Warum ich kein Fleisch aus Massentierhaltung esse

  • https://www.youtube.com/watch?v=95-DfcQspGc


    Sehr schön, aber auch traurig besungen von Reinhard Mey.


    Wir sind schon sehr lange zurück zum Sonntagsbraten, 1- 2 mal im Monat gekehrt, und hier achten wir auch auf regional, Bio und ein würdiges Tierleben.

    Dafür bezahle ich auch gerne den 5 fachen Preis.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ist hier genau so.


    Leider hat sich mein Metzger (2016) in den Ruhestand verabschiedet, von ihm bekam ich

    immer das frische Futter für die Hunde, da ich den B.A.R.F. Shops im w.w.w. nicht über den

    Weg traue.


    Der Bauer im Nachbarort gibt nur Viertel oder Hälften ab, für meine Truppe 3 Minis und 1 Mittelgroßer

    Hund einfach zuviel. Futtergrube möchte ich nicht mehr anlegen.


    Dank meiner Marktfrau komm ich an Hühner, Enten, Kaninchen, manchmal auch Lamm.


    Weniger ist mehr

    Hannah

  • Wir hatten hier auch einen kleinen netten Fleischer mit 2 Filialen. Der ist sogar selber in der Region herumgereist, und hat die Haltung und Schlachtung begutachtet. Er war zwar etwas teurer, aber das war es mir auch dann wert, weil man ihm angemerkt hat, daß ihm das Tierwohl sehr am Herzen liegt.

    Leider wurde er von der großen Konkurenz in den Ruin getrieben. ;(


    Der Billigeinkaufswahn der meißten Menschen ist leider noch zu groß, und solange die nicht mal darüber nachdenken, was sie da eigentlich kaufen, und nur gierig zugreifen, wenn das Schweinefleisch das Kilo 3 euro kostet, solange besteht leider auch weiterhin die Gefahr, daß so kleine Nischenhändler kaputt gehen.

    Dank meiner Marktfrau komm ich an Hühner, Enten, Kaninchen, manchmal auch Lamm.

    Du kannst diese Markfrau nicht mal nach Franken schicken? ;)


    War ein Scherzchen, ich suche mir nach dem Umzug dann selbst so einen Hofladen aus.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Nach Wiesenttal. Ich kann es kaum abwarten, aber die 2 1/2 Monate vergehen jetzt bestimmt gaaaanz langsam.

    Mein Mann hat auch schon geschmipft, weil ich die Regale schon mal leer geräumt habe, die Vorhänge sind auch schon abgenommen, gewaschen und verpackt, und die Winterkleidung sowieso. :)

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ich esse schon seit 10 Jahren kein Fleisch von Säugetieren mehr! Wenn auch Bio und das ist genauso schwer zu verdauen wie herkömmliches. Und wenn es noch gebraten wird muss der Magen und Darm Schwerstarbeit leisten und langfristig nicht ganz ohne .

    Wenn es unbedingt mal ab und zu Fleisch sein muss, dann wäre Puten und Enten aus Freilandhaltung die gesündere Lösung.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Ich esse schon seit 10 Jahren kein Fleisch von Säugetieren mehr!

    Ich esse auch nur Huhn oder auch Pute.

    Obgleich wenn ich ehrlich bin, oft zu trocken finde.

    Ein Sößchen dazu dann passt das schon.

    Aber manchmal habe ich schon Appetit auf ein schönes Wiener Schnitzel:/

    Nach Wiesenttal. Ich kann es kaum abwarten, aber die 2 1/2 Monate vergehen jetzt bestimmt gaaaanz langsam.

    Mein Mann hat auch schon geschmipft, weil ich die Regale schon mal leer geräumt habe, die Vorhänge sind auch schon abgenommen, gewaschen und verpackt, und die Winterkleidung sowieso

    2 1/2 Monate sind schnell vorbei und du machst das genau richtig.

    Habe ich auch immer so gemacht und ist viel entspannter.

    Ich überlege auch einen Umzug.:/und schaue schon nach Wohnungen.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    Einmal editiert, zuletzt von Sirona81 ()

  • Das war nicht meine Absicht.


    Da habt ihr euch aber eine tolle neue Adresse in der fränkischen Schweiz ausgesucht.


    Daumendrück für den Umzug, Du hast ja schon tolle Vorarbeit geleistet.


    Gruß Hannah

  • Dankesehr. Das Herz der fränkischen Schweiz. Zur weiteren Auswahl kam noch die Ostsee in Frage, aber gegen die Berge und Täler ist das Meer einfach nur langweilig.


    Sag mal, diese Töpfe auf der Seite, gibt es die auch woanders, oder nur bei Amazon?

    Und irgendwie kommt mir sowas bekannt vor, ich glaube meine Oma hatte sowas. Aber sicher bin ich mir da jetzt nicht, weil sie glaube ich immer nur in dem Topf Sachen eingweckt hat.


    Hm, ich habe mir da jetzt mal die Bewertungen durchgelesen, und entschlossen, ich bleibe bei meinem Römertopf und dem Backofen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

    Einmal editiert, zuletzt von Nelli ()

  • Hm, dankesehr, aber da steht leider nicht aus was für Materialien das Teil besteht, und es hat bei amazon auch recht negative Bewertungen.

    Ich hatte auch schon welche gefunden deren Kochinnenteil aus Alu war, oder schwarz glasierte Keramik. =O


    Es gibt auch welche aus Cromargan. Eine Legierung aus Chrom und Nickel. Toll wenn man darauf allergisch ist, und ein Verkäufer weiß das bestimmt nicht. Der sagt dann was von edelstahl.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

    2 Mal editiert, zuletzt von Nelli ()

  • Hm, vor allem ist der Schnellkochtopf zum auf den Herd stellen. Ich denke ja schon einmal vor, falls beim Umzug der Kücheneinbau nicht gleich klappt.


    Ich habe gestern noch einen deutschen Hersteller, Rommelsbacher gefunden, da gibt es auch noch so einzelne Herdplatten.

    Ansonsten gibt es dann eben erst einmal nur Waffeln und Racletteessen. :)

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."