Hund hat Flöhe

  • Hallo ein Ereignis jagt das nächste 😂 nun hat meine Hündin auch noch Flöhe, gibt es hier jemanden der sich mit natürlichen Flohmitteln für Hund und Heim gut auskennt! Natürlich werden wir alle Decken usw. waschen! Gibt es irgendeine „Geheimwaffe“ gegen diese lästigen Kollegen? Ich danke schon jetzt für eure Antworten! Lg

  • Nimmt auf keinen Fall Mittel, die Organophosphate (Im Mittel heißt es glaube ich Malathion) enthalten. Ich kann mich erinnern, dass beispielsweise Antilausmittel mit diesem Stoff verkauft werden, sogar heute noch. Organophosphate chelatieren essentielles Kupfer, wodurch Nerven geschädigt werden.

  • Ich kenne mich zwar nicht damit aus, jedoch habe ich einen Tierarzt, der naturheilkundlich behandelt. Wenn unser Kater (Freigänger) Flöhe hat, und das kommt 1 - 2 Mal im Jahr vor hole ich mir bei diesem Tierarzt immer ein Mittel, das zieht er in einer kleinen Spritze auf und ich reibs dem Kater in den Nacken, dann sind wir alle Flöhe bald los, kostet mich 5 €.


    Spot on ist gruselig und stinkt ekelhaft, das ist ja ein gängiges Mittel, das bekannt ist und glaube ich noch frei verkäuflich. Die wenigsten medizinischen Produkte sind noch frei verkäuflich für Tiere, da gabs ein neues Gesetz; muss das meiste verschrieben werden.


    Ich denke um einen Tierarztbesuch wirst du nicht rum kommen wollte ich damit sagen, es ist nicht einfach Flöhen Herr zu werden und je länger du wartest, desto schlimmer wird's.


    Vielleicht hat jemand anders noch Tipps,

    ich wünsche, dass ihr das Problem bald in den Griff bekommt.


    Berichte doch bitte,

    Grüße von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Ich kann mich Mara anschließen und hatte eine Freigängerkatze.

    Frontline war das dann Mittel der Wahl und gibt es auch für Hunde


    https://www.medpex.de/ungezief…31qwocEAQYAiABEgLaDPD_BwE


    Und hier würde ich schnell handeln, denn wenn erstmal diese kleinen Tierchen durch die Wohnung hüpfen, muss der Kammerjäger kommen, weil das Problem nicht alleine in den Griff zu kriegen ist.

    Haben wir jedenfalls schon mal erlebt und war der Horror.<X


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Frontline, Wirkstoff Fiprinol:


    Nebenwirkungen von Frontline: Bekannte Nebenwirkungen sind unter anderem Juckreiz, Haarausfall oder andere Hautreaktionen an der Applikationsstelle des Zeckenschutzmittels und in manchen Fällen auch Magen-Darm-Probleme (Erbrechen, Durchfall) oder vermehrtes Speicheln.


    Gruß Hannah


    P.S. Kann für Katzen tödlich sein.

  • Mittel wie Frontline und Spot on finde ich ebenfalls nicht gut, meist stinken diese Mittel widerlich, die ganze Bude stinkt dann danach.


    Ich habe mir mein Mittel beim Tierarzt besorgt, dieser behandelt naturheilkundlich, das habe ich dem Kater in den Nacken gerieben, es hat nicht gerochen und gut gewirkt.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Mittel wie Frontline und Spot on finde ich ebenfalls nicht gut, meist stinken diese Mittel widerlich, die ganze Bude stinkt dann danach.

    Ich habe mir mein Mittel beim Tierarzt besorgt, dieser behandelt naturheilkundlich, das habe ich dem Kater in den Nacken gerieben, es hat nicht gerochen und gut gewirkt.

    mein Kater und Freigänger ist damit 20 Jahre alt geworden und hatte keinerlei Nebenwirkungen.

    Das wird ja nach Gewicht berechnet.

    Wie heißt denn das Mittel Mara vom Tierarzt?

    Lässt sich doch raus finden.


    Mal was lustiges hier lass.

    https://www.youtube.com/watch?v=WxiWuLAy-IM&feature=emb_logo


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Wie heißt denn das Mittel Mara vom Tierarzt?

    Lässt sich doch raus finden.

    Das weiß ich nicht mal ob es einen Namen dafür gibt, das mischt der Tierarzt selbst.

    Er zieht davon etwas in eine kleine Spritze ein und so nehme ichs dann mit nachhaus und reibe es dem Kater in den Nacken.

    Wie ich schon schrieb, das Mittel riecht nicht und das gefällt mir, der Kater wird dadurch nicht irritiert.


    Ich kann gut verstehen, dass manche kein Spot on oder Frontline für ihre Tiere benutzen wollen, ich ja auch nicht, ich habe das unserem Kater nur einmal angetan. Wir wollen uns ja auch nicht mit Chemikalien überhäufen und stehen deshalb der Pharmaindustrie kritisch gegenüber.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Das wird ja nach Gewicht berechnet.


    Allerdings, und ich hatte einmal meinem Hundi ein Drittel davon nur aufgerieben, und es stank widerlich, außerdem wältze und juckte der Hund sich wie verrückt.


    Ich habe ihn 4 mal gebadet bis der Geruch einigermaßen weg war.


    Mein Hund bekommt mehrmals in der Woche einen viertel Teelöffel Schwarzkümmelöl, und Cystustee zerbrösel und eingeweicht mit ins Futter.

    Obendrein reibe ich ihn ab und zu mit Kokosöl.


    Er hatte einmal einen Floh vom Hund der Schwiegereltern, und ich habe ihn gleich mit Kokosöl eingerieben und nach 30 Minuten gut durchgebürstet.

    Übrigens habe ich die Läuse meiner Tochter mit Kokosöl wegbekommen, und Blattläuse bekämpfe ich ebenso damit, denn die Biester ersticken daran.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Könnt ihr schauen, ob da Malathion drinne ist? Normalerweise werden Insektizide entlang der Wirbelsäule aufgetragen. Typische Symptome bei zu einer hohen Konzentration sind hohes speicheln, aber auch Juckreiz. Würde mich mal interessieren. Falls ihr da etwas mit Malathion oder Organophosphate oder Phosphorsäureester ließt, schmeißt es weg und kauft es nie wieder. Das entlang der Wirbelsäule schädigt das Knochenmark.

  • Es dauert ganz schön lange bis man sowas hier im Internet finden kann.


    Frontline Spot on Hund S 67 mg Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung1 Pipette mit 0,67 ml Lösung enthält:Wirkstoff(e):Fipronil 67,00 mgSonstige Bestandteile:Butylhydroxyanisol (E320) 0,134 mgButylhydroxytoluol (E321) 0,067 mgEthanol 99 % 52,997 mg, Polysorbat 80, Povidon K 17, Diethylenglycolmonoethylether.


    https://www.medpets.de/files/p…ntline-spot-on-hund-3.pdf


    - Toluol verursacht Nerven-, Nieren- und möglicherweise auch Leberschäden

    - Butylhydroxyanisol zählt zu den endokrinen Disruptoren

    - Polysorbat 80, Test mit Mäusen ergab eine Reduzierung der schützenden Schleimschicht an Darmwand um 2/3

    - Diethylenglycolmonoethylether wird als Lösevermittler, schwerflüchtiges Lösungsmittel, Lackveredler verwendet. ( Was hat sowas auf der Haut zu suchen? )



    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Diethylenglycolmonoethylether ist ein organisches Lösungsmittel und kann essentielle Metalle herauslösen. Wenn es direkt an der Wirbelsäule "eingeschmiert" wird, kann es fatale Schäden verursachen. So ein Dreck würde ich niemals bei Lebewesen anwenden, außer es gibt wirklich NICHTS anderes.

  • Danke für das Heraussuchen :thumbup:

  • Immer gerne.


    Ach ja, und das gute alte Fiponil von BASF habe ich ganz vergessen.

    Es ist mittlerweile in vielen Ländern als Pflanzenschutzmittel aus dem Verkehr gezogen.


    Im Juni, Juli und August 2017 wurde in Hühnereiern, Hühnerfleisch und Hühnerkot aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Österreich Fipronil nachgewiesen, obwohl die Verwendung des Insektizids bei Tieren, die der Lebensmittelerzeugung dienen, verboten ist. 2018 wurden die Höchstwerte bei Bio-Eiern aus den Niederlanden überschritten.


    Und natürlich gibt es genügend Derivate um die Sauerreien zu verschleiern, wie schon im ersten Weltkrieg geht es nur um das große Patentgeschäft der Chemiekonzerne.


    Die Anwendung von Fipronil bei Lebensmittel liefernden Tieren ist nicht erlaubt.


    Fipronil steht im Verdacht, Krebs zu erzeugen, und ein endokriner Disruptor zu sein. Die akute Referenzdosis beträgt 0,009 mg pro Kilogramm Körpergewicht.


    Und warum sollte man sowas nun anderen Tieren die nicht für die Nahrungsmittelherstellung vorgesehen sind zumuten?


    Und was die immer für lustige Namen bekommen, da wird mir speiübel.

    Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel:

    Adonis, Agenda, Ascend, Celaflor, Chipco Choice, Combat, Goliath, Icon, Maxforce, Regent, Termidor

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

    3 Mal editiert, zuletzt von Nelli ()

  • Hallo,

    Eigentlich sind bei den anderen Antworten schon viele Dinge dabei. Vielleicht ein Beispiel dafür wie es nicht sein sollte. Wir haben vor 3 Wochen einen 4 Monate alten Kater geholt, der bei der Übergabe etwas müde schien. Die vorherigen Besitzer meinten er hätte gespuckt. Bei uns spuckte er weiter weißen Schaum und trank und fraß absolut nichts. Nach 2 Tagen sagten die Vorbesitzer dann, dass er kurz vorher einen Spot on von Advantage bekommen hätte. Und das. Zum 2. Mal. Das erste mal mit 4 Wochen...wenn man sich überlegt, was da drin ist!!!

    Die Tierärztin wollte ihm erst etwas gegen Entzündungen geben, weil er Fieber hatte. Das lehnte ich ab, weil noch mehr Chemie..

    Wir bekamen ein Aufbaupräparat, welches wir ihm mit Wasser einflößen mussten. Nachts schlief das kleine Kerlchen neben meinem Kopfkissen und ich lauschte ständig, ob er noch atmet. Eine Woche, dann fraß er winzige Häppchen. Jetzt gehts ihm wieder gut, ich habe eine Ausleitung mit Spirulina und Ziegenkollostrum gemacht.

    Fazit: ein paar Flöhe hätten ihn wohl nicht getötet, aber das Spot on.

  • nutze ich Kieselgur in Lebensmittelqualität.

    Innerlich oder äußerlich?

    Ich hatte eine zeitlang versucht meinem Racker Kieselgut ins Trinkwasser zu mischen, weil es für den Darm ja auch gesund sein soll, aber er rührt das Wasser dann nicht an.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Innerlich und äußerlich.


    Geb es in ein kleines Plastiksieb und verteile es über den Körper, Kopf wird mit einem

    Baumwollhandtuch abgedeckt. Später gut ausbürsten.


    Innerlich - geben ich eine gesiebte dünne Schicht unter oder übers Futter, funktioniert

    hier sehr gut. Vorbeugend gegen Parasitenbefall


    Gruß Hannah


    Kieselgur Dosierung Tier in Beitrag #11
    verlinktes Kompendium