Intervallfasten und Sirtuine - Keto

  • Guten Morgen ihr Lieben :)

    ich bin auf der Suche nach Infos zu dem Enzym Sirtuin und zum Interwallfasten.


    Die Suchfunktion hier ergab nichts, hat jemand Erfahrung damit?


    Ich würde das Intervallfasten gerne ausprobieren, aber sollte das ein Null-Fasten sein,

    oder was kann man in den 16 Std. fasten zu sich nehmen, resp. trinken.?


    Und gibt es vielleicht sogar Lebensmittel die auch dieses Enzym enthalten?


    jetzt habe ich noch gerade nach Ketogene Lebensmittel, resp. Diät gesucht, hat hier leider auch nichts angegeben, kann mir jemand näheres darüber sagen?

  • erikson

    Hat den Titel des Themas von „Intervallfasten und Sirtuine“ zu „Intervallfasten und Sirtuine - Keto“ geändert.
  • Jeden Tag? ich mache es nur einmal pro Woche.

    Ich mache das auch schon seit Monaten wie Eremitin und mir geht es damit auch super.:saint:

    Und noch ein positiver Effekt ist habe 12 Kg abgenommen und tut meinen Gelenken gut.

    Nur alles Hosen passen nicht mehr:(

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Ich habe auch abgenommen :( aber sicher nicht deswegen.

    Hallo Nora

    deshalb habe ich ja auch geschrieben ist ein positiver Nebeneffekt.

    Ich habe das gemacht wegen Rheuma und dadurch meine Gelenke zu entlasten.

    Jedenfalls ist diese Art der Fastenweise sehr zu empfehlen und man fühlt sich viel besser mit vor allen Dingen weniger Schmerzen.

    Mir ist nämlich aufgefallen alles liegt wirklich an der Ernährung wenn sich ein Schub einstellt und ich intervallfaste ja schon fast 1 Jahr

    Dann lieber Fasten und sich wohl fühlen:)

    Auch wenn mir das an manchen Tagen schwer fällt, gebe ich ehrlich zu.


    sonnige Grüße

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Ich glaube auch, das man viele Krankheiten positiv beeinflussen kann alleine mit der richtigen Ernährung.

    Das kann ich bestätigen: Ich besuche den Diplomlehrgang TCM Ernährungslehre und bin ehrlich gesagt sehr überrascht, wie sehr und auch wie schnell man sowohl körperliche als auch geistige Zustände mit Ernährung beeinflussen kann - im positiven, wie auch leider im negativen Sinn. Und damit meine ich nicht, dass mit Ernährung halt ein gewisser Wohlfühlfaktor erreicht werden kann. Ich rede von Krankheiten, die durch Ernährung wirklich weggehen.


    @Intervallfasten:

    Ich habe von Dezember 2018 bis April 2019 IF betrieben, und zwar ca. 18/6. Habe damit 18 kg abgenommen und mich echt wohl damit gefühlt.


    Intervallfasten lässt sich - zumindest so wie ich es gemacht habe - allerdings schwer bzw. nicht mit Ernährung nach TCM vereinbaren. (Ich habe nur von ca. 14 - 18 Uhr gegessen, also kein Frühstück. Nach TCM hätte ich das Zeitfenster auf ca. 10 - 14 Uhr verschieben müssen, das ist für mich nicht praktikabel.) Das Ernährungskonzept nach TCM überzeugt mich jedoch, deswegen hab ich nach meiner Knie-OP im April dann nicht mehr mit IF begonnen.


    2 Grundprinzipien der TCM Ernährungslehre besagen, dass das Frühstück (bis allerspätestens 11 Uhr) die wichtigste Mahlzeit ist, und dass man keine Mahlzeit auslassen darf - regelmäßig und lägerfristig dagegen zu verstoßen schwächt den Funktionskreis Erde (Magen, Milz) und damit den Beginn der Verdauung und der Energiegewinnung.


    Intervallfasten erschien mir aber sehr effektiv und interessant, und ich denke aktuell als Diplomarbeit an, Intervallfasten und Metabolic Balance aus Sicht der TCM zu betrachten und hinsichtlich der Frage zu beleuchten, ob bzw. wie sie sich mit TCM vereinbaren lassen.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Intervallfasten lässt sich - zumindest so wie ich es gemacht habe - allerdings schwer bzw. nicht mit Ernährung nach TCM vereinbaren. (Ich habe nur von ca. 14 - 18 Uhr gegessen, also kein Frühstück. Nach TCM hätte ich das Zeitfenster auf ca. 10 - 14 Uhr verschieben müssen, das ist für mich nicht praktikabel.) Das Ernährungskonzept nach TCM überzeugt mich jedoch, deswegen hab ich nach meiner Knie-OP im April dann nicht mehr mit IF begonnen.


    2 Grundprinzipien der TCM Ernährungslehre besagen, dass das Frühstück (bis allerspätestens 11 Uhr) die wichtigste Mahlzeit ist, und dass man keine Mahlzeit auslassen darf - regelmäßig und lägerfristig dagegen zu verstoßen schwächt den Funktionskreis Erde (Magen, Milz) und damit den Beginn der Verdauung und der Energiegewinnung.

    Wirklich spannend, das ist genau meine Zeit von 10.00-15.00 Uhr! Habe aber in meinem Umfeld gesehen dass es vielen so geht wie Dir, dass sie eher Abends essen wollen (können).

    Ich brauche mein Frühstück um in Schwung zu kommen, und wenn es nur frisch gepresster Gemüsesaft ist und Chiapudding.

    Tatsächlich bin ich aber mit diesem Rhythmus allein auf weiter Flur, fast alle von meinen Bekannten die Intervallfasten machen es so wie Du.

    Woran liegt das?

    Bin aber auch ein früh- schlafengeh; -früh-aufsteh-Typ (Lärche8)). Wahrscheinlich hat das was damit zu tun.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Tatsächlich bin ich aber mit diesem Rhythmus allein auf weiter Flur, fast alle von meinen Bekannten die Intervallfasten machen es so wie Du.

    Woran liegt das?

    Bin aber auch ein früh- schlafengeh; -früh-aufsteh-Typ (Lärche 8) ). Wahrscheinlich hat das was damit zu tun.

    Ich glaube auch, dass es irgendwie damit zusammenhängt: Ich bin der spät-schlafengeh/spät-aufsteh-Typ. Aber ich bin noch am Beobachten, was aus TCM-Sicht die Ursachen für solche Vorlieben sind.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Aber ich bin noch am Beobachten, was aus TCM-Sicht die Ursachen für solche Vorlieben sind.

    würde mich auch mal interessieren,:/

    aber ich habe meinen Biorhythmus so gefunden und mir geht es besser wenn ich morgens um 5 aufstehen und auch früh schlafen gehe.

    Wenn ich wirklich mal verschlafe um 1 Stunde ist mein Tag übrigens gelaufen

    Ich schaue auch nichts zu Ende im TV sondern gehe schlafen und das ist immer zur gleichen Zeit.

    Das hat für mich allerdings nichts mit dem Intervall Fasten zu tun und mache ich schon viele Jahre so.;)


    sonnige Grüße

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Bin eindeutig nicht "Der frühe Vogel fängt den Wurm" Typ, gehe im Winter so gegen 21:00 Uhr ins Bett, und habe schon seit 2013 keinen Fernseher mehr.


    Hatte von Kindesbeinen einen sehr guten Schlaf, der mir ins Alter, bald 70+ gefolgt ist.


    Kalte aber trockene Sonntagsgrüße

    Hannah

  • aber ich habe meinen Biorhythmus so gefunden und mir geht es besser wenn ich morgens um 5 aufstehen und auch früh schlafen gehe.

    Da beneide ich dich ein wenig, denn nach TCM ist es für den Organismus am allerbesten/erholsamsten, zeitig schlafen zu gehen. Toll, dass das so gut für dich funktioniert!

    Ich hab so meine Schwierigkeiten damit zeitig schlafen zu gehen.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • also mit dem Intervall-fasten ist ja alles ganz toll.

    Nur ich kriege Probleme wenn ich wieder normal anfangen möchte zu essen.<X

    Hier macht sich sofort das Rheuma bemerkbar.

    Man kann ja nicht dauernd Intervall-fasten und hat auch wieder mal andere Gelüste.

    Jedenfalls geht es mir so im Moment.


    Aber irgendwie funktioniert das nicht bei mir und wird schwierig wer das lange gemacht hat.

    Also weiter fasten und sich freuen das man lebt?


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Da beneide ich dich ein wenig, denn nach TCM ist es für den Organismus am allerbesten/erholsamsten, zeitig schlafen zu gehen. Toll, dass das so gut für dich funktioniert!

    Ich hab so meine Schwierigkeiten damit zeitig schlafen zu gehen.

    Da mache ich dann auch alles falsch nach der TCM.


    Ich bin ein Nachtmensch, gehe zwischen 23 und 24 Uhr ins Bett und muss um 7 Uhr raus, wenn ich arbeiten gehe.


    Wenn ich krank geschrieben bin wie momentan oder Urlaub habe bleibe ich bis ca. 1 Uhr auf und schlafe bis 10 oder 11 Uhr aus.

    Klingt so faul irgendwie :P


    Ich mache zwar jetzt nicht in dem Sinne Intervallfasten,

    doch ich esse nach 19 Uhr kaum mehr was (außer paar Salzbrezeln ;))


    und morgens gibt's Zitronenwasser, Obst und Kaffee und vormittags Kräutertee und die erste Mahlzeit frühestens um 12 Uhr in der Regel. Mir bekommt das gut. Auch wenn ich morgens zum Sport gehe finde ich das gut für mich, dann ist der Körper nicht belastet zuvor mit essen, ich mache das schon viele Jahre so, außer im Urlaub nicht, wenns im Hotel Buffet gibt und letztendlich bekommt es mir überhaupt nicht üppig zu frühstücken.


    Wird wohl jeder Köper anders funktionieren vermute ich und so muss jeder für sich selbst heraus bekommen wie man sich am wohlsten fühlt.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear