Die besten Zeiten, um Vitamine, Mineralstoffe & Co einzunehmen

  • Hallo allerseits!


    Ich bin vermutlich nicht die Einzige, die sich bei der Einnahme von Vitaminen & Co. schon mal den Kopf zerbrochen hat, wann ich was am besten einnehmen soll. Einiges wurde in verschiedenen Threads sicherlich schon erwähnt, aber ich finde, es fehlt ein eigener Thread, in dem man sich genau über diese wesentlichen Details informieren kann, ohne andere riesige Threads durchforsten zu müssen.


    Gestern ist eine E-Mail in meinen Posteingang geflattert mit einem Link zu einem nicht uninteressanten PDF mit Übersichten, wann man welche Vitamine, Mineralstoffe etc. am besten nehmen soll.

    Diese Aufstellung ist zwar von einem Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller, ich habe ihn bisher aber als seriös (wenn auch eher teuer) erlebt und ich schätze die von ihnen gesponserte Seite, https://www.orthoknowledge.eu/, die auch echt gute Informationen (samt Studien und Quellenangaben) zur Verfügung stellt. Da die Listen von diesem NEM-Hersteller zur Verfügung gestellt wird, sind darin halt nicht nur Vitamine und Mineralstoffe und anderes Hilfreiches wie z.B. Alpha Liponsäure oder Weihrauch aufgelistet, sondern auch konkret Produkte des Herstellers - diese kann man aber sehr leicht ignorieren.


    Mich würde interessieren, ob ihr die Listen praktikabel und tatsächlich hilfreich findet.


    Was mir darin fehlt ist eine Erklärung zu Stoffen, die man am besten mit anderen bzw. besser nicht mit einander kombinieren sollte/muss/darf.


    Was mir auch nicht gefällt, ist die Formulierung "Mineralstoffe (Chrom, Selen, MSM und Kombinationen)", denn ich bilde mir ein mal irgendwo gelesen zu haben, dass man Chrom besser ... hm, genau das habe ich mir nicht gemerkt: Wann nimmt man Chrom bzw. Selen am besten - eher morgens, eher abends? Putscht davon nicht irgendetwas auf?


    Abgesehen davon, dass wir schon mal festgestellt haben, dass MSM spät eingenommen durchaus zu z.B. wirren Träumen bzw. sehr seichtem Schlaf führen kann. Wann der beste Zeitpunkt ist bzw. ab wann man MSM nicht mehr nehmen soll, scheint durchaus individuell unterschiedlich zu sein: Manche schrieben, sie nehmen ihre Dosis bis spätestens Mittag, andere haben auch bei Einnahme bis 15 Uhr keine Probleme.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir hier bevorzugte/empfehlenswerte Einnahmezeiten und auch bevorzugte bzw. nicht empfehlenswerte Kombinationen sammeln könnten. Ich glaube, dass das allgemein sehr hilfreich wäre.


    Liebe Grüße

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Andrea :saint:: genau so etwas hat hier bis jetzt gefehlt, da " Viele" doch verunsichert sind.


    Vielen Dank, gerade meine Mittel/Zeiten mit der Liste verglichen, bin gut dabei.


    Liebe Grüße

    Hannah


    P.S. Am besten ausdrucken.

  • Danke Aloah für die Liste.


    Ich kann mich im Berufsalltag nicht immer daran halten, wobei ich das nicht schlimm finde.

    MSM hatte ich schon immer morgens genommen (zur Zeit pausiere ich) und Magnesium abends.


    Beste Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • eigentlich wirklich super, aber ich habe bisher immer div. male gelesen , dass Selen vor dem Frühstück genommen werden soll, da es nicht mit Vitamin C , was ja oft vorkommt beim Frühstück, zusammen paßt. Ach ja- und Zink auf der Bettkante, da mach die Aufstellung mich doch unsicher:?:

  • eigentlich wirklich super, aber ich habe bisher immer div. male gelesen , dass Selen vor dem Frühstück genommen werden soll, da es nicht mit Vitamin C , was ja oft vorkommt beim Frühstück, zusammen paßt.

    Bei Selen kommt es auf die genaue Form an. Beim Lesen div. Bücher, vor allem von Dr. Strunz/Andreas Jopp, habe ich mir damals konkret zusammengeschrieben:


    Selen:
    Selenit, Natriumselenit: NICHT gemeinsam mit Vitamin C, sonst Selen nicht bioverfügbar.
    Selenmethionin, Selencystein, Selenhefe: Kann gemeinsam mit Vitamin C eingenommen werden.



    Ach ja- und Zink auf der Bettkante, da mach die Aufstellung mich doch unsicher

    Wie meinst du das mit der Bettkante? In der Liste steht, man soll Zink zum Frühstück und/oder Mittagessen nehmen.


    Wobei mich durchaus interessieren würde, warum nicht am Abend ...

    Ich nehme Zink üblicherweise morgens, letzte Woche je 25 mg morgens und irgendwann abends - bzgl. Schlaf habe ich keinen Unterschied gemerkt. Gibt es sonst einen guten Grund, Zink nicht abends zu nehmen? :/

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Was mir bei solchen Listen, Tabellen oder sonstigen Ratschlägen immer wieder in den Sinn kommt ist die Erkenntnis darüber, wie weit wir uns mittlerweile von etwas so dermaßen Alltäglichem, wie der Nahrungsaufnahe, enfernt haben. Ich sehe dann vor meinem geistigen Auge einen Hasen, ein freilaufendes Huhn oder auch ein Reh im Wald. Die futtern einfach, mal dieses, mal jenes, einfach das, was da ist. Und ein wilder Affe sitzt im Baum, pflückt seine Blätter oder sonstwas und schiebt sich das ohne große Gedanken über Nährstoffe einfach in die Futterluke.

    Nur wir Menschlein bekommen so etwas nicht mehr hin, wir brauchen Tabellen und Listen, Ernährungsberater, Oekotrophologen und sogar Diätassistenten.

    Wie sind doch nicht mehr ganz dicht!

  • Nur wir Menschlein bekommen so etwas nicht mehr hin, wir brauchen Tabellen und Listen, Ernährungsberater, Oekotrophologen und sogar Diätassistenten.

    Wie sind doch nicht mehr ganz dicht!


    Da stimme ich mit Dir überein.


    Hier geht es aber rein um die Einnahme, wg. verschiedener Aussagen zu Zeiten die verunsichern.


    Carpe Diem

    Hannah


    P.S. Du nimmst doch auch Omega 3?

  • Hier geht es aber rein um die Einnahme, wg. verschiedener Aussagen zu Zeiten die verunsichern.

    Na eben, genau das meinte ich. Dass sich die Tierwelt, zu der wir letztlich ja auch gehören, über so etwas keine Gedanken macht (nicht machen muss).

    Wenn ich einen Apfel esse, oder Spinat, wenn ich Rotkohl esse oder Rote Beete oder Sauerkraut - Mutter Natur hat da alles wild durcheinander gemischt reingepackt, da isst man dann doch auch zum gleichen Zeitpunkt Vitamine, Mineralstoffe, Fette, Öle und Ballaststoffe.


    P.S. Du nimmst doch auch Omega 3?

    Na klar, morgens früh, bevor ich das Haus verlasse. Zusammen mit allen möglichen anderen NEM. Obwohl ich zum Frühstück Eier, Bananen und einige Nüsse futtere. Und meinen doppelten Espresso genieße.

  • Und ein wilder Affe sitzt im Baum, pflückt seine Blätter oder sonstwas und schiebt sich das ohne große Gedanken über Nährstoffe einfach in die Futterluke.

    so mache ich das auch mit vielen grünen Blättern, Obst und Gemüse.;)

    Mal 1 Woche zwischendurch wieder Intervall-fasten bekommt mir sehr gut.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Nur wir Menschlein bekommen so etwas nicht mehr hin, wir brauchen Tabellen und Listen, Ernährungsberater, Oekotrophologen und sogar Diätassistenten.

    Wie sind doch nicht mehr ganz dicht!

    :love:8):love:

    Tjaaa...bin bei dir.

    24/7 mit Ernährung beschäftigt. Das lenkt auch ab. Nimmer nachdenk über anderes, bin total eingespannt :whistling:.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

    Einmal editiert, zuletzt von Sirona81 ()

  • Selen:
    Selenit, Natriumselenit: NICHT gemeinsam mit Vitamin C, sonst Selen nicht bioverfügbar.
    Selenmethionin, Selencystein, Selenhefe: Kann gemeinsam mit Vitamin C eingenommen werden.

    Guten Morgen,

    ich nehme seit fast 2 Jahren ein Selen komplex-L-Selenmethionin,Natriumselenit.Mein damaliger Arzt sagte mir nach der Hashimotodiagnose , dass es wichtig sei das Selen undbedingt morgens 1h vor dem Frühstück. Diese Info habe ich dann auch öfters gelesen, allerdings bin ich nicht so gut informiert wie du. Da ich aber 1 1/2 Monat nach Einnahmebeginn einfach so 7kg Gewicht verloren habe,und das ist mir noch nie passiert, ist Selen was ganz besonderes geworden und deshalb werde ich es auch weiterhin brav vor dem Frühstück nehmen :).


    Wie meinst du das mit der Bettkante? In der Liste steht, man soll Zink zum Frühstück und/oder Mittagessen nehmen.

    angeblich soll es den Schlaf vertiefen, da ich es jedoch so regelmäßig "vergesse" werde ich es jetzt einfach mal mit dem Frühstück versuchen ;)


    liebe Grüße - Siegrid

  • Sagen wir so: Ja, ich bedaure es auch, wie weit wir uns von natürlichem Essverhalten entfernt haben.


    Hier geht es aber nicht um den Sinn (oder Unsinn) von Nahrungsergänzungsmitteln.

    Hier geht es auch nicht darum, alle aufgelisteten NEMs auf einmal zu nehmen, statt sich möglichst gesund zu ernähren (abwechslungsreich, regional, saisonal, nicht industriell verarbeitet, vielleicht auch bio). Im Gegenteil!


    Hier geht es darum, dass Leute gerne gewisse vorhandene Mängel, weil selbst gute Nahrungsmittel nicht mehr den gleichen Nährstoffgehalt haben wie früher (ausgelaugte Böden, lange Lagerung, weite Transportwege etc.), ausgleichen wollen. Das ist nicht verwerflich, das ist klug.


    Das muss ja nicht heißen, dass man krampfhaft NEMs einwirft.

    Für viele Leute ist es jedenfalls entspannter, wenn sie wissen, was sie tun, statt sich mit Unklarheiten und Unsicherheiten herumzuschlagen.


    Deshalb fände ich es schön, wenn wir hier bitte dem Thread-Titel entsprechend über die besten Einnahmezeiten von den div. NEMs, die jemand nehmen möchte, reden bzw. schreiben könnten.


    Wenn die Liste ohnehin perfekt ist, brauchen wir aktuell eigentlich nicht weiterreden, wenn es derzeit keine Fragen gibt.


    Aber ist die Liste richtig? Das war die Eingangsfrage.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

    Einmal editiert, zuletzt von Aloha.Nui () aus folgendem Grund: 'regional, saisonal' statt 'lokal, regional'

  • Nur wir Menschlein bekommen so etwas nicht mehr hin, wir brauchen Tabellen und Listen, Ernährungsberater, Oekotrophologen und sogar Diätassistenten.

    Wie sind doch nicht mehr ganz dicht!

    Oder vielleicht doch lieber wieder zum Ursprung ?:/

    Iss nichts, was nicht zu Deiner biologischen Natur passt: Insbesondere keine Fertignahrung oder Industrieprodukte, wenig oder kein Getreide, wenig oder keinen Zucker, und möglichst nicht fettarm.

    Bewege Dich gerne und oft an der frischen Luft und sorge für ausreichend erholsamen Schlaf, damit der Körper sich nachts erholen und regenerieren kann.

    Unser Körper kann das alles noch, er muss es nur wieder lernen.


    Und wir sollten ihm die Möglichkeit dazu geben.;)


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Aber ist die Liste richtig? Das war die Eingangsfrage.



    Aber ist die Liste richtig? Das war die Eingangsfrage


    Gruß Hannah


    P.S. Zum Ursprung zurück, der Zug ist schon lange abgefahren.

  • Bei Bromelain steht auf der Liste, dass man es zu den Mahlzeiten einnehmen soll.

    Das stimmt nur teilweise, nämlich wenn es verdauungsfördernd wirken soll.


    Wenn es entzündungshemmend wirken soll, nimmt man es auf leeren Magen ein und eine Std. vor einer Mahlzeit, damit die Wirkstoffe im Dünndarm freigesetzt werden.


    Gruß Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Ich habe bisher immer alles so eingenommen, wie es auf der Verpackung bzw. Anleitung stand.

    Es ist doch auch immer so, dass ein Hinweis drauf steht und nach dem sollte man sich richten, oder?

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear