Gefährliches Biotin? Wie viel Biotin darf man nehmen?

  • Einen diesbezüglichen Artikel habe ich - mal wieder - im SPIEGEL gelesen, die Zeitschrift lag in meinem Cafe herum.

    Titel "Schilddrüse, Tumormarker, Herzinfarkt-Schnelltest. Diese Laborwerte werden durch Vitaminpillen verfälscht. Viele Menschen schlucken Biotin, um Haut, Haare und Fingernägel zu stärken. Das habe teils dramatische Folgen für Bluttests, warnt die deutsche Arzneimittelbehörde". Der SPIEGEL-Artikel stammt vom 6. September diesen Jahres.


    Darin wird ein Düsseldorfer Kinderarzt zitiert, der bei Untersuchungen von 5 Kindern zur Diagnose von Morbus Basedow kam, einer Autoimmunkrankheit, die zu einer Schilddrüsenüberfunktion führt. Bei einem der Betroffenen sollte deswegen sogar die Schilddrüse entnommen werden.

    Nach genaueren Untersuchungen stellte der Kinderarzt dann fest, dass die Schilddrüsen der Kinder in Ordnung waren, allerdings die Laborwerte nicht. Schuld daran war das Biotin, dass die Kinder wegen angeborener Stoffwechselleiden einnehmen mussten. Biotin hatte die Laborwerte verfälscht.

    Daraus macht der SPIEGEL jetzt natürlich wieder ein Horroszenario und verteufelt pauschal "Vitaminpillen".


    Wenn die KInder aus gesundheitlichen Gründen Biotin einnehmen müssen, hätte der Kinderarzt, der gleichzeitig Stoffwechselexperte ist, dann nicht vielleicht besser hinschauen müssen? Immerhin ist ja nicht erst seit gestern bekannt, dass Biotin teilweise die Laborwerte verfälschen kann.


    Nicht erwähnt im SPIEGEL-Artikel wird natürlich, dass auch biotinhaltige Medikamente solche Laborwerte verfälschen. Auf Vitaminpillen herumzureiten ist natürlich einfacher.


    Auch verfälscht Biotin die Laborwerte im Normalfall nur bei einer höheren Dosierung. Konnte man schön in einem Artikel von einem gewissen Udo Pollmer am 26.04.2019 in "Deutschlandfunk Kultur" lesen. Dort hat dieser Pollmer seine Rubrik "Udo Pollmers Mahlzeit". Der Artikel lautete denn auch "Gesundheitsfalle Vitamin H".

    Theatralisch berichtet er in seinem Artikel von einer Patientin in den USA, die ein Klinik aufsuchte, da sie einfach nicht abnahm. Ihre Blutwerte deuteten dann auf einen Tumor an der Nebenniere hin. Glücklicherweise entdeckten die Ärzte dann kurz vor der OP die Ursache für die falschen Laborwerte - die Patientin hatte Biotin eingenommen. Allerdings die enorme Menge von 5 mg am Tag! Normal wären 60 bis 100 mcg. Die gute Frau hatte also bis zum fünfzigfachen der normalen Menge geschluckt. Und da wundert man sich über solche Nebenwirkungen?


    Laut Pollmer heißt Biotin nicht nur Vitamin H, sondern auch Vitamin B 7 oder Coenzym R. Das alles nur, um den Verkauf des Vitamins zu fördern. Seiner Meinung nach raten Naturheilmediziner ihren Patienten sogar zu Megadosen von bis zu 300 mg täglich.


    Daher auch Pollmers, aus seiner Sicht logischen Fazits am Ende seines Artikels:


    "Nicht nur Biotin-Supplemente sorgen für fehlerhafte Laborergebnisse. Auch andere Vitamine wie Ascorbinsäure bringen die Blut- und Urin-Diagnostik durcheinander. Vitamin C kann in höherer Dosis dazu führen, dass bei Gesunden fälschlich Krankheiten wie Diabetes diagnostiziert werden, oder – je nach Messmethode – bestehende Krankheiten maskiert werden. Der Patient glaubt dann, er sei geheilt. Auf diesem Wege kommt so manch eine „Erfolgsgeschichte“ durch „gesunde Vitamine“ zustande. Mit Pizza und Currywurst wäre das nicht passiert. Mahlzeit!"


    Was soll man dazu noch schreiben? Vielleicht nur den Tipp, sich diesen Schmierenkomödieanten einmal näher anzusehen. Fotos seines feisten und vor Gesundheit strotzenden Konterfeis gibt es im Internet ja genug:


  • Für mich ist Udo Pollmer keine Vorzeigeperson und hat von gesunder Ernährung nur wenig Ahnung, geschweige von seinen ungepflegten Outfit.

    Ebenso der Zahnarzt Dr. Johann Georg Schnitzer der auf Youtube über gesunde und artgerechte Ernährung spricht, hat zwar in vielen Punkten recht aber selber hält er sich nicht daran. Er hat massives Übergewicht und leidet an Kurzatmigkeit.

    Da schaue ich mir lieber die Ernährungsbeiträge auf Youtube von Prof. Dr Claus Leitzmann an. Er ist für mich einer der kompetentesten Microbiologen und Ernährungswissenschaftler und mit seinen 86 Jahren noch sehr aktiv.

    Und noch zum Schluss: Um erfolgreich zu sein muss man auch daran arbeiten, und das bedeutet für mich ein striktes Durchhaltevermögen.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Diesen Udo Pollmer schaue ich mir erst gar nicht an. Das ist für mich reine Zeit und Energie Verschwendung!

    Stimmt, ich eigentlich auch nicht. Aber wie das so ist mit dem Bekanntenkreis ...


    auf jeden Fall scheint er das Falsche zu essen.;)

    Sicherlich scheint das nicht nur so. Was ihn aber nicht stört.

    Immerhin hat er Bücher geschrieben wie "Iß und stirb" oder auch "Eßt endlich normal" , in dem er beweist, dass die Epidemie der Dicken gar nicht existiert.

    Sein Buch "Pillen, Pulver, Powerstoffe: Die falschen Versprechen der Nahrungsergänzungsmittel" reiht sich denn auch gut in seine literarischen Werke, genau wie sein Buch "Don´t go Veggie", in dem er mit zwei Co-Autoren massivst gegen den, seiner Meinung nach vegetarischen Mainstrem angeht.


    "Es gibt einen höchst unangenehmen Unterschied zwischen biologischen und chemisch-synthetischen Pestiziden. Das Chemiezeug wird allmählich in der Umwelt abgebaut und ist eines schönen Tages auf Nimmerwiedersehen verschwunden - einmal abgesehen von Schwermetallen wie Kupfer."

    Auch solch eine Aussage von ihm, die einen schaudern lässt.

  • Logischerweise muss Udo P. seine Lebensweise verteidigen: andernfalls müsste er Konsequenzen ziehen. Eigentlich müsste er einem Leid tun- wenn seine Aussagen nicht so schädlich für die Menschheit wären=O

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Er muss ja von irgendetwas leben. Als ausgebildeter Lebensmittelchemiker hätte er nach seinem ersten Buch, in dem er die Agrarwirtschaft und ihre Gifte angriff, keine Stelle als Lebensmittelchemiker mehr bekommen. Also blieb ihm nur die Flucht nach vorn. Hat er ja auch ganz gut hinbekommen. Immerhin wird er ständig eingeladen in irgendwelche Talkshows. Was er dabei dann allerdings verzapft steht auf einem anderen Blatt.

  • Mal zurück zum Vit H/ Biotin:

    wir hatten in diesem Forum schon häufiger die Notwendigkeit besprochen, immer ALLE B- Vitamine geneinsam einzunehmen als Kombi-Produkt (gerade auch im Zusammenhang mit Vit.B12 - alleinige Hochdosis und dem BlasenCa von U.Groebe!).

    Sie sind halt Team-Player!!


    Vitamin B12-Werte angehoben

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • wir hatten in diesem Forum schon häufiger die Notwendigkeit besprochen, immer ALLE B- Vitamine geneinsam einzunehmen als Kombi-Produkt (gerade auch im Zshg.mit Vit.B12-alleinige Hochdosis und dem BlasenCa von U.Groebe!).

    Sie sind halt Team-Player!!

    Wie sieht es mit einen guten Vitamin B Komplex als Basis und darüber hinaus zusätzlich zB Vitamin B12?


    Zur Senkung des Homocystein-Spiegels wird ja B12 und Folsäure empfohlen - die Dosen in einem guten Vit. B Komplex sind dafür aber zu gering.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Wie sieht es mit einen guten Vitamin B Komplex als Basis und darüber hinaus zusätzlich zB Vitamin B12?


    Zur Senkung des Homocystein-Spiegels wird ja B12 und Folsäure empfohlen - die Dosen in einem guten Vit. B Komplex sind dafür aber zu gering.

    Die B-Komplex Präparate von Sunday sind in der richtigen Menge mit B12 und Folsäure angereichert. Ich habe zur Zeit "Vitamin B Komplex Forte Bioaktiv", Verzehrsempfehlung 1 Kapsel, ich nehme jedoch momentan 2, so komme ich auf 1000µgB12 und auf 1000µg Folsäure.

    Vielleicht möchtest Du Dir das mal ansehen, ich bin sehr zufrieden damit, geht mir gut: Deine Meinung dazu wäre interessant.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Danke, das ist ein guter Tipp. Ende der Woche, nach meinem Urlaub, wollte ich mir ohnehin einen guten Vitamin B Komplex suchen und noch einmal genauer die beiden von Vitamin Express und Nature Love vergleichen. Die Produkte von Sunday mag ich auch sehr gerne, da werde ich den auch in den Vergleich aufnehmen.


    Vitamin B12 habe ich einige Monate mit 2500 mcg zusätzlich zu meinem Multivitaminpräparat genommen, das auch einen Vitamin B Komplex enthält. Hat aber nichts verändert, weder ist der Vitamin B12 Spiegel dort gelandet, wo ich ihn basierend auf Dr. Strunz' Frohwerten gerne hätte, noch ist das Homocystein gesunken.


    Und bei Folsäure bin ich unsicher, ob eine längerfristige hohe Dosierung klug ist und schaue daher, dass ich nicht über 800 mcg täglich komme. Vielleicht ist das aber ohnehin Quatsch.


    Muss mich noch einmal in Ruhe (und am PC statt Handy) über Vitamin B nachlesen. Hoffe, dass ich dann klarer sehe. Geb dir dann gerne Bescheid, wie ich mich entschieden habe.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Vitamin B12 habe ich einige Monate mit 2500 mcg zusätzlich zu meinem Multivitaminpräparat genommen, das auch einen Vitamin B Komplex enthält. Hat aber nichts verändert, weder ist der Vitamin B12 Spiegel dort gelandet, wo ich ihn basierend auf Dr. Strunz' Frohwerten gerne hätte, noch ist das Homocystein gesunken.

    Mir kommt gerade eine Idee und daraus resultierend eine - hoffentlich nicht allzu doofe - Frage:


    Mir ist grundsätzlich klar, das die B-Vitamine Teamplayer sind. Vielleicht verstehe ich das aber trotzdem nicht ganz richtig.


    Könnte es sein, dass sich das Vitamin B12 nicht wie erwartet ausgewirkt hat, weil ich eben nur Vitamin B12 zuätzlich zum B-Komplex erhöht zugeführt habe, nicht aber die anderen B-Vitamine auch erhöht habe?


    Oder anders gefragt: Wäre zu erwarten, dass das Vitamin B12 besser anschlägt, wenn ich zB 2 Kapseln eines Vitamin B Komplexes nehme statt 1, also die Zufuhr aller B-Vitamine ein bisschen erhöhe statt nur stark die Zufuhr von B12 zu erhöhen und die anderen B-Vitamine gleich zu lassen?


    Ich hoffe, das klingt gerade nicht zu verworren und meine Frage ist verständlich ;-)

    Würde mich jedenfalls über Infos freuen - das verwirrt mich gerade irgendwie ziemlich.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Hm, um Homocystein zu neutralisieren ist es ohnehin wichtig nicht nur B12, sondern auch B6 und Folsäure (1-5mg!) einzunehmen. Andere Nährstoffe die Homocystein entgiften können sind Betain, Cholin, Creatin, Magnesium, Riboflavin und Zink.

    Zu Vitamin B12 wird im Allgemeinen wenigstens empfohlen Folat dazuzunehmen.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Hm, um Homocystein zu neutralisieren ist es ohnehin wichtig nicht nur B12, sondern auch B6 und Folsäure (1-5mg!) einzunehmen.

    Okay, das war nicht vollständig vorhin: Abgesehen von einigen anderen Dingen wie zB Mg nehme ich zusätzlich zum Multivitaminpräparat, das bis jetzt meine Basis-Versorgung war, nicht nur B12, sondern auch B6 und Folsäure - also eh genau so wie empfohlen.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Gefährliches Biotin?“ zu „Gefährliches Biotin? Wie viel Biotin darf man nehmen?“ geändert.
  • zusätzlich zum Multivitaminpräparat,

    Was für ein Multivitaminpräparat verwendest Du? Wäre interessant weil Manche überfordert sind mit den Einzelkapseln.

    Okay, das war nicht vollständig vorhin: Abgesehen von einigen anderen Dingen wie zB Mg nehme ich zusätzlich zum Multivitaminpräparat, das bis jetzt meine Basis-Versorgung war, nicht nur B12, sondern auch B6 und Folsäure - also eh genau so wie empfohlen.

    Doch, war schon verständlich, mir ging es auch um die Dosierung von Folat. Das scheint auch in höheren Dosen nicht schädlich zu sein. Also mit 1000µg habe ich keine Probleme. 5000 würde ich jetzt auf eigene Faust nicht machen- 800 sind sicher super.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Offizielle Empfehlung

    Vitamin B1Thiamin: 1-1,3mg Schwangere und Stillende:1,2-1,4mg .

    Vitamin B2 Riboflavin: 1,2-1,5 bzw.1,5-1,6

    Vitamin B3 (Niacin): 13-17mg

    Vitamin B5 Pantothensäure: 6mg

    Vitamin B6 Pyridoxin: 1,2-1,6 bzw.1,9

    Vitamin B12: 3-5µg

    Vitamin B9:400-600µg

    Biotin :30-60µg

    Also mein B-Supplement ist hoffnungslos überdosiert=O:saint:

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Nein, nicht DGE.Die Liste hatte ich noch zu Hause von irgendwann mit Überschrift "Offizielle Empfehlung". Die Empfehlungen der DGE wären sicher auch noch interessant. Eigentlich kann man gar keine allgemeingültige Empfehlung ausgeben, jeder hat eigentlich andere Baustellen und daher können gar nicht alle den selben Bedarf haben.

    Das mit der Liste oben war daher nicht ganz ernst gemeint.;)

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)