.

    Dieses Programm heißt "Bye Bye Blackbird" und ist nur eines von vielen Massenvernichtungsprogrammen des USDA. Ein anderes Programm beinhaltet die Massenmordung von Füchsen, Kojoten, Bären, Berglöwen, Rotluchsen und Flussottern durch das USDA. Wie Natural News im Jahr 2018 berichtete:

    Laut dem jüngsten Bericht tötete das Bundesprogramm im vergangenen Jahr 357 graue Wölfe, 69.041 erwachsene Kojoten sowie eine unbekannte Anzahl von Kojotenjungen in 393 zerstörten Höhlen, 624.845 Rotflügel-Amseln, 552 Schwarzbären, 319 Berglöwen, 1.001 Rotluchse, 675 Flussotter, darunter 587 "unbeabsichtigt" getötete, 3.827 Füchse sowie eine unbekannte Anzahl von Fuchswelpen in 128 Höhlen und 23.646 Biber.

    Ebenfalls im Jahr 2018 wurde das USDA dabei erwischt, wie es Hunderte von Kätzchen im Rahmen eines medizinischen Experiments in Verbrennungsöfen tötete. Wie NaturalNews im Jahr 2018 berichtete:

    ...[T]he USDA has been experimenting on kittens by feeding them parasite-riddled raw meat for two or three weeks so their feces can be collected. Dann werden sie durch Verbrennung getötet. Und am Ende der "Studie", so Bishops, habe das USDA zugegeben, dass die Tierbabys gesund seien. Der Kongressabgeordnete Mike Bishop äußerte sich zu der Praxis des USDA, Kätzchen zu ermorden, wie folgt:

    Ich bin schockiert und beunruhigt, dass das USDA - genau die Organisation, die für die Durchsetzung der Tierschutzgesetze zuständig ist - seit Jahrzehnten unnötigerweise Hunderte von Kätzchen in teuren und ineffizienten Laborexperimenten tötet. Jedes staatliche Forschungsprogramm wie dieses, das seit der Nixon-Regierung finanziert wird, muss unter die Lupe genommen werden, vor allem, wenn es die Verwendung von Kätzchen als Einweg-Reagenzgläser in schädlichen Tests beinhaltet, die von den meisten Steuerzahlern abgelehnt werden. Mit anderen Worten: Das USDA schlachtet jedes Jahr Millionen von Tieren und führt grausame medizinische Experimente an Kätzchen (und anderen Tieren) durch. Es handelt sich um dasselbe USDA, das mit Pestizidherstellern konspiriert, um die menschliche Ernährung mit synthetischen Chemikalien zu vergiften, darunter Herbizide wie Atrazin, die als "chemische Kastraten" bekannt sind und die menschliche Hormonproduktion verändern. Jetzt wirft dieselbe Behörde in 13 Staaten essbare "Impfstoffe" aus der Luft ab und behauptet, Waschbären und Tollwut zu bekämpfen. Aber der Köder ist so gefährlich, dass er niemals eingenommen werden darf (lesen Sie weiter).


    USDA setzt eine Flotte von Hubschraubern ein, um die Landschaft mit als Lebensmittel getarnten "Tollwut-Impfstoffen" zu vergiften


    Schluckimpfstoff gilt als "gesundheitsgefährdend", wenn er eingenommen wird, und stellt bei Berührung eine Gefahr für Menschen und Haustiere dar


    Dazu fällt mir wirklich nix mehr ein!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wollten die nicht eigentlich die Verstorbenen für Kannibalismus freigeben?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Natural News hat die Liste der Vogelvernichtung des USDA aus dem Jahr 2009 (PDF) veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass die Behörde allein im Jahr 2009 über vier Millionen Vögel ermordet hat.

    Dieses Programm heißt "Bye Bye Blackbird" und ist nur eines von vielen Massenvernichtungsprogrammen des USDA

    Das läuft nicht nur in den USA, gerade in Nordafrika und Südeuropa werden jährlich 25Millionen von Zugvögeln auf dem Weg in den Norden abgemurkst. Und diese Zahlen waren von 2015.

    https://www.nabu.de/news/2015/08/19375.html

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Dazu fällt mir wirklich nix mehr ein

    Es geht immer noch ein kleines Bisschen perverser. Ich wünsche solchen Abartigen, dass sie schnells möglich an ihres Gleichen treffen.

    Der grosse Reset wird mit krankhaftem und gewaltsamen Mitteln durchgesetzt. Pilze sammeln? Beeren sammeln? Wild essen? Wird auch das bald zum Roulettspiel? Ganz zu schweigen von vielen natürlichen Wasserquellen, die von vielen Menschen genutzt werden.

    Ich frage mich inzwischen, wie und von was für kranken Gehirnen so etwas beschlossen und umgesetzt wird. Und wissen die Piloten, was sie da aus dem Flieger schmeissen?

    Gott spielen? Ne, Teufel spielen. Davon scheint es ja nun wirklich genügend zu geben!:cursing:


    Es grüsst

    Winnie

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • What is the Metaverse? China's Top Expert Reveals Everything!

    The Metaverse is going to be the next level of the internet. China is in a position to reach the Metaverse first and will be part of creating a more open and global reaching metaverse for the world. In today's video I interview Alvin Graylin Wang the President of HTC China and China's #1 insider into the Metaverse.


    Das Metaverse wird die nächste Stufe des Internets sein. China ist in der Lage, das Metaverse als erstes zu erreichen und wird Teil der Schaffung eines offeneren und globaleren Metaverse für die Welt sein. Im heutigen Video interviewe ich Alvin Graylin Wang, den Präsidenten von HTC China und Chinas Nummer 1 unter den Insidern des Metaversums.


    https://www.youtube.com/watch?v=Os6s4ZIH3l8

    Untertitel - Einstellungen - Untertitel - Automatisch übersetzen - Deutsch auwählen

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hatte mich vor Jahren mit Fuchsjagd und Tollwutbekämpfung bei uns beschäftigt. Sehe da keinen wirklichen Unterschied zu dem, was Torcer schreibt.


    Gerade habe ich gefunden, was Truss im August genau gesagt hat.

    Großbritanniens nächste Premierministerin Liz Truss sagt, sie sei bereit für die globale nukleare Vernichtung.

    Sie erklärte, sie sei bereit, einen Atomschlag gegen Russland zu starten, auch wenn das Ergebnis eine „globale Vernichtung“ sein würde.

    „Ich denke, es ist eine wichtige Pflicht des Premierministers und ich bin bereit, das zu tun“


    Wer braucht denn da noch Feinde?

    Es ist schwer zu ertragen, wenn man das Gefühl hat, der einzelne Mensch und das eigene Volk ist nicht mehr wert als diese getöteten Füchse und die Vögel.

    Aber leider kann es nicht anders sein.;(

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Joe Biden über seine Frau Jill:

    "Wir sind schon sehr lange zusammen. Sie war 12, ich war 30, aber trotzdem ... Diese Frau hat mir geholfen, viel zu erreichen"


    Zwölf? ..

    Video: https://t.me/mmmadnet/1174

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Vorzugsmenschen

    Als es noch keine Menschenrechte gab, hatte sie der Vorzugsmensch. Das war inhuman. Dann wurde die Gleichheit hergestellt, indem man dem Vorzugsmenschen die Menschenrechte aberkannt hat (Karl Kraus).


    Dieser Aphorismus zeigt auf, wie seitenverkehrt der Ansatz sein kann, Personen herauszustellen, die getreu des Wortes Vorzug den heiligen Gral finden, der wie wir wissen, entweder schlicht nicht gefunden wurde oder aber nicht existent ist.


    Wenn wir diesen Begriff dann auch noch auf die aktuellen Politiker erweitern, tut sich ein Firmament auf, das eine Gottgleichheit wahrscheinlich macht.


    So gesehen sollten „Vorzugsmenschenpolitiker“ von zuhause aus schon mal geschlechtsneutral sein, denn das eröffnet eine Gleichheit der Wertigkeit. Egal von welcher Seite man sie betrachtet, sie sind von allen Seiten gleich und bleiben auch gleich. Diese Grundvoraussetzung kommt der Idee des Transhumanismus nahe, denn mit der geplanten Integration von Technik werden dann die oben beschriebenen Personen zum Sinnbild des Guten!


    Und das wollen die o.G. nicht nur sein, das sind sie auch, wie wir leidgeprüft feststellen mußten. In ihrer Einheit sind sie eine bewundernswerte, hochgestellte und auch feinsinnige Gruppierung, die einmal, wenn sie eine Entscheidung getroffen hat, nicht weicht, keine Silbe, keinen Zoll und schon gar keinen Millimeter. Am besten kann man sie als verschworene Gemeinschaft kennzeichnen, was nichts aber auch gar nichts mit Verschwörungstheorie zu tun hat, sondern als eine Gemeinschaft, die fündig geworden ist und nun den „heiligen Gral“ bildlich in den Händen hält.


    Sanktionen sind Abstrafungen und erfüllen den Anspruch des „Gerechten“! Gerecht ist also, wenn der „goldene Westen“ Putin bestraft, indem er Russland Sanktionen unterwirft, die Russland wirtschaftlich schaden und Russland völlig in die Knie zwingen, sodass Russland auf alle Zeiten hin, nicht mehr in der Lage ist, Angriffe auf die „Freie Welt“, besser dem „Golden Westen“, durchzuführen.


    Dummerweise hat das aber einen Haken, der es in sich hat, denn Russland ist unser Hauptlieferant in Sachen von Resourcen, die da heißen Gas und Öl und weitere. Hier beißt sich dann bildlich die Katze in den Schwanz, denn Sanktionen provozieren die Einstellung von Lieferungen der o.g. Rohstoffe seitens Russlands mit der Folge der bekannten Energiekrise und seinen Nebenwirkungen bis hin zum Untergang.


    Unsere verschworene Gemeinschaft der Vorzugspolitiker bleibt sich treu bis in den möglichen Tod, denn ihr heiliger Schwur gilt und die Sanktionen bleiben, BASTA! Dafür werfen sie sich in Positur und tun alles, um mögliche Schäden in Grenzen zu halten. Ganz hochgeistig gehen sie an die Arbeit und sind dabei unbändig erfolgreich! Ein Sparvorschlag jagt den nächsten und wir kommen nicht umhin diese baldmöglichst zu honorieren, indem wir sie prämieren, diese Ideen, die uns aus dem Schlamassel ziehen sollen. Allerdings erinnern die mehr an den Schildbürgerstreich, wo die Kuh mit einem Strick auf die Mauer gezogen wird, damit sie dort oben das Gras fressen soll, was dort wächst.


    So gesehen befinden wir uns in den bewährten Händen der Vorzugsklasse an Politiker. Sie halten ihren Schwur ein, fahren das Land an die Wand und Putin macht die Geschäfte seines Lebens und verkauft Öl und Gas an Dritte, von denen wir dann diese Rohstoffe geliefert bekommen, allerdings zum 10fachen des normalen Preises.


    DIE SCHILDBÜRGER FEIERN IHRE AUFERSTEHUNG!!!


    Diese Menschen der Vorzugsklasse leben schlicht nach dem Motto, welches da lautet: Was geht mich die Jacke an, mein Hemd ist mir näher!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Lieber Mamfred, wir sollten wieder den berühmten Spruch vom Friedrich war der glaube ich, propagiern "Sie sollten alle graue Fräcke tragen, damit man die Schurken von Weiten erkennt"

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • mal eine Schuhfrage


    Ich habe Wildlerderstiefel und nie tragen können, weil die Nähte über den Spann sehr drücken und tut weg.||

    Muss doch ne Möglichkeit geben diese Nähte zu dehnen?

    Schuhspanner haben wir schon versucht beim Schuhmacher.

    Der Schuster meinte, ich soll mit dicken Socken da einen Tag zuhause mit laufen.

    Na schönen Dank auch und dann ne Blasenentzündung.

    Ich würde sie ja gerne behalten, aber so geht das nicht und wäre schade sie zu entsorgen.

    Hat wer noch einen Tipp?

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Ich habe eigentlich keine Ahnung davon, weil ich fast nur Schuhe habe, die wie angegossen passen. Ich hatte einmal so Winterstiefel von Elnaturalista für breite Füße, die trotzdem gedrückt haben. Deswegen kaufe ich mir nur nich Schnürschuhe.


    Aber vielleicht hilft das hier ja: https://de.wikihow.com/Stiefel-dehnen

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Gibt diese alte Weisheit, dass Soldaten in ihre Schuhe pinkeln, wenn sie nicht passen. Wird dich jetzt wenig begeistern.^^ Soll aber helfen.

    Also in jedem Fall würde ich denken Feuchtigkeit und Wärme gemeinsam könnten helfen.

    Was mir dazu einfällt, habe es aber selbst nicht probiert, wäre kochendes Wasser in einen Topf/Schüssel und die Stiefel in einem Sieb in den heißen Dampf hängen und oben dicht machen. Dauer müsste man probieren. So dass sie leicht durchfeuchtet sind. Und dann mit Socken die man immer trägt anziehen, bis sie trocken sind.


    Zwar könnte das Problem auch darin bestehen, dass die Nähte aus Kunstfasergarnen genäht wurden. Aber alle Schuhe dehnen sich.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier