Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Sie ist sich sicher, dass der neue Spritzzwang völlig unverhältnismäßig ist und dass es vielmehr darum geht, die Bevölkerung auf eine kommende allgemeine Corona-Impfpflicht vorzubereiten

    Sie kann sich auch sicher sein, daß die bisherigen "Kinderimpfungen" auf Mrna Technologie umgebastelt werden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • https://report24.news/ab-heute…t-wie-die-stimmung-kippt/

    “Ab heute Querdenker” – ein eigenes Erlebnis am Wochenmarkt zeigt, wie die Stimmung kippt

    Der Blogger Tom Stahl, bekannt durch seine intensiven Recherchen zu “plötzlich und unerwarteten” Todesfällen, berichtete von einem aktuellen Erlebnis, das Hoffnung gibt. Solche Erlebnisse sind wichtig für alle Menschen im Widerstand, die oft dazu geneigt sind, aufgrund der Gesamtsituation zu verzweifeln oder gar zu resignieren. Solche Erlebnisse zeigen, dass bei Weitem nicht alles verloren ist – und es Grund zur Annahme gibt, dass der faule Zauber ein Ende finden wird.


    Hier ein Erlebnis von mir, gestern auf dem Wochenmarkt:

    Eine Frau vom Käsewagen spricht mich an:

    “Also ich muss Ihnen mal was sagen, Sie sind doch auch so ein Aluhutträger, gell?”

    Ich, voller Stolz: “Ja!”

    Frau vom Käsewagen: “Also ich muss nun sagen, ihr hattet mit allem Recht …”

    Ich habe gegrinst und leise “Ja, ich weiß!” vor mich hin gemurmelt.

    Kundin neben mir zur Verkäuferin: “Ja, die spinnen da in der Regierung, meiner Tochter, die einen Kosmetiksalon hat, haben sie schon Schreiben für Oktober geschickt, dass sie dann nur noch Geimpfte behandeln darf …”

    Ich antworte: “Ja, das nennt sich Impf-Abo, haben wir doch auch gesagt …”

    Kundin: “Da mach ich nicht mehr mit, hatte schon drei Impfungen und zweimal Corona … bin doch nicht blöd!”

    Ich habe nur gegrinst …

    Die Verkäuferin vom Käsewagen nickt zustimmend und sagt: “Ich auch nicht!”

    Kundin zu mir: “Wie heißen die, welche alles verweigern?”

    Ich antworte: “Querdenker.”

    Kundin: “Ja, ich bin nun auch ein Querdenker …”

    Ich habe breit gegrinst und bin gegangen …:D

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Querdenker soll ein Schimpfwort sein, das alle, die das Narrativ in Frage stellen, diffamieren soll. Die Leute vergessen, dass die meisten wirklichen Fortschritte in der Wissenschaft durch solche geschahen, die quer dachten, sich also immer fragten, ob sie auf dem richtigen Weg waren. Politik und der Großteil der Ärzteschaft merken, dass sie auf dem falschen Weg sind, marschieren aber eisern weiter in der Hoffnung, doch noch ans Ziel zu kommen. Abgesehen davon gibt es Regisseure im Hintergrund, die bewusst falsche Wegzeiger gesetzt haben.

  • Querdenker soll ein Schimpfwort sein, das alle, die das Narrativ in Frage stellen, diffamieren soll.

    in dem Zusammenhang fällt die Verzerrung in der Propaganda auf. Damit man die Querdenker und alles was man als Querdenker brandmarkt verleumdet werden immer nur die Extrembeispiele und Extremmeinungen angeführt bzw. berichtet. Also werden immer nur Leute in den Medien gezeigt, die die Existenz von Viren leugnen. Manchmal wird dies eben auch durch aus dem Zusammenhang gerissene Äußerungen suggeriert. Auch die vielen, die außer bei einigen wenigen aber entscheidenden Punkten der Wissenschaft folgen werden so als Wissenschaftsleugner abgestempelt und in den Topf oder die Schublade Querdenker geworfen. So lenkt man vom eigentlichen Kern des Themas ab, der für mich heißt. Was sagt der PCR-Test aus? Auf den Punkt gebracht. Was hätte eine PCR-Massentestung, wie sie ab März 2020 stattfand, im März 2019 gezeigt, von mir aus auf einen damals vorherrschenden Coronastamm? Diese Frage wurde seit März 2020 noch nie gestellt und folglich auch noch nie beantwortet. An dieser Stelle wird immer nur ausgewichen. " Wie kannst du nur in Anbetracht der Opfer so eine Frage stellen?", "Hast du nicht die Bilder aus Bergamo gesehen?", usw.. Weil diese Frage am Fundament der Pandemie rüttelt. Für mich ist diese P(l)andemie Hilfsmittel der Politik. Die gleichen Politiker (Steinmeier, Lauterbach, Scholz, alle Etablierten einschließlich der Grünen), die mit ihrer Politik (neoliberal in allen Gesellschaftsbereichen auch in der Gesundheit) in die derzeitige Misere führten wollen diesmal wieder über das Wohl und Wehe der Gesellschaft bestimmen? Weil alles andere ausgereizt ist diesmal mit diktatorischen Elementen.

    Querdenker soll ein Schimpfwort sein, das alle, die das Narrativ in Frage stellen, diffamieren soll. Die Leute vergessen, dass die meisten wirklichen Fortschritte in der Wissenschaft durch solche geschahen, die quer dachten, sich also immer fragten, ob sie auf dem richtigen Weg waren. Politik und der Großteil der Ärzteschaft merken, dass sie auf dem falschen Weg sind, marschieren aber eisern weiter in der Hoffnung, doch noch ans Ziel zu kommen. Abgesehen davon gibt es Regisseure im Hintergrund, die bewusst falsche Wegzeiger gesetzt haben.

    weniger vergessen als nicht wissen. In diesem Zusammenhang wird von den Mächtigen auch mittels der Medien, allen voran Lauterbach auf die Wissenschaft verwiesen. Als Wissenschaft wird von denen aber immer nur das angesehen was offiziell Wissenschaftler ist, das heißt wer einen wissenschaftlichen Grad erworben hat. Dabei bleiben die Autodidakten, die nicht allzu selten auch zu Entdeckungen beitrugen immer unerwähnt. Vor kurzem kam eine Doku über Herrn Kalaschnikov dessen Entwicklung die Kalaschnikov kurz Kaschi offiziell AK47 das meistgebaute Gewehr der Welt ist. In der Doku wurde erwähnt das er Autodidakt war, d.h. keinen offiziellen Titel besaß oder Ausbildung durchlaufen hat. Und diejenigen sie neues wagen kommen eigentlich niemals aus dem mainstream. Kopernikus war zwar Wissenschaftler oder Gelehrter wie das damals hieß aber kein Mainstream.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://auf1.tv/nachrichten-au…-sorgt-fuer-betroffenheit


    Straßenausstellung in Berlin über Corona-Impfschäden sorgt für Betroffenheit (Video)


    Jeweils rund 76 Prozent der Deutschen und Österreicher haben sich nach amtlichen Angaben seit Anfang des letzten Jahres die gefährlichen Genspritzen setzen lassen. Doch wie stehen sie heute zu ihrer Entscheidung? Unter dem Twitter-Hashtag „Ich bereue die Impfung“ gehen viele Betroffene nun an die Öffentlichkeit. Kritiker behaupten jedoch, dass es sich dabei um getarnte Impfgegner handeln würde. Auf dem Alexanderplatz in Berlin konnten sich gestern Passanten in einer Ausstellung über die Folgen des angeordneten Menschenversuchs informieren. Unserer Deutschland-Korrespondenten Martin Müller-Mertens war vor Ort und hat die Aktion beobachtet.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mal nebenbei zu bemerken, hat mal jemand daran gedacht, daß es sich um Patente handeln könnte, .. eine Patent Nummer z.b. für das H1N1 (zur Suche wird der duckgo Browser empfohlen) für das C existiert auch eine solche Patentnummer ..

  • Kundin zu mir: “Wie heißen die, welche alles verweigern?”

    Ich antworte: “Querdenker.”

    Das sind keine Querdenker, sondern Klardenker!



    Mal nebenbei zu bemerken, hat mal jemand daran gedacht, daß es sich um Patente handeln könnte, ..

    Den Konjunktiv kannste weglassen ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • https://apolut.net/dunkelleben…-geimpft-und-geschaedigt/

    Dunkelleben: Oliver Janke geimpft und geschädigt

    Dieser Film erzählt die Krankengeschichte von Oliver Janke (22) nach seinen beiden Corona-Impfungen. Die erste Impfung fand am 03.06.2021, die zweite am 15.07.2021, statt.

    Oliver Janke hat schwerste Impfschäden erlitten, die ihn bis heute begleiten.

    Oliver Janke ist leider kein Einzelfall. Die Auswirkungen der Corona-Impfung, ein Verbrechen an der Menschheit, müssen inklusive aller Impfschäden und -nebenwirkungen dringend aufgeklärt werden. Wir erwarten von der Politik und dem Paul-Ehrlich-Institut die unverzügliche Offenlegung aller vorliegenden Daten zu Impfschäden und -nebenwirkungen.

    Corona-Impfungen sofort stoppen! :/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://transition-news.org/sp…-manipulation-des-wetters

    Spanien: Gesetz erlaubt Wettermanipulationen

    Über 50 Länder würden derzeit «Aktivitäten zur künstlichen Wetterveränderung» durchführen, erklärt die staatliche Wetteragentur AEMET und spricht von «chemischen Kondensstreifen» oder «Chemtrails». Von Wiltrud Schwetje

    Chemtrails gelten als eine der heissesten konspirativen Theorien der letzten Jahrzehnte. Wer etwas zu diesem Thema veröffentlichte, wurde sofort in die Ecke der besonders irren Verschwörungstheoretiker gedrückt.:D


    Haben wir hier jetzt den Beweis?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://journalistenwatch.com/…15/geliefert-zahl-corona/

    Geliefert wie bestellt: Zahl der Corona-Krankschreibungen klettert weiter

    Berlin – Das kommt davon, wenn man sich telefonisch krankschreiben lassen kann und Corona eine bequeme Ausrede ist, um vielleicht den Urlaub zu verlängern, oder dem Burnout zu frönen:

    Die von den Kassen registrierten Krankschreibungen wegen einer Corona-Erkrankung laufen nicht mehr parallel zu den offiziellen Infektionszahlen. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Krankenkasse Barmer. Demnach waren in der 29. Kalenderwoche vom 17. bis 23. Juli 181 Beschäftigte je 10.000 Versicherte mit Anspruch auf Krankengeld wegen einer Covid-19-Infektion krankgeschrieben.


    Dazu sage ich jetzt mal lieber nix! :cursing:

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://uncutnews.ch/ich-habe-…ele-neue-graeber-gesehen/

    Ich habe noch nie so viele neue Gräber gesehen

    Tiktokker GraciousRebel aus der neuseeländischen Stadt Oamaru machte eine beunruhigende Entdeckung, als sie mit einer Freundin die Gräber ihrer beiden verstorbenen Söhne besuchte.

    In kurzer Zeit waren mehr als 90 Gräber hinzugekommen. In einem Video, das sich im Internet verbreitet hat, staunt die Frau über die Zahl der neuen Gräber. „Warum sind es so viele?“, fragt sie. „So viele gab es noch nie. Ich komme schon seit acht oder neun Jahren hierher. :/


    Tja, auf unseren Friedhöfen müsste sowas ja auch auffallen?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Auch bei uns in der EU ist eine Übersterblich vorhanden.

    https://telegra.ph/file/4bf6e0c35504a189b3899.png

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Interessen des Dr. Montgomery

    Er ließ sich „Weltärztepräsident“ nennen, warb für den Zwang zur Corona-Impfung und sitzt im Beirat einer Firma, die mit Impf-Aktien handelt. Zu diesem Interessenskonflikt schrieben Ärzte nun an die richtige Weltärztepräsidentin.

    Wenn Ärzte versuchen, aus Operettentiteln Kapital zu schlagen, ist dies normalerweise keine Meldung wert. Sogar dann nicht, wenn sie dabei verdeckt für Therapien ihrer Geldgeber werben. Interessenskonflikte, besonders die verschwiegenen, sind in der Medizin business as usual und Bücher, die sich mit diesem Problem befassen, füllen ganze Regale. Doch wenn Ärzte ihre öffentliche Bekanntheit nutzen, um Therapien zu promoten, die wahrscheinlich das Leben von Zehntausenden kosten und Hunderttausende schädigen, sieht die Sache anders aus. Besonders dann, wenn sie dies in einer Art und Weise tun, die Menschen ausgrenzt, Kritiker herabsetzt und Opfer ignoriert. Dann werden Interessenskonflikte zu einem Tatbestand, über den die Öffentlichkeit informiert werden sollte.

    Prof. Dr. med. Eckart von Hirschhausen ist von der Covid-Impfung überzeugt. So überzeugt, dass er Nichtgeimpfte öffentlich als asoziale Trittbrettfahrer beschimpft. Das bleibt nicht ohne Wirkung, denn Hirschhausen gilt bei ARD und ZDF als Medizin-Obererklärer und erreicht mit seinen Sendungen ein Millionenpublikum. Das motivierte die Philipps-Universität Marburg im Januar 2022, ihn zum Honorarprofessor am Fachbereich Medizin zu ernennen – humoris causa? Doch inwieweit er dabei wirklich unabhängig agiert, darf nach einer Millionenspende der Gates-Stiftung durchaus hinterfragt werden. Doch Hirschhausen ist noch mehr, z.B. Wissenschaftlicher Beirat der Firma Apo Asset Management GmbH. Und die handelt mit Covid-Impfaktien. Doch worin besteht die wissenschaftliche Qualifikation eines Kollegen, der genau zwei Jahre als Arzt gearbeitet hat, um sich dann erfolgreich einer Karriere als Comedian zu widmen? Sind das die Voraussetzungen, die eine Impfaktienfirma benötigt, um beispielsweise risikoreiche Neuentwicklungen zu bewerten?


    https://www.achgut.com/artikel…ressen_des_dr._montgomery

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • CDC passt Politik an - unterscheidet nicht mehr zwischen Geimpften und Ungeimpften


    von Gastautor | 16. August 2022 | COVID-19 Krankheit - https://stichtingvaccinvrij.nl/cdc-pas-beleid-aan-geen-onderscheid-meer-tussen-gevaccineerden-en-ongevaccineerden/


    Am 22.8.11 beendeten die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) ohne großes Aufsehen ihre Politik, in ihren COVID-19-Präventionsleitlinien zwischen geimpften und ungeimpften Personen zu unterscheiden.


    "Die CDC-Empfehlungen zur Prävention von Covid-19 unterscheiden nicht mehr zwischen dem Impfstatus einer Person.


    Nun, da sich herausgestellt hat, dass sich das Coronavirus trotz aller Maßnahmen und Impfungen weiterhin im ganzen Land ausbreitet", erhalten die Amerikaner von den Gesundheitsbehörden neue Ratschläge, wie sie lernen können, mit dem Virus zu leben". Das bedeutet nicht, dass Maßnahmen und Impfstoffe nicht mehr in Frage kommen.


    "Diese Richtlinien erkennen an, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist, aber sie helfen uns auch, einen Punkt zu erreichen, an dem COVID-19 unser tägliches Leben nicht mehr ernsthaft stört", sagte Greta Massetti von der CDC in einer Erklärung. "Wir wissen, dass COVID-19 für immer unter uns sein wird", fügte sie während eines Briefings mit Reportern hinzu.


    Wann erreicht diese Nachricht wohl den Herrn Lauterbach, Gesunheitsminister in Germoney und seine ihm unterstellten Beamten des Robert Koch Instituts wie den Tierarzt Wieler, der vor lauter PCR-Fällen keine Erkrankungen erkennen kann.

    Auch Herr Drosten, bei dem nicht sicher ist, ob er einen akademischen Titel besitzt, also einen Doktortitel. und wo und wie hat er sich habilitiert? Hält er auch Vorlesungen vor Studenten oder redet er nur, wenn ihm ein öffentlich-rechtliches Mikrofon vor die Maske gehalten wird?

    Nimmt man dem Bürger die Furcht vor den sogenannten Autoritäten, so erfährt er den Schrecken der geistigen Freiheit.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • "Wir wissen, dass COVID-19 für immer unter uns sein wird", fügte sie während eines Briefings mit Reportern hinzu.

    das habe ich schon 2020 im April geschrieben. Damals wurde ich mit Worten wie "Schwurbler" und "Verschwörungstheoretiker" sowie "Nazi" bedacht. Wie schnell sich die Wissenschaft, Medien und Politiker doch ändern. Da sollte man die Aufgaben und Macht aller drei ebengenannten Bereiche mal gründlich überdenken. Was wählt man dann eigentlich? Personen die heute hü morgen hott sagen, Parteien, die sich im Neoliberalismus allesamt gleichen, Parteiprogramme in die man alles und nichts hineininterpretieren kann? Derjenige Wähler, der höhere Belastungen für die Normalbürger möchte kommt auf jeden Fall auf seine Kosten. Ob es aber sinnvoll wäre auf diese hypothetische Minderheit zu hören?

  • CDC passt Politik an - unterscheidet nicht mehr zwischen Geimpften und Ungeimpften

    Am 22.8.22 beendeten die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) ohne großes Aufsehen ihre Politik, in ihren COVID-19-Präventionsleitlinien zwischen geimpften und ungeimpften Personen zu unterscheiden.

    "Die CDC-Empfehlungen zur Prävention von Covid-19 unterscheiden nicht mehr zwischen dem Impfstatus einer Person.

    Danke dafür. Eigentlich ist die Nachricht schon ein paar Tage älter. Egal.

    Hier ist das Original. https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/71/wr/mm7133e1.htm

    Nonpharmaceutical interventions. Implementation of multiple prevention strategies helps protect individual persons and communities from SARS-CoV-2 exposure and reduce risk for medically significant illness and death by reducing risk for infection (Table). Implementation of multiple nonpharmaceutical preventive interventions can complement use of vaccines and therapeutics, especially as COVID-19 Community Levels increase and among persons at high risk for severe illness. CDC’s COVID-19 prevention recommendations no longer differentiate based on a person’s vaccination status because breakthrough infections occur, though they are generally mild (16), and persons who have had COVID-19 but are not vaccinated have some degree of protection against severe illness from their previous infection (17). In addition to strategies recommended at all COVID-19 Community Levels, education and messaging to help individual persons understand their risk for medically significant illness complements recommendations for prevention strategies based on risk.


    Übersetzung:

    Nicht-pharmazeutische Interventionen. Die Umsetzung mehrerer Präventionsstrategien trägt dazu bei, Einzelpersonen und Gemeinschaften vor einer SARS-CoV-2-Exposition zu schützen und das Risiko für medizinisch schwerwiegende Erkrankungen und Todesfälle zu verringern, indem das Infektionsrisiko reduziert wird (Tabelle). Die Umsetzung mehrerer nicht-pharmazeutischer Präventionsmaßnahmen kann den Einsatz von Impfstoffen und Therapeutika ergänzen, insbesondere bei einem Anstieg der COVID-19-Gemeinschaftswerte und bei Personen mit einem hohen Risiko für schwere Erkrankungen. Die CDC-Empfehlungen zur COVID-19-Prävention unterscheiden nicht mehr nach dem Impfstatus einer Person, da es zu Durchbruchsinfektionen kommt, die jedoch in der Regel mild verlaufen (16), und Personen, die an COVID-19 erkrankt, aber nicht geimpft sind, aufgrund ihrer früheren Infektion bis zu einem gewissen Grad vor schweren Erkrankungen geschützt sind (17). Zusätzlich zu den Strategien, die auf allen COVID-19-Gemeinschaftsebenen empfohlen werden, ergänzen Aufklärungs- und Informationsmaßnahmen, die dem Einzelnen helfen, sein Risiko für medizinisch bedeutsame Erkrankungen zu verstehen, die Empfehlungen für risikobasierte Präventionsstrategien.


    Tests für aktuelle Infektionen. Durch diagnostische Tests können Infektionen frühzeitig erkannt werden, so dass infizierte Personen Maßnahmen ergreifen können, um das Risiko einer Virusübertragung zu verringern und eine Behandlung zu erhalten, wenn dies klinisch angezeigt ist, um das Risiko einer schweren Erkrankung und des Todes zu verringern. Alle Personen sollten sich auf eine aktive Infektion testen lassen, wenn sie Symptome zeigen oder wenn sie bekanntermaßen oder vermutlich mit einer Person mit COVID-19 in Kontakt gekommen sind. Bei der Überlegung, ob und wo Screening-Tests bei asymptomatischen Personen ohne bekannte Exposition durchgeführt werden sollten, könnten Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens in Erwägung ziehen, Einrichtungen mit hohem Risiko wie Langzeitpflegeeinrichtungen, Obdachlosenunterkünfte und Justizvollzugsanstalten sowie Arbeitsplätze mit Gemeinschaftsunterkünften mit eingeschränktem Zugang zu medizinischer Versorgung zu bevorzugen.§§§ In diesen Arten von Einrichtungen mit hohem Risiko könnten Screening-Tests die diagnostischen Tests bei symptomatischen Personen ergänzen, indem asymptomatische infizierte Personen identifiziert werden (18,19). Bei der Durchführung von Screening-Tests sollten alle Personen, unabhängig vom Impfstatus, einbezogen werden. Screening-Tests sind in allgemeinen Gemeinschaftsumgebungen möglicherweise nicht kosteneffizient, insbesondere wenn die COVID-19-Prävalenz niedrig ist (20,21).


    Isolierung. Symptomatische oder infizierte Personen sollten umgehend isoliert werden, und infizierte Personen sollten ≥5 Tage in Isolation bleiben und eine gut sitzende und qualitativ hochwertige Maske oder Atemschutzmaske tragen, wenn sie in der Nähe anderer Personen sein müssen. Infizierte Personen können die Isolierung erst nach 5 Tagen beenden, wenn sie ≥24 Stunden ohne Medikamente fieberfrei sind und sich alle anderen Symptome gebessert haben, und sie sollten zu Hause und in der Öffentlichkeit bis zum 10. Tag weiterhin eine Maske oder ein Beatmungsgerät tragen (Abbildung) (22,23). Personen, die Zugang zu Antigentests haben und sich dafür entscheiden, die Tests zu nutzen, um festzustellen, wann sie die Maskierung absetzen können, sollten mit dem ersten Test warten, bis sie mindestens an Tag 6 ohne fiebersenkende Medikamente ≥24 Stunden fieberfrei sind und sich alle anderen Symptome gebessert haben. Die Verwendung von zwei Antigentests mit einem Abstand von ≥48 Stunden zwischen den Tests liefert aufgrund der verbesserten Testempfindlichkeit zuverlässigere Informationen (24). Zwei aufeinanderfolgende Testergebnisse müssen negativ sein, damit die Personen die Maskierung aufgeben können. Ist eines der Testergebnisse positiv, sollten die Personen in der Nähe anderer Personen weiterhin eine Maske tragen und die Tests alle 48 Stunden fortsetzen, bis sie zwei aufeinander folgende negative Ergebnisse haben.****


    Umgang mit SARS-CoV-2-Expositionen. Die CDC empfiehlt die Untersuchung von Fällen und die Rückverfolgung von Kontakten nur noch in Einrichtungen des Gesundheitswesens und in bestimmten Hochrisiko-Umgebungen.†††† In allen anderen Fällen können sich die Bemühungen des öffentlichen Gesundheitswesens auf die Meldung von Fällen und die Bereitstellung von Informationen und Ressourcen für exponierte Personen über den Zugang zu Tests konzentrieren. Personen, die kürzlich einen bestätigten oder vermuteten Kontakt zu einer infizierten Person hatten, sollten in der Öffentlichkeit 10 Tage lang eine Maske tragen und sich ≥5 Tage nach der Exposition (oder früher, wenn sie symptomatisch sind) testen lassen, unabhängig von ihrem Impfstatus.§§§§ Angesichts der hohen Anti-SARS-CoV-2-Seroprävalenz in der Bevölkerung (7,16) und zur Begrenzung der sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen wird eine Quarantäne von exponierten Personen unabhängig vom Impfstatus nicht mehr empfohlen.


    Naja. Bin noch nicht sicher, ob das nicht noch schlimmer werden könnte. Denn das heißt vor allen Dingen die Geimpften werden per sofort wie die Ungeimpften behandelt. Eine entsprechende Andeutung hatte Lauterbach doch erst vor kurzem gemacht.

    Diejenigen, die häufig positiv getestet werden und krank sind, sind zudem ja gerade die Geimpften.

    Wie schon Spahn in einer Talkshow sagte: Wenn wir auch noch die Geimpften testen, hört das ja nie auf.^^

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://www.epochtimes.de/poli…-endgueltig-a3933070.html

    Bundesverfassungsgericht billigt Masernimpfpflicht endgültig

    Seit März 2020 gilt in Deutschland die Impfpflicht für Masern in Kitas und Schulen. Nun hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe diese endgültig gebilligt. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) begrüßt das Urteil, viele Eltern dürften hingegen enttäuscht sein.


    Ich würde kündigen und die Kinder nicht Impfen lassen!:/ Was ist denn wenn ich ins Krankenhaus komme oder die Leute in Heimen?

  • Habe es vorhin in den Nachrichten gesehen und zu meinem Mann gesagt, Du siehst wie das geht. Lanka gewinnt den Prozess, weil nicht nachgewiesen werden konnte, dass es ein Masernvirus gibt. Aber das Bundeverfassungsgericht bestätigt die Masernimpfpflicht.

    Hatte Übrigens schon vor einigen Jahren nachgeschaut und soweit ich erinnere sind jährlich zwischen 0 und 4 Kinder an Masern gestorben.

    Da es keine einzelne Impfung gibt, reden wir sowieso von der verrufenen MMR-Impfung.

    Wie viele Kinder an den Folgen der MMR-Impfung sterben oder danach krank/behindert sind, wird nicht bekannt gegeben.


    Ich halte das Ganze für eine weitere Kuriosität.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier